+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 32

Thema: Werden die Regierungen wieder Verluste sozialisieren?

Hybrid-Darstellung

  1. #1
    HPF Moderator Benutzerbild von Leibniz
    Registriert seit
    08.06.2016
    Beiträge
    7.070

    Standard Werden die Regierungen wieder Verluste sozialisieren?

    Gestern sah ich eine geradezu absurde Forderung einer Person aus dem Bereich von Hypothekenverbriefungen, die forderte, man müsste Mark-To-Market Buchhaltung aussetzen, um Margin Calls zu verhindern.


    Größere Marktteilnehmer können mit ihrem Kapital (beispielsweise 1 Mrd. USD) zu einer großen Finanzinstitution gehen und beispielsweise für 10 Mrd. USD in Wertpapiere investieren, wobei die Bank das restliche Geld leiht und das Portfolio täglich zu Abrechnungspreisen bewertet (Mark-to-Market). Wenn also auf diese Weise Geld zu 1% geliehen wird, in riskante Verbriefungen zu 11% investiert wird, entstünde rechnerisch über 100% Jahresrendite. (solange nichts schief geht)

    Entstehen zu große Verluste, werden Margin Calls erteilt. Das räumt dem Investor eine kurze Frist ein, in der er mehr Geld an die Abrechnungsbanken überweisen muss. Andernfalls werden die Positionen liquidiert, weil ultimativ die Bank gerade stehen muss.

    Diese Maßnahme wäre ein Skandal, weil:
    - Investoren in riskante (non-agency, also ohne Garantie der US-Regierung) Hypothekenverbriefungen mit hohen Fremdkapitalanteilen (sonst gäbe es keine Margin Calls) für ihre Verluste nicht gerade stehen müssen,
    - fraglich bleibt, wer die potentiellen, astronomischen Verluste trägt, wenn wieder nach Realität (Mark-To-Market) bewertet wird
    - unweigerlich das Bankensystem (systemrelevant) auf gewaltigen Verlusten sitzen bleiben könnte.
    Geändert von Leibniz (24.03.2020 um 18:06 Uhr)
    危機

  2. #2
    Der Richtige Benutzerbild von Sven71
    Registriert seit
    18.09.2006
    Ort
    Main-Tauber-Kreis
    Beiträge
    8.976

    Standard AW: Werden die Regierungen wieder Verluste sozialisieren?

    Bisserl viel Futter für ein Publikum, für das der Finanzmarkt eine große Black Box ist, auf die ein vorbei gelaufener Skorpisoze ein "böser Casinokapitalismus"-Graffitti gesprüht hat. Aber sonst eine interessante Idee dieses Herrn. Was er sich davon wohl verspricht?
    Teilen ist ein Social Media-Phänomen, das neue Haben sind nur Klicks und Likes.
    Für mehr digitale Gerechtigkeit müssen Internetnutzer pro Session anteilig wenigstens 10% ihrer online verbrachten Lebenszeit zum Liken verwenden.



  3. #3
    HPF Moderator Benutzerbild von Leibniz
    Registriert seit
    08.06.2016
    Beiträge
    7.070

    Standard AW: Werden die Regierungen wieder Verluste sozialisieren?

    Zitat Zitat von Sven71 Beitrag anzeigen
    Bisserl viel Futter für ein Publikum, für das der Finanzmarkt eine große Black Box ist, auf die ein vorbei gelaufener Skorpisoze ein "böser Casinokapitalismus"-Graffitti gesprüht hat. Aber sonst eine interessante Idee dieses Herrn. Was er sich davon wohl verspricht?
    Die Rettung seines Aktienkonzerns, der m.E. akut existenzgefährdet ist
    危機

  4. #4
    Der Richtige Benutzerbild von Sven71
    Registriert seit
    18.09.2006
    Ort
    Main-Tauber-Kreis
    Beiträge
    8.976

    Standard AW: Werden die Regierungen wieder Verluste sozialisieren?

    Zitat Zitat von Leibniz Beitrag anzeigen
    Die Rettung seines Aktienkonzerns, der m.E. akut existenzgefährdet ist
    Tolle Sache. Meine Betriebsarztpraxis kann im Zuge von Corona u. U. auch den Bach runtergehen. An wen richte ich Forderungen, daß Ratenzahlungen an Banken ausgesetzt werden müssen?
    Teilen ist ein Social Media-Phänomen, das neue Haben sind nur Klicks und Likes.
    Für mehr digitale Gerechtigkeit müssen Internetnutzer pro Session anteilig wenigstens 10% ihrer online verbrachten Lebenszeit zum Liken verwenden.



  5. #5
    Bismarck for President Benutzerbild von Dr Mittendrin
    Registriert seit
    14.11.2010
    Ort
    z,Minga
    Beiträge
    71.773

    Standard AW: Werden die Regierungen wieder Verluste sozialisieren?

    Zitat Zitat von Sven71 Beitrag anzeigen
    Tolle Sache. Meine Betriebsarztpraxis kann im Zuge von Corona u. U. auch den Bach runtergehen. An wen richte ich Forderungen, daß Ratenzahlungen an Banken ausgesetzt werden müssen?
    Kollateralschaden der ....... du kennst die Burschen ?
    Der Werbefilm für das gelobte Asylland Germany

  6. #6
    HPF Moderator Benutzerbild von Leibniz
    Registriert seit
    08.06.2016
    Beiträge
    7.070

    Standard AW: Werden die Regierungen wieder Verluste sozialisieren?

    Zitat Zitat von Sven71 Beitrag anzeigen
    Tolle Sache. Meine Betriebsarztpraxis kann im Zuge von Corona u. U. auch den Bach runtergehen. An wen richte ich Forderungen, daß Ratenzahlungen an Banken ausgesetzt werden müssen?
    Der BT hat in diesem Zusammenhang einen Gesetzentwurf verabschiedet. Die genauen Modalitäten kenne ich jetzt allerdings nicht.
    危機

  7. #7
    Der Richtige Benutzerbild von Sven71
    Registriert seit
    18.09.2006
    Ort
    Main-Tauber-Kreis
    Beiträge
    8.976

    Standard AW: Werden die Regierungen wieder Verluste sozialisieren?

    Zitat Zitat von Leibniz Beitrag anzeigen
    Der BT hat in diesem Zusammenhang einen Gesetzentwurf verabschiedet. Die genauen Modalitäten kenne ich jetzt allerdings nicht.
    Na immerhin. Ich habe jetzt mal einen Antrag beim Land BW gestellt. Der Server war allerdings 30 Minuten nachdem das Uploadportal online war, in den Knien. Neuland eben. Heute morgen ging es dann. Mal sehen, wie unbürokratisch das wirklich wird.
    Teilen ist ein Social Media-Phänomen, das neue Haben sind nur Klicks und Likes.
    Für mehr digitale Gerechtigkeit müssen Internetnutzer pro Session anteilig wenigstens 10% ihrer online verbrachten Lebenszeit zum Liken verwenden.



  8. #8
    No Loitering! Benutzerbild von Haspelbein
    Registriert seit
    09.08.2005
    Beiträge
    13.162

    Standard AW: Werden die Regierungen wieder Verluste sozialisieren?

    Manche Konzerne müssen pleite gehen. Ist ein Zombie weg, kann eine neue Firma gedeihen. Eigentlich sollte man das als Chance begreifen.
    Der einzige Weg, mit einer unfreien Welt umzugehen, ist, selbst so absolut frei zu werden, dass allein Deine Existenz ein Akt der Rebellion ist.

    Albert Camus

  9. #9
    Official Benutzerbild von Merkelraute
    Registriert seit
    22.10.2016
    Ort
    Karzer im Bundeskanzleramt
    Beiträge
    13.156

    Standard AW: Werden die Regierungen wieder Verluste sozialisieren?

    Zitat Zitat von Leibniz Beitrag anzeigen
    ...

    Größere Marktteilnehmer können mit ihrem Kapital (beispielsweise 1 Mrd. USD) zu einer großen Finanzinstitution gehen und beispielsweise für 10 Mrd. USD in Wertpapiere investieren, wobei die Bank das restliche Geld leiht und das Portfolio täglich zu Abrechnungspreisen bewertet (Mark-to-Market). Wenn also auf diese Weise Geld zu 1% geliehen wird, in riskante Verbriefungen zu 11% investiert wird, entstünde rechnerisch über 100% Jahresrendite. (solange nichts schief geht)...
    Solche Typen gibt es sicher auch in Deutschland. Mit 90% Fremdkapital mal eben dutzende Immobilien kaufen. Und wenn er die Kredite nicht mehr rückzahlen kann, soll es der Staat machen. Nein, das soll er mal schön selbst finanzieren. Soll er mal 90% wieder verkaufen, dann kann er auch 10% finanzieren.
    Was wir hier in diesem Land brauchen, sind mutige Bürger, die die roten Ratten dorthin jagen, wo sie hingehören - in ihre Löcher. Franz Josef Strauß


  10. #10
    Erleuchter und Erloeser Benutzerbild von ABAS
    Registriert seit
    27.09.2009
    Ort
    Im Land zum leben (Mecklenburg-Vorpommern)
    Beiträge
    41.372

    Standard AW: Werden die Regierungen wieder Verluste sozialisieren?

    Das Regierungen weiterhin durch Rettung maroder Konzerne Verluste sozialisieren ist out!
    Die Gegenwart und Zukunft erfordern das die Regierungen in den USA und anderen
    kapitalistischen Laendern endlich mal die Gewinne raffgieriger Konzerne und privater
    Spekulanten sozialisieren indem sie ohne Entschaedigung Mehrheitsanteile nehmen!
    Ich schreibe ausdruecklich nehmen, weil von Zahlung fuer die Anteile ist nicht die Rede.
    Wer sich dagegen wehrt behaelt auch keine Minderheitsanteile sondern verliert alles und
    wandert in den Gulag. So soll es sein und so wird es kommen!
    Dispara, cobarde, (que) solamente vas a matar a un hombre!

    Schiess! Feigling, (weil) Du wirst blos einen Mann toeten!

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Verluste für Geert Wilders
    Von Eridani im Forum Parteien / Wahlen
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 30.05.2014, 12:58
  2. Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 05.02.2013, 21:36
  3. Warum die Reichen trotz Verluste noch reicher werden
    Von kc87 im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 17.04.2009, 14:05
  4. Werden die Freezers wieder umziehen ?
    Von Monarchist1985 im Forum Sportschau
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.10.2007, 20:38
  5. Nato Verluste Im Kosovo
    Von Legija im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 05.07.2005, 10:32

Nutzer die den Thread gelesen haben : 64

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben