+ Auf Thema antworten
Seite 3 von 22 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 13 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 212

Thema: Corona-Bonds!

  1. #21
    En cholère Benutzerbild von Xarrion
    Registriert seit
    07.09.2011
    Ort
    Preußen
    Beiträge
    18.053

    Standard AW: Corona-Bonds!

    Zitat Zitat von erselber Beitrag anzeigen
    Das ist ja auch eine beliebtesten deutschen Verhaltensweisen: "Denunzieren, Blockwartmentalität".

    Lieb-Kind beim Vorgesetzen machen, melden, A...kriechen, Jasagen, Haltung annehmen, Befehl empfangen und Jawoll brüllen.
    Ja, diese Untertanen- und Arschkriechermentalität ist wirklich zum Kotzen.
    Gott mit uns

    Nicht wer zuerst die Waffen ergreift, ist Anstifter des Unheils, sondern wer dazu nötigt. Niccolò Machiavelli

  2. #22
    Nekromantiker Benutzerbild von Lord Laiken
    Registriert seit
    12.04.2019
    Beiträge
    3.535

    Standard AW: Corona-Bonds!

    Zitat Zitat von erselber Beitrag anzeigen
    Man man so etwas Life mit erlebt hat ist es noch schlimmer als man es liest/hört.
    Da muß man ja Angst haben, wenn die Kippe mal 7 Minuten dauert...
    Jedes Böhnchen gibt ein Tönchen https://www.politikforen.net/signaturepics/sigpic137301_1.gif

  3. #23
    Mitglied Benutzerbild von Swesda
    Registriert seit
    04.09.2019
    Beiträge
    3.563

    Standard AW: Corona-Bonds!

    Zitat Zitat von Merkelraute Beitrag anzeigen
    Die EZB ist doch schon die Italienische Zentralbank ! Lasst uns alle Römer werden. Ave Casär ! Alea iacta est.
    Selbstredend war auch mein erster Gedanke "sehr witzig, das tät ihnen passen, wenn wir jetzt ihre Schulden zahlen, die sind wohl nicht mehr ganz dicht und allmählich verlier ich meine Zurückhaltung in Worten und Werken".

    So habe ich das vom ersten Augenblick bis heute morgen gedacht und gesagt. Mir ist aber ein Gedanke dazu gekommen, der mich verunsichert und über den ich gerne reden möchte.

    Erstens habe ich im Fernsehen gehört, dass wir mit den Eurobonds nicht die Schulden übernehmen sondern uns an den Zinsen beteiligen.
    Dazu 1. Frage: Stimmt das? Zweite Frage: Wenn ja, wird das so teuer bei den heutigen Niedrigzinsen?

    Zweitens habe ich daran gedacht, dass wir einen sehr großen Exportüberschuss haben, d.h. ja nichts anderes als dass wir eine Menge ins Ausland verkaufen.
    Dazu die Frage: Wäre es denn nicht in unserem Interesse, den EU-Nachbarn zu helfen? Ist es nicht für uns gefährlich, wenn diese Märkte wegbrechen, weil diese Länder in Armut versinken?
    Entscheidende Frage: Werden diese Länder (wie Italien, wie Spanien) wirklich so in Armut versinken, dass sie uns nichts mehr abkaufen können?

    Bitte beachten, nicht dass es mir so geht wie dem armen Meuthen: Das sind keine Behauptungen sondern einfache Gedanken, die mir so umgehen. Kann sein, dass ich völlig falsch liege.
    Auf, auf sprach der Fuchs zum Hasen, hörst du nicht den Jäger blasen!

    Bitte mit "www" voran kopieren: afd.de/mitwirken/mitglied-werden/

  4. #24
    Mitglied Benutzerbild von Leibniz
    Registriert seit
    08.06.2016
    Beiträge
    8.190

    Standard AW: Corona-Bonds!

    Zitat Zitat von Swesda Beitrag anzeigen
    Selbstredend war auch mein erster Gedanke "sehr witzig, das tät ihnen passen, wenn wir jetzt ihre Schulden zahlen, die sind wohl nicht mehr ganz dicht und allmählich verlier ich meine Zurückhaltung in Worten und Werken".

    So habe ich das vom ersten Augenblick bis heute morgen gedacht und gesagt. Mir ist aber ein Gedanke dazu gekommen, der mich verunsichert und über den ich gerne reden möchte.

    Erstens habe ich im Fernsehen gehört, dass wir mit den Eurobonds nicht die Schulden übernehmen sondern uns an den Zinsen beteiligen.
    Dazu 1. Frage: Stimmt das? Zweite Frage: Wenn ja, wird das so teuer bei den heutigen Niedrigzinsen?
    Nein, es stimmt natürlich nicht. Italien kann sich zu 0,5% verschulden. Das ist wirklich ein schönes Beispiel dafür, wie unsere Presse- und Medienlandschaft lügt.
    Natürlich sind es nur die Zinsen, solange niemand ausfällt.
    Das ist genauso, wie wenn Du mit Deinem Haus für meinen Kredit bürgst. Es sind doch nur die Zinsen, die dabei dann niedriger liegen, solange ich nicht ausfalle.
    Mit dieser Scheiß-Logik soll mir der unterbelichtete Presse-Abschaum nicht kommen.

    Zitat Zitat von Swesda Beitrag anzeigen

    Zweitens habe ich daran gedacht, dass wir einen sehr großen Exportüberschuss haben, d.h. ja nichts anderes als dass wir eine Menge ins Ausland verkaufen.
    Dazu die Frage: Wäre es denn nicht in unserem Interesse, den EU-Nachbarn zu helfen? Ist es nicht für uns gefährlich, wenn diese Märkte wegbrechen, weil diese Länder in Armut versinken?
    Entscheidende Frage: Werden diese Länder (wie Italien, wie Spanien) wirklich so in Armut versinken, dass sie uns nichts mehr abkaufen können?

    Bitte beachten, nicht dass es mir so geht wie dem armen Meuthen: Das sind keine Behauptungen sondern einfache Gedanken, die mir so umgehen. Kann sein, dass ich völlig falsch liege.
    Ja. Geht Armut weg, wenn ich Ländern, Firmen, Personen mehr Geld leihe als sie durch ihre wirtschaftliche Leistungsfähigkeit bedienen können?
    Das wäre hier die Premiere.
    危機

  5. #25
    hasst Alles-schön-Redner Benutzerbild von Maggie
    Registriert seit
    09.10.2011
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    18.470

    Standard AW: Corona-Bonds!

    Zitat Zitat von Swesda Beitrag anzeigen
    Selbstredend war auch mein erster Gedanke "sehr witzig, das tät ihnen passen, wenn wir jetzt ihre Schulden zahlen, die sind wohl nicht mehr ganz dicht und allmählich verlier ich meine Zurückhaltung in Worten und Werken".

    So habe ich das vom ersten Augenblick bis heute morgen gedacht und gesagt. Mir ist aber ein Gedanke dazu gekommen, der mich verunsichert und über den ich gerne reden möchte.

    Erstens habe ich im Fernsehen gehört, dass wir mit den Eurobonds nicht die Schulden übernehmen sondern uns an den Zinsen beteiligen.
    Dazu 1. Frage: Stimmt das? Zweite Frage: Wenn ja, wird das so teuer bei den heutigen Niedrigzinsen?

    Zweitens habe ich daran gedacht, dass wir einen sehr großen Exportüberschuss haben, d.h. ja nichts anderes als dass wir eine Menge ins Ausland verkaufen.
    Dazu die Frage: Wäre es denn nicht in unserem Interesse, den EU-Nachbarn zu helfen? Ist es nicht für uns gefährlich, wenn diese Märkte wegbrechen, weil diese Länder in Armut versinken?
    Entscheidende Frage: Werden diese Länder (wie Italien, wie Spanien) wirklich so in Armut versinken, dass sie uns nichts mehr abkaufen können?

    Bitte beachten, nicht dass es mir so geht wie dem armen Meuthen: Das sind keine Behauptungen sondern einfache Gedanken, die mir so umgehen. Kann sein, dass ich völlig falsch liege.
    Vielleicht hilft dir das ein Stück weiter?
    [Links nur für registrierte Nutzer]

  6. #26
    Selberdenker Benutzerbild von FranzKonz
    Registriert seit
    01.08.2006
    Beiträge
    74.763

    Standard AW: Corona-Bonds!

    Zitat Zitat von Swesda Beitrag anzeigen
    ...
    Zweitens habe ich daran gedacht, dass wir einen sehr großen Exportüberschuss haben, d.h. ja nichts anderes als dass wir eine Menge ins Ausland verkaufen.
    ...
    Was nützt Dir das, wenn der Käufer nur noch auf Pump kaufen und nie bezahlen kann?

    Geh ein wenig zurück, Du wirst etliche Artikel finden, in denen die EU Haushaltsdisziplin bei den Italienern angemahnt hat. Da hatten sie die große Klappe und meinten, die EU habe ihnen gar nichts zu sagen.

    Aktuell haben sie wieder die große Klappe und meinen, die EU müsse ihnen helfen.

    Diese beiden Aussagen stehen dem uralten bayrischen Rechtsgrundsatz "Wer zahlt schafft an, wer anschafft zahlt" diametral gegenüber. Und allein dieser Widerspruch ist Grund genug, den Italiener zu sagen: Nun wird es Zeit, dass Ihr den Gürtel ein wenig enger schnallt. Wer Hilfe verlangt, hat sich an die Bedingungen zu halten.
    Als Kind habe ich mir immer vorgestellt, es wäre toll, wenn man die Gedanken anderer Menschen lesen könnte. Jetzt haben wir Twitter und sehen schwarz auf weiß, was den Leuten Tag für Tag so durch den Kopf geht. Das ist nicht toll. (Vince Ebert)

  7. #27
    Mitglied Benutzerbild von Swesda
    Registriert seit
    04.09.2019
    Beiträge
    3.563

    Standard AW: Corona-Bonds!

    Zitat Zitat von FranzKonz Beitrag anzeigen
    Was nützt Dir das, wenn der Käufer nur noch auf Pump kaufen und nie bezahlen kann?

    Geh ein wenig zurück, Du wirst etliche Artikel finden, in denen die EU Haushaltsdisziplin bei den Italienern angemahnt hat. Da hatten sie die große Klappe und meinten, die EU habe ihnen gar nichts zu sagen.

    Aktuell haben sie wieder die große Klappe und meinen, die EU müsse ihnen helfen.

    Diese beiden Aussagen stehen dem uralten bayrischen Rechtsgrundsatz "Wer zahlt schafft an, wer anschafft zahlt" diametral gegenüber. Und allein dieser Widerspruch ist Grund genug, den Italiener zu sagen: Nun wird es Zeit, dass Ihr den Gürtel ein wenig enger schnallt. Wer Hilfe verlangt, hat sich an die Bedingungen zu halten.
    Der Fall mit Italien scheint klar. Keinen Cent ohne Disziplin, die aber wohl nicht zu erwarten ist. Wie steht es mit den anderen Ländern, die sagen wir eher etwas bessere EU-Bürger sind und nicht so renitent?
    Auf, auf sprach der Fuchs zum Hasen, hörst du nicht den Jäger blasen!

    Bitte mit "www" voran kopieren: afd.de/mitwirken/mitglied-werden/

  8. #28
    Mitglied Benutzerbild von Kreuzbube
    Registriert seit
    17.07.2007
    Ort
    Naumburg a.d. Saale
    Beiträge
    25.578

    Standard AW: Corona-Bonds!

    Die Frage ist, wie sich das auf den kleinen Mann auswirkt...

    "Lieber entdeckte ich einen Satz der Geometrie, als daß ich den Thron von Persien gewänne!"
    Thales von Milet (Philosoph, Staatsmann und Mathematiker 624 v.u.Z. - 546 v.u.Z.)

  9. #29
    Mitglied Benutzerbild von Swesda
    Registriert seit
    04.09.2019
    Beiträge
    3.563

    Standard AW: Corona-Bonds!

    Zitat Zitat von Leibniz Beitrag anzeigen
    ...
    Ja. Geht Armut weg, wenn ich Ländern, Firmen, Personen mehr Geld leihe als sie durch ihre wirtschaftliche Leistungsfähigkeit bedienen können?
    Das wäre hier die Premiere.
    Also erstmal scheint mir der "Presseabschaum" keineswegs "unterbelichtet" zu sein, sondern ein durchaus komplexes Gedankengebäude zu verteidigen, dessen Struktur mir Angst macht. Die Medien spielen zur Zeit Geburtshelfer bei einer Renaissance der Altpartei "CDU", Gut, die SPD dürfte damit noch hinfälliger werden, die Grünen sacken ab, aber was hilft das, wenn die CDU wieder erstarkt. Also "unterbelichtet" ist da keiner, eher sehr gut gebrieft, würde ich sagen.

    Aber zum wichtigeren Punkt, den du noch nicht beantwortet hast: Ist es so, dass uns Länder wie Italien, Spanien, Portugal etc. wirklich als Kunden wegbrechen könnten? Wenn ja, wäre das nicht gefährlich und wenn auch ja, was könnte man dagegen tun?

    Wie ist es denn mit der oft zitierten Parallele zur Bankenkrise? Hat man da nicht wirksam geholfen, in dem man den Banken noch das gute Geld dem schlechten hinterhergeworfen hat (etwas, dass in Bayern ebenso fester Kulturspruch ist)?
    Auf, auf sprach der Fuchs zum Hasen, hörst du nicht den Jäger blasen!

    Bitte mit "www" voran kopieren: afd.de/mitwirken/mitglied-werden/

  10. #30
    Mitglied Benutzerbild von Swesda
    Registriert seit
    04.09.2019
    Beiträge
    3.563

    Standard AW: Corona-Bonds!

    Zitat Zitat von Kreuzbube Beitrag anzeigen
    Die Frage ist, wie sich das auf den kleinen Mann auswirkt...
    Die Frage wird beantwortet seit Begründung der Menschheit. Der keine Mann zahlt die Zeche. Mit Geld zuerst, wenn es gut geht. Mit Blut, wenn es nicht so gut geht. Gewinnen werden nicht die Klügsten, nicht die Besten. Gewinnen werden wie immer die größten Arschlöcher. Churchill z.B. wurde nicht vor Gericht gestellt sondern jubelnd gefeiert. Hunderttausende "kleine Leute" sind im von ihm ohne Not angezetteltem Feuersturm umgekommen.
    Auf, auf sprach der Fuchs zum Hasen, hörst du nicht den Jäger blasen!

    Bitte mit "www" voran kopieren: afd.de/mitwirken/mitglied-werden/

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. EU führt Enteignungsklausel bei Bonds ein
    Von romeo1 im Forum Europa
    Antworten: 97
    Letzter Beitrag: 13.01.2013, 18:58
  2. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 08.01.2013, 15:26
  3. Marktmanipulation bei Junk-Bonds
    Von mabac im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 19.05.2010, 18:15
  4. Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 06.10.2009, 17:13

Nutzer die den Thread gelesen haben : 144

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben