+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 12 1 2 3 4 5 11 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 119

Thema: Solidarität im Zeichen von Corona

  1. #1
    Mitglied
    Registriert seit
    01.11.2012
    Ort
    Schwarzwald
    Beiträge
    15.150

    Standard Solidarität im Zeichen von Corona

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Das Land des ungezögelten Kapitalismus, der hemmungslosen Elllenbogengesellschaft, des so rücksichtslosen Neoliberalismus zeigt einmal mehr wie die Zivilgesellschaft in Krisenzeit funktioniert und wie man zusammenrückt. Da braucht es keine staatliche Initiativen, da braucht es keinen politischen Druck, ja, da braucht es nicht einmal die Aufforderung.

    Wähtend eine karl-Heinz Rumminige davon schwafelt wie viele hunderte von Mio. € der deutschen Bundesliga entgehen wird (also ginge es anderen Sportarten und Ligen in anderen Ländern anders) greifen die Stars der US-Ligen wie der NBA, der NHL und wohl auch der MLS in die eigenen Taschen, spenden Gelder und gründen Fonds um den festangestellten wie freiberuflichen Mitarbeiter der Vereine, aber auch der Stadien zu unterstüzzen.
    Da greift man scheinbar dem "selbstständigen" Würsteverkäufer - welcher sonst kein Geld bekommen würde - unter die Arme und hilft.

    Richtig, das sind nun alles keine "arme" Menschen, sondern alles Topverdiener in ihrer Branche und keiner nagt am Hungertuch - aber zumindest in der Fußballbundesliga wird nun nicht unbedingt der nur der Mindestlohn bezahlt, aber bisher ist nicht bekannt, dass sich auch nur EINER dieser Stars so bemüssigt fühlt dem Teilzeitstadionpersonal in den Stadien hilfreich unter die Arme zu greifen und deren realen Einkommensverluste ein wenig zu mindern.

    Was aber sol lman von einer Branche erwarten, wo ein nicht unwichtige Person darüber lamentiert, dass man Ausfälle zu befürchten habe (und sich wohl auf die Socken macht Staatsgelder abzugreifen) anstatt sich darüber Gedanken zu machen - was pasiert eigentlich mit den Menschen, welche dahinterstehen?
    Die 500€-Kraft, welche Samstags im Stadion Speis und Trank verkauft, der kleine selbnsständige Fanutensilienverkäufer etc. bekommt nämllich definitv kein Geld vom Staat - weder als zinslosen Kredit noch in einer anderen Form, sondern muss schauen wie man über die Runden kommt.

    Trotz Trumo scheint der Zusammenhalt der US-Bevölkerung in Krisen immer noch zu funktionieren - in diesem Lande driftet der Zusammenhalt immer mehr auseinander bzw. gibt es nicht mehr.

  2. #2
    1813 Benutzerbild von Ansuz
    Registriert seit
    20.01.2018
    Ort
    Treue Herzen sehn sich wieder
    Beiträge
    9.083

    Standard AW: Solidarität im Zeichen von Corona

    Auch anderswo wird Solidarität praktiziert, statt gelabert. Es geht auch im Kleinen mehr, als man denkt!
    Frisch aus meinem Verteiler:

    [Links nur für registrierte Nutzer]


    Viele Schweizerinnen und Schweizer demonstrieren Solidarität und organisieren Hilfsaktionen für ältere Menschen und Familien.
    Den [Links nur für registrierte Nutzer]
    Deutsche mit Vertriebenenhintergrund

    Wer abweichende Meinungen als moralischen, zu sanktionierenden Fehltritt betrachtet, schwimmt zwar im Zeitgeist mit, bestätigt jedoch das Ende der Diskursfähigkeit und somit von Freiheit und Vernunft.

  3. #3
    *boo* Benutzerbild von MorganLeFay
    Registriert seit
    22.11.2004
    Beiträge
    14.384

    Standard AW: Solidarität im Zeichen von Corona

    Ich habe vor ein paar Tagen einen Geschenkgutschein bei meinem örtlichen Italiener besorgt. Entweder ich löse den ein, wenn der Spuk vorbei ist, oder ich vergesse das eben. Bisschen Vorkasse.

    Die nächsten Wochen werden nicht nur für die großen Konzerne hart, sondern ganz besonders für Kleinbetriebe.

    Leider wohnt bei mir hier nicht wirklich jemand älteres in der Nachbarschaft. Aber es gibt zumindest eine WhatsApp-Gruppe, so dass man sich im Falle eines Falles helfen kann. Oder zusammen grillen, jetzt, wo wir alle im Home Office hängen.
    Hat den Roten Knopf.
    "I cannot live without books." Thomas Jefferson

  4. #4
    Foren-Veteran Benutzerbild von Heinrich_Kraemer
    Registriert seit
    13.12.2004
    Ort
    STEUERTERRORSTAAT ABSURDISTAN
    Beiträge
    19.213

    Standard AW: Solidarität im Zeichen von Corona

    Zitat Zitat von MorganLeFay Beitrag anzeigen
    Ich habe vor ein paar Tagen einen Geschenkgutschein bei meinem örtlichen Italiener besorgt. Entweder ich löse den ein, wenn der Spuk vorbei ist, oder ich vergesse das eben. Bisschen Vorkasse.

    Die nächsten Wochen werden nicht nur für die großen Konzerne hart, sondern ganz besonders für Kleinbetriebe.

    Leider wohnt bei mir hier nicht wirklich jemand älteres in der Nachbarschaft. Aber es gibt zumindest eine WhatsApp-Gruppe, so dass man sich im Falle eines Falles helfen kann. Oder zusammen grillen, jetzt, wo wir alle im Home Office hängen.
    Also hier in Berlin wurde verlautbart, daß "Corona-Partys" ausdrücklich verboten sind. Polizei und Ordnungsamt stellte von gestern auf heute 21 Fälle fest, die aufgelöst wurden und mit Bußgeldern belegt würde.

    Zusammen Grillen also, die ganz die Todesmutigen nun wieder...
    Freedom for Catalonia!
    Freies Bayern?! Unterschreib hier:

    Weil Link entfernt: "Volksbegehren Freies Bayern" googeln und Seite öffnen. Jede Stimme zählt!

  5. #5
    *boo* Benutzerbild von MorganLeFay
    Registriert seit
    22.11.2004
    Beiträge
    14.384

    Standard AW: Solidarität im Zeichen von Corona

    Zitat Zitat von Heinrich_Kraemer Beitrag anzeigen
    Also hier in Berlin wurde verlautbart, daß "Corona-Partys" ausdrücklich verboten sind. Polizei und Ordnungsamt stellte von gestern auf heute 21 Fälle fest, die aufgelöst wurden und mit Bußgeldern belegt würde.

    Zusammen Grillen also, die ganz die Todesmutigen nun wieder...
    Wenn zwei Ehepaare zusammensitzen, gilt das m. W. nicht als Versammlung oder Party.
    Hat den Roten Knopf.
    "I cannot live without books." Thomas Jefferson

  6. #6
    Foren-Veteran Benutzerbild von Heinrich_Kraemer
    Registriert seit
    13.12.2004
    Ort
    STEUERTERRORSTAAT ABSURDISTAN
    Beiträge
    19.213

    Standard AW: Solidarität im Zeichen von Corona

    Zitat Zitat von MorganLeFay Beitrag anzeigen
    Wenn zwei Ehepaare zusammensitzen, gilt das m. W. nicht als Versammlung oder Party.
    Soso, Ehepaare also auch noch. Wo doch jeder weiß, daß besonders Ehepaare ausgesprochene Seuchenherde sind...

    Sauber bleiben.
    Freedom for Catalonia!
    Freies Bayern?! Unterschreib hier:

    Weil Link entfernt: "Volksbegehren Freies Bayern" googeln und Seite öffnen. Jede Stimme zählt!

  7. #7
    Mitglied Benutzerbild von mick31
    Registriert seit
    14.02.2010
    Ort
    ABsuRDistan
    Beiträge
    11.580

    Standard AW: Solidarität im Zeichen von Corona

    Mit wem soll man denn bis auf sein nähestes Umfeld noch solidarisch sein?

    Mit irgendeinen Scheißpreußen der die grünen wählt und mir damit meinen Job, mein Hobby und mein Auto nehmen will?

    Ich scheiß einen Haufen auf die alle.

    Wo ist Merkels Stasiakte?

  8. #8
    Erleuchter und Erloeser Benutzerbild von ABAS
    Registriert seit
    27.09.2009
    Ort
    Im Land zum leben (Mecklenburg-Vorpommern)
    Beiträge
    41.596

    Standard AW: Solidarität im Zeichen von Corona

    Zitat Zitat von BlackForrester Beitrag anzeigen
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Das Land des ungezögelten Kapitalismus, der hemmungslosen Elllenbogengesellschaft, des so rücksichtslosen Neoliberalismus zeigt einmal mehr wie die Zivilgesellschaft in Krisenzeit funktioniert und wie man zusammenrückt. Da braucht es keine staatliche Initiativen, da braucht es keinen politischen Druck, ja, da braucht es nicht einmal die Aufforderung.

    Wähtend eine karl-Heinz Rumminige davon schwafelt wie viele hunderte von Mio. € der deutschen Bundesliga entgehen wird (also ginge es anderen Sportarten und Ligen in anderen Ländern anders) greifen die Stars der US-Ligen wie der NBA, der NHL und wohl auch der MLS in die eigenen Taschen, spenden Gelder und gründen Fonds um den festangestellten wie freiberuflichen Mitarbeiter der Vereine, aber auch der Stadien zu unterstüzzen.
    Da greift man scheinbar dem "selbstständigen" Würsteverkäufer - welcher sonst kein Geld bekommen würde - unter die Arme und hilft.

    Richtig, das sind nun alles keine "arme" Menschen, sondern alles Topverdiener in ihrer Branche und keiner nagt am Hungertuch - aber zumindest in der Fußballbundesliga wird nun nicht unbedingt der nur der Mindestlohn bezahlt, aber bisher ist nicht bekannt, dass sich auch nur EINER dieser Stars so bemüssigt fühlt dem Teilzeitstadionpersonal in den Stadien hilfreich unter die Arme zu greifen und deren realen Einkommensverluste ein wenig zu mindern.

    Was aber sol lman von einer Branche erwarten, wo ein nicht unwichtige Person darüber lamentiert, dass man Ausfälle zu befürchten habe (und sich wohl auf die Socken macht Staatsgelder abzugreifen) anstatt sich darüber Gedanken zu machen - was pasiert eigentlich mit den Menschen, welche dahinterstehen?
    Die 500€-Kraft, welche Samstags im Stadion Speis und Trank verkauft, der kleine selbnsständige Fanutensilienverkäufer etc. bekommt nämllich definitv kein Geld vom Staat - weder als zinslosen Kredit noch in einer anderen Form, sondern muss schauen wie man über die Runden kommt.

    Trotz Trumo scheint der Zusammenhalt der US-Bevölkerung in Krisen immer noch zu funktionieren - in diesem Lande driftet der Zusammenhalt immer mehr auseinander bzw. gibt es nicht mehr.
    Das ist keine " Solidaritaet " sondern Berechnung der reichen Ami Saecke.
    Damit wird verhindert das der kleine Wurstverkaeufer und andere Sklaven des
    kapitalistischen Ausbeutersystems auf " revolutionaere Gedanken " kommen,
    zum " Kommunismus konvertieren " und sich das Geld von den reichen Saecken
    nehmen, nachdem sie alle reichen Saecke " gekeult " haben, wie man es eben
    mit reudigen, gemeingefaehrlichen Koetern und " Volksschaedlingen " macht!
    Dispara, cobarde, (que) solamente vas a matar a un hombre!

    Schiess! Feigling, (weil) Du wirst blos einen Mann toeten!

  9. #9
    Mitglied
    Registriert seit
    01.11.2012
    Ort
    Schwarzwald
    Beiträge
    15.150

    Standard AW: Solidarität im Zeichen von Corona

    Zitat Zitat von Heinrich_Kraemer Beitrag anzeigen
    Also hier in Berlin wurde verlautbart, daß "Corona-Partys" ausdrücklich verboten sind. Polizei und Ordnungsamt stellte von gestern auf heute 21 Fälle fest, die aufgelöst wurden und mit Bußgeldern belegt würde.

    Zusammen Grillen also, die ganz die Todesmutigen nun wieder...
    Ein ganz Schlauer sagte bei der Thematik zu mir - keine Corona-Party, sondern eine Corona-Demo - da würden die Behörden dann dumm aus der Wäsche gucken ...ich trinke den Scheß übrigens - wech damit

  10. #10
    Gottes Notfallplan Benutzerbild von Affenpriester
    Registriert seit
    19.01.2011
    Ort
    Limbus
    Beiträge
    39.412

    Standard AW: Solidarität im Zeichen von Corona

    Zitat Zitat von ABAS Beitrag anzeigen
    Das ist keine " Solidaritaet " sondern Berechnung der reichen Ami Saecke.
    Damit wird verhindert das der kleine Wurstverkaeufer und andere Sklaven des
    kapitalistischen Ausbeutersystems auf " revolutionaere Gedanken " kommen,
    zum " Kommunismus konvertieren " und sich das Geld von den reichen Saecken
    nehmen, nachdem sie alle reichen Saecke " gekeult " haben, wie man es eben
    mit reudigen, gemeingefaehrlichen Koetern und " Volksschaedlingen " macht!
    Das Witzige am Kommunismus ist ja, dass nur arme Leute an ihn glauben. Also ich kenne keine Kommunisten, die im Ernstfall irgendwas abgeben müssten. Von daher sind das alles Leute, die davon ausgehen, etwas bekommen zu müssen. Mir ist jedenfalls kein Unternehmer oder Arbeitgeber bekannt, der dem Quatsch anhängt. Nur Pleitegeier glauben an sowas ... Armut für alle. Jemand, der etwas hat, wäre ja auch schön blöde ... .
    HEIL SATAN

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. corona virus - US Biowaffenangriff auf China?
    Von glaubensfreie Welt im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 01.02.2020, 22:18
  2. Initiative: Solidarität mit Israel, Solidarität mit Saddam!
    Von Oettinger im Forum Freie Diskussionen
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 06.12.2005, 21:45

Nutzer die den Thread gelesen haben : 206

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben