+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 9 1 2 3 4 5 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 82

Thema: Das heilige römische Reich deutscher Nation

  1. #1
    Mitglied Benutzerbild von Cruithne
    Registriert seit
    12.12.2013
    Beiträge
    1.613

    Standard Das heilige römische Reich deutscher Nation

    Ich starte diesen Thread, weil ich über das HRRDN wirklich wenig weiß. Alles, was mir dazu einfällt ist, dass:

    - die deutsche Landkarte ein bunter Flickenteppich aus Dutzenden Herzogtümern, Fürstentümern, freien Städten usw. war
    - dass es offenbar sowas wie einen Kaiser für alle Gebiete des HRRDN gab
    - 1815 Wiener Kongress
    - 1849 Versuch einer Revolution
    - 1871 Gründung des deutschen Reiches

    Was ich aber immer noch nicht verstehe (vielleicht habe ich das im Geschichtsunterricht einfach gepennt oder war nicht da oder es wurde nicht behandelt):

    - War das HRRDN ein Staat oder ein Staatenverbund (vergleichbar mit der EU) oder irgendetwas zwischen Nationalstaat und Staatenverbund?
    - Wie kann es ein Flickenteppich von Kleinstaaten über Jahrhunderte schaffen, nicht von Franzosen und Russen unterworfen zu werden?
    - Warum gab es nicht schon lange vor 1871 den ersten richtigen deutschen Nationalstaat?

  2. #2
    Mitglied Benutzerbild von Wunderbar
    Registriert seit
    05.01.2019
    Ort
    Braunschweiger Land
    Beiträge
    778

    Standard AW: Das heilige römische Reich deutscher Nation

    Zitat Zitat von Cruithne Beitrag anzeigen
    - War das HRRDN ein Staat oder ein Staatenverbund (vergleichbar mit der EU) oder irgendetwas zwischen Nationalstaat und Staatenverbund?
    Weder noch, es war ein dezentrales Reich.

    Zitat Zitat von Cruithne Beitrag anzeigen
    Wie kann es ein Flickenteppich von Kleinstaaten über Jahrhunderte schaffen, nicht von Franzosen und Russen unterworfen zu werden?
    Russland war bis ins achtzehnte Jahrhundert kein Faktor.
    Die Franzosen waren die größte Bedrohung, haben erhebliche Teile des Reiches erobert und letztendlich im frühen neunzehnten Jahrhundert das Reich weitgehend erobert und zerstört.

    Zitat Zitat von Cruithne Beitrag anzeigen
    Warum gab es nicht schon lange vor 1871 den ersten richtigen deutschen Nationalstaat?
    Zuviel erfolgreichen Widerstand der größeren reichsdeutschen Fürsten gegen Zentralisierungsbemühungen.
    Das setzte sich in Ära des Deutschen Bundes fort.

  3. #3
    Klimanazzi Benutzerbild von mabac
    Registriert seit
    04.10.2007
    Ort
    Innere Emmigration
    Beiträge
    9.611

    Standard AW: Das heilige römische Reich deutscher Nation

    Zitat Zitat von Wunderbar Beitrag anzeigen
    Das setzte sich in Ära des Deutschen Bundes fort.
    Das hat sich bis heute durchgesetzt.
    Wo gestern eine christliche Schule stand, steht morgen eine Moscheehütte. Der kriegerische, männliche Geist dieser Religion ist dem Neger verständlicher als die Lehre vom Mitleid, die ihm nur die Achtung vor den Weißen nimmt ...
    O. Spengler 1934

  4. #4
    Exorzist Benutzerbild von Krabat
    Registriert seit
    17.06.2004
    Beiträge
    26.065

    Standard AW: Das heilige römische Reich deutscher Nation

    Der Flickenteppich entstand erst 1648 und war ein Zeichen des Reichsverfalls. Im Prinzip begann der Reichsverfall mit Luther, denn das Reich war als Fortführung des Römischen Reiches eben an Rom und den Papst geistig gebunden.
    Weißes Leben zählt.

  5. #5
    Mitglied Benutzerbild von Wunderbar
    Registriert seit
    05.01.2019
    Ort
    Braunschweiger Land
    Beiträge
    778

    Standard AW: Das heilige römische Reich deutscher Nation

    Wer sich interessiert wie das HRRDN den Nordosten, auch bekannt als Niederlande verlor, sollte diesen Text aus dem Jahr 1900 lesen: [Links nur für registrierte Nutzer]

  6. #6
    Libertärer Republikaner Benutzerbild von BRDDR_geschaedigter
    Registriert seit
    09.08.2009
    Beiträge
    39.552

    Standard AW: Das heilige römische Reich deutscher Nation

    Zitat Zitat von Cruithne Beitrag anzeigen
    Ich starte diesen Thread, weil ich über das HRRDN wirklich wenig weiß. Alles, was mir dazu einfällt ist, dass:

    - die deutsche Landkarte ein bunter Flickenteppich aus Dutzenden Herzogtümern, Fürstentümern, freien Städten usw. war
    - dass es offenbar sowas wie einen Kaiser für alle Gebiete des HRRDN gab
    - 1815 Wiener Kongress
    - 1849 Versuch einer Revolution
    - 1871 Gründung des deutschen Reiches

    Was ich aber immer noch nicht verstehe (vielleicht habe ich das im Geschichtsunterricht einfach gepennt oder war nicht da oder es wurde nicht behandelt):

    - War das HRRDN ein Staat oder ein Staatenverbund (vergleichbar mit der EU) oder irgendetwas zwischen Nationalstaat und Staatenverbund?
    - Wie kann es ein Flickenteppich von Kleinstaaten über Jahrhunderte schaffen, nicht von Franzosen und Russen unterworfen zu werden?
    - Warum gab es nicht schon lange vor 1871 den ersten richtigen deutschen Nationalstaat?
    Das HRR war so der Vorläufer der EU, der zum Glück von Deutschen zerschlagen wurde. Es gab keine souveränen Nationalstaaten und der Kaiser mit dem Papst herrschte über das Volk. Die internationale
    Polizei war die Inquisition die sich an keine territorialen Grenzen halten musste.
    Sozialismus und Freiheit schließen einander definitionsgemäß aus. - Friedrich Hayek


    Sprüche 1:7
    Des HERRN Furcht ist Anfang der Erkenntnis. Die Ruchlosen verachten Weisheit und Zucht.

  7. #7
    Mitglied Benutzerbild von Kreuzbube
    Registriert seit
    17.07.2007
    Ort
    Naumburg a.d. Saale
    Beiträge
    25.279

    Standard AW: Das heilige römische Reich deutscher Nation

    Zitat Zitat von Krabat Beitrag anzeigen
    Der Flickenteppich entstand erst 1648 und war ein Zeichen des Reichsverfalls. Im Prinzip begann der Reichsverfall mit Luther, denn das Reich war als Fortführung des Römischen Reiches eben an Rom und den Papst geistig gebunden.
    Die waren vom Intellekt her gar nicht fähig, die Tradition des Röm. Reiches fortzuführen. Stattdessen beargwöhnten sie sich gegenseitig wie die kleinen Kinder; das niemand Zuviel Macht bekommt!

    "Lieber entdeckte ich einen Satz der Geometrie, als daß ich den Thron von Persien gewänne!"
    Thales von Milet (Philosoph, Staatsmann und Mathematiker 624 v.u.Z. - 546 v.u.Z.)

  8. #8
    Libertärer Republikaner Benutzerbild von BRDDR_geschaedigter
    Registriert seit
    09.08.2009
    Beiträge
    39.552

    Standard AW: Das heilige römische Reich deutscher Nation

    Zitat Zitat von Kreuzbube Beitrag anzeigen
    Die waren vom Intellekt her gar nicht fähig, die Tradition des Röm. Reiches fortzuführen. Stattdessen beargwöhnten sie sich gegenseitig wie die kleinen Kinder; das niemand Zuviel Macht bekommt!
    Informier dich mal wie dumm die römische Regierung agierte, als die langsame Untergang eintritt. Z.B. gabs da ein Gesetz dass der Sohn den Beruf des Vaters ergreifen musste, sonst Todesstrafe. Dieses Gesetz war eine Folge von Preiskontrollen, um die
    Inflation zu bekämpfen, weil dann keiner mehr diese preiskontrollierten Berufe mehr machen wollte.

    Nur ein absurdes Beispiel von Vielen.
    Sozialismus und Freiheit schließen einander definitionsgemäß aus. - Friedrich Hayek


    Sprüche 1:7
    Des HERRN Furcht ist Anfang der Erkenntnis. Die Ruchlosen verachten Weisheit und Zucht.

  9. #9
    Mitglied Benutzerbild von Wunderbar
    Registriert seit
    05.01.2019
    Ort
    Braunschweiger Land
    Beiträge
    778

    Standard AW: Das heilige römische Reich deutscher Nation

    Zitat Zitat von BRDDR_geschaedigter Beitrag anzeigen
    Informier dich mal wie dumm die römische Regierung agierte, als die langsame Untergang eintritt. Z.B. gabs da ein Gesetz dass der Sohn den Beruf des Vaters ergreifen musste, sonst Todesstrafe. Dieses Gesetz war eine Folge von Preiskontrollen, um die
    Inflation zu bekämpfen, weil dann keiner mehr diese preiskontrollierten Berufe mehr machen wollte.
    Der Anfang des Feudalismus.

  10. #10
    Mitglied Benutzerbild von dr-esperanto
    Registriert seit
    27.01.2006
    Beiträge
    8.831

    Standard AW: Das heilige römische Reich deutscher Nation

    Die Russen hat es damals ja in dem Sinn noch gar nicht gegeben - Polen-Litauen war damals die Großmacht in Osteuropa, Russland kam dann erst vor etwa 300 Jahren groß raus.
    Thomas Jefferson: "Ich glaube, dass Bankinstitute für unsere Freiheiten gefährlicher sind als stehende Armeen...Wenn das amerikanische Volk den Privatbanken jemals erlaubt, die Ausgabe ihrer Währung zu kontrollieren, zuerst durch Inflation, dann durch Deflation, werden die Banken und Unternehmen, die um sie herum aufwachsen, den Menschen jeglichen Besitz rauben, bis ihre Kinder obdachlos...aufwachen."

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 81
    Letzter Beitrag: 04.03.2011, 12:36
  2. Die römische Graswurzelputztruppe
    Von Gärtner im Forum Europa
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 27.09.2010, 01:12
  3. Europa der Nationen - Europe de Nation - Europe of Nation 2004!
    Von aloute im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 28.01.2004, 16:32

Nutzer die den Thread gelesen haben : 95

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben