+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 4 1 2 3 4 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 33

Thema: "Politologe" Hajo Funke: Alle Rechten sind "paranoid"

  1. #1
    Mitglied Benutzerbild von Franko
    Registriert seit
    06.04.2015
    Ort
    Franken
    Beiträge
    3.000

    Standard "Politologe" Hajo Funke: Alle Rechten sind "paranoid"

    "Der Christchurch-Attentäter hat geglaubt, Dutzende Muslime töten zu müssen, weil sie Neuseeland mit einem Volkstod überziehen, das ist eine kranke Phantasie, aber sie ist zugleich tatrelevant. "

    Quelle: [Links nur für registrierte Nutzer]

    Wieso reden die Gutmenschen ständig immer nur von einer "vermeintlichen" Überfremdung, wenn sie sich auf Rechte beziehen? Dabei sind die Zahlen doch eindeutig?

  2. #2
    Mitglied Benutzerbild von Hank Rearden
    Registriert seit
    18.12.2012
    Beiträge
    1.855

    Standard AW: "Politologe" Hajo Funke: Alle Rechten sind "paranoid"

    Zitat Zitat von Franko Beitrag anzeigen
    Wieso reden die Gutmenschen ständig immer nur von einer "vermeintlichen" Überfremdung
    In den Villenvierteln, Restaurants, Opern, Theatern, in denen die verkehren und in den Privatschulen und Elite-Unis gibts doch gar keine Ausländer!
    Welche Überfremdung?
    The question is not who is going to let me, it's who is going to stop me.
    Ayn Rand

  3. #3
    Mitglied Benutzerbild von Rhino
    Registriert seit
    09.06.2014
    Ort
    Transvaal
    Beiträge
    7.306

    Standard AW: "Politologe" Hajo Funke: Alle Rechten sind "paranoid"

    Der will wohl das paranoide AfD-Bashing legitimieren.

    Angenommen eine Partei setzt sich fuer 'soziale Gerechtigkeit' ein. Dann gibt es einen Amoklaeufer, der irgendwo geschrieben hat, dass die 'kapitalistischen Ausbeuter' allesamt ausgemerzt werden sollten, weil diese soziale Ungerechtigkeit betreiben.
    Ist die soziale Gerechtigkeitspartei dann auch 'Mitschuld' an dieser Gewaltserie? Ich denke kaum jemand wuerde auf so einen abstrusen Gedanken kommen. Genauso abstrus ist es aber die AfD fuer einen Amoklaeufer verantwortlich zu machen, weil der irgendwo hat verlautbaren lassen, dass die Kriminalitaetsraten bei bestimmten Migrantengruppen ueberdurchschnittlich hoch sind.
    Wahrheit Macht Frei!

  4. #4
    Mitglied Benutzerbild von Zirrus
    Registriert seit
    11.08.2014
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    6.993

    Standard AW: "Politologe" Hajo Funke: Alle Rechten sind "paranoid"

    Zitat Zitat von Franko Beitrag anzeigen
    "Der Christchurch-Attentäter hat geglaubt, Dutzende Muslime töten zu müssen, weil sie Neuseeland mit einem Volkstod überziehen, das ist eine kranke Phantasie, aber sie ist zugleich tatrelevant. "

    Quelle: [Links nur für registrierte Nutzer]

    Wieso reden die Gutmenschen ständig immer nur von einer "vermeintlichen" Überfremdung, wenn sie sich auf Rechte beziehen? Dabei sind die Zahlen doch eindeutig?
    „Berliner Zeitung“ ??? Ist das nicht das Blatt, dass jetzt einen Stasi-Spitzel gehört!
    Wenn die Straße bequem ist, neigt man dazu den falschen Weg einzuschlagen.

  5. #5
    Bundeskanzler Björn Höcke Benutzerbild von Leseratte
    Registriert seit
    01.02.2015
    Beiträge
    5.324

    Standard AW: "Politologe" Hajo Funke: Alle Rechten sind "paranoid"

    Immer weniger Deutsche und immer mehr Nichtdeutsche im Land. Das bilde ich mir bloß ein. Die Linken freuen sich darüber. Das bilde ich mir auch nur ein.
    Hans Püschel:

    Wenn ich Nazi bin, nur weil ich mit Leib und Seele für Deutschland einstehe, dann bin ich stolz, ein Nazi zu sein!

    Leseratte gehört der Rechtsfraktion an.

  6. #6
    Mitglied Benutzerbild von romeo1
    Registriert seit
    17.03.2006
    Beiträge
    27.369

    Standard AW: "Politologe" Hajo Funke: Alle Rechten sind "paranoid"

    Hajo Funke ein sog. Rechtsextremismusexperte, der der linksextremenen Szene entstammt. Von so einem Würstchen ist natürlich eine objektive und vorurteilsfreie Betrachtung zu erwarten.

  7. #7
    Bundeskanzler Björn Höcke Benutzerbild von Leseratte
    Registriert seit
    01.02.2015
    Beiträge
    5.324

    Standard AW: "Politologe" Hajo Funke: Alle Rechten sind "paranoid"

    Linke Gewalt ist seit Jahrzehnten absolut hoffähig Professorlein. Frag mal deinen Kollegen Lucke.

    Gewalt ist heutzutage nicht hoffähig, war es aber in der Weimarer Republik, vor allem in der späten Weimarer Republik.
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Hans Püschel:

    Wenn ich Nazi bin, nur weil ich mit Leib und Seele für Deutschland einstehe, dann bin ich stolz, ein Nazi zu sein!

    Leseratte gehört der Rechtsfraktion an.

  8. #8
    Mitglied Benutzerbild von nurmalso2.0
    Registriert seit
    22.09.2016
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    12.823

    Standard AW: "Politologe" Hajo Funke: Alle Rechten sind "paranoid"

    Funke ist ein linkes Stück Sch... Aus dieser Kloake kann nur so was kommen.

    Nach dem Besuch der Grundschule (1951–1954) und des Gymnasiums (1954–1964) absolvierte er von 1964 bis 1966 seinen Wehrdienst. Im direkten Anschluss daran begann er das Studium der Politischen Wissenschaft, Soziologie und Philosophie, welches er 1971 mit dem [Links nur für registrierte Nutzer] und der Note Sehr gut abschloss. Während der Studienzeit war er in der [Links nur für registrierte Nutzer] aktiv. Er engagierte sich etwa im [Links nur für registrierte Nutzer][Links nur für registrierte Nutzer] (SDS) und wurde 1968 Sprecher[Links nur für registrierte Nutzer] der studentischen Fachschaft des [Links nur für registrierte Nutzer] für Politikwissenschaft (OSI) der FU Berlin. Noch im selben Jahr wurden er und seine Mitstreiter abgesetzt, weil sie die vorangegangene Besetzung des OSIs guthießen. Der Publizist [Links nur für registrierte Nutzer], damals hochschulpolitischer Korrespondent der [Links nur für registrierte Nutzer], kommentierte, dass die Fachschaftsvertretung dem „linksextremen AStA-Kurs“ zugeneigt gewesen war.[Links nur für registrierte Nutzer] Später war Funke dann im [Links nur für registrierte Nutzer] (SB), einer Organisation der [Links nur für registrierte Nutzer], aktiv.[Links nur für registrierte Nutzer]
    [Links nur für registrierte Nutzer]

  9. #9
    Erich von Stahlhelm Benutzerbild von Hrafnaguð
    Registriert seit
    24.03.2007
    Ort
    Asgard
    Beiträge
    17.606

    Standard AW: "Politologe" Hajo Funke: Alle Rechten sind "paranoid"

    Zitat Zitat von Franko Beitrag anzeigen
    "Der Christchurch-Attentäter hat geglaubt, Dutzende Muslime töten zu müssen, weil sie Neuseeland mit einem Volkstod überziehen, das ist eine kranke Phantasie, aber sie ist zugleich tatrelevant. "

    Quelle: [Links nur für registrierte Nutzer]

    Wieso reden die Gutmenschen ständig immer nur von einer "vermeintlichen" Überfremdung, wenn sie sich auf Rechte beziehen? Dabei sind die Zahlen doch eindeutig?
    Weil diese Denkmuster im großen und ganzen auch krankhaft sind. Das erste an dem die Leiden ist mal
    eine ausgewachsene kognitive Dissonanz, ein völlig fehlendes Identitätsgefüge nebst einem Schuldkomplex
    von pathologischen Dimensionen den sie wohl mit langfristiger Auslöschung der eigenen Kultur kompensieren wollen (egal ob nun Auschwitz oder bei anderen betroffenen Völkern Kolonialzeit, Sklaverei oder mittlerweile auch einfach nur "Weißsein" diesen befeuern), daneben akzeptieren sie aus diesen Faktoren heraus auch das Erodieren
    von biologischen Gesetzmäßigkeiten wie etwa der Existenz von nur zwei Geschlechtern, die Erosion der Familie,
    die totale Umkehr alter und bewährter Denkmuster. Eine Einzelperson - ups, kurzer Einschub "Bumm Bumm Trommeln" auf der Straße? Ah, es ist Karneval, der Zug geht hier unten an der Straße vorbei, wie schnell die Zeit vergeht, ist mir völlig entgangen.... - die solche Verhaltensmuster aufwiese die würde auch als krank identifiziert werden, als eigengefährden mindestens.

    Es ist völlig irre - das was sie JEDEM Amazonasindianer zugestehen "Rettet das Volk der so und so!" (und womit sie recht haben), ein Volk zu sein, das eine erhaltenswerte Kultur hat, das gestehen sie sich selbst und ihren Mitmenschen aus dem eigenen Kulturkreis nicht zu. Es gibt Amazonasindianer, ganz tief im Dschungel die kaum oder gar keinen wirklichen Kontakt mit Angehörigen der modernen Zivilisation haben, diese aber durchaus folgerichtig als Gefahr für ihren Stamm, ihr Volk, ihre Kultur und ihren Lebensraum Regenwald identifizieren und folgerichtig JEDEN fremden Eindringling aus der Zivilisation killen wenn sie können, was im Grunde absoluter, beinharter Rassismus ist aber auf Erfahrungstatsachen, vielleicht nicht eigenen, sondern der von anderen Stämmen (da läuft ja auch Kommunikation zwischen Stämmen), beruht die die Erfahrung gemacht haben "wenn der Mensch aus der Zivilisation kommt, wird unsere Lebensart und unser Lebensraum zerstört".

    Das was sie dem Amazonasindianer zugestehen, gestehen sie sich selbst nicht zu, gestehen sie erst recht nicht anderen Menschen aus dem eigenen Kulturkreis zu, die eben eine ähnliche Beobachtung gemacht haben "Wenn sich fremde Kulturen und Menschen in unserem Kulturkreis ausbreiten und starkt vermehren deren soziokulturell-religiöse Konditionierungsmuster den unseren teils diametral entgegengesetzt sind, verschwindet unsere Kultur und wir werden auf lange Sicht nicht mehr Herr im eigenen Hause sein! Unsere Kultur wird endgültig zerstört werden und in einer gesichtslosen Mischkultur aufgehen!".

    Ähnliches hat der Amokläufer von Hanau ja geschrieben und in DEM Punkt völlig recht gehabt. Pathologisch war da nur die Geheimdienstüberwachung, Stimmen im Kopf und die Schlüsse zu denen er gekommen ist, also Vernichtung großer Teile der Weltbevölkerung die er natürlich nicht bewerkstelligen konnte und am Ende der Gang in die Shishabars, alles keine akzeptabelen "Problemlösungen".

    Aber im Grunde nah an der den Gutmenschen eigenen pathologischen Störung: Alle hier gewachsenen Vorstellungen und Identifikationsmuster werden im Schnellgang über den Haufen geworfen, verworfen, gleichzeitig schreit man aber nach offenen Grenzen, will am liebsten ALLE Neger und Araber hier reinlassen und vergisst das diese Menschen, die SEHR WOHL über gewachsene, alte Vorstellungsmuster, Traditionen und Identifikationsmuster verfügen, hier in ein sich immer mehr vergrößerndes Identitäts- und Identifikationsvakuum stoßen, hier im Grunde auch nix mehr ist in das sie intergriert werden können und bereit sind dieses Vakuum mit den eigenen, mitgebrachten Mustern zu füllen und dies auch tun werden, Mustern die jeweils wieder das totale Gegenteil von dem sind was diese pathologisch-identitätslosen Menschen im Grunde wollen, nämlich ein schwammiges, unbestimmtes Friede, Freude, Eierkuchen und wirhamunsallelieb das wiederum nun jeden pathologisiert der die Realitäten des Menschseins anerkennt und zu denen gehören eben auch der Konkurrenzkampf verschiedener Identitäts- und Prägungsmuster der unterschiedlichen Rassen, Ethnien und Kulturen, ja auch Blut und Boden. Und das muß auch verteidigt werden, sonst geht man unter. Natürlich nicht in einer Shishabar mit Waffe in der Hand, sondern an den Grenzen, wenn nötig dort durchaus mit der Waffe in der Hand, hochoffiziell und staatlich organisiert und da wo es nötig ist auch im Inneren.

    Die Zeit heute stellt halt alles auf den Kopf. Das was heute als pathologisch angesehen wird, war früher normales Denken und Empfinden das niemand in Frage gestellt hat, was heute als normales Denken, als common sense angesehen bzw mit massivsten Propagandaeinsatz verbreitet wird, hätte früher nur entsetztes Kopfschütteln, maximales Unverständnis und im Zweifelsfalle auch ne Einweisung zur Folge gehabt.
    Wenn morgen die Muschelhörner und Trommeln erklingen, dann lasst uns fallen, so leichten Herzens wie die Kirschblüten im linden Frühlingswind.

    Prophetie aus Logik geboren. Sucht nach
    "Die Reichen werden Todeszäune ziehen" und lest!

  10. #10
    Mitglied Benutzerbild von Lykurg
    Registriert seit
    02.02.2017
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    11.026

    Standard AW: "Politologe" Hajo Funke: Alle Rechten sind "paranoid"

    Zitat Zitat von romeo1 Beitrag anzeigen
    Hajo Funke ein sog. Rechtsextremismusexperte, der der linksextremenen Szene entstammt. Von so einem Würstchen ist natürlich eine objektive und vorurteilsfreie Betrachtung zu erwarten.
    Der Typ ist ein Antideutscher reinsten Wassers. Da erübrigt sich jedes "Gespräch"
    "Mit den Weltvergiftern kann es daher auch keinen Frieden geben. Es werden auf Dauer nur wir oder sie weiterexistieren können. Und ich bin entschlossen, meinen Weg niemals zu verlassen. Ich habe den Propheten des Zerfalls einen kompromisslosen Kampf angesagt, der erst mit meinem Tod enden wird." (Aus: Beutewelt, Friedensdämmerung)

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 22.09.2013, 00:39
  2. "Alle in einen Sack stecken und draufhauen!" - wer sind die schlimmsten "68er"?
    Von Beverly im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 16.05.2012, 18:16
  3. Alle "Rechten" haben einen Dachschaden....
    Von Eridani im Forum Deutschland
    Antworten: 72
    Letzter Beitrag: 14.06.2009, 01:40
  4. Kann man noch auf "Deutschland" bauen! Oder sind längst alle "Terraner"?
    Von Beverly im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 27.07.2008, 04:15
  5. "1776" und "1789" - genauso eine Katastrophe wie "1917" und "1933"?
    Von Beverly im Forum Gesellschaftstheorien / Philosophie
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 31.01.2008, 15:28

Nutzer die den Thread gelesen haben : 118

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben