+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 29 1 2 3 4 5 11 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 289

Thema: Die Nazikeule! Warum sie meiner Meinung nach einfach nicht stumpf werden will.

  1. #1
    Mitglied Benutzerbild von Shahirrim
    Registriert seit
    25.06.2009
    Ort
    HH
    Beiträge
    64.619

    Standard Die Nazikeule! Warum sie meiner Meinung nach einfach nicht stumpf werden will.

    Ich sah vor ein paar Tagen dieses Video gesehen! Ging um Thüringen.



    Bei Minute 25 fragen sich die Teilnehmer, ab wann denn die Nazikeule, die ja immer intensiver genutzt wird, endlich abstumpft. Einige meinen bald, je exzessiver sie genutzt wird, einer wundert sich, warum sie nicht schon längst stumpfer wurde.

    Ich möchte in diesem Strang meine Gedanken dazu erläutern, warum sie NIEMALS stumpf wird, nicht stumpf werden kann. Ganz egal, wie massiv der Einsatz noch in der nächsten Zeit wird. Jedenfalls nicht ohne einen fundamentalen (im wahrsten Sinne des Wortes) Wandel!

    1. Die Nazikeule steht nicht allein

    Die Nazikeule ist ohne Auschwitz nicht denkbar. Erst durch dieses, wie es die Welt gerne nennt, "singuläre Verbrechen" konnte sich der Vorwurf, ein Nazi sei was ganz Schlimmes, so entwickeln. Obwohl ich in ein paar Tagen erst 35 werde, so kann ich mir nicht vorstellen, dass diese Keule vor Auschwitz so eine massive Wirkung hatte, wie heute. Im Gegenteil, kurz nach dem Krieg wurde ja alles verdrängt, die Hinterbliebenen und Übriggebliebenen des 3. Reiches versuchten weiter zu leben und die Anstrengungen der Sieger auch zu hintertreiben. Ranghohe Nationalsozialisten des 3. Reiches hatten natürlich keine Chance, ein Bein in der Bundesrepublik wieder auf die Erde zu kriegen oder gar in der DDR. Aber schon Menschen aus der 2. Reihe schafften das, allein auch deswegen, weil die Bewegung zu sehr das Land durchdrungen hatte und ein kompletter Austausch nicht ohne einen totalen Zusammenbruch Deutschlands denkbar war.

    Die Auschwitzprozesse begannen ja auch für alle in den Medien in den 60-er Jahren. Und die Serie "Holocaust" aus den 70-ern festigten eine Sicht auf das 3. Reich, welches eine Nazikeule erst ermöglichte. Vielleicht können aber auch ältere Semester dieses Forums hierzu was schreiben.

    2. Staatsreligion

    Ich habe es hier schon mal geschrieben. 2 Dinge werden in allen Staaten der Welt streng verfolgt. Eine Sache davon ist in allen Ländern gleich, und eine Andere ist vom Prinzip her gleich, variiert aber in der Ausrichtung. Das Erste ist, dass man seine Steuern zu zahlen hat! Hier gibt es keine wirklichen Unterschiede zwischen allen Nationen dieses Planeten. Das zweite ist die sogenannte "Staatsreligion", oder auch das Staatsdogma, welches den Staat ausmacht. Das ist unterschiedlich von Land zu Land. In manchen Nationen ist es noch heute eine klassische Religion, wie im Iran zum Beispiel der schiitische Islam um den verborgenen Imam. in Nordkorea ist es die Familie Kim, besonders der Großvater des jetzigen Diktators.

    In den meisten westlichen Demokratien ist es nun mal der Holocaust, manche mehr, manche weniger streng auslegend. Doch gerade die Bundesrepublik hat "Nie wieder!" sich fest zu ihrem Staatsdogma gemacht. Es waren die einzigen Worte, die Steinmeier in Yad Vashem auf Deutsch sagte. Und so leid es mir tut, die Nazikeule ist ein Teil von "Nie wieder!", sie wird darum immer Teil der Bundesrepublik sein.

    So unterschiedlich die einzelnen Staatsreligionen und -Dogmen von System zu System auch sind, hier wird es keine Kompromisse geben. Keine Reformen oder Aufweichungen. So wie es in islamischen Theokratien niemals Mohammed-Karikaturen geben wird, egal wie oft Satiriker das versuchen, so wird in diesem Land die Nazikeule immer scharf bleiben. Da sie mit unserem Staats-Dogma verknüpft ist. Das Staatsdogma oder die Staatsreligion macht den Staat aus. Ohne sie ist er nicht existent. Deswegen wird er sie immer besonders streng verfolgen. Man darf hier auch nicht auf Milde oder eine Kuscheljustiz hoffen. Auch wenn man einem System her feindlich oder ablehnend gegenüber steht, so kann man dennoch nachvollziehen, warum es so handelt, wenn man sich in deren Lage hineinversetzt. Würde er dies nicht tun, würde der Staat sich verändern und auflösen.

    3. Die meisten Menschen (des Westens) glauben nun mal dran, auf irgendeine Art und Weise

    Der Westen hat nun mal das 3. Reich (ich verwende übrigens niemals den Begriff Nazi-Deutschland, der in letzter Zeit nahezu nur noch verwendet wird) und die Geschichte, die über es verbreitet wird, tief verinnerlicht. Wie in jeder Religion gibt es hier verschiedene Formen, wie Menschen dran glauben.

    3. a) Die Prediger

    Manche können ohne das 3. Reich gar nicht mehr leben, obwohl sie es zutiefst ablehnen. Das sind die Strenggläubigen unseres Dogmas. Auch wenn sie nicht die Mehrheit ausmachen, auch in der BRD nicht, so geben sie den Ton an. Sie haben zu einem Großteil die Nazikeule zu dem gemacht, was sie ist. Wir alle kennen sie, sie heißen Guido Knopp, Sven Felix Kellerhoff u. s. w. Zwar sind sie nicht unbedingt die intensivsten Nazikeulenschwinger, dennoch bauten sie das ideologische Fundament. Und sie sind die größten Verkünder. Auch wenn es in klassischen Religionen Prediger gibt, die nicht glauben, was sie sagen, so würden sie es nie öffentlich bekennen. Im Falle des Nationalsozialismus und des 3. Reiches sind Prediger aber nahezu immer auch Strenggläubige und fest von ihrer Sicht überzeugt.

    3. b) Sekten-Gurus

    Sie sind uns allen bekannt und häufig verhasst. Selbst ab und zu in der Gruppe, die ich in Punkt 3. c) noch beschreiben werde, welche den größten Teil ausmacht. Sie verwenden die Nazikeule intensiv. Sie heißen Roth, Stegner und weiß der Geier wer noch, die alle ihre Gegner immer wieder als Nazis beschreiben. Zwar dürften die Meisten von ihnen gar keine Strenggläubigen wie in Punkt 3. a) sein. Aber sie wissen die Annehmlichkeiten einer Staatsreligion zu schätzen. Ihre Geschichts- oder Religionskenntnisse des Staatsdogmas ist in den meisten Fällen extrem oberflächlich, auch wenn sie gerne vorgeben, die Gläubigsten der Gläubigen zu sein, solange es ihnen hilft.

    3. c) Feiertags-Gläubige und Gläubige

    Das gibt es in jeder klassischen Religion. Christen, die nur zu Weihnachten in die Kirche gehen, Juden, die nur Jom Kippur feiern und Muslime, die nur dann Muslime sind, wenn es um die (Familien-)Ehre geht. So auch hier. Sie sind die größte Gruppe, aber wohl auch immer die größte Stütze. Auch wenn sie nicht wirklich Berührungspunkte mit der Staatsreligion haben und häufig ihr Leben einfach leben, so würden sie jederzeit sich fest zu ihr bekennen, sollte es drauf ankommen. Meistens sogar ohne Druck. Auch die "Wir müssen nach vorne schauen!" und "Der Holocaust ist doch schon ewig her, nur Neonazis beschäftigen sich noch damit!"-Typen gehören dazu.
    Dann gibt es natürlich die klassischen Gläubigen, die regelmäßig ihren Glauben an Feiertagen zeigen. Das sind die, die zwar nicht unbedingt sich Tag und Nacht mit dem 3. Reich beschäftigen, auch oft ganz andere Berufe haben, aber fest überzeugt sind, dass alles wahr ist. Auch sie machen einen Großteil in der BRD aus. Zur Not, wenn das BRD-Regime zur Demo ruft, gehen sie bereitwillig hin und demonstrieren sie gegen Gruppe 3. e), welche sie als Gefahr sehen! Denn für sie ist das Land, in dem sie leben, vielleicht nicht perfekt, aber dennoch gut.
    Sie sind die Stütze der Staatsreligion, obwohl sie meist träge und nicht mutig sind. Einige fest Gläubige, die mag es auch unter ihnen geben, aber sie sind eher eine feige Masse. Dennoch sind sie wohl entscheidend und die wichtigste Gruppe, auch für die Gegner einer Staatsreligion.


    3. d) Jünger

    Auch Jünger gibt es. Sie sind fest am Erhalt der Religion interessiert. Nach den Sektengurus verwenden sie die Nazikeule am öftesten. Sie wachen darüber, dass Abweichler nicht öffentlich auftreten, halten den Glauben rein. Neben der Nazikeule ist auch Gewalt wichtig. Während die Gruppe 3. b) sich selten zu mehr als der Nazikeule hinreißen lässt, sind die Jünger ihre ausführenden Organe. Sie sorgen dafür, dass die Nazikeule auch deswegen nicht stumpf wird, da sie eben nicht nur es bei dem Vorwurf eines Nazis belassen, sondern auch Abweichler verbal und vor allem körperlich spüren lassen, was es heißt, den wahren Glauben zu verraten. Das sollte man nicht unterschätzen. Eine Keule, die nicht eingesetzt wird, wird eher stumpf, da man merkt, dass von ihr eh keine Gefahr ausgeht. Kennen tun nur manche von Ihnen ihre Religion gut. Ihre Aufgabe ist es eher, nach Abweichlern zu suchen. In ihrer Jugend sind sie Berufsdemonstranten gegen rechts, wenn sie älter werden, spaltet sie sich auf.
    Die, die ihre Religion gut kennen, werden gerne Prediger aus Gruppe 3. a), wer das nicht schafft, der wird lebenslanger Antifaschist oder gar selbst Guru aus Gruppe 3. b).

    3. e) Ketzer

    Sie heißen sogar fast genau so. Hetzer nennt man sie heute. Sie stehen immer am Rande, werden nahezu nie gemocht von der Mehrheitsgesellschaft, die sich aus 3. a) b) c) und d) speist. Die Gruppen a), b) und d) werden sogar sie immer als Todfeinde sehen. Lediglich Gruppe c) mag manchmal Sympathien für ihre Gruppe empfinden. Aber auch dort nur eine Minderheit. Manchmal, wenn ein Regime zu unerträglich wurde und die Ketzer gut ihre Botschaften verbreiten konnten, schafften sie es allerdings, diese Gruppe rüber zu ziehen. Das hatte aber immer einen System-Umbruch zur Folge. Die Reformation ist ein Beispiel, aber auch sie hatte viele Anläufe nötig um die Staatskirche aus Rom zu brechen.

    4. Ohne fundamentalen Systemumbruch keine Schwächung der Nazikeule, ebenso kann sie nicht erobert werden

    In meinem noch eher kurzen Leben kann ich mich an keine so intensive Nutzung der Nazikeule erinnern, wie heute. Und ich bin sicher, es wird noch zunehmen. Macht euch nicht die Illusion, dass das irgendwann nicht mehr wirkt, solange das Staatsdogma der BRD gilt. So wie in einem muslimischen Land keine Mohammed-Karikaturen gezeigt werden, auch wenn die Moscheen leer sind, wie zum Beispiel im Iran. In Nordkorea wird die Familie Kim nicht verlacht werden dürfen, oder wie Otto Warmbier enden. Selbst wenn der Enkel des Staatsgründers lockerer ist.
    Die Nazikeule ist eng mit dem Holocaust verbunden. Ohne ihn wäre sie nichts. Ich habe den Eindruck, so manch einer hat das auf der Ketzerseite erkannt und versucht jetzt, die Nazikeule zu erobern, um sie selbst schwingen zu können. Das wird nicht gelingen. Eine Religion und deren Waffe gegen Ketzer kann sich nicht gegen die Gläubigen wenden. Egal, wie oft man sie Rotfaschisten, linke Nazis oder Islamofaschisten nennt. Es trifft sie nicht. Das ist so, als würfe man einem Moslem vor, zu sehr an Allah zu glauben.
    Die Nazikeule wird erst dann fallen, wenn das Dogma des gesamten Westens fällt. Vorher nicht, so schätze ich das jedenfalls ein.
    Geändert von Shahirrim (16.02.2020 um 20:03 Uhr)

  2. #2
    Mitglied
    Registriert seit
    23.07.2006
    Beiträge
    17.757

    Standard AW: Die Nazikeule! Warum sie meiner Meinung nach einfach nicht stumpf werden will.

    Zu diesem Szenario gehören immer zwei. Einer, der die Keule schwingt, und einer, der bereitwillig Anlass dazu gibt.

    Ich habe noch nie, niemals, von einem unpolitischen Otto-Normal gehört, dass ihn das irgendwie besonders tangieren würde, geschweige denn, dass er das überhaupt nachvollzieht, wie da argumentiert wird.

    Das findet in erster Linke nur in der linken wie rechten Filterblase statt.

  3. #3
    Mitglied Benutzerbild von Shahirrim
    Registriert seit
    25.06.2009
    Ort
    HH
    Beiträge
    64.619

    Standard AW: Die Nazikeule! Warum sie meiner Meinung nach einfach nicht stumpf werden will.

    Zitat Zitat von Valdyn Beitrag anzeigen
    Zu diesem Szenario gehören immer zwei. Einer, der die Keule schwingt, und einer, der bereitwillig Anlass dazu gibt.
    Das glaube ich nicht. Auch wenn es keine Neonazis gebe, würde man diese Keule verwenden, dann eben auf Leute, die eine zufällige Gemeinsamkeit mit dem 3. Reich haben, der wider dem Zeitgeist steht. Du siehst es doch, die meisten Leute sind gar keine Nazis, die heute von der Nazikeule betroffen sind.

    Ich habe noch nie, niemals, von einem unpolitischen Otto-Normal gehört, dass ihn das irgendwie besonders tangieren würde, geschweige denn, dass er das überhaupt nachvollzieht, wie da argumentiert wird.

    Das findet in erster Linke nur in der linken wie rechten Filterblase statt.
    Das sind eben die Feiertags-Gläubigen. Und ja, solange die immer nachgeben, gibt es keinen Grund, die Keule zu schwingen. Die Keule schwingt man bei Leuten, die eben bestimmte Prinzipien haben und diese nicht so schnell aufgeben wollen.

    Ach ja, ich glaube, dass auch in einem Deutschland völlig ohne Neonazis an Auschwitz gedacht würde zum 75. Jubiläum. Anders, vielleicht mit mehr Stolz, dass man diese Zeit überwunden habe! Aber vergessen wird dieses Thema in diesem System nie.

  4. #4
    Landbesitzer Benutzerbild von Apart
    Registriert seit
    13.01.2010
    Ort
    Burenland
    Beiträge
    7.397

    Standard AW: Die Nazikeule! Warum sie meiner Meinung nach einfach nicht stumpf werden will.

    Die deutsche Alleinschuld an den beiden Weltkriegen und das Narrativ der einzigartigen deutschen Grausamkeit in diesen Kriegen ist in der gesamten weißen Welt die Glaubens- und Systemgrundlage.
    Die Nazikeule innerhalb Deutschlands von Deutschen angewendet ist da nur ein kleiner Bereich vom Ganzen.

    Diese gemeinsame Glaubensbasis wird erst mit dem völligen Untergang der uns vertrauten weißen Welt verschwinden.

  5. #5
    Mitglied Benutzerbild von RGY
    Registriert seit
    22.11.2019
    Beiträge
    648

    Standard AW: Die Nazikeule! Warum sie meiner Meinung nach einfach nicht stumpf werden will.

    Zitat Zitat von Shahirrim Beitrag anzeigen
    Das glaube ich nicht. Auch wenn es keine Neonazis gebe, würde man diese Keule verwenden, dann eben auf Leute, die eine zufällige Gemeinsamkeit mit dem 3. Reich haben, der wider dem Zeitgeist steht. Du siehst es doch, die meisten Leute sind gar keine Nazis, die heute von der Nazikeule betroffen sind.



    Das sind eben die Feiertags-Gläubigen. Und ja, solange die immer nachgeben, gibt es keinen Grund, die Keule zu schwingen. Die Keule schwingt man bei Leuten, die eben bestimmte Prinzipien haben und diese nicht so schnell aufgeben wollen.

    Ach ja, ich glaube, dass auch in einem Deutschland völlig ohne Neonazis an Auschwitz gedacht würde zum 75. Jubiläum. Anders, vielleicht mit mehr Stolz, dass man diese Zeit überwunden habe! Aber vergessen wird dieses Thema in diesem System nie.
    Sie wird immer stumpfer,
    zumal sie nicht stimmt

  6. #6
    Mitglied Benutzerbild von Shahirrim
    Registriert seit
    25.06.2009
    Ort
    HH
    Beiträge
    64.619

    Standard AW: Die Nazikeule! Warum sie meiner Meinung nach einfach nicht stumpf werden will.

    Zitat Zitat von Apart Beitrag anzeigen
    Die deutsche Alleinschuld an den beiden Weltkriegen und das Narrativ der einzigartigen deutschen Grausamkeit in diesen Kriegen ist in der gesamten weißen Welt die Glaubens- und Systemgrundlage.
    Die Nazikeule innerhalb Deutschlands von Deutschen angewendet ist da nur ein kleiner Bereich vom Ganzen.

    Diese gemeinsame Glaubensbasis wird erst mit dem völligen Untergang der uns vertrauten weißen Welt verschwinden.
    Das stimmt!

    Mir ging es aber darum, dass sie aus dem Grund nicht stumpf werden kann. Egal, wie oft und intensiv man sie nutzt. Und wie absurd die Vorwürfe sind. Denn will man die Nazikeule stumpf machen, greift man damit automatisch das BRD-Staatsdogma an. Und das sind Dinge, die nicht zugelassen werden.

    Die Nazikeule ist somit zu groß, um zu fallen, auch wenn sie nur ein kleiner Teil der West-Propaganda ist.

  7. #7
    Mitglied Benutzerbild von Shahirrim
    Registriert seit
    25.06.2009
    Ort
    HH
    Beiträge
    64.619

    Standard AW: Die Nazikeule! Warum sie meiner Meinung nach einfach nicht stumpf werden will.

    Zitat Zitat von RGY Beitrag anzeigen
    Sie wird immer stumpfer,
    zumal sie nicht stimmt
    Ja wirklich?

    Hast du schon mal jemanden gesehen, der von der Nazikeule getroffen wurde und dann sagte: "Ist mir doch egal, dann bin ich ein Nazi!"?

    Ich höre dann immer maximal: "Ich bin doch kein Nazi, aber....."

    Damit macht man die Nazikeule nicht stumpf.

  8. #8
    Landbesitzer Benutzerbild von Apart
    Registriert seit
    13.01.2010
    Ort
    Burenland
    Beiträge
    7.397

    Standard AW: Die Nazikeule! Warum sie meiner Meinung nach einfach nicht stumpf werden will.

    Zitat Zitat von Shahirrim Beitrag anzeigen
    Das stimmt!

    Mir ging es aber darum, dass sie aus dem Grund nicht stumpf werden kann. Egal, wie oft und intensiv man sie nutzt. Und wie absurd die Vorwürfe sind. Denn will man die Nazikeule stumpf machen, greift man damit automatisch das BRD-Staatsdogma an. Und das sind Dinge, die nicht zugelassen werden.

    Die Nazikeule ist somit zu groß, um zu fallen, auch wenn sie nur ein kleiner Teil der West-Propaganda ist.
    Theoretisch könnte die Nazikeule in Deutschland nur dann stumpf werden, wenn wir eine nationale Rückbesinnung mit einer starken Führung und nationaler Politik bekommen würden.
    Was dann kommen würde haben uns unsere Freunde ringsherum aber schon in den Jahrzezhnten vor den beiden Weltkriegen gezeigt.

    Es ist also ausweglos, wir können nur warten bis die Völker in den USA; F; GB; etc. an Dekadenz, ethnisch fremder Zuwanderung und Wirtschaftsversagen zugrundegehen.

  9. #9
    Landbesitzer Benutzerbild von Apart
    Registriert seit
    13.01.2010
    Ort
    Burenland
    Beiträge
    7.397

    Standard AW: Die Nazikeule! Warum sie meiner Meinung nach einfach nicht stumpf werden will.

    Zitat Zitat von Shahirrim Beitrag anzeigen
    Ja wirklich?

    Hast du schon mal jemanden gesehen, der von der Nazikeule getroffen wurde und dann sagte: "Ist mir doch egal, dann bin ich ein Nazi!"?

    Ich höre dann immer maximal: "Ich bin doch kein Nazi, aber....."

    Damit macht man die Nazikeule nicht stumpf.

    Richtig. Die Nazikeule ist nur bei unpolitischen Deutschen wirkungslos. Diese Leute sind sowieso sehr leicht steuerbar, also ihr Denken unrelevant für die Entwicklung von volkswirtschaftlichem Erfolg.

  10. #10
    Resteverwerter Benutzerbild von brain freeze
    Registriert seit
    27.06.2013
    Ort
    District 9
    Beiträge
    13.313

    Standard AW: Die Nazikeule! Warum sie meiner Meinung nach einfach nicht stumpf werden will.

    Auschwitz (und damit die dazugehörige Nazikeule) ist inzwischen nicht nur zum alleinigen ideologischen Fundament der BRD geworden - in Abgrenzung zu Deutschland, sondern auch das Fundament Israels. Ohne dieses Dogma hätte auch Israel keine echte Legitimationsgrundlage. BRD und Israel sind also beide in ihrem Bestand durch dieses Dogma verbunden.

    Ein Systemumbruch in Deutschland, der das Dogma schleift, würde tatsächlich die ganze westliche Welt, aber auch die osteuropäischen Länder inkl. Rußlands herausfordern. Diese Dimension muß man sich klar machen und deshalb wird niemand dieses Risiko eingehen. Im Gegenteil: Je stärker sich Zweifel äußern, desto energischer das äußere Bekenntnis und seine Durchsetzung.

    Dazu kommt: Auschwitz ist der Hebel, um die eingesickerten Moslemmassen zu "integrieren". Die HC-skeptischen, "antisemitischen" und NS-affinen arabischen Neubürger sollen damit ins westlliche Wertesystem eingebunden werden. Die heimliche Hoffnung mancher, daß Moslems die Nazikeule zerstören, wird imo nicht aufgheen. Als sog. Zivilreligion dienen Nazikeule, Auschwitz und "Nie wieder" außerdem der moralischen Unterfütterung einer Gleichschaltung nach innen und damit dem Erhalt der westlichen Demokratie.
    Der Norden vergißt nicht.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Warum führen wir die DM nicht einfach wieder ein ?
    Von mikimerki im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 160
    Letzter Beitrag: 08.12.2007, 20:56
  2. Wer ist meiner Meinung?
    Von Hennis Dennis im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 02.08.2007, 20:40
  3. Die beste Partei der Welt meiner Meinung nach!
    Von teufelskerl im Forum Parteien / Wahlen
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 01.06.2005, 19:11

Nutzer die den Thread gelesen haben : 182

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben