+ Auf Thema antworten
Seite 8 von 9 ErsteErste ... 4 5 6 7 8 9 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 71 bis 80 von 84

Thema: Links oder rechts? Gibt es nicht nur frei oder unfrei?

  1. #71
    Mitglied Benutzerbild von glaubensfreie Welt
    Registriert seit
    07.02.2006
    Beiträge
    5.610

    Standard AW: Links oder rechts? Gibt es nicht nur frei oder unfrei?

    Zitat Zitat von mathetes Beitrag anzeigen
    Erst mal müsste man sich auf eine Definition einigen was links und was rechts ist, Marktradikalismus ist in letzter Konsequenz anarchistisch und Sozialismus faschistoid, nur dass "Linke" den Marktradikalen vorwerfen Faschisten zu sein und die Marktradikalen sich kaum für Anarchisten halten.
    Das meine ich ja mit der Fragestellung. Mir scheint es das es zwei Kräfte gibt die Einfluss auf den Menschen nehmen. Die eine Kraft ist die welche sich den Menschen als Sklaven geschaffen hat. Die andere sagt der Mensch ist aus einem freien Tier geschaffen worden, diese Freiheit steht ihm zu. Das bringt aber die anderen um die Früchte ihres Wirkens. Jesus war sicher ein Linker.
    Demokratie ist Freiheit, Rechtsstaat ist Diktatur des Geldes.

    Keine Links in Signaturen

  2. #72
    Mitglied Benutzerbild von glaubensfreie Welt
    Registriert seit
    07.02.2006
    Beiträge
    5.610

    Standard AW: Links oder rechts? Gibt es nicht nur frei oder unfrei?

    Zitat Zitat von WilliN Beitrag anzeigen
    Weil ein kleiner Haufen Träumer keinen Staat gründen können. Und weil Lügengeschichten, falsch interpretierte Gesetzestexte und Phantasie-Regeln keine Berechtigung darstellen, ein Deutsches Reich in den Grenzen von Schlag-mich-tot zu installieren. Wer nicht in der Lage ist, zu erkennen, dass die Bundesrepublik und das Reich ein uns dasselbe Land sind, hat sich ohnehin schon vor jeder Diskussion selbst disqualifiziert. Ein sog. Reichsbürger kann von mir aus akzeptieren oder glauben, was er/sie will, doch die Märchen von diesen Leuten, mit ihren selbst-gebastelten Führerscheinen und Reisepässen, sind größtenteils Nonsens.

    Mal nebenbei: Wer hätte denn ab 1945 einen Rechtsanspruch gehabt? Zu einem Rechtsanspruch gehören ja immer Regeln/Gesetze.
    Deutschland wurde lediglich neu organisiert, aber nicht neu gegründet - Was eigentlich ein kleines Wunder war.
    Unter anderen Umständen würde man in Cottbus heute polnisch oder russisch sprechen, in Kiel und Hamburg dänisch oder englisch und in Freiburg französisch. Fakt ist: wir haben den krieg verloren und die Sieger konnten mit uns machen, was sie wollen. Es hätte keinen auf der Welt interessiert, wenn man Deutschland für immer ausgelöscht hätte. So wie (z.B.) vorher die Preußen, Russen und Habsburger Polen geteilt und radiert hatten. Ich verstehe nicht, dass Leute sich noch immer in einem Kampf befinden wollen, der spätestens 1949 abgeschlossen wurde. Wir leben jetzt und heute, nicht 1945. Auch haben wir ganz andere Probleme, die unbedingt angegangen werden müssen. Es ist Zeitverschwendung, sich ein Deutsches Reich auszumalen. Hier wird es nie wieder ein Reich geben - das will auch so gut wie keiner.

    Ein Russe sagte mir mal, er könne verstehen, dass die (West-) Deutschen sich bei den Amis gebückt haben; denn ohne den Ami wäre der Ostblock bis an die Maas gegangen. Die Sowjets hätten sich ganz Deutschland und halb Europa geholt. Dann hätten wir im Westen auch Zustände wie in der DDR gehabt, mit einem russischen Ansager, der als Besatzer wesentlich weniger Freiheiten und Möglichkeiten zugelassen hätte.
    Ich scheiße heute auf die USA, aber es ändert nichts! Die Bundesrepublik existiert, das Reich nicht. Viel lieber wäre mir ein souveräner Nationalstaat mit einer anderen Regierungsform. Eine Art nationale Demokratie mit Volksentscheiden usw. Kein Reich, keine aufgedrückte BRD. Wenn aber mindestens 80% der Deutschen so "neu-demokratisch" in einer Bundesrepublik leben wollen, muss man das ertragen . Und die restlichen paar % sind sich auch nicht gerade einig darüber, was das Beste wäre. Jedenfalls sollten wir mal besser daran arbeiten, hier noch etwas zu retten und wenn möglich mitzuentscheiden. Wir werden von Clans und Flüchtlingen überlaufen, aller Orts breitet sich der Islam aus, aber ein paar Schlaue meinen doch tatsächlich, das Reich werde kommen. Die Arabs lachen sich kaputt über solche Deutsche und ihre Einbildungskraft.

    Noch ein paar Beispiele: Irgendwelche Reichs-Dokumente aus dem eigenen Drucker für 50€ (ja, die Reichsbürger lassen sich in Euro bezahlen!) machen aus Deutschland keinen anderen Staat und aus deutsche Staatsbürger keine Bürger eines Phantasie-Reiches. Wenn ich im Netz auf deren Seiten schaue, kann ich nur lachen. Unglaublich, was die sich so ausdenken und wie tief die in ihrer Scheinwelt leben. Da gibt es eigene Kennzeichen für Autos und Grundstücke mit hohen Zäunen, wo die eigene Flagge im Garten hängt und alle auf den Gerichtsvollzieher warten, um den dann zu erklären, dass er einen fuckin' Amtsausweis braucht (weil dieser ja nur einen Dienstausweis besitzt). Dann wird stundenlang über den PERSONALausweis diskutiert. Zudem wird ständig das Grundgesetz auseinander genommen... und wenig später beruft man sich doch glatt auf den Artikel xy des Grundgesetzes. Comedy!
    Was du schreibst ist absolut nicht akzeptabel. Was du schreibst ist das Reichsbürgerbild welches vom BRD Regime verbreitet wird. Man muss die BRD doch nicht akzeptieren. Wenn sich politische Mehrheiten finden wird das alles eben mal anders gemacht. Ein erster Schritt das DDR Gebiet wieder selbstständig zu machen. So wie die EU die Zerteilung Jugoslawiens in kleinste Stadtstaaten fördert , muss das doch in Deutschland auch möglich sein. Immer mehr Ostdeutsche wollen mit den afrikanisierten und arabisierten Westbundesländern nichts mehr zu tun haben. Immer mehr Einwohner dieser Bundesländer flüchten in den Osten. Das ist alles ein Prozess. Die DDR hat auch 40 Jahre gehalten. Dann war es so weit. Hoffen wir das es mit der BRD genau so passiert.
    Demokratie ist Freiheit, Rechtsstaat ist Diktatur des Geldes.

    Keine Links in Signaturen

  3. #73
    Recht en Trouw Benutzerbild von Odem
    Registriert seit
    13.03.2017
    Ort
    Heimatfront
    Beiträge
    3.096

    Standard AW: Links oder rechts? Gibt es nicht nur frei oder unfrei?

    Zitat Zitat von WilliN Beitrag anzeigen
    Das waren auch nur Beispiele, die verdeutlichen sollen, dass man Polizisten nicht so einfach politisch einordnen kann. Und deine Geschichte(n) sind ebenfalls nur einzelne Vorfälle, so gesehen Beispiele.
    Wenn du aber schreibst dann liest man da heraus, dass du 1.) meinst, den Überblick in bestimmten Gegenden zu haben und 2.) denkst, Polizisten aufgrund eines bestimmten Verhaltens einordnen zu können. Implikation. Das wollte ich hinterfragen. Und bitte erzähle mir jetzt nicht wieder deine Antifanten-Geschichte.

    Hier nochmal der Satz in vier Stücke:
    ->
    Was sind denn Gegenden, wo es eher Linke gibt? Eine Straße, ein Block, ein kleines Dorf? Kennst du in diesen Gegenden die Mehrheit der Bewohner?
    ->
    Kennst du in deinen besagten Gegenden alle Bullen und weißt du um deren politische Einstellung?
    ->
    Gleiches Spiel. Woher weißt du, ob denn "eher Rechte" in einer Gegend herumlaufen?
    ->
    Bist du 24/7 auf der Straße oder gibt es bei euch nur 5 Polizisten? Anscheinend kennst du die politische Einstellung von allen.

    Deine Kommentare und vor allem deine Geschichten mit den Antifanten oder der Ampel haben überhaupt keine Substanz für den zitierten Satz. Weder bist du stellvertretend für die Mehrheit des Publikums, noch kann man das von dir erlebte auf alle Polizisten in der "Gegend" übertragen.
    Auch interessieren mich deine Geschichten überhaupt nicht. Ich interpretiere sie nur als Beispiele oder einzelne Fälle.

    Wie willst du - oder irgend jemand anderes - erkennen, ob ein Polizist rechts oder links ist? - Und wie kann man das dann auf "die Mehrheit der Bullen" und zudem auf eine ganze Gegend übertragen?
    Also ich bin in Deutschland ja wirklich schon weit herum gekommen, doch so "Gegenden", wo alles irgendwie rechts oder links ist, kenne ich kaum. Das muss dann wohl tiefe Provinz oder ein Stück von einem Stadtteil sein.
    Und selbst ein Stadtteil (wenn es nicht gerade in Berlin oder Hamburg ist) oder ein paar Provinznester haben keine eigenen Polizisten. Das Einsatzgebiet von Polizisten ist nicht nur eine Gegend.
    However... dass irgendwo mehrheitlich Bullen herumlaufen, die man als rechts einstufen muss... oder man vermehrt auf Polizisten trifft mit einem roten Brett vor dem Kopf, ist mir zu verallgemeinernd.


    Nehme nur den zitierten Satz (siehe #53 #59) und meine Fragen (siehe #51 #53 #59).
    Warum bist du eigentlich so empfindlich?



    Das sind exemplarische Beispiele, von denen es mehr gibt, wesentlich mehr und welche natürlich für ein grundsätzliches politisches Meinungsbild, bei entsprechenden Polizisten sprechen.

    Ich gebe gern zu, daß diese Aussage dem verschuldet ist, da ich definitiv kein Vertrauen in die Polizei habe, ohne Frage, daher auch solche und ähnliche Erlebnisse stärker veralgemeinere, was ich ja auch in meinem ersten Beitrag so ähnlich versuchte darzustellen.
    Allerdings - und ausschließlich darum geht es - wirkt eben ein solches Verhalten nicht deeskalierend.
    -
    Offensichtlich hast Du das Bedürfnis die Polizei in Schutz zu nehmen, vielleicht aus einem Korpsgeist heraus, vielleicht aus reiner Sympathie, dein gutes recht, dafür ist dies ein Diskussionspodium, allerdings - eben so wenig, wie ich den absoluten Beweis geben kann, daß hinter solchen Erlebten tatsächlich ein wirkliches System steckt, kannst du das Gegenteil beweisen, leider und daher breche ich hier die Diskussion ab, dennoch Dank an dich, für deine ausdauernde Diskussionsbereitschaft.

    Ewiger Wald, ewiges Volk, es lebt der Baum wie du und ich, er strebt zum Raum wie du und ich, sein stirb und werde lebt die Zeit, Volk steht wie Wald, in Ewigkeit.




  4. #74
    Mitglied Benutzerbild von WilliN
    Registriert seit
    22.12.2019
    Ort
    Mönchengladbach
    Beiträge
    374

    Standard AW: Links oder rechts? Gibt es nicht nur frei oder unfrei?

    Zitat Zitat von glaubensfreie Welt Beitrag anzeigen
    Was du schreibst ist absolut nicht akzeptabel. Was du schreibst ist das Reichsbürgerbild welches vom BRD Regime verbreitet wird. Man muss die BRD doch nicht akzeptieren. Wenn sich politische Mehrheiten finden wird das alles eben mal anders gemacht. Ein erster Schritt das DDR Gebiet wieder selbstständig zu machen. So wie die EU die Zerteilung Jugoslawiens in kleinste Stadtstaaten fördert , muss das doch in Deutschland auch möglich sein. Immer mehr Ostdeutsche wollen mit den afrikanisierten und arabisierten Westbundesländern nichts mehr zu tun haben. Immer mehr Einwohner dieser Bundesländer flüchten in den Osten. Das ist alles ein Prozess. Die DDR hat auch 40 Jahre gehalten. Dann war es so weit. Hoffen wir das es mit der BRD genau so passiert.
    Was ich über die sog. Reichsbürger schrieb, ist real. Genau so nen Vollstuss erklären die Komiker den ganzen Tag. Und natürlich muss man die BRD nicht akzeptieren! Jeder darf frei denken. Jedoch wird es für den Schwachsinn der Reichsbürgerbewegung nie eine politische Mehrheit geben.

    Und ich würde es auch unterstützen, den deutschen Staat neu- oder zumindest besser zu organisieren. Gegen eine neue Verfassung hätte ich auch nichts. Ich kann aber auch mit der aktuellen Situation arbeiten. Leider bleibt mir/uns zur Zeit nichts anderes übrig, als die Zustände in Deutschland irgendwie in den Griff zu bekommen bzw. gegen bestimmte Kräfte zu arbeiten. Wer auf einen Volksaufstand oder Bürgerkrieg wartet, wird mit diesem einen Traum sterben und am Ende nichts Sinnvolles getan haben.

    Wie viele Ostdeutsche genau wollen denn mit den Westbundesländern nichts zu tun haben? Immerhin haben die Ostdeutschen zugelassen, dass die sog DDR der sog BRD beigetreten ist. Dass es keine richtige Wiedervereinigung sein würde, war ja wohl allen klar. Die Mehrheit der ostd. Bürger hat sich erst für den Beitritt und dann alle paar Jahre für die Westparteien entschieden. Mal ganz im ernst: heute noch wählen die meisten Ostdeutschen CDU, SPD und Grüne. Gott sei Dank wählen auch viele die AfD, aber so etwas wie eine vernünftige Protestpartei oder eine richtige Volkspartei hat man im Osten noch nicht zustande gekriegt. Schau dir mal das linke Antifa-Pack in Leipzig an oder die vielen Grünen-Wähler... natürlich wollen die den Multikulti-Scheißdreck!

  5. #75
    Psilosoph Benutzerbild von Affenpriester
    Registriert seit
    19.01.2011
    Beiträge
    39.455

    Standard AW: Links oder rechts? Gibt es nicht nur frei oder unfrei?

    Zitat Zitat von glaubensfreie Welt Beitrag anzeigen
    Was du schreibst ist absolut nicht akzeptabel. Was du schreibst ist das Reichsbürgerbild welches vom BRD Regime verbreitet wird. Man muss die BRD doch nicht akzeptieren. Wenn sich politische Mehrheiten finden wird das alles eben mal anders gemacht. Ein erster Schritt das DDR Gebiet wieder selbstständig zu machen. So wie die EU die Zerteilung Jugoslawiens in kleinste Stadtstaaten fördert , muss das doch in Deutschland auch möglich sein. Immer mehr Ostdeutsche wollen mit den afrikanisierten und arabisierten Westbundesländern nichts mehr zu tun haben. Immer mehr Einwohner dieser Bundesländer flüchten in den Osten. Das ist alles ein Prozess. Die DDR hat auch 40 Jahre gehalten. Dann war es so weit. Hoffen wir das es mit der BRD genau so passiert.
    Ich kenne zwei Reichsbürger, hatte zumindest damals mit denen zu tun. Also die reden teilweise wirklich groben Unfug ... zusammengebastelt aus gefährlichem Halbwissen. Im Kern steckt da immer etwas Wahrheit mit drin, insgesamt ist es allerdings völlig realitätsfern. Wenn die den Personalausweis ablehnen, dann ist das deren Sache. Aber mit som Ding aus dem Epson-Drucker brauchen die nirgends rumwedeln. Es ist am Ende immer nur entscheidend, was allgemein akzeptiert und anerkannt wird.

    Die BRD wird von allen anderen Staaten anerkannt und Behörden der BRD akzeptieren auch nur ihre offiziellen Papiere. Ob das nun Personalausweis heißt oder Bürgerpapier, ob das Grundgesetz nun Grundgesetz oder Verfassung heißt ... das sind ja nun wirklich keine sonderlich intelligenten Debatten. Bei allem Verständnis, ich mag Querulanten ... vor allem, wenn sie Staatsorgane zur Weißglut treiben und schon aus Prinzip Anti-System sind.
    "Egal, wie das System auch aussieht, wir sind dagegen!"
    Den Leuten würde ich sogar nen Euro in den Sammelbecher werfen oder ein Bier ausgeben.
    Aber diese Reichsbürgersache ist eine Sackgasse, das meine ich zwar wohlwollend, aber bestimmt.
    1 + 1 = 11

  6. #76
    Mitglied Benutzerbild von mathetes
    Registriert seit
    17.11.2015
    Beiträge
    5.130

    Standard AW: Links oder rechts? Gibt es nicht nur frei oder unfrei?

    Zitat Zitat von glaubensfreie Welt Beitrag anzeigen
    Das meine ich ja mit der Fragestellung. Mir scheint es das es zwei Kräfte gibt die Einfluss auf den Menschen nehmen. Die eine Kraft ist die welche sich den Menschen als Sklaven geschaffen hat. Die andere sagt der Mensch ist aus einem freien Tier geschaffen worden, diese Freiheit steht ihm zu. Das bringt aber die anderen um die Früchte ihres Wirkens. Jesus war sicher ein Linker.
    Sagen wir so:

    Es gibt kollektivistisches vs. individualistisches Denken, da unterscheidet sich der National-Sozialismus nicht vom Sozialismus

    Es gibt marktwirtschaftliches vs. sozialistisches Denken, der National-Sozialismus und Faschismus ist in der Tendenz anti-kapitalistisch

    Es gibt globalistisches vs. nationalistisches/völkisches Denken, nur hier unterscheiden sich National-Sozialismus und Sozialismus

    Die meisten politischen Bewegungen zeigen keine eindeutige Tendenz, ich denke die wesentliche Frage unserer Zeit ist globalistisches vs. völkisches Denken.

    Zitat Zitat von Affenpriester Beitrag anzeigen
    Ich kenne zwei Reichsbürger, hatte zumindest damals mit denen zu tun. Also die reden teilweise wirklich groben Unfug ... zusammengebastelt aus gefährlichem Halbwissen. Im Kern steckt da immer etwas Wahrheit mit drin, insgesamt ist es allerdings völlig realitätsfern. Wenn die den Personalausweis ablehnen, dann ist das deren Sache. Aber mit som Ding aus dem Epson-Drucker brauchen die nirgends rumwedeln. Es ist am Ende immer nur entscheidend, was allgemein akzeptiert und anerkannt wird.
    Ich kenne auch Leute mit vollkommen abstrusen Ansichten, das Verwirrende ist, auch diese Leute haben in manchen Punkten durchaus recht, wären sie völlig wirr, könnte man über sie lachen, aber da sie in manchen Dingen recht haben, kann man ins Grübeln kommen ob man nicht von anderen als genauso wirr wahr genommen wird.
    "Wem es bestimmt ist unterzugehen, wird untergehen. Und wem es bestimmt ist herunterzufallen, wird fallen."

  7. #77
    Psilosoph Benutzerbild von Affenpriester
    Registriert seit
    19.01.2011
    Beiträge
    39.455

    Standard AW: Links oder rechts? Gibt es nicht nur frei oder unfrei?

    Zitat Zitat von mathetes Beitrag anzeigen
    Sagen wir so:

    Es gibt kollektivistisches vs. individualistisches Denken, da unterscheidet sich der National-Sozialismus nicht vom Sozialismus

    Es gibt marktwirtschaftliches vs. sozialistisches Denken, der National-Sozialismus und Faschismus ist in der Tendenz anti-kapitalistisch

    Es gibt globalistisches vs. nationalistisches/völkisches Denken, nur hier unterscheiden sich National-Sozialismus und Sozialismus

    Die meisten politischen Bewegungen zeigen keine eindeutige Tendenz, ich denke die wesentliche Frage unserer Zeit ist globalistisches vs. völkisches Denken.



    Ich kenne auch Leute mit vollkommen abstrusen Ansichten, das Verwirrende ist, auch diese Leute haben in manchen Punkten durchaus recht, wären sie völlig wirr, könnte man über sie lachen, aber da sie in manchen Dingen recht haben, kann man ins Grübeln kommen ob man nicht von anderen als genauso wirr wahr genommen wird.
    Das ist das Faszinierende in dieser Welt ... im Grunde sind wir alle nur irgendwelche dummen Affen, die lachend aufeinander zeigen. Entscheidend ist nicht der Klapps, den man hat, sondern nur, ob der Klapps momentan gesellschaftsfähig ist.
    1 + 1 = 11

  8. #78
    Mitglied
    Registriert seit
    04.06.2014
    Beiträge
    20.758

    Standard AW: Links oder rechts? Gibt es nicht nur frei oder unfrei?

    Zitat Zitat von glaubensfreie Welt Beitrag anzeigen
    Das ist ihre Aufgabe. Nicht ihre Aufgabe ist es eigenmächtig Gewalt zu verursachen. Das hat die Polizei in Leipzig getan. Der Staatsanwalt lügt. Der Polizist hatte eine Leichte Verletzung. Die Videos beweisen den Sachverhalt. Was meinst du was die sogenannte Gaffer Kampagne für einen Zweck hat? Leute die Polizeiaktionen dokumentieren werden kriminalisiert. Man versucht Gesetze zu machen die das Filmen verbieten. Aber es sind ausschließlich solche Aufnahmen welche die Vergehen der Polizei festhalten und die Staatsanwaltschaft zwingen etwas zu unternehmen.

    Hast du schon mal was vom Sachsen Sumpf gehört?
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    „Sachsensumpf“ ist ein Schlagwort für eine bislang nicht gänzlich aufgeklärte Affäre um die angebliche Verwicklung hochrangiger Persönlichkeiten aus Justiz, Politik, Verwaltung und Wirtschaft in die [Links nur für registrierte Nutzer], in Immobiliengeschäfte und die damit in Zusammenhang stehenden kriminellen Machenschaften in [Links nur für registrierte Nutzer], insbesondere in [Links nur für registrierte Nutzer]. Nach anderer Sichtweise soll es sich um das unzulässige Sammeln von falschen oder nicht nachweisbaren Vorwürfen und Gerüchten durch das Referat für [Links nur für registrierte Nutzer] des [Links nur für registrierte Nutzer] (LfV) und die Verbreitung und Überbewertung dieser Anschuldigungen durch Journalisten handeln.[Links nur für registrierte Nutzer][Links nur für registrierte Nutzer][Links nur für registrierte Nutzer]
    Ich habe gestern den Film "Gamorrha" gesehen- und wenn das alles im Inhalt Wirklichkeit ist und wenn wir allmählich Recht und Ordnung vergessen können, dann macht mir diese Welt Angst. Wenn der rote Terror beginnt, in manchen Ländern wieder auf eine rote Diktatur hingearbeitet wird, dann muß man nicht Angst vor einer braunen Diktatur haben, sondern auch vor einer roten und einer islamistischen.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Der Film spielt in der italienischen Stadt [Links nur für registrierte Nutzer] und der Region [Links nur für registrierte Nutzer], zu der die Provinzen [Links nur für registrierte Nutzer] und [Links nur für registrierte Nutzer] gehören. Das Leben der Menschen wird dominiert durch Macht, Geld und Blut und ist in der festen Hand der Camorra.
    Das Leben des Menschen zählt nicht - Recht und Ordnung sind abgeschafft - es herrscht der Clan.

    Bei uns fängt es damit an, daß Parteien demokratisch gewählt werden, die aber von den anderen Parteien abgelehnt und mit allen Mitteln bekämpft werden. Vor allem von den linken Parteien - und von den anderen Parteien aus Futterneid - Begründungen dazu findet man genug bis zu tätlichen Angriffen.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    [Links nur für registrierte Nutzer]



    vor 13 Stunden - Kündigung von Räumen für Berliner AfD-Parteitag rechtmäßig ... wie in Berlin Grundrechte durch Linksextremisten eingeschränkt würden.



    [Links nur für registrierte Nutzer]



    vor 20 Stunden - Gerichtsbeschluss bestätigt Kündigung des Mietvertrages durch ... Landesparteitag: AfD steht ohne Räume für geplanten Parteitag da ... Als unabhängige linke Journalist*innen stellen wir unsere Artikel jeden Tag mehr als ...



  9. #79
    Mitglied Benutzerbild von glaubensfreie Welt
    Registriert seit
    07.02.2006
    Beiträge
    5.610

    Standard AW: Links oder rechts? Gibt es nicht nur frei oder unfrei?

    Zitat Zitat von mathetes Beitrag anzeigen
    Sagen wir so:

    Es gibt kollektivistisches vs. individualistisches Denken, da unterscheidet sich der National-Sozialismus nicht vom Sozialismus

    Es gibt marktwirtschaftliches vs. sozialistisches Denken, der National-Sozialismus und Faschismus ist in der Tendenz anti-kapitalistisch

    Es gibt globalistisches vs. nationalistisches/völkisches Denken, nur hier unterscheiden sich National-Sozialismus und Sozialismus

    Die meisten politischen Bewegungen zeigen keine eindeutige Tendenz, ich denke die wesentliche Frage unserer Zeit ist globalistisches vs. völkisches Denken.



    Ich kenne auch Leute mit vollkommen abstrusen Ansichten, das Verwirrende ist, auch diese Leute haben in manchen Punkten durchaus recht, wären sie völlig wirr, könnte man über sie lachen, aber da sie in manchen Dingen recht haben, kann man ins Grübeln kommen ob man nicht von anderen als genauso wirr wahr genommen wird.
    Von der Sache hast du recht. Ich versuche aber dahinter zu schauen. Vor der Jahreszahl X sind wir Primaten gewesen. Dann kamen DIE...??? und haben uns genetisch verändert. Ich beziehe mich da auf die Übersetzungen von zecharia sitchin. Er hat die sumerischen Schriften übersetzt oder übersetzen lassen. Heraus kamen spannende Bücher in denen vieles Phantasie sein wird, aber auch Fakten enthalten sind. Die alten Tontafeln beschreiben das Fremde auf die Erde kamen um Rohstoffe zu finden. Hier ab es alles was sie wollten. Aber ein Raumfahrermission kann nicht Bergwerksarbeiter sein. Auf der Erde fanden sie die Primaten in uns unbekannter Entwicklungsstufe vor. Was zum logischen Gedanken führte diese zu modifizieren. Statt nur zu Jagen und zu essen sollten sie auch arbeiten. So wie wir heute Tiere züchten haben sie mit höherer Technologie den Menschen in seiner heutigen Form geschaffen. Scheinbar gab es aber auch damals Kräfte die das moralisch nicht gut fanden. Diese Mischung scheint es bis heute zu geben. Ich bin auch der Meinung das diese Kräfte von damals immer noch präsent sind.
    Demokratie ist Freiheit, Rechtsstaat ist Diktatur des Geldes.

    Keine Links in Signaturen

  10. #80
    Mitglied
    Registriert seit
    20.04.2017
    Beiträge
    4.225

    Standard AW: Links oder rechts? Gibt es nicht nur frei oder unfrei?

    Zitat Zitat von glaubensfreie Welt Beitrag anzeigen
    Von der Sache hast du recht. Ich versuche aber dahinter zu schauen. Vor der Jahreszahl X sind wir Primaten gewesen. Dann kamen DIE...??? und haben uns genetisch verändert. Ich beziehe mich da auf die Übersetzungen von zecharia sitchin. Er hat die sumerischen Schriften übersetzt oder übersetzen lassen. Heraus kamen spannende Bücher in denen vieles Phantasie sein wird, aber auch Fakten enthalten sind. Die alten Tontafeln beschreiben das Fremde auf die Erde kamen um Rohstoffe zu finden. Hier ab es alles was sie wollten. Aber ein Raumfahrermission kann nicht Bergwerksarbeiter sein. Auf der Erde fanden sie die Primaten in uns unbekannter Entwicklungsstufe vor. Was zum logischen Gedanken führte diese zu modifizieren. Statt nur zu Jagen und zu essen sollten sie auch arbeiten. So wie wir heute Tiere züchten haben sie mit höherer Technologie den Menschen in seiner heutigen Form geschaffen. Scheinbar gab es aber auch damals Kräfte die das moralisch nicht gut fanden. Diese Mischung scheint es bis heute zu geben. Ich bin auch der Meinung das diese Kräfte von damals immer noch präsent sind.
    Dein Name hier steht im völligen Kontrast zu dem, was du schreibst. Evolution ist nicht so deins?

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Die politische Frage, links oder rechts ?
    Von Janx0 im Forum Deutschland
    Antworten: 600
    Letzter Beitrag: 11.04.2018, 11:08
  2. Ist die AfD links oder rechts ? Beides !
    Von FreiSein im Forum Deutschland
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 07.07.2017, 08:39
  3. Bin ich links oder rechts?
    Von Iwan im Forum Gesellschaftstheorien / Philosophie
    Antworten: 216
    Letzter Beitrag: 20.12.2016, 17:42
  4. Ökonomisch bist du eher links oder rechts?
    Von Rockatansky im Forum Freie Diskussionen
    Antworten: 48
    Letzter Beitrag: 15.09.2012, 21:22

Nutzer die den Thread gelesen haben : 89

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben