+ Auf Thema antworten
Seite 2 von 4 ErsteErste 1 2 3 4 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 32

Thema: Yakov Kadmi (Israel): die Westallierten wollten Hinrichtungen ohne Nürnberger Prozess

  1. #11
    GESPERRT
    Registriert seit
    13.01.2018
    Beiträge
    11.413

    Standard AW: Yakov Kadmi (Israel): die Westallierten wollten Hinrichtungen ohne Nürnberger Prozess

    Zitat Zitat von houndstooth Beitrag anzeigen
    Armer Tropf.

    Du klebst an Fabrikationen fest.



    Armer Tropf.

    P.S.
    • Es gibt kein Giftgasmemorandum von Churchill.
    • Es gibt keine 'Area Bombing Directive' von Churchill.



    Deine diesbezueglichen Behauptungen belegen zum Einen lediglich Deine klaegliche verblendeten Geschichtskenntnisse und zum Anderem wie wenig Du an anerkannt wahrer Geschichte ueberhaupt interessiert bist.



    Unser, sich mit Freuden verblendender Zeitgenosse, meint vielleicht die 10-taegige, Konferenze der Anglo-Alliierten in Casablanca; Marokko. Dort trafen sich 1943 sowohl die politischen als auch hoechsten militaerischen Fuehrer - Combined Joint Chiefs of Staff - um sich auf gemeinsame Strategien zu einigen die zum Fall des Naziremies fuehren wuerde.

    Combined= amerikanische und britische Joint= Generalstaebe (Luft, Marine und Armee). Nach harten und zaehen Verhandlungen einigten sich die Combined Chiefs of Staff auf die sogenannte 'Casablanca Directive', diese enthielt die prinzipielle Bombardierungsstrategie der Amerikaner und Briten - die sogenannte 'Pointblanc Directive' die uneingeschraenkt bis zur bedingungslosen Kapitulation DEU's fortgefuehrt werden sollte.

    'Pointblanc' befahl 'unablaessige-rund-um-die-Uhr-Bombardierung' nicht nur miltaerischer Ziele sondern auch 'Moral Bombing' [undermining of the morale of the German people]. Letzteres war lediglich eine kosmetische Umschreibung von 24/7- Innerstaedtebombardierungen.
    As per ‘Ministry of Economic Warfare’ :

    '... “the progressive destruction and dislocation of the German military, industrial and economic system and the undermining of the morale of the German people to a point where their capacity for armed resistance is fatally weakened”.


    Die Anglos ; also Combined Chiefs of Staff ,hielten an ihrer 'Pointblanc'-Strategie fest, die angewendeten Taktiken untersachieden sich jedoch, z.T. auch aus technischen Gruenden.
    Rot geht wieder.

  2. #12
    Mitglied Benutzerbild von solg
    Registriert seit
    01.10.2015
    Beiträge
    7.323

    Standard AW: Yakov Kadmi (Israel): die Westallierten wollten Hinrichtungen ohne Nürnberger Prozess

    Zitat Zitat von Rumpelstilz Beitrag anzeigen
    Ob die Welt die Wahrheit zum Ersten und Zweiten Weltkrieg je erfahren wird, halte ich zwar auch für zweifelhaft...
    Es gibt Lügen, die viel zu groß sind um zu scheitern.
    Auf den Weltkriegen, ins besondere auf den Zweiten, sind ganze Ideologien aufgebaut... ja selbst die Ideologie ein freier und unabhängiger Mensch zu sein, der lebt und leben lässt und viel zu aufgeklärt und selbstbewusst ist, um einer Ideologie anzuhängen (eben um sich ja nie wieder von einem Verführer verführen zu lassen), ist die direkte Konsequenz von 2. WK, Holocaust und dem ganzen Kram... Sowas fällt nicht!

    PS:
    "A lie, to big to fail" habe ich übrigend geklaut, nämlich aus der Überschrift eines Leitartikels in einem US-amerikanischen Leitmedium, in dem es über die Ereignisse am 11. September 2001 in den USA ging.

  3. #13
    Qouwat-e-Akhouwat-e-Awam Benutzerbild von Rumpelstilz
    Registriert seit
    25.10.2013
    Ort
    Lima, Perú
    Beiträge
    9.996

    Standard AW: Yakov Kadmi (Israel): die Westallierten wollten Hinrichtungen ohne Nürnberger Prozess

    Zitat Zitat von solg Beitrag anzeigen
    Es gibt Lügen, die viel zu groß sind um zu scheitern.
    Auf den Weltkriegen, ins besondere auf den Zweiten, sind ganze Ideologien aufgebaut... ja selbst die Ideologie ein freier und unabhängiger Mensch zu sein, der lebt und leben lässt und viel zu aufgeklärt und selbstbewusst ist, um einer Ideologie anzuhängen (eben um sich ja nie wieder von einem Verführer verführen zu lassen), ist die direkte Konsequenz von 2. WK, Holocaust und dem ganzen Kram... Sowas fällt nicht!

    [...]
    Sowas fällt bloss nicht bei den Behämmerten in den NWO-Ländern. Ich habe doch jetzt schon zigmal erklärt, dass ich in England nicht einen einzigen Pakistani getroffen habe, der glaubt, wovon Du meinst: So etwas fällt nicht.

    Auch hier in Peru sind die Wenigen, die sich überhaupt dafür interessieren, etwa zur Hälfte zwiegesplalten in diejenigen, die das glauben, wovon Du meinst, dass "sowas nicht fällt", und die andere Hälfte ist entweder skeptisch oder hält auch diese Geschichtversionen für die typischen Lügen jener, die sie als Imperialisten identifizieren: USA gleich Yanquis, siehe Mexiko und Vietnam und Lateinamerika überhaupt, oder die Briten, siehe Salpeterkrieg z.B.

    Ich verstehe nicht, wieso sich auch hier im Forum Viele immer deratig zwanghaft auf diesen kulturmarxistischen Menschenmüll in der BRD beziehen wollen. Das mit diesen Geschichtsversionen ist doch nur das I-Tüpfelchen. Gehe doch einmal in ein Konsulat der BRD, gehe durch eine Passkontrolle auf einem Flughafen der BRD, gehe in eine Schule in der BRD und in eine Behörde. Und dann erkläre mir, ob diese Menschen normal seien.

    Dass man einen Historiker in der BRD, der schon aussieht wie ein Idiot, dessen Frau ebenso eine kulturmarxistische Zicke ist, mit Kindern, die Monstern gleichen, genausowenig voll nehmen kann wie seine kulturmarxistisch indoktrinierten Mit"menschen", sollte doch klar sein.

    Ich bin wirklich der Letzte, der sich zur Zeit für Geschichte interessiert, aber selbst ich habe ganz ungewollt schon am Rande mitbekommen, dass es auch im heutigen Russland Historiker gibt mit ganz unterschiedlichen Zahlen zu dem, was in den NWO-Ländern als Doktrin gilt. Und so zieht sich das über viele andere Länder hinweg.

    Wenn es im Iran Konferenzen zu diesem Thema gibt, dann interessiert das keinen, weil es ja doch "Sandneger" sind oder weshalb sonst nicht? Was soll das? Arroganz und Rassismus, nur um die Geschichtsversionen der Alliierten zu verteidigen?
    "Und wenn wir es nicht mehr erleben werden, Vater, so wissen wir doch eins, dass es die nach uns erleben werden, nicht? Und das ist doch auch ein Trost."
    (aus dem Film 'Heimkehr', 1941)


    Der neue Slogan der Regierung
    (resolución ministerial N° 113-2018-pcm, Lima, 26 de abril de 2018)

  4. #14
    Mitglied Benutzerbild von solg
    Registriert seit
    01.10.2015
    Beiträge
    7.323

    Standard AW: Yakov Kadmi (Israel): die Westallierten wollten Hinrichtungen ohne Nürnberger Prozess

    Zitat Zitat von Rumpelstilz Beitrag anzeigen
    Sowas fällt bloss nicht bei den Behämmerten in den NWO-Ländern. Ich habe doch jetzt schon zigmal erklärt, dass ich in England nicht einen einzigen Pakistani getroffen habe, der glaubt, wovon Du meinst: So etwas fällt nicht.

    Auch hier in Peru sind die Wenigen, die sich überhaupt dafür interessieren, etwa zur Hälfte zwiegesplalten in diejenigen, die das glauben, wovon Du meinst, dass "sowas nicht fällt", und die andere Hälfte ist entweder skeptisch oder hält auch diese Geschichtversionen für die typischen Lügen jener, die sie als Imperialisten identifizieren: USA gleich Yanquis, siehe Mexiko und Vietnam und Lateinamerika überhaupt, oder die Briten, siehe Salpeterkrieg z.B.

    Ich verstehe nicht, wieso sich auch hier im Forum Viele immer deratig zwanghaft auf diesen kulturmarxistischen Menschenmüll in der BRD beziehen wollen. Das mit diesen Geschichtsversionen ist doch nur das I-Tüpfelchen. Gehe doch einmal in ein Konsulat der BRD, gehe durch eine Passkontrolle auf einem Flughafen der BRD, gehe in eine Schule in der BRD und in eine Behörde. Und dann erkläre mir, ob diese Menschen normal seien.

    Dass man einen Historiker in der BRD, der schon aussieht wie ein Idiot, dessen Frau ebenso eine kulturmarxistische Zicke ist, mit Kindern, die Monstern gleichen, genausowenig voll nehmen kann wie seine kulturmarxistisch indoktrinierten Mit"menschen", sollte doch klar sein.

    Ich bin wirklich der Letzte, der sich zur Zeit für Geschichte interessiert, aber selbst ich habe ganz ungewollt schon am Rande mitbekommen, dass es auch im heutigen Russland Historiker gibt mit ganz unterschiedlichen Zahlen zu dem, was in den NWO-Ländern als Doktrin gilt. Und so zieht sich das über viele andere Länder hinweg.

    Wenn es im Iran Konferenzen zu diesem Thema gibt, dann interessiert das keinen, weil es ja doch "Sandneger" sind oder weshalb sonst nicht? Was soll das? Arroganz und Rassismus, nur um die Geschichtsversionen der Alliierten zu verteidigen?
    Naja, dumm nur, dass weder Russen und Iraner, noch Pakistanis, geschweige denn Peruaner auch nur in der Nähe von so etwas wie internationaler Deutungshoheit sind. Du nimmst einfach die Weltbevölkerung, gewichtest nach Anzahl/Masse (Einwohner in westlichen und nichtwestlichen Staaten) und ziehst daraus dann Schlüsse für die Zukunft... So einfach ist das aber nicht. Wenn das so einfach wäre, dann wären die unablehnbaren Angebote des Westens, seine Investitionen in weltumspannende Medienunternehmen, internationale Propaganda (was erst seit wenigen Jahren von China, Russland und Co. eher laienhaft kopiert wird), Kulturexport und der ganze Kram der darauf aufbaut, verbranntes Geld und die - allen "Unkenrufen" zum Trotz - fortwährende weltweite Dominanz des Westens nichts weiter als eine Sinnestäuschung.

  5. #15
    Mitglied Benutzerbild von herberger
    Registriert seit
    13.11.2006
    Beiträge
    35.325

    Standard AW: Yakov Kadmi (Israel): die Westallierten wollten Hinrichtungen ohne Nürnberger Prozess

    Das die Sowjets das nicht ausdrücklich wollten, das lag daran weil sie Massenhinrichtungen als selbstverständlich ansahen.
    Fremdenfeindlichkeit stellt sich ein, wenn das Fremde feindlich ist.

  6. #16
    Qouwat-e-Akhouwat-e-Awam Benutzerbild von Rumpelstilz
    Registriert seit
    25.10.2013
    Ort
    Lima, Perú
    Beiträge
    9.996

    Standard AW: Yakov Kadmi (Israel): die Westallierten wollten Hinrichtungen ohne Nürnberger Prozess

    Zitat Zitat von solg Beitrag anzeigen
    Naja, dumm nur, dass weder Russen und Iraner, noch Pakistanis, geschweige denn Peruaner auch nur in der Nähe von so etwas wie internationaler Deutungshoheit sind. Du nimmst einfach die Weltbevölkerung, gewichtest nach Anzahl/Masse (Einwohner in westlichen und nichtwestlichen Staaten) und ziehst daraus dann Schlüsse für die Zukunft... So einfach ist das aber nicht. Wenn das so einfach wäre, dann wären die unablehnbaren Angebote des Westens, seine Investitionen in weltumspannende Medienunternehmen, internationale Propaganda (was erst seit wenigen Jahren von China, Russland und Co. eher laienhaft kopiert wird), Kulturexport und der ganze Kram der darauf aufbaut, verbranntes Geld und die - allen "Unkenrufen" zum Trotz - fortwährende weltweite Dominanz des Westens nichts weiter als eine Sinnestäuschung.
    Natürlich ist das eine Sinnestäuschung.

    Also:

    Zitat Zitat von solg Beitrag anzeigen
    Naja, dumm nur, dass weder Russen und Iraner, noch Pakistanis, geschweige denn Peruaner auch nur in der Nähe von so etwas wie internationaler Deutungshoheit sind.
    Und die NWO-Länder schon ...

    Klar, in Deinem NWO-Land haben sie die Deutungshoheit. Schon in England gibt es die nicht mehr. Oder wieso konnte ich dort als ganz Unbedarfter ohne eigenen Willen und ohne eigenes Zutun erfahren, dass "die Briten" lügen und das die BRD-Version der Zeitgeschichte den britischen Lügen entstammt? Weil diese Briten dort die "internationale Deutungshoheit" hätten?

    Nicht mal in ihrem eigenen Land haben sie die. Deswegen riet ich ja auch, selbst in der BRD sich einmal mit Ausländern zu unterhalten. Bloss weil irgendwo die Propagandalautsprecher auf vollen Touren laufen, heisst das ja nicht, dass alle auch den Mist glauben. So, wie es sicher auch in der BRD Orte gibt, wo zwar die Glocken bimmeln, aber keiner zur Kirche geht.

    Zitat Zitat von solg Beitrag anzeigen
    Du nimmst einfach die Weltbevölkerung, gewichtest nach Anzahl/Masse (Einwohner in westlichen und nichtwestlichen Staaten) und ziehst daraus dann Schlüsse für die Zukunft... So einfach ist das aber nicht. Wenn das so einfach wäre, dann wären die unablehnbaren Angebote des Westens,
    so wie das "unablehnbare" Angebot in der beschissenen BRD dahinsiechen zu wollen ...

    Zitat Zitat von solg Beitrag anzeigen
    seine Investitionen in weltumspannende Medienunternehmen,
    Habe ja auch schon ein paarmal berichtet, dass eine Freundin von mir, wie viele andere hier auch, z.B. gegen Venezolaner "Hetze" auf Facebook ablässt, die in der BRD sofort gesperrt würde, hier aber nicht.

    Zitat Zitat von solg Beitrag anzeigen
    internationale Propaganda (was erst seit wenigen Jahren von China, Russland und Co. eher laienhaft kopiert wird),
    Welche Propaganda, die was bewirkt? Gibt es jetzt keine Aufmärsche mit Stechschritt zum Nationalfeiertag mehr? Werden die ganzen Fahnen aus Klassenräumen und aus den Kirchen entfernt?

    Gerade in letzter Zeit nervten mich auch wieder einige Frauen, die ich von der Arbeit her kenne, wie gefährlich es doch sei, noch spät abends mit Handtasche und Laptop nach Hause zu gehen ... wegen der vielen Venezolaner jetzt ...


    Sehr effektiv, diese "Propadanda". Wen interessiert diese "internationale Propaganda"? Gibt es jetzt Gayparaden oder was sonst soll sie bewirken?

    Ich habe das alles auch schon zigmal erklärt und breitgetreten. Leute, wenn Euch das interessiert, kauft Euch mal ein paar Flugtickets und lauft nicht wie der typische Idiotentourist mit Scheuklappen umher, oder lenkt Euer Augenmerk mal auf unabhängige Berichte oder auch auf youtube-Videos, von denen es immer noch unzählige gibt, aus denen man zwar nicht direkt belehrt wird, aus denen man aber sehr wohl indirekt schliessen kann, dass sich die Welt gerade in den letzten zwei Jahrzehnten gewaltig verändert hat. In den NWO-Ländern i.A. zum Schlechten und ausserhalb der NWO-Länder zum Besseren.

    Zitat Zitat von solg Beitrag anzeigen
    Kulturexport und der ganze Kram der darauf aufbaut, verbranntes Geld
    Englischsprachige Musik gibt es hier kaum. Dagegen schon einmal einen privaten Linienbus, der ausschliesslich indische Musik dudelt, obwohl kein einziger Inder weder in diesem Bus noch sonstwo weit und breit zu sehen ist. Telenovelas gibt es hier auch einige aus Indien und eine aus der Türkei. Es gibt auch indische Kulturfestivals und indische Produktmessen. Vom Warenangebot sind Europa und vor allem die USA hier auf dem Rückzug. Auch traditionelle, und nun auch leider ehemalige, High-Tech aus der BRD wie Medizintechnik, sind davon ebenso betroffen.

    Zitat Zitat von solg Beitrag anzeigen
    und die - allen "Unkenrufen" zum Trotz - fortwährende weltweite Dominanz des Westens nichts weiter als eine Sinnestäuschung.
    Die Täuschung kommt daher, bei nationalen Themen, also Themen, mit denen man vertraut ist, "Lügenpresse" und "Lückenpresse" zu rufen, aber bei internationalen Themen sich auf Berichte von arte usw. zu verlassen, weil das einem ja vertraut erscheint, weil man ja vor drei Jahrzehnten etwas ähnliches "mal" gehört hat oder "mal" der Bekannte eines Bekannten dahingehend etwas erzählt hat.

    Dabei habe ich vor einem Jahrzehnt schon einmal gelesen, wie eine indische Luftfahrtgesellschaft eine zusätzliche, neue Abgabe wegen Umweltschutz o.ä. bei Landungen in Europa zahlen sollte. Daraufhin erklärten die Inder, dass sie diese Flugziele in Euopa nicht mehr anfliegen werden. Daraufhin wurde den Indern wieder diese neue Abgabe erlassen. Soviel zur weltweiten Dominanz ...
    "Und wenn wir es nicht mehr erleben werden, Vater, so wissen wir doch eins, dass es die nach uns erleben werden, nicht? Und das ist doch auch ein Trost."
    (aus dem Film 'Heimkehr', 1941)


    Der neue Slogan der Regierung
    (resolución ministerial N° 113-2018-pcm, Lima, 26 de abril de 2018)

  7. #17
    Mitglied Benutzerbild von solg
    Registriert seit
    01.10.2015
    Beiträge
    7.323

    Standard AW: Yakov Kadmi (Israel): die Westallierten wollten Hinrichtungen ohne Nürnberger Prozess

    Mensch Rumpelstilz, denk nicht, du seist in irgendeiner elitären Position, wenn du die BRD von außen betrachten kannst, ihre Unterstützer verachtest usw. usf... es gibt hier garantiert stille Leser und wohl auch Foristen, die in diesen Disziplinen dich und mich und nochmal 10 von unserer Sorte in die Tasche stecken. Nur weil sie keine Lust haben private Angelegenheiten hier zu veröffentlichen, heisst das nicht automatisch, dass sie in einer Blase sitzen, auf die du zurecht herabblickst.
    Deine Gegenbeispiele aus Peru sind in diesen Diskussionen übrigens nichts wert, weil Peru in diesen Diskussionen mehr als irrelevant ist. Das habe ich dir aber schonmal geschrieben. Von mir aus kannst du das jetzt wieder als arrogante BRD-Untermenschenscheiße abtun, mir egal, mich trifft es eh nicht. Nur soviel: Diese überschäumenden Emotionen, die du hinsichtlich dieser Staatssimulation namens BRD hier regelmäßig an den Tag legst, zeigen mir, dass du diesen Zirkus hier noch ernst nimmst. Ich lebe den Alltag hier und für mich ist das täglich nur noch "Comedy". Würdest du in der BRD leben und ähnlich emotional sein, wie hierzuforum, hättest du schon längst einen eigenen Wiki-Artikel als Amokläufer.

  8. #18
    Qouwat-e-Akhouwat-e-Awam Benutzerbild von Rumpelstilz
    Registriert seit
    25.10.2013
    Ort
    Lima, Perú
    Beiträge
    9.996

    Standard AW: Yakov Kadmi (Israel): die Westallierten wollten Hinrichtungen ohne Nürnberger Prozess

    Zitat Zitat von solg Beitrag anzeigen
    Mensch Rumpelstilz, denk nicht, du seist in irgendeiner elitären Position, wenn du die BRD von außen betrachten kannst, ihre Unterstützer verachtest usw. usf... es gibt hier garantiert stille Leser und wohl auch Foristen, die in diesen Disziplinen dich und mich und nochmal 10 von unserer Sorte in die Tasche stecken.
    Sollen das jetzt Argumente sein oder wieso geht es plötzlich ad personam? Es geht hier um die Beurteilung der Gesellschaft. Das kann man vom Sofa her machen oder indem man selbst am öffentlichen Leben teilnimmt. Persönliche Erfahrungen bleiben, was sie sind, aber alleine mit Beurteilungen aus den Massenmedien irgendwelcher Dritter kann man auch nicht seine Umgebung erklären.

    Zitat Zitat von solg Beitrag anzeigen
    Nur weil sie keine Lust haben private Angelegenheiten hier zu veröffentlichen, heisst das nicht automatisch, dass sie in einer Blase sitzen, auf die du zurecht herabblickst.
    Deine Gegenbeispiele aus Peru sind in diesen Diskussionen übrigens nichts wert, weil Peru in diesen Diskussionen mehr als irrelevant ist. Das habe ich dir aber schonmal geschrieben.
    Es geht schon einmal darum, dass wenn jemand schreibt, er wurde auf Facebook gesperrt und meint, das sei überall so, das sei normal. Nein, überall ist es nicht so. Und ich schreibe über Beispiele aus Peru, weil ich diese auch in ihrem Kontext einschätzen kann.

    Ich verwende keine Beispiele aus Indien, China oder Afrika, weil ich dort noch nie war. Solches substanzloses Geblubber ohne Erfahrungshintergrund macht nun aber einmal die Masse der Beiträge auch in diesem Forum aus.

    Anderes Beispiel "Migrationspakt". Peru hat den auch unterzeichnet, aber gerade in den letzten drei Jahren einige Dinge bei der Vergabe von Aufenthaltsgenehmigungen und der Einbürgerung verkompliziert.

    "Migrationspakt" ist also nicht zwingend, wie in der BRD immer gerne behauptet wird.

    Wer aber hingegen meint, das sei alles zu Peru-spezifisch, der lebt halt weiter in seiner BRD-Blase. Nix hat halt mit nix zu tun. Man träumt dann weiter von der "weltweiten Dominanz des Westens", fürchtet völlig grundlos, dass die USA den Iran angreifen, und suhlt sich auch sonst weiterhin in Nichtwissen und Fehleinschätzungen.

    Zitat Zitat von solg Beitrag anzeigen
    Von mir aus kannst du das jetzt wieder als arrogante BRD-Untermenschenscheiße abtun, mir egal, mich trifft es eh nicht. Nur soviel: Diese überschäumenden Emotionen, die du hinsichtlich dieser Staatssimulation namens BRD hier regelmäßig an den Tag legst, zeigen mir, dass du diesen Zirkus hier noch ernst nimmst.
    Diese BRD ist real. Der Kulturmarxismus dort auch. Wieso sollte ich das nicht ernst nehmen? Ironie und Sarkasmus haben auch ihre Bedeutung, wenn sie aber Überhand nehmen, zeigt das nur an, dass die Realität nicht mehr sinnvoll verarbeitet wird.

    Zitat Zitat von solg Beitrag anzeigen
    Ich lebe den Alltag hier und für mich ist das täglich nur noch "Comedy".
    Ja, siehe oben. Ich selber bin kein Clown und arbeite nicht im Comedy-Business. Comedy bringt mir also nichts.

    Zitat Zitat von solg Beitrag anzeigen
    Würdest du in der BRD leben und ähnlich emotional sein, wie hierzuforum, hättest du schon längst einen eigenen Wiki-Artikel als Amokläufer.
    Einer der Gründe, dort nicht zu leben. Im Übrigen hatte ich in der BRD ständig kleinere Auseinandersetzungen, über die ich hier nur nicht berichte aus mehreren Gründen.

    Ein Grund ist schon einmal, dass so etwas im Internet als Prahlerei abgetan wird und der nächste wäre, dass man es zur Anstachelung von Gewalt oder als Anleitung zu Straftaten missverstehen könnte. Aber gerade mit dem Sicherheitspersonal auf Flughäfen liege ich häufig im Clinch. Meist nur aus Spass an der Freud, weil ein Motto von mir ist, Ärger nicht in sich hineinzufressen, sondern ihn da abzulassen, wo man ihn aufgenommen hat. Wenn das möglich ist.

    Gerade beim letzten Abflug aus der BRD vom Flughafen Berlin-Tegel meinte meine Novia ja nachträglich: "Ich dachte schon, die würden dich festnehmen". Ich habe ihr dann nochmals meine Methode erklärt: "Nicht drohen, weder mit Worten noch mit der Körperhaltung, keine persönlichen Beleidigungen, keine Schimpfworte". Die Lautstärke hingegen spielt keine Rolle. Habe das schon mindestens ein Dutzend Male gemacht. Das erste Mal in Amsterdam Shithole im Dezember 2015, als ich Einen an der Sicherheitskontrolle indirekt bezichtigte, meinen Laptop stehlen zu wollen und insistierte und insistierte. Logischerweise gab der dann zuerst auf, weil der ja vermeiden will, dass die Schlange der Wartenden anwächst.

    Auch in Peru bin ich sehr schnell maulig, obwohl hier konzilianter, weil ich es eben auch nicht mit kulturmarxistischen Betonköpfen zu tun habe. Auch ist die Mehrheit der Bevölkerung hier schnell mit dem Wort zur Hand. Zuletzt zweimal in verschiedenen Kommisariaten der Polizei. Einmal lachten sogar zwei Polizisten völlig grundlos über eine komische, aber abfällige Bemerkung, was sogar mich verwunderte, und das andere Mal meinte ein Polizist sogar zustimmend: "Ja, sie haben ja völlig recht".

    Abschliessend lässt sich dann aber auch sagen, dass ich mir sehr wohl nicht mehr für diese Themen hier im Forum engagieren sollte. Da gebe ich Dir recht. Lass die Leute an ihr abstruses und weltfremdes Gedankengebäude glauben, lass sie in ihrer Blase leben. Das ist nicht mehr mein Problem. Ich für mich selbst weiss, wie es um dieses Land bestellt ist und sollte eigentlich nur noch Menschen ausserhalb der BRD Hilfestellungen geben, dieses Land zu verstehen.
    "Und wenn wir es nicht mehr erleben werden, Vater, so wissen wir doch eins, dass es die nach uns erleben werden, nicht? Und das ist doch auch ein Trost."
    (aus dem Film 'Heimkehr', 1941)


    Der neue Slogan der Regierung
    (resolución ministerial N° 113-2018-pcm, Lima, 26 de abril de 2018)

  9. #19
    Mitglied Benutzerbild von solg
    Registriert seit
    01.10.2015
    Beiträge
    7.323

    Standard AW: Yakov Kadmi (Israel): die Westallierten wollten Hinrichtungen ohne Nürnberger Prozess

    Zitat Zitat von Rumpelstilz Beitrag anzeigen
    Sollen das jetzt Argumente sein oder wieso geht es plötzlich ad personam? Es geht hier um die Beurteilung der Gesellschaft. Das kann man vom Sofa her machen oder indem man selbst am öffentlichen Leben teilnimmt. Persönliche Erfahrungen bleiben, was sie sind, aber alleine mit Beurteilungen aus den Massenmedien irgendwelcher Dritter kann man auch nicht seine Umgebung erklären.


    Es geht schon einmal darum, dass wenn jemand schreibt, er wurde auf Facebook gesperrt und meint, das sei überall so, das sei normal. Nein, überall ist es nicht so. Und ich schreibe über Beispiele aus Peru, weil ich diese auch in ihrem Kontext einschätzen kann.

    Ich verwende keine Beispiele aus Indien, China oder Afrika, weil ich dort noch nie war. Solches substanzloses Geblubber ohne Erfahrungshintergrund macht nun aber einmal die Masse der Beiträge auch in diesem Forum aus.

    Anderes Beispiel "Migrationspakt". Peru hat den auch unterzeichnet, aber gerade in den letzten drei Jahren einige Dinge bei der Vergabe von Aufenthaltsgenehmigungen und der Einbürgerung verkompliziert.

    "Migrationspakt" ist also nicht zwingend, wie in der BRD immer gerne behauptet wird.

    Wer aber hingegen meint, das sei alles zu Peru-spezifisch, der lebt halt weiter in seiner BRD-Blase. Nix hat halt mit nix zu tun. Man träumt dann weiter von der "weltweiten Dominanz des Westens", fürchtet völlig grundlos, dass die USA den Iran angreifen, und suhlt sich auch sonst weiterhin in Nichtwissen und Fehleinschätzungen.


    Diese BRD ist real. Der Kulturmarxismus dort auch. Wieso sollte ich das nicht ernst nehmen? Ironie und Sarkasmus haben auch ihre Bedeutung, wenn sie aber Überhand nehmen, zeigt das nur an, dass die Realität nicht mehr sinnvoll verarbeitet wird.


    Ja, siehe oben. Ich selber bin kein Clown und arbeite nicht im Comedy-Business. Comedy bringt mir also nichts.


    Einer der Gründe, dort nicht zu leben. Im Übrigen hatte ich in der BRD ständig kleinere Auseinandersetzungen, über die ich hier nur nicht berichte aus mehreren Gründen.

    Ein Grund ist schon einmal, dass so etwas im Internet als Prahlerei abgetan wird und der nächste wäre, dass man es zur Anstachelung von Gewalt oder als Anleitung zu Straftaten missverstehen könnte. Aber gerade mit dem Sicherheitspersonal auf Flughäfen liege ich häufig im Clinch. Meist nur aus Spass an der Freud, weil ein Motto von mir ist, Ärger nicht in sich hineinzufressen, sondern ihn da abzulassen, wo man ihn aufgenommen hat. Wenn das möglich ist.

    Gerade beim letzten Abflug aus der BRD vom Flughafen Berlin-Tegel meinte meine Novia ja nachträglich: "Ich dachte schon, die würden dich festnehmen". Ich habe ihr dann nochmals meine Methode erklärt: "Nicht drohen, weder mit Worten noch mit der Körperhaltung, keine persönlichen Beleidigungen, keine Schimpfworte". Die Lautstärke hingegen spielt keine Rolle. Habe das schon mindestens ein Dutzend Male gemacht. Das erste Mal in Amsterdam Shithole im Dezember 2015, als ich Einen an der Sicherheitskontrolle indirekt bezichtigte, meinen Laptop stehlen zu wollen und insistierte und insistierte. Logischerweise gab der dann zuerst auf, weil der ja vermeiden will, dass die Schlange der Wartenden anwächst.

    Auch in Peru bin ich sehr schnell maulig, obwohl hier konzilianter, weil ich es eben auch nicht mit kulturmarxistischen Betonköpfen zu tun habe. Auch ist die Mehrheit der Bevölkerung hier schnell mit dem Wort zur Hand. Zuletzt zweimal in verschiedenen Kommisariaten der Polizei. Einmal lachten sogar zwei Polizisten völlig grundlos über eine komische, aber abfällige Bemerkung, was sogar mich verwunderte, und das andere Mal meinte ein Polizist sogar zustimmend: "Ja, sie haben ja völlig recht".

    Abschliessend lässt sich dann aber auch sagen, dass ich mir sehr wohl nicht mehr für diese Themen hier im Forum engagieren sollte. Da gebe ich Dir recht. Lass die Leute an ihr abstruses und weltfremdes Gedankengebäude glauben, lass sie in ihrer Blase leben. Das ist nicht mehr mein Problem. Ich für mich selbst weiss, wie es um dieses Land bestellt ist und sollte eigentlich nur noch Menschen ausserhalb der BRD Hilfestellungen geben, dieses Land zu verstehen.
    Ich habe deine Antwort gelesen und mich nicht angesprochen gefühlt, obwohl du mich zitiert hast. Deshalb bin ich nicht argumentativ darauf eingegangen.
    Und auf diesen gehe ich auch nicht adäquat ein, weil du von völlig falschen Prämissen ausgehst und ich mich schon wieder frage, ob du wirklich mich meinst oder dir einfach mal das ein oder andere von der Seele schreiben willst.
    Die Hauptfrage ist: Dominiert der von den USA angeführte Westen die Welt, politisch, militärisch, kulturell... ?
    Du sagst nein und führst Beispiele aus einem Land an, welches nichtmal regional eine Nummer ist, zumal noch auf einem Kontinent liegt dessen Name weltweit als Synonym für dieses eine Land USA genommen wird. Welch Ironie.
    Ich sage ja und kann dir soviele Beispiele aufführen, dass ich wirklich gar nicht mehr wüsste wo ich da anfangen sollte. Und zwar selbst aus Ländern, die sich in der öffentlichen Wahrnehmung bzw. sich selbst auch ganz offiziell als Widersacher des Westens sehen und präsentieren.
    Nur wozu soll das führen? Bevor du nicht eine Offensichtlichkeit akzeptierst, zu gar nichts.

  10. #20
    food for thought Benutzerbild von houndstooth
    Registriert seit
    06.08.2003
    Ort
    Vancouver, B.C. Canada
    Beiträge
    8.854

    Standard AW: Yakov Kadmi (Israel): die Westallierten wollten Hinrichtungen ohne Nürnberger Prozess

    Zitat Zitat von Registrierter Beitrag anzeigen

    und hier die nicht existierende Area Bombing Directive, welche NATÜRLICH unter Verantwortung des Regierungschefs abgesegnet wurde:

    The Area Bombing Directive was a directive from the wartime British Government's Air Ministry to the Royal Air Force which ordered RAF bombers to attack the German industrial workforce and the morale of the German populace through bombing German cities and their civilian inhabitants.
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Zur Erinnerung: Du behauptest etwas : " von Churchills Area Bombing Directive"

    Dein 'Beweis' erwaehnt jedoch mit keinem einzigem Wort den Namen Churchills.

    Versuch's doch noch einmal.

    Zitat Zitat von Registrierter Beitrag anzeigen
    welche NATÜRLICH unter Verantwortung des Regierungschefs abgesegnet wurde
    Allein mit dieser einen von Dir erfundenen Fabrikation laesst Du Deine Ignoranz ueber die damals bestehende britische Militaer- , Parlaments- , Regierungsstrucktur und Geschichte allgemein deutlich erkennen.

    P.S.
    Wikipedia ist die denkbar schlechteste Quelle fuer Geschichte. Wer sich ausschliesslich an dieser Quelle orientiert moechte ueber etwas mitreden von dem er nicht die geringste Ahnung hat.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Jerusalem - Israel - Rabbiner wollten Hund steinigen
    Von mabac im Forum Krisengebiete
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.06.2011, 15:45
  2. Nürnberger Rassegesetze in Israel 2009
    Von Registrierter im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 52
    Letzter Beitrag: 02.11.2009, 22:32
  3. Nürnberger Prozess
    Von Pikes im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 140
    Letzter Beitrag: 19.05.2008, 15:28
  4. Krieg der Westallierten gegen die Sowjetunion?!
    Von teufelskerl im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 20.06.2005, 10:47

Nutzer die den Thread gelesen haben : 90

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben