+ Auf Thema antworten
Seite 5 von 5 ErsteErste 1 2 3 4 5
Zeige Ergebnis 41 bis 42 von 42

Thema: ** Atomausstieg 12 Mrd. pro Jahr **

  1. #41
    Selberdenker Benutzerbild von FranzKonz
    Registriert seit
    01.08.2006
    Beiträge
    75.828

    Standard AW: ** Atomausstieg 12 Mrd. pro Jahr **

    Zitat Zitat von Perkeo Beitrag anzeigen
    Das Problem mit alternativen Medien ist, dass man da oft vom Regen in die Traufe kommt. Anti-Klimawandel-Jünger zum Beispiel sind auch nicht besser als Anti-Atom-Jünger, und selbst wenn wäre der Atomausstieg dann ja auch wieder rehabilitiert.
    Wir müssten eine Diskussionskultur entwickeln, jenseits aller Filterblasen. Wenn Sachargumente zählen, dann stirbt die Anti-Atom-Ideologie ganz von selbst. Aber so weit muss man erst einmal kommen.
    Es geht nicht um das Medium, es geht um die sachlich richtige und fundierte Argumentation.
    „Die Windflügel sind Sakralbauten für ein neues Glaubensbekenntnis.“ (Hans-Werner Sinn)

  2. #42
    Balkan Spezialist Benutzerbild von navy
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    auf See
    Beiträge
    17.234

    Standard AW: ** Atomausstieg 12 Mrd. pro Jahr **

    Der Atom Aussstieg, war das blödeste was Angela Merkel machte, bis Corona kam

    Die Grünen haben noch mehr idiotische Ideen, wo die Roten immer mitmachen und Angela Merkel

    Es klingt skurril: Im Streben danach, zunehmend auf Kohle zu verzichten, sollen Hamburger Heizkraftwerke nun mit sogenanntem Buschholz aus Namibia befeuert werden. Mit Klimaschutz habe das jedoch nicht zu tun, argumentieren Kritiker des Projekts. Zudem sei es sozial ungerecht.

    Bei solchen Worten der Hamburger Umweltbehörde (BUKEA) wird dem klima- und umweltbewussten Bürger warm ums Herz.

    Im Rahmen einer Selbstverpflichtung wird die Wärme Hamburg den Kohleeinsatz ab sofort um 20 Prozent und ab 2023 um mindestens 30 Prozent pro Jahr reduzieren", prangt aktuell auf der Webseite der BUKEA.
    Hinter einem Schaufelradbagger im Braunkohletagebau Garzweiler in Nordrhein-Westfalen drehen sich Windräder zur Stromerzeugung. Der Bundestag hat am Freitag den schrittweisen Kohleausstieg in Deutschland bis spätestens 2038 beschlossen.
    Mehr lesen:Es ist offiziell: Bundestag beschließt endgültigen Kohleausstieg

    Und doch soll laut Umweltverbänden das entsprechende Klimabewusstsein nicht weiter als bis zu den Grenzen der Hansestadt zu reichen.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 149
    Letzter Beitrag: 11.12.2015, 08:02
  2. Grüne fürchten Atomausstieg
    Von Rocko im Forum Innenpolitik
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 08.06.2011, 06:43
  3. CDU-Röttgen rät zum Atomausstieg
    Von Sprecher im Forum Wissenschaft-Technik / Ökologie-Umwelt / Gesundheit
    Antworten: 181
    Letzter Beitrag: 26.03.2010, 13:40
  4. Merkel hält an Atomausstieg fest
    Von basti im Forum Wissenschaft-Technik / Ökologie-Umwelt / Gesundheit
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 19.10.2006, 01:48

Nutzer die den Thread gelesen haben : 41

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben