+ Auf Thema antworten
Seite 11 von 14 ErsteErste ... 7 8 9 10 11 12 13 14 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 101 bis 110 von 140

Thema: Mann verbrennt LGBTQ-Flagge - 15 Jahre Gefängnis

  1. #101
    Erfahrener Kamikaze Benutzerbild von Trantor
    Registriert seit
    11.01.2012
    Ort
    Südwesten
    Beiträge
    15.026

    Standard AW: Mann verbrennt LGBTQ-Flagge - 15 Jahre Gefängnis

    Zitat Zitat von tabasco Beitrag anzeigen
    Bestimmt ein Ersttäter, der sich bis dato nichts hat zu Schulden kommen lassen.
    das ist bei einem "Hassverbechen" irrelevant.
    “Der Politischen Korrektheit geht es nicht darum, eine abweichende Meinung als falsch zu erweisen, sondern den abweichend Meinenden als unmoralisch zu verurteilen. Man kritisiert abweichende Meinungen nicht mehr, sondern hasst sie einfach. Wer widerspricht, wird nicht widerlegt, sondern zum Schweigen gebracht.”
    Prof.Dr. Norbert Bolz, Medienwissenschaftler

  2. #102
    Spökenkieker Benutzerbild von Finch
    Registriert seit
    29.03.2011
    Beiträge
    3.851

    Standard AW: Mann verbrennt LGBTQ-Flagge - 15 Jahre Gefängnis

    Zitat Zitat von Lykurg Beitrag anzeigen
    Hat er de facto irgendetwas angezündet oder gar jemanden getötet? Nein! Trotzdem 15 Jahre. Fuck the USA!

    Vor zwei oder drei Jahren wurde jemand zu 13 Jahren Knast verurteilt (auch wegen Hate Crime), weil er eine Negerfamilie mit der Knarre bedroht hat. Es wurde allerdings nicht einmal jemand verletzt.

    Zum Vergleich: Der 15 Jahre alte Libanese, der in Siegen (NRW) einen Familienvater abgestochen (tot!) hat, hat 7 Jahre dafür bekommen - der ist wohl nach 4 Jahren wieder draußen.

    USrael zeigt mittlerweile seine wahre tyrannische Fratze hinter dem Demokratie-Schwindel.



    Wenn das hunderttausende im Ernstfall widerstandslos mit sich machen lassen würden, dann wären sie auch nicht mehr wert.
    Das Strafmaß halte ich auch für völlig unverhältnismäßig und daher für falsch. Es ist allerdings müßig Strafen verschiedener Länder miteinander zu vergleichen. Dass sich die USA und Deutschland da erheblich voneinander unterscheiden ist ja klar.

  3. #103
    Erfahrener Kamikaze Benutzerbild von Trantor
    Registriert seit
    11.01.2012
    Ort
    Südwesten
    Beiträge
    15.026

    Standard AW: Mann verbrennt LGBTQ-Flagge - 15 Jahre Gefängnis

    Zitat Zitat von Haspelbein Beitrag anzeigen
    Kein Problem wenn es seine eigene Flagge gewesen wäre, da der oberste Gerichtshof das Verbrennen von Flagge als Ausdruck eines Protests weitgehend anerkennt. (Das Verbrennen im Stripclub, und die Drohung den Stripclub abzufackeln, sind jedoch eine andere Sache.) Allerdings geht aus dem Artikel, auch nicht aus dem Original des BBC hervor, was die zahlreichen früheren Straftaten waren, über deren Strafmaß nun entschieden wurde.
    und nach deinem Gerechtigkeitsempfinden zu urteilen - bei dem Verbrennen einer Fahne, der Unterschied ob es fremdes Eigentum ist oder das eigene, sollte den Unterschied zwischen Freiheit und 15 Jahre Haft ausmachen?
    “Der Politischen Korrektheit geht es nicht darum, eine abweichende Meinung als falsch zu erweisen, sondern den abweichend Meinenden als unmoralisch zu verurteilen. Man kritisiert abweichende Meinungen nicht mehr, sondern hasst sie einfach. Wer widerspricht, wird nicht widerlegt, sondern zum Schweigen gebracht.”
    Prof.Dr. Norbert Bolz, Medienwissenschaftler

  4. #104
    Erfahrener Kamikaze Benutzerbild von Trantor
    Registriert seit
    11.01.2012
    Ort
    Südwesten
    Beiträge
    15.026

    Standard AW: Mann verbrennt LGBTQ-Flagge - 15 Jahre Gefängnis

    Zitat Zitat von Finch Beitrag anzeigen
    Das Strafmaß halte ich auch für völlig unverhältnismäßig und daher für falsch. Es ist allerdings müßig Strafen verschiedener Länder miteinander zu vergleichen. Dass sich die USA und Deutschland da erheblich voneinander unterscheiden ist ja klar.

    ich finde das gar nicht so müssig - denn die Gesetzgebung eines Landes ist für mich relevant wie ich das Land bzw das System ansich beurteile.
    ein Land welches solche Urteile spricht - solche in meinen Augen ideologisch geprägte Urteile - relativiert den Status eines Rechtsstaates.

    ich sehe da keinen wirklich relevanten Unterschied hinischtlich der NS-Justiz, der kommunistischen Diktatur oder einer Theokratie wie dem Iran oder SA - wen man anfängt unterschiede in der Rechtssprechung nach idelogischen Ansichten zu machen ist es egal welche ideologische Ansicht man als Grundlage heranzieht ob die Ns Ideologie die Sozialistisch eine religiöse oder eben die linksideologische Gutmenschenideologie.

    Gerichte und Gesetze haben frei von ideologischen Ansichten zu sein, sie haben die Tat ansich zu beurteilen das Ausmass der Schuldfrage, und nur bedingt die Motivation der Tat - wird die Motivation zu stark gewichtet im Verhältnis zu der eigentlichen Tat - wie in diesem Fall - ist der Rechtsstaat nicht mehr gegeben.
    “Der Politischen Korrektheit geht es nicht darum, eine abweichende Meinung als falsch zu erweisen, sondern den abweichend Meinenden als unmoralisch zu verurteilen. Man kritisiert abweichende Meinungen nicht mehr, sondern hasst sie einfach. Wer widerspricht, wird nicht widerlegt, sondern zum Schweigen gebracht.”
    Prof.Dr. Norbert Bolz, Medienwissenschaftler

  5. #105
    No Loitering! Benutzerbild von Haspelbein
    Registriert seit
    09.08.2005
    Beiträge
    12.082

    Standard AW: Mann verbrennt LGBTQ-Flagge - 15 Jahre Gefängnis

    Zitat Zitat von Trantor Beitrag anzeigen
    und nach deinem Gerechtigkeitsempfinden zu urteilen - bei dem Verbrennen einer Fahne, der Unterschied ob es fremdes Eigentum ist oder das eigene, sollte den Unterschied zwischen Freiheit und 15 Jahre Haft ausmachen?
    Nein, das machte die Drohung den Strip-Club niederzubrennen, verbunden mit seinen bisherigen Vergehen, über die sich die Artikel leider nicht auslassen. Damit das Verbrennen einer Flagge durch das Recht zur freien Meinungsäusserung gedeckt wird, muss man sie auch rechtmässig erworben oder hergestellt haben.
    Der einzige Weg, mit einer unfreien Welt umzugehen, ist, selbst so absolut frei zu werden, dass allein Deine Existenz ein Akt der Rebellion ist.

    Albert Camus

  6. #106
    Erfahrener Kamikaze Benutzerbild von Trantor
    Registriert seit
    11.01.2012
    Ort
    Südwesten
    Beiträge
    15.026

    Standard AW: Mann verbrennt LGBTQ-Flagge - 15 Jahre Gefängnis

    Zitat Zitat von Haspelbein Beitrag anzeigen
    Nein, das machte die Drohhung den Strip-Club niederzubrennen, verbunden mit seinen bisherigen Vergehen, über die sich die Artikel leider nicht auslassen. Damit das Verbrennen einer Flagge durch das Recht zur freien Meinungsäusserung gedeckt wird, muss man sie auch rechtmässig erworben oder hergestellt haben.

    nein, nochmals einen Stripclub niederzubrennen ist kein "Hassverbrechen" - eine Drohung das zu tun schon dreimal nicht.
    [Links nur für registrierte Nutzer]


    für ein Hassverbrechen muss ein politisches Motiv vorliegen welches sich explizit gegen eine Gruppe (Schwarze homosexuelle Religiöse) richtet - das trifft auf einen Stripclub nicht zu es sei denn der Club wäre nur von Schwarzen geführt und man wollte ihn explizit deswegen niederbrennen.

    Das Hassverbrechen war explizit nur das abreissen und verbrennen der Fahne.

    auch welche zusätzlichen Straftaten bereits verübt wurden hat hinsichtlich der Definition eines Hassverbrechens keinen Einfluss - auf das Strafmass vllt, aber da dahingehend nichts im Uretil erwähnt wurde auch nicht von der Richterin ist davon auszugehen das auch das keinen Einfluss auf das Strassmass hatte.
    “Der Politischen Korrektheit geht es nicht darum, eine abweichende Meinung als falsch zu erweisen, sondern den abweichend Meinenden als unmoralisch zu verurteilen. Man kritisiert abweichende Meinungen nicht mehr, sondern hasst sie einfach. Wer widerspricht, wird nicht widerlegt, sondern zum Schweigen gebracht.”
    Prof.Dr. Norbert Bolz, Medienwissenschaftler

  7. #107
    No Loitering! Benutzerbild von Haspelbein
    Registriert seit
    09.08.2005
    Beiträge
    12.082

    Standard AW: Mann verbrennt LGBTQ-Flagge - 15 Jahre Gefängnis

    Zitat Zitat von Trantor Beitrag anzeigen
    nein, nochmals einen Stripclub niederzubrennen ist kein "Hassverbrechen" - eine Drohung das zu tun schon dreimal nicht.
    [Links nur für registrierte Nutzer]


    für ein Hassverbrechen muss ein politisches Motiv vorliegen welches sich explizit gegen eine Gruppe (Schwarze homosexuelle Religiöse) richtet - das trifft auf einen Stripclub nicht zu es sei denn der Club wäre nur von Schwarzen geführt und man wollte ihn explizit deswegen niederbrennen.

    Das Hassverbrechen war explizit nur das abreissen und verbrennen der Fahne.

    auch welche zusätzlichen Straftaten bereits verübt wurden hat hinsichtlich der Definition eines Hassverbrechens keinen Einfluss - auf das Strafmass vllt, aber da dahingehend nichts im Uretil erwähnt wurde auch nicht von der Richterin ist davon auszugehen das auch das keinen Einfluss auf das Strassmass hatte.
    "He was found guilty last month of hate crime harassment, reckless use of fire and being a habitual offender. "

    Der Rest ist deine Interpretation. Aus den Artikeln kann ich bisher nicht einmal entnehmen, ob er nach US-Recht oder dem Recht Iowas verurteilt wurde.
    Der einzige Weg, mit einer unfreien Welt umzugehen, ist, selbst so absolut frei zu werden, dass allein Deine Existenz ein Akt der Rebellion ist.

    Albert Camus

  8. #108
    Erfahrener Kamikaze Benutzerbild von Trantor
    Registriert seit
    11.01.2012
    Ort
    Südwesten
    Beiträge
    15.026

    Standard AW: Mann verbrennt LGBTQ-Flagge - 15 Jahre Gefängnis

    Zitat Zitat von Haspelbein Beitrag anzeigen
    "He was found guilty last month of hate crime harassment, reckless use of fire and being a habitual offender. "

    Der Rest ist deine Interpretation. Aus den Artikeln kann ich bisher nicht einmal entnehmen, ob er nach US-Recht oder dem Recht Iowas verurteilt wurde.
    das kann ich auch nicht agen aber die Definition eines Hassverbechens ist nicht meine Interpretation sondern eben die offizielle allgemeingültige Definition - den Wiki link hatte ich dir ja dazu gepostet -hast du ihn auch gelesen?

    dh das Hassverbrechen ist nur all jenes was einen Buzug zu dieser Schwulenflagge hat - selbst wenn nicht bekommt man in Amerika für Drohungen jetzt auch schon 15 Jahre, schliesslich hat er den Club ja nicht angezündet?

    ich weiss nicht warum du dich da so wehrst - und gegen was, die Fakten und Definitionen sind da doch eindeutig: wenn man es genau nimmt hat er eine Flagge gestohlen und verbrannt mehr nicht und dafür hat er 15 Jahre bekommen - und das deswegen weil es eine politisch motivierte Tat gegen Homosexuelle war die als Hassverbechen gilt und eben hohe Strafen bedingen.
    “Der Politischen Korrektheit geht es nicht darum, eine abweichende Meinung als falsch zu erweisen, sondern den abweichend Meinenden als unmoralisch zu verurteilen. Man kritisiert abweichende Meinungen nicht mehr, sondern hasst sie einfach. Wer widerspricht, wird nicht widerlegt, sondern zum Schweigen gebracht.”
    Prof.Dr. Norbert Bolz, Medienwissenschaftler

  9. #109
    No Loitering! Benutzerbild von Haspelbein
    Registriert seit
    09.08.2005
    Beiträge
    12.082

    Standard AW: Mann verbrennt LGBTQ-Flagge - 15 Jahre Gefängnis

    Zitat Zitat von Trantor Beitrag anzeigen
    das kann ich auch nicht agen aber die Definition eines Hassverbechens ist nicht meine Interpretation sondern eben die offizielle allgemeingültige Definition - den Wiki link hatte ich dir ja dazu gepostet -hast du ihn auch gelesen?
    Falsch. Die Anwendung des Rechts ist eine Frage von Präzedenzfällen, gerade bei solch allgemein definierten Gesetzen. Wie du den Text verstehst, ist vollkommen irrelevant. Es mag gegen den Rechtsempfinden verstossen, aber das ändert an der rechtlichen Situation wenig.

    dh das Hassverbrechen ist nur all jenes was einen Buzug zu dieser Schwulenflagge hat - selbst wenn nicht bekommt man in Amerika für Drohungen jetzt auch schon 15 Jahre, schliesslich hat er den Club ja nicht angezündet?
    Das habe ich schon in vorigen Beiträgen zu vermitteln versucht: Ja, du kannst in den USA für die Androhung von Gewalt richtig in den Bau gehen. Auch hier unterscheidet sich das Recht stark nach Bundesstaat.

    ich weiss nicht warum du dich da so wehrst - und gegen was, die Fakten und Definitionen sind da doch eindeutig: wenn man es genau nimmt hat er eine Flagge gestohlen und verbrannt mehr nicht und dafür hat er 15 Jahre bekommen - und das deswegen weil es eine politisch motivierte Tat gegen Homosexuelle war die als Hassverbechen gilt und eben hohe Strafen bedingen.
    Aufgrund deiner Beiträge muss ich leider annehmen, dass dein Verständnis vom US-Recht reicht nicht einmal dazu ausreicht zu erkennen, dass hier zu wenig Informationen für eine solche Feststellung bekannt sind.
    Der einzige Weg, mit einer unfreien Welt umzugehen, ist, selbst so absolut frei zu werden, dass allein Deine Existenz ein Akt der Rebellion ist.

    Albert Camus

  10. #110
    Satans Kindergärtner Benutzerbild von OneDownOne2Go
    Registriert seit
    21.06.2011
    Ort
    Gau Hessen-Nassau
    Beiträge
    37.694

    Standard AW: Mann verbrennt LGBTQ-Flagge - 15 Jahre Gefängnis

    Zitat Zitat von Haspelbein Beitrag anzeigen
    Ich verstehe, warum die Gesetze damals ursprünglich erlassen worden sind. Ich weiss nicht ob sie wirksam sind, aber ich wage es stark zu bezweifeln. Ich weiss, dass sie praktisch zu einer Unverhältnismässigkeit führen, da ich nicht erkennen kann, warum Taten basierend auf dem Hass auf ein Individuum anders geahndet werden sollen als solche, die auf dem Hass auf eine Gruppe basieren. Die Angst vor dem organisierten Verbrechen terrorisiert eine Gemeinde auch nicht weniger.

    Allerdings muss ich sagen, dass die Überschrift des Spiegels trotzdem falsch ist. Das Verbrennen der Flagge war nicht das Problem.
    Ich weiß, aber das ist eben der Spiegel. Ich bin übrigens der Ansicht, dass sich das Strafmaß nach der Tat zu richten hat, nicht nach der Motivation dazu. Ausnahmen davon sind maximal im positiven Sinn denkbar, wenn eine Tat durch das Verhalten des Opfers im Vorfeld eine Tat "verständlicher" macht. Das schwarz/schwul/sonstwas sein nicht in diese Kategorie fällt, dürfte sich verstehen.
    Schwarz Rot Gold Weiss Rot!
    I like this private ownership and I want to be left alone!
    Let the government run its business and let me run my own!

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Ex-SS-Mann Gröning muss ins Gefängnis
    Von mittelextremist im Forum Deutschland
    Antworten: 258
    Letzter Beitrag: 13.03.2018, 19:28
  2. SS Mann (92) muss nicht ins Gefängnis
    Von Mythras im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 100
    Letzter Beitrag: 31.01.2014, 20:17
  3. Türkei : Schulkinder sollen für 23 Jahre ins Gefängnis
    Von henriof9 im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 16.11.2008, 23:37
  4. 1160 Peitschenhiebe und 13 Jahre Gefängnis für 1 Foto
    Von jogi im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 14.12.2007, 07:16

Nutzer die den Thread gelesen haben : 168

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben