+ Auf Thema antworten
Seite 2 von 5 ErsteErste 1 2 3 4 5 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 47

Thema: Linke Politik und Vitamin-B12-Mangel

  1. #11

    Standard AW: Linke Politik und Vitamin-B12-Mangel

    Zitat Zitat von nurmalso2.0 Beitrag anzeigen
    Erstens musst du erst mal eine Umfrage unter allen Linken präsentieren, die aber nicht existiert, wie viele von denen überhaupt Veganer sind
    Sowas in der Richtung gibt es: [Links nur für registrierte Nutzer]

    Zitat Zitat von nurmalso2.0 Beitrag anzeigen
    und zweitens, das mit dem CO2 sehen stammt von Thunfischs Mutter.
    Die ist auch Veganerin.

    Zitat Zitat von nurmalso2.0 Beitrag anzeigen
    Somit kann dein Strang eigentlich in die Satire-Ecke.
    Satire bedeutet, dass man sich mit einer Sache oder Person abgefunden hat, so dass einem nichts anderes mehr übrig bleibt als sich darüber lustig zu machen. (Deswegen ist Satire auch etwas für Verlierer).
    Ich mache mich aber über nichts und niemanden lustig.

  2. #12
    Mitglied
    Registriert seit
    23.07.2006
    Beiträge
    18.179

    Standard AW: Linke Politik und Vitamin-B12-Mangel

    Zitat Zitat von El viejo Beitrag anzeigen
    Es ist bekannt, dass Vitamin B12 Mangel zu den oben aufgeführten Problemen führen kann und es ist nichts Neues.

    Bin kein Fan der Linken und der Grünen, aber sie und auch alle, die nicht zu der Gruppe gehören, sich vegan ernähren machen sich Gedanken über seine Gesundheit und/oder Tierschutz.

    Von daher weiß jeder Veganer, dass er Vitamin B12 durch Nahrungsergänzungsmittel supplementieren muss.

    Daher sind die o.g. Aussagen nicht glaubwürdig.

    Wenn sich jeder, gerade im Zeitalter des Internets, etwas mehr über seine Ernährung informieren würde, würden z.B. fast keine Diabetes 2 Patienten die Warteräume der Ärzte verstopfen und die Krankenkassen unnötig belasten.
    So einfach ist das nicht. Wie immer gibt es auch da zwei Meinungen. Veganer selber sagen z.B. dass B12 auch in nicht tierischen Produkten vorkommt. In Pilzen, Algen z.B. Letztlich in der Erde, also würde man auch über den Konsum nicht ganz steril sauberer Möhren, Kartoffeln usw. Genug davon aufnehmen. Aber gut, das ist alles strittig bzw. die Wissenschaft sagt im Konsens da sicherlich das Gegenteil.

    Fakt ist aber wohl unstrittig, dass die Milch-, Eier- und Fleischindustrie dominiert, da jede Menge Geld drin steckt, es kein Interesse besteht etwas zu ändern und sie letztlich auch vollkommen pervertiert ist.

    Wenn man das im Hinterkopf hat, kann man das zumindest mal kritisch sehen, was Ernährungsexperten und Wissenschaft uns so an Empfehlungen geben.

  3. #13
    GESPERRT
    Registriert seit
    22.09.2016
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    13.366

    Standard AW: Linke Politik und Vitamin-B12-Mangel

    Zitat Zitat von Testosteronum Beitrag anzeigen
    Sowas in der Richtung gibt es: [Links nur für registrierte Nutzer]
    Nein, eine Umfrage unter allen Linkswählern, wie viel von denen Veganer sind und welche Sorte Veganer sie sind, wär aussagekräftiger.
    So etwas kannst du nicht vorweisen weil nicht existent, also verfällst du in Testosteron gesteuerte Fantasien, um mal bei deinem Benutzernamen zu bleiben.

    Satire bedeutet, dass man sich mit einer Sache oder Person abgefunden hat, so dass einem nichts anderes mehr übrig bleibt als sich darüber lustig zu machen. (Deswegen ist Satire auch etwas für Verlierer).
    Ich mache mich aber über nichts und niemanden lustig.
    Nun bist du beleidigt und meinst mit der Testosteron-Karte den starken Mann spielen zu müssen.

    Deinem Strang fehlen die Grundlagen, deshalb Satire = Nonsens!

  4. #14

    Standard AW: Linke Politik und Vitamin-B12-Mangel

    Zitat Zitat von nurmalso2.0 Beitrag anzeigen
    Nein, eine Umfrage unter allen Linkswählern, wie viel von denen Veganer sind und welche Sorte Veganer sie sind, wär aussagekräftiger.
    Es ist doch nun wirklich kein Geheimnis, dass viele Linke zugleich auch Veganer sind. Und es ist auch kein Geheimnis, dass die Linken eine Politik machen, die nicht ganz normal ist.
    Also sagt einem doch schon der gesunde Menschenverstand, dass da ein Zusammenhang bestehen muss.

    Zitat Zitat von nurmalso2.0 Beitrag anzeigen
    So etwas kannst du nicht vorweisen weil nicht existent, also verfällst du in Testosteron gesteuerte Fantasien, um mal bei deinem Benutzernamen zu bleiben.
    Gutes Stichwort.
    Ein Vitamin-D-Mangel verursacht einen Testosteronmangel bei Männern. In Schweden leiden sehr viele Leute an einem Vitamin-D-Mangel.
    Und guck Dir Schweden an, eine einzige Katastrophe, auch als "schwedische Zustände" bekannt.
    Auch hier sagt einem der gesunde Menschenverstand, dass es einen Zusammenhang zwischen Vitamin-D-Mangel, Testosteronmangel und diesen Zuständen geben muss.

    Zitat Zitat von nurmalso2.0 Beitrag anzeigen
    Nun bist du beleidigt und meinst mit der Testosteron-Karte den starken Mann spielen zu müssen.
    Wo genau bin ich beleidigt?

  5. #15
    GESPERRT
    Registriert seit
    22.09.2016
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    13.366

    Standard AW: Linke Politik und Vitamin-B12-Mangel

    Zitat Zitat von Testosteronum Beitrag anzeigen
    Es ist doch nun wirklich kein Geheimnis, dass viele Linke zugleich auch Veganer sind. Und es ist auch kein Geheimnis, dass die Linken eine Politik machen, die nicht ganz normal ist.
    Also sagt einem doch schon der gesunde Menschenverstand, dass da ein Zusammenhang bestehen muss.

    Viele Linke sollen auch Fahrrad fahren, Zusammenhang erkannt?

    Gutes Stichwort.
    Ein Vitamin-D-Mangel verursacht einen Testosteronmangel bei Männern. In Schweden leiden sehr viele Leute an einem Vitamin-D-Mangel.
    Und guck Dir Schweden an, eine einzige Katastrophe, auch als "schwedische Zustände" bekannt.
    Auch hier sagt einem der gesunde Menschenverstand, dass es einen Zusammenhang zwischen Vitamin-D-Mangel, Testosteronmangel und diesen Zuständen geben muss.
    Dann müßten auch die Russen schwedische Zustände haben. Und alle Neger in Europa ....

  6. #16
    Official Benutzerbild von Merkelraute
    Registriert seit
    22.10.2016
    Ort
    Karzer im Bundeskanzleramt
    Beiträge
    13.982

    Standard AW: Linke Politik und Vitamin-B12-Mangel

    Zitat Zitat von Testosteronum Beitrag anzeigen
    Vor einiger Zeit gab es mal einen Artikel (ich glaube es war in den Pi-News), in dem gesagt wurde, dass die Linken an einer Geisteskrankheit names "Gutmenschitis" leiden.
    Allerdings war dieser Artikel eher so eine Art Satire, weswegen auch nicht gesagt werden konnte, ob und wie man diese Geisteskrankheit heilen kann.

    Doch kürzlich las ich im Ef-Magazin diesen Artikel: [Links nur für registrierte Nutzer]

    In diesem Artikel geht es darum, dass viele Linke Veganer sind, besonders die Grünen.
    Und dass die vegane Ernährung zu einem Vitamin-B12-Mangel führt, da dieses Vitamin nur in tierischen Produkten vorkommt, z.B. Fleisch, Eiern und ganz besonders Leber.
    Ein solcher Mangel wiederum kann zu Wahnvorstellungen, Halluzinationen und Paranoia führen, was dann zu politischen Fehlentscheidungen führt.
    Man muss dabei aber auch bedenken, dass die Linken nicht nur in der Politik sitzen, sondern auch im Lehramt, im Journalismus und in der Justiz, was nicht nur zu politischen Fehlentscheidungen führt, sondern auch zu vielen anderen Fehlentscheidungen.

    Allerdings ist dieser Artikel etwas merkwürdig geschrieben, so dass man mit dem Gedanken spielt, dass es sich wieder nur um dämliche Satire handelt.
    Deswegen habe ich mich selbst mal erkundig.
    Und tatsächlich, ein Vitamin-B12-Mangel kann zu Wahnvorstellungen, Halluzinationen und Paranoia führen, siehe z.B. hier: [Links nur für registrierte Nutzer]
    Das erklärt, warum linke Politik nicht ganz normal ist, um es mal höflich auszudrücken.

    Diese "Gutmenschitis" ist also eine echte Geisteskrankheit, die sich auf einen Vitamin-B12-Mangel zurückführen lässt.
    Die haben nicht nur einen Vitaminmangel ! Die haben auch einen Hirnmangel.
    Was wir hier in diesem Land brauchen, sind mutige Bürger, die die roten Ratten dorthin jagen, wo sie hingehören - in ihre Löcher. Franz Josef Strauß


  7. #17
    Mitglied Benutzerbild von Hay
    Registriert seit
    06.04.2008
    Beiträge
    12.773

    Standard AW: Linke Politik und Vitamin-B12-Mangel

    Zitat Zitat von Testosteronum Beitrag anzeigen
    Vor einiger Zeit gab es mal einen Artikel (ich glaube es war in den Pi-News), in dem gesagt wurde, dass die Linken an einer Geisteskrankheit names "Gutmenschitis" leiden.
    Allerdings war dieser Artikel eher so eine Art Satire, weswegen auch nicht gesagt werden konnte, ob und wie man diese Geisteskrankheit heilen kann.

    Doch kürzlich las ich im Ef-Magazin diesen Artikel: [Links nur für registrierte Nutzer]

    In diesem Artikel geht es darum, dass viele Linke Veganer sind, besonders die Grünen.
    Und dass die vegane Ernährung zu einem Vitamin-B12-Mangel führt, da dieses Vitamin nur in tierischen Produkten vorkommt, z.B. Fleisch, Eiern und ganz besonders Leber.
    Ein solcher Mangel wiederum kann zu Wahnvorstellungen, Halluzinationen und Paranoia führen, was dann zu politischen Fehlentscheidungen führt.
    Man muss dabei aber auch bedenken, dass die Linken nicht nur in der Politik sitzen, sondern auch im Lehramt, im Journalismus und in der Justiz, was nicht nur zu politischen Fehlentscheidungen führt, sondern auch zu vielen anderen Fehlentscheidungen.

    Allerdings ist dieser Artikel etwas merkwürdig geschrieben, so dass man mit dem Gedanken spielt, dass es sich wieder nur um dämliche Satire handelt.
    Deswegen habe ich mich selbst mal erkundig.
    Und tatsächlich, ein Vitamin-B12-Mangel kann zu Wahnvorstellungen, Halluzinationen und Paranoia führen, siehe z.B. hier: [Links nur für registrierte Nutzer]
    Das erklärt, warum linke Politik nicht ganz normal ist, um es mal höflich auszudrücken.

    Diese "Gutmenschitis" ist also eine echte Geisteskrankheit, die sich auf einen Vitamin-B12-Mangel zurückführen lässt.
    Ich bezweifele, dass linke Politiker kein Fleisch essen. So wurde Frau Wagenknecht vor vielen, vielen Jahren in einem teuren Restaurant bei teurem Hummer-Essen entdeckt, was zu einigen Artikeln in der Presse führte.
    Ist Scholz mit seinen Fehlentscheidungen im Monatstakt etwa Veganer? So sieht er nicht aus, aber ich könnte mich täuschen.

  8. #18
    Official Benutzerbild von Merkelraute
    Registriert seit
    22.10.2016
    Ort
    Karzer im Bundeskanzleramt
    Beiträge
    13.982

    Standard AW: Linke Politik und Vitamin-B12-Mangel

    Zitat Zitat von Hay Beitrag anzeigen
    Ich bezweifele, dass linke Politiker kein Fleisch essen. So wurde Frau Wagenknecht vor vielen, vielen Jahren in einem teuren Restaurant bei teurem Hummer-Essen entdeckt, was zu einigen Artikeln in der Presse führte.
    Ist Scholz mit seinen Fehlentscheidungen im Monatstakt etwa Veganer? So sieht er nicht aus, aber ich könnte mich täuschen.
    Ich glaube es ging eher um die grünen Körnerfresser. Die Champagnersozialisten haben hingegen einen Vitamin B12 Überschuß.
    Was wir hier in diesem Land brauchen, sind mutige Bürger, die die roten Ratten dorthin jagen, wo sie hingehören - in ihre Löcher. Franz Josef Strauß


  9. #19
    AfD, was denn sonst ?! Benutzerbild von Bruddler
    Registriert seit
    12.09.2006
    Ort
    Schwabistan
    Beiträge
    86.403

    Standard AW: Linke Politik und Vitamin-B12-Mangel

    Zitat Zitat von Hay Beitrag anzeigen
    Ich bezweifele, dass linke Politiker kein Fleisch essen. So wurde Frau Wagenknecht vor vielen, vielen Jahren in einem teuren Restaurant bei teurem Hummer-Essen entdeckt, was zu einigen Artikeln in der Presse führte.
    Ist Scholz mit seinen Fehlentscheidungen im Monatstakt etwa Veganer? So sieht er nicht aus, aber ich könnte mich täuschen.
    Linke sollten ihre Ideologie auch selbst vorleben, nur so würden sie glaubwürdig wirken.
    Aber sie sind in Wirklichkeit auch nur "Wasserprediger"...
    https://www.politikforen.net/attachment.php?attachmentid=68193&d=1588598021

  10. #20
    AfD, was denn sonst ?! Benutzerbild von Bruddler
    Registriert seit
    12.09.2006
    Ort
    Schwabistan
    Beiträge
    86.403

    Standard AW: Linke Politik und Vitamin-B12-Mangel

    Zitat Zitat von Merkelraute Beitrag anzeigen
    Ich glaube es ging eher um die grünen Körnerfresser. Die Champagnersozialisten haben hingegen einen Vitamin B12 Überschuß.
    Die meisten, der grünen Körnerfresser haben einen "schweren Knochenbau", nur deshalb wirken sie so dick.
    Völlerei ist ihnen fremd !

    https://www.politikforen.net/attachment.php?attachmentid=68193&d=1588598021

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 11.01.2019, 16:19
  2. VITAMIN D - Mangel, der Grund für viele Krankheiten
    Von Ingeborg im Forum Medizin / Gesundheit / Wellness
    Antworten: 48
    Letzter Beitrag: 09.03.2015, 11:36
  3. ist linke Politik regierungsfähig? Ist Links eine Alternative?
    Von bernhard44 im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 249
    Letzter Beitrag: 05.08.2010, 13:27
  4. Die Grund- und Bodenfrage, Oder: Ist linke Politik unverzichtbar?
    Von derRevisor im Forum Gesellschaftstheorien / Philosophie
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 02.08.2008, 00:29
  5. Mehr Zustimmung für linke Politik in Deutschland ? Eher nicht:
    Von Tonsetzer im Forum Parteien / Wahlen
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 26.07.2007, 23:54

Nutzer die den Thread gelesen haben : 77

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben