+ Auf Thema antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 20

Thema: Ungarn machts vor: Mehr Kinder dank familienfreundlicher Politik

  1. #11
    Mitglied
    Registriert seit
    16.08.2017
    Beiträge
    2.098

    Standard AW: Ungarn machts vor: Mehr Kinder dank familienfreundlicher Politik

    Zitat Zitat von autochthon Beitrag anzeigen
    Die Alten und Todkranken zeigen sich von den 9,4% mehr an Geburten so beeindruckt, daß in Folge dessen sogar 17% weniger sterben...

    ????

    Was heisst dies im Umkehrschluss?

    Es müssen nur genügend geboren werden, dann sterben keine Leute mehr.

  2. #12
    AfD, was denn sonst ?! Benutzerbild von Bruddler
    Registriert seit
    12.09.2006
    Ort
    Schwabistan
    Beiträge
    85.105

    Standard AW: Ungarn machts vor: Mehr Kinder dank familienfreundlicher Politik

    Ungarn ? Das Land, mit dem (angebl.) bösen, bösen Viktor Orbán ?
    https://www.politikforen.net/attachment.php?attachmentid=68193&d=1588598021

  3. #13
    Mitglied
    Registriert seit
    12.07.2007
    Beiträge
    170

    Standard AW: Ungarn machts vor: Mehr Kinder dank familienfreundlicher Politik

    Zitat Zitat von Leberecht Beitrag anzeigen
    Die Entwicklung der Menschheit ist am Punkt der Sättigung angelangt und Wachstum und ´Weiterso´ führen direkt eine verheerende Sackgasse aller Kreaturen auf dem blauen Planeten. Noch wollen das die meisten ihrer Führer nicht wahrhaben. Aber nicht mehr lange, und die Realität wird auch Fetischisten des grenzenlosen Wachstums zur Räson zwingen.
    Was Unfug ist! Es ist eine Frage der Energie und deren Verteilung. Würde man alle Menschen dieses Planeten in Australien ansiedeln, hätte Jeder mehr Platz zur Verfügung als mancher Europäer. Wasserknappheit? Die Ozeane sind voll und es kommt immer was dazu. Entsalzen -> Energieaufwand. Nahrung? Algenzucht und Gentechnisch erzeugtes Protein oder Insekten. Wir brauchen keine Massentierhaltung um Protein zu erzeugen.
    Wer Heute sein Schwert zur Pflugschar schmiedet-
    pflügt Morgen für die Anderen.

  4. #14
    AfD, was denn sonst ?! Benutzerbild von Bruddler
    Registriert seit
    12.09.2006
    Ort
    Schwabistan
    Beiträge
    85.105

    Standard AW: Ungarn machts vor: Mehr Kinder dank familienfreundlicher Politik

    Zitat Zitat von dirk1969 Beitrag anzeigen
    Was Unfug ist! Es ist eine Frage der Energie und deren Verteilung. Würde man alle Menschen dieses Planeten in Australien ansiedeln, hätte Jeder mehr Platz zur Verfügung als mancher Europäer. Wasserknappheit? Die Ozeane sind voll und es kommt immer was dazu. Entsalzen -> Energieaufwand. Nahrung? Algenzucht und Gentechnisch erzeugtes Protein oder Insekten. Wir brauchen keine Massentierhaltung um Protein zu erzeugen.
    Unlängst hat mir ein Kollege das ganze Dilemma in einem einzigen Satz beschrieben:
    "Es gibt einfach zu viele Menschen auf der Erde"
    https://www.politikforen.net/attachment.php?attachmentid=68193&d=1588598021

  5. #15
    Mitglied Benutzerbild von Swesda
    Registriert seit
    04.09.2019
    Beiträge
    3.191

    Standard AW: Ungarn machts vor: Mehr Kinder dank familienfreundlicher Politik

    Zitat Zitat von Esreicht! Beitrag anzeigen
    Hallo,




    Hierzulande leider undenkbar, weil konträr zu Steuer finanzierten Umvolkungsmaßnahmen mittels Massenflutung kulturfremder Dauer-Sozialfälle

    kd

    kd
    Ein schöner und begrüßenswerter Aspekt der Orban-Regierung. Leider nur ein Aspekt, der von anderen alarmierenden Aspekten überlagert wird. Orban hat sein Ermächtigungsgesetz durchgebracht. Bin schon gespannt wann und wo er demnächst einmarschieren wird. Wahrscheinlich in Polen, nachdem Polen einen ungarischen Grenzposten überfallen hat.
    Als ungarischer Jude würde ich mich schon mal klammheimlich verabschieden. Nicht nach Polen, das ist zu unsicher. Am besten wieder nach USA. Achso, nein, wir haben den Juden ja einen eigenen Staat geschenkt. Also, ab nach Israel, bevor das erste ungarische Nachkriegspogrom gestartet wird.

    Was ist aus den einst so stolzen Ungarn geworden? Liefern sich einem machtbesessenen Verbrecher kampflos aus. Einem Verbrecher, der sich auf Kosten der EU finanziert und sämtliche Gegenleistungen verweigert.

    Aber wir wissen, wie das endet. Alliierte Bomberverbände werden die Sache per ultimativem Kriegsverbrechen wieder regeln.
    Auf, auf sprach der Fuchs zum Hasen, hörst du nicht den Jäger blasen!

    Bitte mit "www" voran kopieren: afd.de/mitwirken/mitglied-werden/

  6. #16
    Mitglied
    Registriert seit
    22.08.2019
    Beiträge
    362

    Standard AW: Ungarn machts vor: Mehr Kinder dank familienfreundlicher Politik

    Zitat Zitat von Swesda Beitrag anzeigen
    Ein schöner und begrüßenswerter Aspekt der Orban-Regierung. Leider nur ein Aspekt, der von anderen alarmierenden Aspekten überlagert wird. Orban hat sein Ermächtigungsgesetz durchgebracht. Bin schon gespannt wann und wo er demnächst einmarschieren wird. Wahrscheinlich in Polen, nachdem Polen einen ungarischen Grenzposten überfallen hat.
    Als ungarischer Jude würde ich mich schon mal klammheimlich verabschieden. Nicht nach Polen, das ist zu unsicher. Am besten wieder nach USA. Achso, nein, wir haben den Juden ja einen eigenen Staat geschenkt. Also, ab nach Israel, bevor das erste ungarische Nachkriegspogrom gestartet wird.

    Was ist aus den einst so stolzen Ungarn geworden? Liefern sich einem machtbesessenen Verbrecher kampflos aus. Einem Verbrecher, der sich auf Kosten der EU finanziert und sämtliche Gegenleistungen verweigert.

    Aber wir wissen, wie das endet. Alliierte Bomberverbände werden die Sache per ultimativem Kriegsverbrechen wieder regeln.
    Man ich glaube die haben gar keine freien Wahlen.
    Welche Gegenleistung sollten denn die Ungarn bringen ? Ach ich weiss, sie sollten noch mehr Goldstücke aufnehmen, die die Geberländer großzügig reinlassen und dann verteilen wollen. Man versteht.
    Also auf Kosten der EU bereichern sich ganz andere , nämlich die Pseudostaaten die nie vorher existierten.
    kreuzer

  7. #17
    Haßkrimineller Benutzerbild von wtf
    Registriert seit
    31.10.2005
    Beiträge
    24.447

    Standard AW: Ungarn machts vor: Mehr Kinder dank familienfreundlicher Politik

    Zitat Zitat von Bruddler Beitrag anzeigen
    Unlängst hat mir ein Kollege das ganze Dilemma in einem einzigen Satz beschrieben:
    "Es gibt einfach zu viele Menschen auf der Erde"
    Es gibt hauptsächlich zu viele von der nutzlosen Sorte.
    Leben in der Ochlokratie.

  8. #18
    GESPERRT
    Registriert seit
    04.06.2018
    Beiträge
    428

    Standard AW: Ungarn machts vor: Mehr Kinder dank familienfreundlicher Politik

    Zitat Zitat von wtf Beitrag anzeigen
    Es gibt hauptsächlich zu viele von der nutzlosen Sorte.
    Wen meint der jetzt...

  9. #19
    AfD, was denn sonst ?! Benutzerbild von Bruddler
    Registriert seit
    12.09.2006
    Ort
    Schwabistan
    Beiträge
    85.105

    Standard AW: Ungarn machts vor: Mehr Kinder dank familienfreundlicher Politik

    Zitat Zitat von DerBeißer Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von wtf Beitrag anzeigen
    Es gibt hauptsächlich zu viele von der nutzlosen Sorte.
    Wen meint der jetzt...
    wtf meint sicherlich die vielen Biochemiker und Astrophysiker aus Afrika, und aus dem Orient
    https://www.politikforen.net/attachment.php?attachmentid=68193&d=1588598021

  10. #20
    Internetprotokoll
    Gast

    Standard AW: Ungarn machts vor: Mehr Kinder dank familienfreundlicher Politik

    Zitat Zitat von dirk1969 Beitrag anzeigen
    Was Unfug ist! Es ist eine Frage der Energie und deren Verteilung. Würde man alle Menschen dieses Planeten in Australien ansiedeln, hätte Jeder mehr Platz zur Verfügung als mancher Europäer. Wasserknappheit? Die Ozeane sind voll und es kommt immer was dazu. Entsalzen -> Energieaufwand. Nahrung? Algenzucht und Gentechnisch erzeugtes Protein oder Insekten. Wir brauchen keine Massentierhaltung um Protein zu erzeugen.
    Da ist was dran. Wie in vielen anderen Ländern kommt es auch in Ungarn wegen der Stadtflucht zu einem Schrumpfen der Dörfer. Nach der Publikation "Villages on the Edge of Extinction - the Hungarian Situation" gibt es 652 Dörfer, bei denen die Zahl der Bewohner unter 250 gefallen ist. Die Bevölkerungsdichte gibt wegen den Städten als extreme Ballungsgebiete ja auch eine verzerrte Darstellung der Situation wieder.


    Ganz lustig ist es in Japan. Da platzen die Städte aus allen Nähten, viele geben an, dass sie keine Kinder wegen der kleinen Wohnfläche haben wollen, aber gleichzeitig gibt es Dörfer, wo kaum einer unter 40 wohnt.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Kein Geld mehr für Flüchtlinge dank LAGESO Berlin
    Von black_swan im Forum Deutschland
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.01.2016, 23:46

Nutzer die den Thread gelesen haben : 65

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben