User in diesem Thread gebannt : Krabat, Daggu, cornjung, Heisenberg and Differentialgeometer


+ Auf Thema antworten
Seite 155 von 158 ErsteErste ... 55 105 145 151 152 153 154 155 156 157 158 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1.541 bis 1.550 von 1572

Thema: Der Atheistenstrang

  1. #1541
    Mitglied Benutzerbild von amendment
    Registriert seit
    10.09.2019
    Ort
    Kyffhäuser
    Beiträge
    3.197

    Standard AW: Der Atheistenstrang

    Zitat Zitat von Tutsi Beitrag anzeigen
    Wärst Du glücklich, wenn es nur noch Dich und Deine Ansicht darüber gäbe ?

    Wärst Du glücklich, wenn alle nach Deinem Mund reden, so wie Du denken und fühlen und es nichts anderes gibt auf der Welt, als das, was Du denkst und fühlst ?

    Wärst Du in diesem Strang glücklich, wenn alle Dir die "Hand" reichen und Dir bei jedem Wort, daß Du schreibst, weil Du es in Gedanken auch sprichst, beglückwünschen und wärst Du glücklich, wenn man in diesem Forum "Endlich Ruhe und keiner widerspricht mir" oben an der "Eingangstür geschrieben steht ?

    Nun, das könnte doch zu machen sein - keiner widerspricht Dir mehr - es nur noch Dich und Gleichgesinnte - alle bestätigen sich und klopfen sich gegenseitig auf die Schultern, zur eigenen Bestätigung - und alles ist der ruhevolle Frieden, der in die Herzen einzieht. :-)

    Meinst Du, ich meine es humorvoll oder satirisch ?

    Für Dich meine ich es sehr ernst.

    Wie können andere nur - Dir widersprechen - oh, ein Ding der Unmöglichkeit - es gibt keinen Gott, das kann nicht sein, vor allem darf es nicht sein. Und so kann die Welt zufrieden und glücklich sein. :-)

    Möchtest Du das ?

    Und machst Du alle Menschen auf der Welt damit glücklich ?

    Wäre es Dir und Deinen Gleichgesinnten in diesem Punkt recht, wenn keiner Euch mehr widersprechen würde ?

    Und was wäre, wenn sich alle daran halten würden und es auch täten ?
    Also zunächst einmal bin ich nur auf die These eingegangen, dass ein jeder früher oder später einen Gott um Hilfe ersucht, sofern er sich in Lebensgefahr befindet. Solchen Verallgemeinerungen sollte jeder vernünftige Mensch widersprechen.

    Weiterhin geht es bei mir in der Gottesfrage nicht darum, glücklich zu sein sondern darum, nicht enttäuscht zu werden. Dieser Gott DARF tatsächlich nicht sein, da er in seiner Göttlichkeit so ziemlich in allem Vorstellbaren versagt hätte. Und da ein Gott fürs Unvorstellbare überflüssig ist, so bedarf es nach meinem Dafürhalten überhaupt keinen Gott für überhaupt irgendeine Situation.

    Gerne darf man mir widersprechen, aber dieser Widerspruch ist wenigstens zwecklos , während eine Gottesexistenz "nur" sinnlos wäre. Es macht keinen Sinn, dass ein vollkommener, allmächtiger, von allem unabhängiger Schöpfer derart viel Unvollkommenes und Abhängiges erschafft.
    Volksnähe vor Nächstenliebe

    Patriotismus vor Altruismus

  2. #1542
    Mitglied Benutzerbild von Hank Rearden
    Registriert seit
    18.12.2012
    Beiträge
    2.162

    Standard AW: Der Atheistenstrang

    Zitat Zitat von Kikumon Beitrag anzeigen
    Mein Mann hat mir gerade von einem amerikanischen Spruch erzählt:

    "There are no atheists in foxholes."

    Angesichts des Todes fängt jeder an zu beten.
    Genau so ist es!
    Und deshalb hantiert die Kirche seit alter Zeit mit der Angst.
    Wer Panik hat, kann nicht mehr klar denken und glaubt an jeden Mist bzw. greift nach jedem Strohhalm.
    Deswegen hat die Kirche ja auch die Hölle erfunden.
    The question is not who is going to let me, it's who is going to stop me.
    Ayn Rand

  3. #1543
    GESPERRT
    Registriert seit
    22.09.2016
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    13.366

    Standard AW: Der Atheistenstrang

    Zitat Zitat von Kikumon Beitrag anzeigen
    Mein Mann hat mir gerade von einem amerikanischen Spruch erzählt:

    "There are no atheists in foxholes."

    Foxholes sind Löcher, in denen sich Soldaten vergraben haben. [Links nur für registrierte Nutzer]

    Angesichts des Todes fängt jeder an zu beten.
    Kann ich nicht bestätigen.

  4. #1544
    GESPERRT
    Registriert seit
    22.09.2016
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    13.366

    Standard AW: Der Atheistenstrang

    Zitat Zitat von Tutsi Beitrag anzeigen
    Wärst Du glücklich, wenn es nur noch Dich und Deine Ansicht darüber gäbe ?

    Wärst Du glücklich, wenn alle nach Deinem Mund reden, so wie Du denken und fühlen und es nichts anderes gibt auf der Welt, als das, was Du denkst und fühlst ?

    Wärst Du in diesem Strang glücklich, wenn alle Dir die "Hand" reichen und Dir bei jedem Wort, daß Du schreibst, weil Du es in Gedanken auch sprichst, beglückwünschen und wärst Du glücklich, wenn man in diesem Forum "Endlich Ruhe und keiner widerspricht mir" oben an der "Eingangstür geschrieben steht ?

    Nun, das könnte doch zu machen sein - keiner widerspricht Dir mehr - es nur noch Dich und Gleichgesinnte - alle bestätigen sich und klopfen sich gegenseitig auf die Schultern, zur eigenen Bestätigung - und alles ist der ruhevolle Frieden, der in die Herzen einzieht. :-)

    Meinst Du, ich meine es humorvoll oder satirisch ?

    Für Dich meine ich es sehr ernst.

    Wie können andere nur - Dir widersprechen - oh, ein Ding der Unmöglichkeit - es gibt keinen Gott, das kann nicht sein, vor allem darf es nicht sein. Und so kann die Welt zufrieden und glücklich sein. :-)

    Möchtest Du das ?

    Und machst Du alle Menschen auf der Welt damit glücklich ?

    Wäre es Dir und Deinen Gleichgesinnten in diesem Punkt recht, wenn keiner Euch mehr widersprechen würde ?

    Und was wäre, wenn sich alle daran halten würden und es auch täten ?
    Weil (zu) viele Menschen in Gott mehr sehen als nur eine Illusion, leidet die Menschheit darunter und das seit tausenden Jahren.
    Ohne Gott lebt es sich nicht nur leichter, sondern auch friedlicher.

  5. #1545
    .. das Beste am Norden .. Benutzerbild von Politikqualle
    Registriert seit
    04.02.2016
    Ort
    Ongeim'l Tketau
    Beiträge
    32.412

    Standard AW: Der Atheistenstrang

    Zitat Zitat von nurmalso2.0 Beitrag anzeigen
    Weil (zu) viele Menschen in Gott mehr sehen als nur eine Illusion, leidet die Menschheit darunter und das seit tausenden Jahren.
    Ohne Gott lebt es sich nicht nur leichter, sondern auch friedlicher.
    .. nach dem Erdbeben , dem Tsunami und dem Brand in Lissabon , hatte man die höchsten Kirchenhäupter aufgehängt …
    .. das Beste am Norden .. sind die Quallen ..... >>>>>>> []


  6. #1546
    Nordlicht Benutzerbild von Sjard
    Registriert seit
    24.02.2014
    Ort
    Midgard
    Beiträge
    3.586

    Standard AW: Der Atheistenstrang

    Zitat Zitat von nurmalso2.0 Beitrag anzeigen
    Weil (zu) viele Menschen in Gott mehr sehen als nur eine Illusion, leidet die Menschheit darunter und das seit tausenden Jahren.
    Ohne Gott lebt es sich nicht nur leichter, sondern auch friedlicher.
    Das Göttliche ist nicht das Problem, das Problem sind einzelne Menschen die sich mit ihrem beschränkten Verstand einbilden,
    wenn sie ein "heiliges" Buch lesen das sie oder die anderen "gut" oder "schlecht" sein sollen. Das ist aber nicht göttlich,
    sondern nur eine Einbildung des menschlichen Verstandes. Es ist leicht, sich vom Göttlichen eine eigene Vorstellung zu machen,
    die dann verteidigt oder abgelehnt wird. Mit irgendwelchen Ideen die er mit der Wahrheit verwechselt kann der Mensch sich
    schnell zum Fanatiker und Tyrann seiner Mitmenschen entwickeln.
    " Der demokratische Politiker übernimmt nicht die Ideen, an die er glaubt,
    sondern die, von denen er glaubt, daß sie siegen."

    Nicolas Gomez Davila ( 1913 - 1994 )

  7. #1547
    GESPERRT
    Registriert seit
    22.09.2016
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    13.366

    Standard AW: Der Atheistenstrang

    Zitat Zitat von Sjard Beitrag anzeigen
    Das Göttliche ist nicht das Problem, das Problem sind einzelne Menschen die sich mit ihrem beschränkten Verstand einbilden,
    wenn sie ein "heiliges" Buch lesen das sie oder die anderen "gut" oder "schlecht" sein sollen. Das ist aber nicht göttlich,
    sondern nur eine Einbildung des menschlichen Verstandes. Es ist leicht, sich vom Göttlichen eine eigene Vorstellung zu machen,
    die dann verteidigt oder abgelehnt wird. Mit irgendwelchen Ideen die er mit der Wahrheit verwechselt kann der Mensch sich
    schnell zum Fanatiker und Tyrann seiner Mitmenschen entwickeln.
    Das "Göttliche" existiert doch nur weil es seit Jahrtausenden von Generation zu Generation weiter gegeben wird. Religionen den Status einer Geisteskrankheit zuweisen und sämtlich Göttliches aus dem Sprachgebrauch tilgen und es hat sich ausgegöttlicht.

  8. #1548
    Nordlicht Benutzerbild von Sjard
    Registriert seit
    24.02.2014
    Ort
    Midgard
    Beiträge
    3.586

    Standard AW: Der Atheistenstrang

    Zitat Zitat von nurmalso2.0 Beitrag anzeigen
    Das "Göttliche" existiert doch nur weil es seit Jahrtausenden von Generation zu Generation weiter gegeben wird. Religionen den Status einer Geisteskrankheit zuweisen und sämtlich Göttliches aus dem Sprachgebrauch tilgen und es hat sich ausgegöttlicht.
    Die Vorstellung vom Göttlichen wird von Generation zu Generation weiter geben. Das ist aber nur ein sich ständig veränderndes Gedankenprodukt.
    Geändert von Sjard (16.04.2020 um 16:34 Uhr)
    " Der demokratische Politiker übernimmt nicht die Ideen, an die er glaubt,
    sondern die, von denen er glaubt, daß sie siegen."

    Nicolas Gomez Davila ( 1913 - 1994 )

  9. #1549
    De-Okkultist Benutzerbild von Suppenkasper
    Registriert seit
    10.06.2010
    Ort
    Basis 211
    Beiträge
    6.935

    Standard AW: Der Atheistenstrang

    Zitat Zitat von nurmalso2.0 Beitrag anzeigen
    Das "Göttliche" existiert doch nur weil es seit Jahrtausenden von Generation zu Generation weiter gegeben wird. Religionen den Status einer Geisteskrankheit zuweisen und sämtlich Göttliches aus dem Sprachgebrauch tilgen und es hat sich ausgegöttlicht.
    Genau, dann ist es ja am besten man ersetzt die Vorstellungen des Göttlichen durch primitiven Wunderglauben, sprich den atheistischen exoterischen Szientismus

    Creatio ex nihilo - ein Wunder!
    Leben aus Unbelebtem- Ungültigkeit des Gesetzes der Biogense - ein Wunder!
    Gesetze (Naturgesetze) ohne Gesetzgeber - ein Wunder!
    Aufrechterhaltung dieser Gesetze über Jahrmilliarden, ohne dass irgendetwas oder irgendjemand dafür sorgt - ein Wunder!
    Unendliche Designs ohne Designer - ein Wunder!
    Intelligenz die aus Nicht-Intelligenz entsteht - ein Wunder!

    Schau dir den Computer an vor dem Du sitzt. Du bist offensichtlich der Auffassung, dass es problemlos möglich ist, dass so eine Maschine sich selbst designt, sich selbst konstruiert hat und selbst dafür sorgt. dass sie astrein funktioniert.
    Sie können uns unterdrücken. Sie können uns meinetwegen töten. Kapitulieren werden wir nicht.

  10. #1550
    Mitglied Benutzerbild von amendment
    Registriert seit
    10.09.2019
    Ort
    Kyffhäuser
    Beiträge
    3.197

    Standard AW: Der Atheistenstrang

    Zitat Zitat von Suppenkasper Beitrag anzeigen
    Genau, dann ist es ja am


    Schau dir den Computer an vor dem Du sitzt. Du bist offensichtlich der Auffassung, dass es problemlos möglich ist, dass so eine Maschine sich selbst designt, sich selbst konstruiert hat und selbst dafür sorgt. dass sie astrein funktioniert.
    Ein Computer wurde technisch konstruiert und nicht durch einen Schöpfungsakt "erschaffen".

    Physikalische Prozesse laufen nicht schöpferisch ab, sondern anhand natürlicher Voraussetzungen. Desgleichen gilt für chemische Prozesse.

    Ein Naturgesetz ist keine juristische Norm, sondern eine Gesetzmäßigkeit unter natürlichen Vorbedingungen.

    Gehörst du einer kreationistischen Sekte an?
    Volksnähe vor Nächstenliebe

    Patriotismus vor Altruismus

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Nutzer die den Thread gelesen haben : 182

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben