+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 11 1 2 3 4 5 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 109

Thema: Behoerdliche Allgemeinverfuegungen - verhaeltnismaessig oder nicht!

  1. #1
    Erleuchter und Erloeser Benutzerbild von ABAS
    Registriert seit
    27.09.2009
    Ort
    Im Land zum leben (Mecklenburg-Vorpommern)
    Beiträge
    42.159

    Standard Behoerdliche Allgemeinverfuegungen - verhaeltnismaessig oder nicht!

    Man muss die politische Entwicklung genau beobachten. Ich habe das von Beginn des
    Coronakrisengeschreies getan. Zunaechst traten die Landesregierungen auf den Plan.
    Er wurden Erlasse mit Massnahmen- und Beschraenkungsvorschlaegen an die Staedte
    Gemeinden und kommunale Spitzenverbaende zugestellt. Aufgrund der Erlasse hatten
    die Kommunalpolitiker einen Gestaltungsspielraum nach pflichtgemaessen Ermessen
    um Massnahmen zu treffen, die mit Allgemeinverfuegungen verhaengt wurden.

    Die Folge war das sich jeder Stadtdirektor, Oberbuergermeister und Buergermeister
    aus politischer Profilierungssucht im Namen der " Sorge um die Gesundheit " seiner
    Buerger und im Namen des " Humanismus " richtig ins Zeug gelegt hat und in der
    schaerfe der Allgemeinverfuegungen zulegte. Ein Stadtdirektor oder Buergermeister
    wollte den anderen uebertreffen. Dabei haben die kommunalen Politikversager nicht
    das Gebot der Verhaeltnismaessig und Opportunitaetsprinzip bei
    der Verhaengung behoerdlicher Massnahmen beachten.

    Es wurde und wird weiterhin duldend oder schuldhaft grobfahrlaessig hingenommen
    das mit den behoerdlichen Massnahmen das Gemeinwesen und alle Sektoren der
    Realwirtschaft mit Vollgas gegen die Wand gefahren werden. Dabei ist das Pack der
    versoffenen, fettwanstigen und korrupten Kommunalpolitiker sogar noch auf der
    sicheren Seite. Sollte nach einigen Monaten die Verwaltungsgerichte feststellen das
    die Massnahmen unverhaeltnis waren, zahlen die Landesregierung und der Bund
    fuer die angerichteten Schaeden, insofern eine Entschaedigung ueberhaupt noch
    helfen sollte, weil das gesamte Gesellschafts-, Finanz- und Wirtschaftssystem bis
    zur Rechtskraft verwaltungsgerichtliche Urteile kollabiert sein kann.

    Wenn man sich dann noch an die Fakten der Mediziner und Virologen haelt, stellt
    man fest das nicht das mutierte Coronavirus SARS Covid-19 die Gesellschaft, die
    Finanz- und Wirtschaftswelt schaedigt und zerstoert sondern es sind die Politiker
    und Regierungsamtstraeger.


    Die westliche Welt geht wg. der unfaehigen, profilierungsuechtigen, vorgeblich
    humanistischer und um die " Volksgesundheit besorgter " Regierungsamtstraeger
    auf unterster Entscheidungsebene des foederalistischen Systems kaputt, die
    von Gesundheitswesen, Finanz- und Wirtschaftsvorgaengen in etwa soviel Ahnung
    haben wie " Schweine von fliegen "!


    Die Profiteure der Coronashow sind mal wieder Pharmadindustrie und die Aerzte.
    Wer kennt den Berufsbegriff des " Pharmareferenten " ?

    Pharmareferenten sind lurch- und schlangenaehnliche Wesen die bei Aerzten in
    der Praxis oder sogar zuhause herumschleimen, die Aerzte mit Cash oder mit
    geldwerten Leistungen (Internatskosten fuer die Kinder, Incentives, Luxusurlaub,
    Segeljachten und ein zweiter Porsche Cayenne fuer die Ehegattin) " stopfen "
    damit die korrupten " Weisskittel " neue Medikamenten an den Patientenpoebel
    wegdruecken! Aerzte sind in Deutschland private Unternehmer. Das passt!

    Die Pharmareferenten verdienen nur ca. 1 Millionen EUR pro Jahr und sind
    dem Grunde nach die " Frontschweine " der Pharmaindustrie. Ein anderes Kaliber
    sind die zeckhaften Lobbyisten der Pharmakonzerne die Einfluss auf Mandats- und
    Regierungsamtstraeger nehmen. Das geht von der Landesebene ueber Bundeseben
    bis hinauf zu den Gremien der EU.

    Es ist nicht auszuschliessen die Coronakrise eine skrupellose, schaebige Strategie
    westlicher Pharmakonzernkraken
    ist, die weiter Gewinnmaximierung betreiben
    wollen und das ohne Ruecksicht auf das Gemeinwohl des Volkes und andere Sektoren
    der Realwirtschaft.

    Fuer die voelksschaediglichen Verbrecher der westlichen Pharmakonzerne steigt
    sogar der Gewinn noch infolge der fatalen gesellschaftlichen, finanziellen und
    wirtschaftlichen Negativfolgen. In Krisenzeiten machen Leid, Elend und Not die
    Menschen krank und der Bedarf an Medikamenten steigt.

    Medizinische Fakten SARS Covid-19

    • Milde Verlaeufe als Regelfall: Der ueberwiegende Teil (>80%) aller bisherigen Infektionen verlief mild

    • Schwere Verlaeufe: Bei bis zu 14% der Infektionen; bei 5% Auftreten einer kritischen Krankheit mit akuter Lebensgefahr

    • Sterblichkeit: Betraegt nach vorlaeufigen Zahlen ca. 0,5–3% bei Betrachtung labordiagnostisch bestaetigter Erkrankungen

    Quelle:

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Stellt Euch vor Ihr haette das Amt eines Verwaltungsrichters und muesstet
    in den naechsten Wochen entscheiden ob die Allgemeinverfuegungen zur
    vorgeblichen Bewaeltigung der Coronagrippewelle verhaeltnismaessig oder
    unverhaeltnismaessig waren.

    Wie wuerdet Ihr entscheiden?
    Geändert von ABAS (04.04.2020 um 19:38 Uhr)
    Dispara, cobarde, (que) solamente vas a matar a un hombre!

    Schiess! Feigling, (weil) Du wirst blos einen Mann toeten!

  2. #2
    Official Benutzerbild von Merkelraute
    Registriert seit
    22.10.2016
    Ort
    Karzer im Bundeskanzleramt
    Beiträge
    14.895

    Standard AW: Behoerdliche Allgemeinverfuegungen - verhaeltnismaessig oder nicht!

    Zitat Zitat von ABAS Beitrag anzeigen
    Man muss die politische Entwicklung genau beobachten. Ich habe das von Beginn des
    Coronakrisengeschreies getan. Zunaechst traten die Landesregierungen auf den Plan.
    Er wurden Erlasse mit Massnahmen- und Beschraenkungsvorschlaegen an die Staedte
    Gemeinden und kommunale Spitzenverbaende zugestellt. Aufgrund der Erlasse hatten
    die Kommunalpolitiker einen Gestaltungsspielraum nach pflichtgemaessen Ermessen
    um Massnahmen zu treffen, die mit Allgemeinverfuegungen verhaengt wurden.

    Die Folge war das sich jeder Stadtdirektor, Oberbuergermeister und Buergermeister
    aus politischer Profilierungssucht im Namen der " Sorge um die Gesundheit " seiner
    Buerger und im Namen des " Humanismus " richtig ins Zeug gelegt hat und in der
    schaerfe der Allgemeinverfuegungen zulegte. Ein Stadtdirektor oder Buergermeister
    wollte den anderen uebertreffen. Dabei haben die kommunalen Politikversager nicht
    das Gebot der Verhaeltnismaessig und Opportunitaetsprinzip bei
    der Verhaengung behoerdlicher Massnahmen beachten.

    Es wurde und wird weiterhin duldend oder schuldhaft grobfahrlaessig hingenommen
    das mit den behoerdlichen Massnahmen das Gemeinwesen und alle Sektoren der
    Realwirtschaft mit Vollgas gegen die Wand gefahren werden. Dabei ist das Pack der
    versoffenen, fettwanstigen und korrupten Kommunalpolitiker sogar noch auf der
    sicheren Seite. Sollte nach einigen Monaten die Verwaltungsgerichte feststellen das
    die Massnahmen unverhaeltnis waren, zahlen die Landesregierung und der Bund
    fuer die angerichteten Schaeden, insofern eine Entschaedigung ueberhaupt noch
    helfen sollte, weil das gesamte Gesellschafts-, Finanz- und Wirtschaftssystem bis
    zur Rechtskraft verwaltungsgerichtliche Urteile kollabiert sein kann.

    Wenn man sich dann noch an die Fakten der Mediziner und Virologen haelt, stellt
    man fest das nicht das mutierte Coronavirus SARS Covid-19 die Gesellschaft, die
    Finanz- und Wirtschaftswelt schaedigt und zerstoert sondern es sind die Politiker
    und Regierungsamtstraeger.


    Die westliche Welt geht wg. der unfaehigen, profilierungsuechtigen, vorgeblich
    humanistischer und um die " Volksgesundheit besorgter " Regierungsamtstraeger
    auf unterster Entscheidungsebene des foederalistischen Systems kaputt, die
    von Gesundheitswesen, Finanz- und Wirtschaftsvorgaengen in etwa soviel Ahnung
    haben wie " Schweine von fliegen "!


    Die Profiteure der Coronashow sind mal wieder Pharmadindustrie und die Aerzte.
    Wer kennt den Berufsbegriff des " Pharmareferenten " ?

    Pharmareferenten sind lurch- und schlangenaehnliche Wesen die bei Aerzten in
    der Praxis oder sogar zuhause herumschleimen, die Aerzte mit Cash oder mit
    geldwerten Leistungen (Internatskosten fuer die Kinder, Incentives, Luxusurlaub,
    Segeljachten und ein zweiter Porsche Cayenne fuer die Ehegattin) " stopfen "
    damit die korrupten " Weisskittel " neue Medikamenten an den Patientenpoebel
    wegdruecken! Aerzte sind in Deutschland private Unternehmer. Das passt!

    Die Pharmareferenten verdienen nur ca. 1 Millionen EUR pro Jahr und sind
    dem Grunde nach die " Frontschweine " der Pharmaindustrie. Ein anderes Kaliber
    sind die zeckhaften Lobbyisten der Pharmakonzerne die Einfluss auf Mandats- und
    Regierungsamtstraeger nehmen. Das geht von der Landesebene ueber Bundeseben
    bis hinauf zu den Gremien der EU.

    Es ist nicht auszuschliessen die Coronakrise eine skrupellose, schaebige Strategie
    westlicher Pharmakonzernkraken
    ist, die weiter Gewinnmaximierung betreiben
    wollen und das ohne Ruecksicht auf das Gemeinwohl des Volkes und andere Sektoren
    der Realwirtschaft.

    Fuer die voelksschaediglichen Verbrecher der westlichen Pharmakonzerne steigt
    sogar der Gewinn noch infolge der fatalen gesellschaftlichen, finanziellen und
    wirtschaftlichen Negativfolgen. In Krisenzeiten machen Leid, Elend und Not die
    Menschen krank und der Bedarf an Medikamenten steigt.



    Stellt Euch vor Ihr haette das Amt eines Verwaltungsrichters und muesstet
    in den naechsten Wochen entscheiden ob die Allgemeinverfuegungen zur
    vorgeblichen Bewaeltigung der Coronagrippewelle verhaeltnismaessig oder
    unverhaeltnismaessig waren.

    Wie wuerdet Ihr entscheiden?
    Ich entscheide für schuldig. Es wird aktuell gegen eine ganze Reihe von Gesetze verstoßen, wie auch schon in den letzten Jahren des Merkelregimes. Die Todeszahlen sind gemäß Euromomo völlig normal für die Jahreszeit. Nichts, was auf eine besondere Krankheit hinweist. Einzig die Medien und die Politik dreht am Rad und erzeugt eine virtuelle Bedrohungslage, die nicht existiert. Merkel ist verrückt geworden. Sie gehört in die Klapse.

    Todeszahlen Quelle: [Links nur für registrierte Nutzer]
    Was wir hier in diesem Land brauchen, sind mutige Bürger, die die roten Ratten dorthin jagen, wo sie hingehören - in ihre Löcher. Franz Josef Strauß


  3. #3
    Mitglied Benutzerbild von Doppelstern
    Registriert seit
    15.08.2019
    Ort
    Am Niederrhein
    Beiträge
    3.029

    Standard AW: Behoerdliche Allgemeinverfuegungen - verhaeltnismaessig oder nicht!

    Zitat Zitat von ABAS Beitrag anzeigen
    Man muss die politische Entwicklung genau beobachten. Ich habe das von Beginn des
    Coronakrisengeschreies getan. Zunaechst traten die Landesregierungen auf den Plan.
    Er wurden Erlasse mit Massnahmen- und Beschraenkungsvorschlaegen an die Staedte
    Gemeinden und kommunale Spitzenverbaende zugestellt. Aufgrund der Erlasse hatten
    die Kommunalpolitiker einen Gestaltungsspielraum nach pflichtgemaessen Ermessen
    um Massnahmen zu treffen, die mit Allgemeinverfuegungen verhaengt wurden.

    Die Folge war das sich jeder Stadtdirektor, Oberbuergermeister und Buergermeister
    aus politischer Profilierungssucht im Namen der " Sorge um die Gesundheit " seiner
    Buerger und im Namen des " Humanismus " richtig ins Zeug gelegt hat und in der
    schaerfe der Allgemeinverfuegungen zulegte. Ein Stadtdirektor oder Buergermeister
    wollte den anderen uebertreffen. Dabei haben die kommunalen Politikversager nicht
    das Gebot der Verhaeltnismaessig und Opportunitaetsprinzip bei
    der Verhaengung behoerdlicher Massnahmen beachten.

    Es wurde und wird weiterhin duldend oder schuldhaft grobfahrlaessig hingenommen
    das mit den behoerdlichen Massnahmen das Gemeinwesen und alle Sektoren der
    Realwirtschaft mit Vollgas gegen die Wand gefahren werden. Dabei ist das Pack der
    versoffenen, fettwanstigen und korrupten Kommunalpolitiker sogar noch auf der
    sicheren Seite. Sollte nach einigen Monaten die Verwaltungsgerichte feststellen das
    die Massnahmen unverhaeltnis waren, zahlen die Landesregierung und der Bund
    fuer die angerichteten Schaeden, insofern eine Entschaedigung ueberhaupt noch
    helfen sollte, weil das gesamte Gesellschafts-, Finanz- und Wirtschaftssystem bis
    zur Rechtskraft verwaltungsgerichtliche Urteile kollabiert sein kann.

    Wenn man sich dann noch an die Fakten der Mediziner und Virologen haelt, stellt
    man fest das nicht das mutierte Coronavirus SARS Covid-19 die Gesellschaft, die
    Finanz- und Wirtschaftswelt schaedigt und zerstoert sondern es sind die Politiker
    und Regierungsamtstraeger.


    Die westliche Welt geht wg. der unfaehigen, profilierungsuechtigen, vorgeblich
    humanistischer und um die " Volksgesundheit besorgter " Regierungsamtstraeger
    auf unterster Entscheidungsebene des foederalistischen Systems kaputt, die
    von Gesundheitswesen, Finanz- und Wirtschaftsvorgaengen in etwa soviel Ahnung
    haben wie " Schweine von fliegen "!


    Die Profiteure der Coronashow sind mal wieder Pharmadindustrie und die Aerzte.
    Wer kennt den Berufsbegriff des " Pharmareferenten " ?

    Pharmareferenten sind lurch- und schlangenaehnliche Wesen die bei Aerzten in
    der Praxis oder sogar zuhause herumschleimen, die Aerzte mit Cash oder mit
    geldwerten Leistungen (Internatskosten fuer die Kinder, Incentives, Luxusurlaub,
    Segeljachten und ein zweiter Porsche Cayenne fuer die Ehegattin) " stopfen "
    damit die korrupten " Weisskittel " neue Medikamenten an den Patientenpoebel
    wegdruecken! Aerzte sind in Deutschland private Unternehmer. Das passt!

    Die Pharmareferenten verdienen nur ca. 1 Millionen EUR pro Jahr und sind
    dem Grunde nach die " Frontschweine " der Pharmaindustrie.
    Ein anderes Kaliber
    sind die zeckhaften Lobbyisten der Pharmakonzerne die Einfluss auf Mandats- und
    Regierungsamtstraeger nehmen. Das geht von der Landesebene ueber Bundeseben
    bis hinauf zu den Gremien der EU.

    Es ist nicht auszuschliessen die Coronakrise eine skrupellose, schaebige Strategie
    westlicher Pharmakonzernkraken
    ist, die weiter Gewinnmaximierung betreiben
    wollen und das ohne Ruecksicht auf das Gemeinwohl des Volkes und andere Sektoren
    der Realwirtschaft.

    Fuer die voelksschaediglichen Verbrecher der westlichen Pharmakonzerne steigt
    sogar der Gewinn noch infolge der fatalen gesellschaftlichen, finanziellen und
    wirtschaftlichen Negativfolgen. In Krisenzeiten machen Leid, Elend und Not die
    Menschen krank und der Bedarf an Medikamenten steigt.



    Stellt Euch vor Ihr haette das Amt eines Verwaltungsrichters und muesstet
    in den naechsten Wochen entscheiden ob die Allgemeinverfuegungen zur
    vorgeblichen Bewaeltigung der Coronagrippewelle verhaeltnismaessig oder
    unverhaeltnismaessig waren.

    Wie wuerdet Ihr entscheiden?


    Woher hast du das ?
    Ich hatte mich mal vor Jahren bei einem Pharmakonzern als Pharmareferent beworben. Es wäre schön gewesen, 1 Mio zu verdienen. Max. waren damals ca. 5000 - 6000 pro Monat möglich. Also Brutto ca. 60.000 + DM. Damals hatten wir noch DM. Nix 1 Mio !
    Sie sind wie eine Wolke: wenn sie sich verziehen, kann es doch noch ein schöner Tag werden.

  4. #4
    Erleuchter und Erloeser Benutzerbild von ABAS
    Registriert seit
    27.09.2009
    Ort
    Im Land zum leben (Mecklenburg-Vorpommern)
    Beiträge
    42.159

    Standard AW: Behoerdliche Allgemeinverfuegungen - verhaeltnismaessig oder nicht!

    Zitat Zitat von Doppelstern Beitrag anzeigen
    Woher hast du das ?
    Ich hatte mich mal vor Jahren bei einem Pharmakonzern als Pharmareferent beworben. Es wäre schön gewesen, 1 Mio zu verdienen. Max. waren damals ca. 5000 - 6000 pro Monat möglich. Also Brutto ca. 60.000 + DM. Damals hatten wir noch DM. Nix 1 Mio !
    100.000 EUR Brutto p. M. sind Standard fuer " gute " und gewissenlose Pharmareferenten.

    Pharmarefenten verdienen damit mehr als Biochemiker und die sind schon Spitzenverdiener
    weil der groesste Anteil ihres Gehaltes " Schweigegeld " ist! Die Druecker der raffgierigen
    Pharmakonzerne beziehen nicht nur ein Festgehalt sondern zusaetzliche Provisionen. Ich
    weiss das deshalb so genau weil ich zu Zeiten meiner Unserioesitaet mit der Ehefrau eines
    Pharmarefenten eine Liaison hatte. Ihr Gatte war aus Gier nach dem Geld nie da, hat das
    Geld herangeschafft und ich habe es nicht nur seiner Frau besorgt, sondern gemeinsam mit
    ihr erhebliche Summes seines Geldes verprasst!
    Dispara, cobarde, (que) solamente vas a matar a un hombre!

    Schiess! Feigling, (weil) Du wirst blos einen Mann toeten!

  5. #5
    HPF Moderator Benutzerbild von Leibniz
    Registriert seit
    08.06.2016
    Beiträge
    8.075

    Standard AW: Behoerdliche Allgemeinverfuegungen - verhaeltnismaessig oder nicht!

    Zitat Zitat von ABAS Beitrag anzeigen
    100.000 EUR Brutto p. M. sind Standard fuer " gute " und gewissenlose Pharmareferenten.

    Pharmarefenten verdienen damit mehr als Biochemiker und die sind schon Spitzenverdiener
    weil der groesste Anteil ihres Gehaltes " Schweigegeld " ist! Die Druecker der raffgierigen
    Pharmakonzerne beziehen nicht nur ein Festgehalt sondern zusaetzliche Provisionen. Ich
    weiss das deshalb so genau weil ich zu Zeiten meiner Unserioesitaet mit der Ehefrau eines
    Pharmarefenten eine Liaison hatte. Ihr Gatte war aus Gier nach dem Geld nie da, hat das
    Geld herangeschafft und ich habe es nicht nur seiner Frau besorgt, sondern gemeinsam mit
    ihr erhebliche Summes seines Geldes verprasst!
    Hängt von der Vergütungsstruktur ab. Wenn eine prozentuale Vermittlungskommission gezahlt wird, ist viel möglich.
    Für Fonds und Versicherungen beispielsweise werden regelmäßig mehrere Prozentpunkte gezahlt.
    Ein KMU kann problemlos einmal 50 Millionen in einer betrieblichen Altersversorgung unterbringen.
    In diesem Fall kann diese eine Unterschrift eine Million Euro wert sein.

    Ein Blackrock-Geldmarktfonds hat eine Mindestanlagesumme von 500 Millionen Euro. Das ist nichts in der Welt von institutionellen Anlegern.
    危機

  6. #6
    HPF Moderator Benutzerbild von Leibniz
    Registriert seit
    08.06.2016
    Beiträge
    8.075

    Standard AW: Behoerdliche Allgemeinverfuegungen - verhaeltnismaessig oder nicht!

    Die Frage selbst in von philosophischer Natur. Was nützt es uns, wenn ein Gericht im Nachhinein feststellt, dass die Flutung mit Ausländern oder eben jetzt diese Abriegelung unrechtmäßig war?
    危機

  7. #7
    Erleuchter und Erloeser Benutzerbild von ABAS
    Registriert seit
    27.09.2009
    Ort
    Im Land zum leben (Mecklenburg-Vorpommern)
    Beiträge
    42.159

    Standard AW: Behoerdliche Allgemeinverfuegungen - verhaeltnismaessig oder nicht!

    Zitat Zitat von Leibniz Beitrag anzeigen
    Die Frage selbst in von philosophischer Natur. Was nützt es uns, wenn ein Gericht im Nachhinein feststellt, dass die Flutung mit Ausländern oder eben jetzt diese Abriegelung unrechtmäßig war?
    Stimmt aber die Verwaltungsgerichte koennen auch in Eilverfahren entscheiden
    wenn z.B. die Allgemeinverfuegungen bzw. Verordnungen von den Behoerden
    ueber den 30. April diesen Jahres verlaengert werden sollen. Zumindest waeren
    die Verwaltungsrichter rechtlich dazu in der Lage. Fraglich ist ob die Richter bei
    ihren Entscheidungen unbefangen sind. Richter sind Beamte im Staatsdienst.
    Dispara, cobarde, (que) solamente vas a matar a un hombre!

    Schiess! Feigling, (weil) Du wirst blos einen Mann toeten!

  8. #8
    Mitglied Benutzerbild von Doppelstern
    Registriert seit
    15.08.2019
    Ort
    Am Niederrhein
    Beiträge
    3.029

    Standard AW: Behoerdliche Allgemeinverfuegungen - verhaeltnismaessig oder nicht!

    Zitat Zitat von ABAS Beitrag anzeigen
    100.000 EUR Brutto p. M. sind Standard fuer " gute " und gewissenlose Pharmareferenten.

    Pharmarefenten verdienen damit mehr als Biochemiker und die sind schon Spitzenverdiener
    weil der groesste Anteil ihres Gehaltes " Schweigegeld " ist! Die Druecker der raffgierigen
    Pharmakonzerne beziehen nicht nur ein Festgehalt sondern zusaetzliche Provisionen. Ich
    weiss das deshalb so genau weil ich zu Zeiten meiner Unserioesitaet mit der Ehefrau eines
    Pharmarefenten eine Liaison hatte. Ihr Gatte war aus Gier nach dem Geld nie da, hat das
    Geld herangeschafft und ich habe es nicht nur seiner Frau besorgt, sondern gemeinsam mit
    ihr erhebliche Summes seines Geldes verprasst!


    Meinst Du 100.000 Brutto p. Monat ? Halte ich für ein Gerücht. Als einfacher Pharmareferent wirst Du das nicht schaffen. Vielleicht gibt es bei Pharmaunternehmen auch die Möglichkeit von Strukturvertriebe. Hat vielleicht 10 Referenten oder mehr noch unter sich und an allen verdient er auch eine Provision. Dann wäre es unter Umständen möglich. Ich sollte damals auch ein Festgehalt (Fixum) beziehen + Provision. Wieviel Ärzte mußt du denn da mit einem bestimmten Medikament versorgen, damit Du 5 - 6 stellige Provisionen beziehen kannst ?

    Wenn ein Medikament in der Apotheke 25 € kostet, davon ca. 10 % Provision*, dann sind das 2,50 € und nicht jeder Patient braucht dieses Medikament.





    *weiß allerdings nicht mehr, ob ich damals 10% Prov. bekommen hätte. Ist zu lange her.
    Sie sind wie eine Wolke: wenn sie sich verziehen, kann es doch noch ein schöner Tag werden.

  9. #9
    HPF Moderator Benutzerbild von Leibniz
    Registriert seit
    08.06.2016
    Beiträge
    8.075

    Standard AW: Behoerdliche Allgemeinverfuegungen - verhaeltnismaessig oder nicht!

    Zitat Zitat von ABAS Beitrag anzeigen
    Stimmt aber die Verwaltungsgerichte koennen auch in Eilverfahren entscheiden
    wenn z.B. die Allgemeinverfuegungen bzw. Verordnungen von den Behoerden
    ueber den 30. April diesen Jahres verlaengert werden sollen. Zumindest waeren
    die Verwaltungsrichter rechtlich dazu in der Lage. Fraglich ist ob die Richter bei
    ihren Entscheidungen unbefangen sind. Richter sind Beamte im Staatsdienst.
    Die Richter am Bundesverfassungsgericht sind leider befangen. Ansonsten ist es bunt gemischt.
    危機

  10. #10
    HPF Moderator Benutzerbild von Leibniz
    Registriert seit
    08.06.2016
    Beiträge
    8.075

    Standard AW: Behoerdliche Allgemeinverfuegungen - verhaeltnismaessig oder nicht!

    Zitat Zitat von Doppelstern Beitrag anzeigen
    Meinst Du 100.000 Brutto p. Monat ? Halte ich für ein Gerücht. Als einfacher Pharmareferent wirst Du das nicht schaffen. Vielleicht gibt es bei Pharmaunternehmen auch die Möglichkeit von Strukturvertriebe. Hat vielleicht 10 Referenten oder mehr noch unter sich und an allen verdient er auch eine Provision. Dann wäre es unter Umständen möglich. Ich sollte damals auch ein Festgehalt (Fixum) beziehen + Provision. Wieviel Ärzte mußt du denn da mit einem bestimmten Medikament versorgen, damit Du 5 - 6 stellige Provisionen beziehen kannst ?

    Wenn ein Medikament in der Apotheke 25 € kostet, davon ca. 10 % Provision*, dann sind das 2,50 € und nicht jeder Patient braucht dieses Medikament.





    *weiß allerdings nicht mehr, ob ich damals 10% Prov. bekommen hätte. Ist zu lange her.
    Ich würde nicht kleine Arztpraxen abklappern, sondern große Klinik-Konzerne. Mit den entsprechenden Kick-Backs ist bestimmt einiges möglich.
    危機

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Links oder rechts? Gibt es nicht nur frei oder unfrei?
    Von glaubensfreie Welt im Forum Gesellschaftstheorien / Philosophie
    Antworten: 83
    Letzter Beitrag: 25.01.2020, 12:37
  2. Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 08.03.2014, 10:44
  3. Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 17.08.2011, 16:34
  4. Nur noch mit Gold- oder Silberwerten einkaufen, nicht mehr mit Euros oder Dollar!
    Von lupus_maximus im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 62
    Letzter Beitrag: 10.03.2011, 16:46

Nutzer die den Thread gelesen haben : 117

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben