+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 9 1 2 3 4 5 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 86

Thema: Erdoğan droht und erpresst Deutschland und die EU mit Flüchtlingswellen

  1. #1
    GESPERRT
    Registriert seit
    08.04.2017
    Beiträge
    7.780

    Standard Erdoğan droht und erpresst Deutschland und die EU mit Flüchtlingswellen

    Erdoğan droht und erpresst Deutschland und die EU, wenn er nicht mehr Hilfe und Geld bekommtmit Flüchtlingswellen

    Erdoğan möchte mehr Geld von der EU, besonders von Deutschland, ansonsten schickt er die Flüchtlinge, die er in Lager eingesperrt hat und die sich nicht in der Türkei integrieren, arbeiten, ausbilden dürfen und reisebereit sind, nach Europa und Deutschland. Er, der Verrückte, fordert Geld, Gold, Waffen, Panzer, Flugzeuge, Schiffe und andere Materialien. Wenn er das nicht bekommt, will er Flüchtlingswellen nach Europa (EU) und Deutschland losschicken.

  2. #2
    CO2-Produzent Benutzerbild von Schwabenpower
    Registriert seit
    28.02.2015
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    31.487

    Standard AW: Erdoğan droht und erpresst Deutschland und die EU mit Flüchtlingswellen

    Zitat Zitat von Pelle Beitrag anzeigen
    Erdoğan droht und erpresst Deutschland und die EU, wenn er nicht mehr Hilfe und Geld bekommt

    Erdoğan möchte mehr Geld von der EU, besonders von Deutschland, ansonsten schickt er die Flüchtlinge, die er in Lager eingesperrt hat und die sich nicht in der Türkei integrieren, arbeiten, ausbilden dürfen und reisebereit sind, nach Europa und Deutschland. Er, der Verrückte, fordert Geld, Gold, Waffen, Panzer, Flugzeuge, Schiffe und andere Materialien. Wenn er das nicht bekommt, will er Flüchtlingswellen nach Europa (EU) und Deutschland losschicken.
    Wo ist da die Drohung?

    Wir zahlen, liefern und laden alle "Flüchtlinge" ein. Wir, die Steuergeldgenerierer (nicht identisch mit Steuerzahler)

  3. #3
    GESPERRT
    Registriert seit
    08.04.2017
    Beiträge
    7.780

    Standard AW: Erdoğan droht und erpresst Deutschland und die EU mit Flüchtlingswellen

    Zitat Zitat von Schwabenpower Beitrag anzeigen

    Wir, die Steuergeldgenerierer (nicht identisch mit Steuerzahler)
    Steuergeldgenerierer sind nicht identisch mit Steuerzahler?

  4. #4
    CO2-Produzent Benutzerbild von Schwabenpower
    Registriert seit
    28.02.2015
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    31.487

    Standard AW: Erdoğan droht und erpresst Deutschland und die EU mit Flüchtlingswellen

    Zitat Zitat von Pelle Beitrag anzeigen
    Steuergeldgenerierer sind nicht identisch mit Steuerzahler?
    Natürlich nicht.

  5. #5
    GESPERRT
    Registriert seit
    08.04.2017
    Beiträge
    7.780

    Standard AW: Erdoğan droht und erpresst Deutschland und die EU mit Flüchtlingswellen

    Zitat Zitat von Schwabenpower Beitrag anzeigen
    Wo ist da die Drohung?
    Das wüst Du die nächsten Jahre sehen.

    Recep Tayyip Erdoğan warnt vor Chaos in Libyen

    Der türkische Präsident lobt an der Seite der Kanzlerin die Berliner Libyen-Konferenz, fordert aber weitere Anstrengungen. Sonst sei die ganze Mittelmeerregion bedroht.
    24. Januar 2020, 12:03 Uhr Quelle: ZEIT ONLINE, AFP, Reuters, lu [Links nur für registrierte Nutzer]


    Bundeskanzlerin Angela Merkel und der türkische Präsident Recep Tayyip Erdoğan bei der Eröffnungszeremonie der Türkisch-Deutschen Universität in Istanbul © Uncredited/​Pool Presidential Press Service/​AP/​dpa
    Der türkische Präsident Recep Tayyip [Links nur für registrierte Nutzer] hat vor einer weiteren Verschlechterung der Lage in Libyen gewarnt und fordert mehr Druck auf den abtrünnigen General Chalifa Haftar. "Falls nicht so schnell wie möglich Ruhe einkehrt, wird sich die Atmosphäre des Chaos in Libyen auf die ganze Mittelmeerregion auswirken", sagte Erdoğan während eines Besuchs der Türkisch-Deutschen Universität in Istanbul an der Seite von Bundeskanzlerin Angela Merkel.


    Haftar und dessen verbündeten Milizen warf Erdoğan vor, auch Zivilisten und den Flughafen in Tripolis anzugreifen. Das habe gezeigt, "wer für den Frieden ist und wer für Blutvergießen und Tränen". Es seien schon mehr als 2.500 Menschen in dem seit 2011 bestehenden Bürgerkrieg gestorben und 7.500 verletzt worden, sagte Erdoğan: "Die Terrororganisationen dürfen nicht wieder stark werden."
    Erdoğan lobte erneut die [Links nur für registrierte Nutzer] und verwies darauf, dass er mit Russland zusammen an einer Waffenruhe gearbeitet habe. Es sei wichtig, die friedlichen Kräfte in [Links nur für registrierte Nutzer] zu unterstützen. Deutschland sei dabei ein Partner. Er hoffe, dass die internationale Gemeinschaft nicht die Fehler wiederhole, die sie im Syrien-Krieg begangen habe.
    Die [Links nur für registrierte Nutzer] unterstützt die von der UN anerkannte Regierung in Tripolis und hatte auch bereits Berater in das nordafrikanische Land geschickt. Auf der Berlin-Konferenz war von allen internationalen Staaten, die in Libyen aktiv sind, [Links nur für registrierte Nutzer] worden.



  6. #6
    GESPERRT
    Registriert seit
    08.04.2017
    Beiträge
    7.780

    Standard AW: Erdoğan droht und erpresst Deutschland und die EU mit Flüchtlingswellen

    Trittin: Erdogans Drohungen sind "albern"

    "ntv Frühstart" Trittin: Erdogans Drohungen sind "albern"





    Vor dem Treffen von Merkel und Erdogan bezeichnet Grünen-Politiker Trittin die Drohung des türkischen Präsidenten, die Grenze zu öffnen, als "albern". Und er hat eine klare Forderung an die Bundeskanzlerin.

  7. #7
    geliefert wie bestellt! Benutzerbild von autochthon
    Registriert seit
    26.12.2013
    Ort
    Frankfurt/Main
    Beiträge
    28.922

    Standard AW: Erdoğan droht und erpresst Deutschland und die EU mit Flüchtlingswellen

    Zitat Zitat von Pelle Beitrag anzeigen
    Erdoğan droht und erpresst Deutschland und die EU, wenn er nicht mehr Hilfe und Geld bekommtmit Flüchtlingswellen

    Erdoğan möchte mehr Geld von der EU, besonders von Deutschland, ansonsten schickt er die Flüchtlinge, die er in Lager eingesperrt hat und die sich nicht in der Türkei integrieren, arbeiten, ausbilden dürfen und reisebereit sind, nach Europa und Deutschland. Er, der Verrückte, fordert Geld, Gold, Waffen, Panzer, Flugzeuge, Schiffe und andere Materialien. Wenn er das nicht bekommt, will er Flüchtlingswellen nach Europa (EU) und Deutschland losschicken.
    Eine Quelle wäre nett.
    "... und alles kommt, wie's kommen muss.... " (Reinhard Mey "Der Gauckler")

  8. #8
    GESPERRT
    Registriert seit
    08.04.2017
    Beiträge
    7.780

    Standard AW: Erdoğan droht und erpresst Deutschland und die EU mit Flüchtlingswellen

    Zitat Zitat von Schwabenpower Beitrag anzeigen
    Wo ist da die Drohung?
    Gerade hat es an meiner Tür geklingelt. Vor der Tür stand ein schlecht sprechen Bulgare, er wollte ein Brot, was ich aber ablehnte, weil ich zu Hause nicht viel Brot hatte. Dann fragte er mich, ob er im Keller schlafen könnte. Das habe ich verneint und danach wurde er, verbal laut und aggressiv und anschließend ist er gegangen.

  9. #9
    GESPERRT
    Registriert seit
    08.04.2017
    Beiträge
    7.780

    Standard AW: Erdoğan droht und erpresst Deutschland und die EU mit Flüchtlingswellen

    Zitat Zitat von autochthon Beitrag anzeigen
    Eine Quelle wäre nett.
    Ja, bitte!

    [Links nur für registrierte Nutzer]

  10. #10
    GESPERRT
    Registriert seit
    08.04.2017
    Beiträge
    7.780

    Standard AW: Erdoğan droht und erpresst Deutschland und die EU mit Flüchtlingswellen

    Zitat Zitat von autochthon Beitrag anzeigen
    Eine Quelle wäre nett.
    Es gibt viel Berichte, die ich gehört habe, aber nicht nachweisen kann, deshalb bekommst Du ein Zeitungsausschnitt.

    Vor Merkels Treffen mit Erdogan Türkei wirft Deutschland und EU Bruch des Flüchtlingsdeals vor

    Von zugesagten sechs Milliarden Euro seien nicht mal die Hälfte überwiesen worden, klagt Außenminister Cavusoglu. Es ist nicht sein einziger Kritikpunkt.
    [Links nur für registrierte Nutzer]Der türkische Außenminister Mevlut Cavusoglu bei einer Pressekonferenz im Januar in Moskau.Foto: Pavel Golovkin/REUTERS Der türkische Außenminister Mevlüt Cavusoglu hat vor dem Besuch von Bundeskanzlerin Angela Merkel in Ankara der EU vorgeworfen, die im Flüchtlingsabkommen zugesagten Gelder nicht vollständig gezahlt zu haben. „Wir halten uns an das Abkommen und nehmen alle Flüchtlinge zurück, die zurückgeschickt werden. Was ist mit der EU?“, sagte Cavusoglu der „Bild“.
    Die EU habe versprochen, Ende 2016 die ersten drei Milliarden Euro zu zahlen, Ende 2018 weitere drei, sagte der Minister und klagte: „Jetzt haben wir 2020, und wir haben noch immer nicht die ersten drei Milliarden Euro vollständig erhalten.“ Merkel reist am Freitag zu einem offiziellen Besuch in die Türkei.
    Er wisse, dass Deutschland in einer schwierigen Lage sei, da viele mittel- und osteuropäische Länder die Ansiedlung von Flüchtlingen ablehnten, sagte Cavusoglu.
    Neben den finanziellen Zusagen seien auch andere Zusagen nicht erfüllt worden: „Es gab keine Erweiterung der Zollunion und auch kein neues Kapitel der EU-Beitrittsverhandlungen“, kritisierte Cavusoglu. „Schon allein aus den Gründen (...) hätten wir unsere Grenzen öffnen können“, sagte der Minister. Trotz aller Kritik sei die Türkei aber für eine Fortsetzung des Abkommens.
    Im Zentrum des Flüchtlingsabkommen der EU mit der Türkei von 2016 steht ein Tauschhandel: Die EU darf alle Migranten, die seit dem 20. März 2016 illegal auf die griechischen Inseln übergesetzt haben, in die Türkei zurückschicken. Im Gegenzug kann für jeden in die Türkei zurückgeschickten Syrer seit dem 4. April 2016 ein anderer Syrer aus der Türkei legal in die EU kommen. Zudem wurden insgesamt sechs Milliarden Euro zur Verbesserung der Lebensbedingungen syrischer Flüchtlinge in der Türkei vereinbart. Auch hatte die EU der Türkei einen schnelleren Verzicht auf die Visapflicht in Aussicht gestellt.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. USA sollen Deutschland erpresst haben
    Von direkt im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 132
    Letzter Beitrag: 04.05.2015, 14:26
  2. Wird Deutschland erpresst ?
    Von Elmo allein zu Hause im Forum Deutschland
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 15.10.2012, 23:44
  3. Berggrün hat Deutschland erpresst !
    Von Erik der Rote im Forum Kunst - Literatur - Architektur - Musik - Film
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 19.11.2011, 23:55
  4. Ifo-Chef: Deutschland wird erpresst!
    Von direkt im Forum Deutschland
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 23.07.2011, 08:22

Nutzer die den Thread gelesen haben : 92

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben