+ Auf Thema antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2
Zeige Ergebnis 11 bis 14 von 14

Thema: Urteil: jeder kriminelle Ausländer kann in der Schweiz abgeschoben werden

  1. #11
    Balkan Spezialist Benutzerbild von navy
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    auf See
    Beiträge
    13.428

    Standard AW: Urteil: jeder kriminelle Ausländer kann in der Schweiz abgeschoben werden

    Die Schweizer haben zu viele Kriminelle angesiedelt. Die Kosovo Mafia, aber die Partner die Nghradeta ebenso. gemeinsam macht man auch EU Betrugs Geschäfte, von Müll bis Windrad Energie

    Die «Imponimento»-Untersuchung, die auch in der Schweiz Konsequenzen hatte, begann in Catanzaro.
    Die Schweiz als Wohlfühloase der Mafia

    Madeleine Rossi, swissinfo.ch / 10. Aug 2020 - Die 'Ndrangheta hat auch in der Schweiz Wurzeln geschlagen. Die milden Strafen hierzulande sind wenig abschreckend.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Die Anti-Mafia-Operation «Imponimento», durchgeführt von schweizerischen und italienischen Sonderkommandos, hat die italienischen Mafia-Organisationen und ihre Präsenz in der Schweiz ins Rampenlicht gerückt. Insgesamt wurden 75 Personen verhaftet, eine davon im Kanton Aargau. Bereits 2016 wurden nach der Zerschlagung einer 'Ndrangheta-Zelle im Kanton Thurgau drei von Italien gesuchte Männer im Wallis verhaftet.

    In jüngerer Zeit hat die Schweizer Polizei zwei weitere Mitglieder der Mafia im Exil zu fassen gekriegt, den ersten im September 2019 bei Lugano und den zweiten Ende Juni im Kanton Bern. Zuletzt, am 21. Juli, wurde ein Mitglied der 'Ndrangheta, die unter anderem für den Boss Rocco Anello in den Waffen- und Drogenhandel verwickelt war, in seinem Haus im Tessin verhaftet.

    Diese Kadenz ist ein Indiz für die Präsenz mafiöser Gruppen in der Schweiz, aber auch ein guter Hinweis auf das Handeln des Bundes, der angesichts der organisierten Kriminalität offenbar die Samthandschuhe abgelegt hat. Sie widerspiegelt zudem die Bedeutung des italienisch-schweizerischen Austauschs auf Ebene Strafverfolgung.

    Die Kenntnisse der italienischen Strafverfolger ermöglichen es uns, die «kriminelle» Bedeutung bestimmter Verhaltensweisen besser zu verstehen und Warnhinweise zu erkennen. Tatsächlich ist alles, was an mafiösen Aktivitäten in der Schweiz – oder allgemein im Ausland – geschieht, ableitbar aus dem Tun der Mafia in ihrer Heimat. Die gilt auch in Bezug auf Gewalt, Einschüchterung und auf die wirtschaftliche Mittel.

    Zu wenig Ressourcen


    Heute kann sich die Schweiz auf kompetente Ermittler und Analysten verlassen, aber es sind zu wenige und es fehlt an Ressourcen. Auf diese Schwäche hat erst kürzlich der ehemalige Polizist und Tessiner Nationalrat Giorgio Galusero hingewiesen. Er sagt, dass der Kampf gegen die Mafia vor allem durch Prävention, Überwachung und Informationen geführt wird.

  2. #12
    Valar morghulis Benutzerbild von Schlummifix
    Registriert seit
    05.04.2014
    Ort
    Zentrum für politische Blödheit
    Beiträge
    24.449

    Standard AW: Urteil: jeder kriminelle Ausländer kann in der Schweiz abgeschoben werden

    Schickt sie nach Baden-Württemberg, Deutschland sucht Fachkräfte, weil die Konjunktur brummt wie nie.
    Dieter Zetsche vom Daimler will Hunderttausende einstellen, vor allem Flüchtlinge.

  3. #13
    Official Benutzerbild von Merkelraute
    Registriert seit
    22.10.2016
    Ort
    Karzer im Bundeskanzleramt
    Beiträge
    15.094

    Standard AW: Urteil: jeder kriminelle Ausländer kann in der Schweiz abgeschoben werden

    Zitat Zitat von Schlummifix Beitrag anzeigen
    Schickt sie nach Baden-Württemberg, Deutschland sucht Fachkräfte, weil die Konjunktur brummt wie nie.
    Dieter Zetsche vom Daimler will Hunderttausende einstellen, vor allem Flüchtlinge.
    Zetsche ist längst über alle Berge. Der hat seine Milliarden sicher und lebt jetzt in der Karibik.
    Was wir hier in diesem Land brauchen, sind mutige Bürger, die die roten Ratten dorthin jagen, wo sie hingehören - in ihre Löcher. Franz Josef Strauß


  4. #14
    Für Volk und Vaterland Benutzerbild von Chronos
    Registriert seit
    31.10.2010
    Ort
    Gau Baden
    Beiträge
    52.240

    Standard AW: Urteil: jeder kriminelle Ausländer kann in der Schweiz abgeschoben werden

    Zitat Zitat von Schlummifix Beitrag anzeigen
    Schickt sie nach Baden-Württemberg, Deutschland sucht Fachkräfte, weil die Konjunktur brummt wie nie.
    Dieter Zetsche vom Daimler will Hunderttausende einstellen, vor allem Flüchtlinge.
    Dass es in dem vorhergehenden Beitrag aber nicht um Flüchtlinge geht, sondern um EU-Italiener, hast du hoffentlich mitbekommen.

    Die italienischen Mafia-Gruppierungen wie die sizilianische Cosa Nostra, die kalabrische N'drangheta und die neapolitanische Camorra sind schon längst in Baden-Württemberg sehr präsent, vermutlich wesentlich stärker als in der Schweiz.

    Also ist es sehr schwierig, diese Leute als EU-Bürger überhaupt abzuschieben. Die Handvoll Mitglieder, die man jetzt vielleicht aus der Schweiz abschiebt, sind nur die Spitze des Eisbergs. Am Gesamtproblem ändert sich dadurch überhaupt nichts. Die Führungskräfte werden wieder nachwachsen.

    Hydra-Prinzip.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Sollten kriminelle Ausländer ausgewiesen werden ?
    Von Theoretiker im Forum Deutschland
    Antworten: 363
    Letzter Beitrag: 14.05.2015, 09:17
  2. Antworten: 68
    Letzter Beitrag: 17.06.2012, 09:06
  3. Jeder Elfte ist Ausländer. Vor hundert Jahren war es jeder Zehnte.
    Von Stuttgart25 im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 62
    Letzter Beitrag: 22.08.2011, 19:55
  4. Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 31.05.2009, 05:54
  5. Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 29.05.2006, 16:04

Nutzer die den Thread gelesen haben : 63

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben