+ Auf Thema antworten
Seite 5 von 6 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 41 bis 50 von 60

Thema: Terroranschlag in DE verhindert.

  1. #41
    Mitglied
    Registriert seit
    17.10.2015
    Beiträge
    12.871

    Standard AW: Terroranschlag in DE verhindert.

    Zitat Zitat von OneDownOne2Go Beitrag anzeigen
    Du solltest wirklich dringend mal zum Arzt gehen, du wirst wirrer und wirrer...
    da wäre ich mal vorsichtig

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Toleranz gegen Intolerante ist einfach nur dumm ( Hamed Abdel Samad )
    Der Islam denkt nicht in Jahrzehnten sondern in Jahrhunderten ( PSL - RIP)
    Toleranz & Apathie sind die letzten Tugenden einer sterbenden Gesellschaft (Aristoteles)

  2. #42
    Analytiker Benutzerbild von Differentialgeometer
    Registriert seit
    07.08.2018
    Ort
    Gau Hessen-Nassau
    Beiträge
    3.347

    Standard AW: Terroranschlag in DE verhindert.

    Zitat Zitat von Suppenkasper Beitrag anzeigen
    Sehr interessant. Das deckt sich mit meinen Vermutungen, die ich leider aber auch nicht besser belegen kann.
    Ja, da versandet jede Recherche. Und das ist ja das Verdächtige: die Araber gehen ja immer nach 'Tribe'/Stamm (wie auch von Shaykh Yusuf im Video erwähnt): wenn sich keiner unter 25 Mio Irakern an den Typ erinnern kann, dann ist er nicht von da. Osama bin Laden war 'authentisch'. Der wurde von den Amis in Afghanistan gegen die Russen gepäppelt und dann gejagt. Zumindest kannte den aber jeder aus KSA.

  3. #43
    De-Okkultist Benutzerbild von Suppenkasper
    Registriert seit
    10.06.2010
    Ort
    Basis 211
    Beiträge
    6.935

    Standard AW: Terroranschlag in DE verhindert.

    Zitat Zitat von OneDownOne2Go Beitrag anzeigen
    Du solltest wirklich dringend mal zum Arzt gehen, du wirst wirrer und wirrer...
    Ich verstehe sie. Die Welt wird einfach gefühlt wirrer und wirrer. Und ich sehe dahinter auch ein Konzept, genau das zu erreichen. Nicht erst seit die CIA ihre Operation Mockingbird gestartet hat, leben wir in einer Welt, in der Desinformation und Fake News von allen Seiten einem eigentlich nur noch ein Achselzucken abnötigen. Dass die Mainstreammedien mehrheitlich lügen oder Halbwahrheiten verbreiten ist nichts Neues, das war schon immer so. Nun kommen dazu aber dank der modernen Technologien tausende und abertausende von "alternativen" Informationsmöglichkeiten. Einerseits lassen sich offizielle Lügennarrative dadurch nicht mehr so leicht aufrechterhalten, die globale Vernetzung und der globale Informationsfluss sind gigantisch angewachsen. Auf der anderen Seite bietet das natürlich auch Möglichkeiten für jeden noch so irren Aluhutträger, der beispielsweise meint, dass in der hohlen und zugleich flachen Erde lemurische Reptilienmenschen hausen, die sowohl die Juden, die Freimaurer, Adolf Hitler und Barack Obama auf die Menschheit losgelassen haben. Und wenn einer überzeugend ist und aus dem Kontext gerissene Textstellen, ein paar tolle Bilder und gute Hintergrundmusik mit zwei oder drei angeblichen "whistleblower"-Interviews zusammenfügt, und auf Youtube hochlädt, wird er weltweit zehntausende, vielleicht hunderttausende Menschen erreichen, innerhalb von Tagen, die diesen bullshit nun immerhin schon mal gehört haben und oftmals vuielleicht sogar teilweise oder ganz glauben.

    Ein absichtlich extremes Beispiel. Da nun die MSM-Presse in der Regel immer dann, wenn es wirklich interessant zu werden beginnt, lügt oder nur die halbe Wahrheit erzählt, ist man andererseits darauf angewiesen aus diesem Sumpf irgendetwas herauszufiltern, das nicht schon offensichtlich in Fäulnis übergegangen ist, sondern noch zuckt und lebensfähig ist. Da rennt man aber schnell gegen eine Wand. Sehr viele sind sich darüber einig, dass der Terroranschlag 9/11 sich nicht exakt so abgespielt hat, wie man es uns glauben machen wollte. Aber das ist auch der einzige Konsens, den man findet, wenn man all die kursierenden alternativen Theorien betrachtet. Und wie könnte es auch anders sein, denn keiner der "Verschwörungstheoretiker" verfügt tatsächlich über die entscheidenden, echten Infos, und würde er es tun, wäre er tot.

    Fast alles was heutzutage irgendwo verbreitet wird, ist Desinformation aus der einen oder anderen Richtung. Originalquellen lassen sich im modernen Informationszeitalter praktisch gar nicht mehr dingfest machen, und sie können mittlerweile so leicht gefälscht werden, selbst Filmaufnahmen, alles, dass man sehr schnell in Zweifel gerät, ob man überhaupt noch IRGENDETWAS glauben kann. Wenn ich mich über das dritte reich informieren will, dann kann ich Bücher aus dieser Zeit lesen, ich kann Bücher von Historikern (offizielen wie revisionistischen) lesen, die sich auf Quellen stützen, die in Archiven liegen, eingesehen und im Zweifellsfall auch auf ihre Authentizität hin geprüft werden können.

    heute erzählt man mir, dass in Hillary Clintons e-mails, die ich nirgendwo sehen kann, Hinweise auf politische und pädophile Schweinereien zu finden waren. Ich kann das nicht überprüfen. Ich könnte es auch nicht überprüfen, wenn ich ihre e-mails lesen könnte. ich könnte es nicht mal überprüfen, wenn ich Weiners laptop hätte, weil ich von Computern nicht genug Ahnung habe um festzustellen, ob diese Daten nicht vielleicht per Trojaner von irgendjemandem dort drauf geschmuggelt wurden. Ich denke, Du verstehst worauf ich hinaus will.

    Der EINZIGE wirkliche Indikator, den ich sehe, dass jemand die Wahrheit sagt, oder der Wahrheit zu nahe gekommen ist, ist: Haftstrafe (wie bei Mahler, Haverbeck und Konsorten, oder Assange), öffentliche Demontage (wie bei Eva Hermann) oder "plötzliches Versterben", wie bei Chris Cornell und Chester Bennington. Wer fröhlich auf Youtube oder in Büchern, die nicht auf den Index wandern, irgendwelchen Schwurbel verbreitet, sei es über die "Illuminati", die "Echsenmenschen", das "Secret Space Program" oder die "Nazi-UFO's aus Neuschwabenland" ist offenkundig ein Shill/Glownigger/Desinformant/limited hangout oder schlichtweg ein harmloser Spinner, der niemandem gefährlich wird. Wer über solche Themen sich äußert und dessen Bücher verboten werden, dessen Kanäle in Nullkommanix von Youtube verschwinden, der gar plötzlich und unerwartet unter nicht ganz koscheren Umständen "verstirbt", oder zumindest in den Knast oder lebenslang in die geschlossene Klapse wandert ist potenziell jemand, mit dessen Scheiß es sich vielleicht lohnt, sich zu beschäftigen, weil er offenbar ein paar Körnchen Wahrheit gefunden hat.
    Geändert von Suppenkasper (15.04.2020 um 13:34 Uhr)
    Sie können uns unterdrücken. Sie können uns meinetwegen töten. Kapitulieren werden wir nicht.

  4. #44
    GESPERRT
    Registriert seit
    09.04.2020
    Beiträge
    906

    Standard AW: Terroranschlag in DE verhindert.

    Zitat Zitat von Differentialgeometer Beitrag anzeigen
    Bullshit. Er musste 53000 EUR Steuern zurückerstatten, die er kassiert hatte.
    Hast du neue Informationen?
    2018 wurde noch nach ihm gefahndet.
    [Links nur für registrierte Nutzer]

  5. #45
    Mitglied
    Registriert seit
    04.06.2014
    Beiträge
    23.365

    Standard AW: Terroranschlag in DE verhindert.

    Zitat Zitat von Suppenkasper Beitrag anzeigen
    Ich verstehe sie. Die Welt wird einfach gefühlt wirrer und wirrer. Und ich sehe dahinter auch ein Konzept, genau das zu erreichen. Nicht erst seit die CIA ihre Operation Mockingbird gestartet hat, leben wir in einer Welt, in der Desinformation und Fake News von allen Seiten einem eigentlich nur noch ein Achselzucken abnötigen. Dass die Mainstreammedien mehrheitlich lügen oder Halbwahrheiten verbreiten ist nichts Neues, das war schon immer so. Nun kommen dazu aber dank der modernen Technologien tausende und abertausende von "alternativen" Informationsmöglichkeiten. Einerseits lassen sich offizielle Lügennarrative dadurch nicht mehr so leicht aufrechterhalten, die globale Vernetzung und der globale Informationsfluss sind gigantisch angewachsen. Auf der anderen Seite bietet das natürlich auch Möglichkeiten für jeden noch so irren Aluhutträger, der beispielsweise meint, dass in der hohlen und zugleich flachen Erde lemurische Reptilienmenschen hausen, die sowohl die Juden, die Freimaurer, Adolf Hitler und Barack Obama auf die Menschheit losgelassen haben. Und wenn einer überzeugend ist und aus dem Kontext gerissene Textstellen, ein paar tolle Bilder und gute Hintergrundmusik mit zwei oder drei angeblichen "whistleblower"-Interviews zusammenfügt, und auf Youtube hochlädt, wird er weltweit zehntausende, vielleicht hunderttausende Menschen erreichen, innerhalb von Tagen, die diesen bullshit nun immerhin schon mal gehört haben und oftmals vuielleicht sogar teilweise oder ganz glauben.

    Ein absichtlich extremes Beispiel. Da nun die MSM-Presse in der Regel immer dann, wenn es wirklich interessant zu werden beginnt, lügt oder nur die halbe Wahrheit erzählt, ist man andererseits darauf angewiesen aus diesem Sumpf irgendetwas herauszufiltern, das nicht schon offensichtlich in Fäulnis übergegangen ist, sondern noch zuckt und lebensfähig ist. Da rennt man aber schnell gegen eine Wand. Sehr viele sind sich darüber einig, dass der Terroranschlag 9/11 sich nicht exakt so abgespielt hat, wie man es uns glauben machen wollte. Aber das ist auch der einzige Konsens, den man findet, wenn man all die kursierenden alternativen Theorien betrachtet. Und wie könnte es auch anders sein, denn keiner der "Verschwörungstheoretiker" verfügt tatsächlich über die entscheidenden, echten Infos, und würde er es tun, wäre er tot.

    Fast alles was heutzutage irgendwo verbreitet wird, ist Desinformation aus der einen oder anderen Richtung. Originalquellen lassen sich im modernen Informationszeitalter praktisch gar nicht mehr dingfest machen, und sie können mittlerweile so leicht gefälscht werden, selbst Filmaufnahmen, alles, dass man sehr schnell in Zweifel gerät, ob man überhaupt noch IRGENDETWAS glauben kann. Wenn ich mich über das dritte reich informieren will, dann kann ich Bücher aus dieser Zeit lesen, ich kann Bücher von Historikern (offizielen wie revisionistischen) lesen, die sich auf Quellen stützen, die in Archiven liegen, eingesehen und im Zweifellsfall auch auf ihre Authentizität hin geprüft werden können.

    heute erzählt man mir, dass in Hillary Clintons e-mails, die ich nirgendwo sehen kann, Hinweise auf politische und pädophile Schweinereien zu finden waren. Ich kann das nicht überprüfen. Ich könnte es auch nicht überprüfen, wenn ich ihre e-mails lesen könnte. ich könnte es nicht mal überprüfen, wenn ich Weiners laptop hätte, weil ich von Computern nicht genug Ahnung habe um festzustellen, ob diese Daten nicht vielleicht per Trojaner von irgendjemandem dort drauf geschmuggelt wurden. Ich denke, Du verstehst worauf ich hinaus will.
    Im Großen und Ganzen stimmt es - aber wie alle Wahrheiten - die befinden sich in Tresoren und werden erst 100 Jahre später raus geholt, ob Kennedy Mord oder 9/11.

    Aber diejenigen, die es wollen, lassen die Leute rätseln, ist so, wie wenn man gelangweilten Kindern ein 1000 Teile Puzzle hinlegt, damit sie beschäftigt sind.

  6. #46
    Satans Kindergärtner Benutzerbild von OneDownOne2Go
    Registriert seit
    21.06.2011
    Ort
    Gau Hessen-Nassau
    Beiträge
    37.852

    Standard AW: Terroranschlag in DE verhindert.

    Zitat Zitat von Suppenkasper Beitrag anzeigen
    Ich verstehe sie. Die Welt wird einfach gefühlt wirrer und wirrer. Und ich sehe dahinter auch ein Konzept, genau das zu erreichen. Nicht erst seit die CIA ihre Operation Mockingbird gestartet hat, leben wir in einer Welt, in der Desinformation und Fake News von allen Seiten einem eigentlich nur noch ein Achselzucken abnötigen. Dass die Mainstreammedien mehrheitlich lügen oder Halbwahrheiten verbreiten ist nichts Neues, das war schon immer so. Nun kommen dazu aber dank der modernen Technologien tausende und abertausende von "alternativen" Informationsmöglichkeiten. Einerseits lassen sich offizielle Lügennarrative dadurch nicht mehr so leicht aufrechterhalten, die globale Vernetzung und der globale Informationsfluss sind gigantisch angewachsen. Auf der anderen Seite bietet das natürlich auch Möglichkeiten für jeden noch so irren Aluhutträger, der beispielsweise meint, dass in der hohlen und zugleich flachen Erde lemurische Reptilienmenschen hausen, die sowohl die Juden, die Freimaurer, Adolf Hitler und Barack Obama auf die Menschheit losgelassen haben. Und wenn einer überzeugend ist und aus dem Kontext gerissene Textstellen, ein paar tolle Bilder und gute Hintergrundmusik mit zwei oder drei angeblichen "whistleblower"-Interviews zusammenfügt, und auf Youtube hochlädt, wird er weltweit zehntausende, vielleicht hunderttausende Menschen erreichen, innerhalb von Tagen, die diesen bullshit nun immerhin schon mal gehört haben und oftmals vuielleicht sogar teilweise oder ganz glauben.

    Ein absichtlich extremes Beispiel. Da nun die MSM-Presse in der Regel immer dann, wenn es wirklich interessant zu werden beginnt, lügt oder nur die halbe Wahrheit erzählt, ist man andererseits darauf angewiesen aus diesem Sumpf irgendetwas herauszufiltern, das nicht schon offensichtlich in Fäulnis übergegangen ist, sondern noch zuckt und lebensfähig ist. Da rennt man aber schnell gegen eine Wand. Sehr viele sind sich darüber einig, dass der Terroranschlag 9/11 sich nicht exakt so abgespielt hat, wie man es uns glauben machen wollte. Aber das ist auch der einzige Konsens, den man findet, wenn man all die kursierenden alternativen Theorien betrachtet. Und wie könnte es auch anders sein, denn keiner der "Verschwörungstheoretiker" verfügt tatsächlich über die entscheidenden, echten Infos, und würde er es tun, wäre er tot.

    Fast alles was heutzutage irgendwo verbreitet wird, ist Desinformation aus der einen oder anderen Richtung. Originalquellen lassen sich im modernen Informationszeitalter praktisch gar nicht mehr dingfest machen, und sie können mittlerweile so leicht gefälscht werden, selbst Filmaufnahmen, alles, dass man sehr schnell in Zweifel gerät, ob man überhaupt noch IRGENDETWAS glauben kann. Wenn ich mich über das dritte reich informieren will, dann kann ich Bücher aus dieser Zeit lesen, ich kann Bücher von Historikern (offizielen wie revisionistischen) lesen, die sich auf Quellen stützen, die in Archiven liegen, eingesehen und im Zweifellsfall auch auf ihre Authentizität hin geprüft werden können.

    heute erzählt man mir, dass in Hillary Clintons e-mails, die ich nirgendwo sehen kann, Hinweise auf politische und pädophile Schweinereien zu finden waren. Ich kann das nicht überprüfen. Ich könnte es auch nicht überprüfen, wenn ich ihre e-mails lesen könnte. ich könnte es nicht mal überprüfen, wenn ich Weiners laptop hätte, weil ich von Computern nicht genug Ahnung habe um festzustellen, ob diese Daten nicht vielleicht per Trojaner von irgendjemandem dort drauf geschmuggelt wurden. Ich denke, Du verstehst worauf ich hinaus will.
    Ja, ich verstehe dich schon. Zum einen ist das Angebot an Information so groß wie nie, zum anderen lässt sich bei sprichwörtlich keiner Quelle wirklich die Authentizität und Vollständigkeit prüfen. Versucht man ernsthaft, sich einen Weg durch dieses Chaos zu bahnen und dabei der Wahrheit auf den Fersen zu bleiben, kann einen das zur Verzweiflung treiben. Früher konnte man wenigstens seinen Augen noch bedingt trauen, inzwischen produzieren Computer visuelle "Realitäten", die nicht mehr als künstlich zu erkennen sind. Im Grunde kann man nur noch wirklich glauben, was man mit eigenen Augen live gesehen hat, aber dann steht man sofort vor dem Dilemma, das man über die Hintergründe wieder nur spekulieren kann.

    Wobei ich doch anmerken muss, dass hier quasi schon im Versuch an sich der Fehler liegt. Wahrheit ist etwas äußerst subjektives, zumindest abseits der Mathematik, je komplexer die Zusammenhänge werden, desto geringer die Chancen, objektiv urteilen zu können. Dazu kommt, dass wir unter Umständen sowieso nie wirklich objektiv urteilen können, weil schon die mit den Sinnen erfahrene Realität für jeden eine andere ist.

    Früher hat mich das oft schier zur Verzweiflung getrieben, aber dann habe ich etwas - für mich - ganz fundamentales erkannt. Ob das alles nun tatsächlich eine Reihe von Zufällen mit ebenso zufälligen Ergebnissen ist, oder ob wir Zeugen einer konzertierten Inszenierung werden, ändern können wir das so oder so nicht. Das liegt außerhalb unserer Möglichkeiten, es liegt sogar außerhalb der Möglichkeiten der Puppenspieler, denn auch denen gehört immer maximal ein kleiner Teil der Bühne, und sie können keine wirkliche Kontrolle über ihre Mit- und Gegenspieler ausüben.

    Vielleicht ist die Zielsetzung, die Welt "durchschauen" zu wollen, einfach schon im Ansatz Blödsinn, weil der Mensch mit seinen begrenzten geistigen Mitteln dazu sowieso nicht in der Lage ist. Ganz egal, was er sich auch immer darauf einbilden mag. Maximal kann man versuchen, sein direktes Umfeld mit zu gestalten, und schon das ist manchmal schwierig, manchmal ein Ding der Unmöglichkeit. Einsicht in die eigenen Grenzen ist das einzige, was einen dann retten kann. Deswegen muss man nicht auf interessante Gedankenspiele verzichten, die sind zumindest unterhaltsam, aber man sollte wirklich nicht daran verzweifeln.
    Schwarz Rot Gold Weiss Rot!
    I like this private ownership and I want to be left alone!
    Let the government run its business and let me run my own!

  7. #47
    Satans Kindergärtner Benutzerbild von OneDownOne2Go
    Registriert seit
    21.06.2011
    Ort
    Gau Hessen-Nassau
    Beiträge
    37.852

    Standard AW: Terroranschlag in DE verhindert.

    Zitat Zitat von marion Beitrag anzeigen
    da wäre ich mal vorsichtig

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Nicht nur deswegen. Sie ist sonst ja auch ein Eso-Klappsparten mit Sternen-Macke.
    Schwarz Rot Gold Weiss Rot!
    I like this private ownership and I want to be left alone!
    Let the government run its business and let me run my own!

  8. #48
    De-Okkultist Benutzerbild von Suppenkasper
    Registriert seit
    10.06.2010
    Ort
    Basis 211
    Beiträge
    6.935

    Standard AW: Terroranschlag in DE verhindert.

    Zitat Zitat von OneDownOne2Go Beitrag anzeigen
    Ja, ich verstehe dich schon. Zum einen ist das Angebot an Information so groß wie nie, zum anderen lässt sich bei sprichwörtlich keiner Quelle wirklich die Authentizität und Vollständigkeit prüfen. Versucht man ernsthaft, sich einen Weg durch dieses Chaos zu bahnen und dabei der Wahrheit auf den Fersen zu bleiben, kann einen das zur Verzweiflung treiben. Früher konnte man wenigstens seinen Augen noch bedingt trauen, inzwischen produzieren Computer visuelle "Realitäten", die nicht mehr als künstlich zu erkennen sind. Im Grunde kann man nur noch wirklich glauben, was man mit eigenen Augen live gesehen hat, aber dann steht man sofort vor dem Dilemma, das man über die Hintergründe wieder nur spekulieren kann.

    Wobei ich doch anmerken muss, dass hier quasi schon im Versuch an sich der Fehler liegt. Wahrheit ist etwas äußerst subjektives, zumindest abseits der Mathematik, je komplexer die Zusammenhänge werden, desto geringer die Chancen, objektiv urteilen zu können. Dazu kommt, dass wir unter Umständen sowieso nie wirklich objektiv urteilen können, weil schon die mit den Sinnen erfahrene Realität für jeden eine andere ist.

    Früher hat mich das oft schier zur Verzweiflung getrieben, aber dann habe ich etwas - für mich - ganz fundamentales erkannt. Ob das alles nun tatsächlich eine Reihe von Zufällen mit ebenso zufälligen Ergebnissen ist, oder ob wir Zeugen einer konzertierten Inszenierung werden, ändern können wir das so oder so nicht. Das liegt außerhalb unserer Möglichkeiten, es liegt sogar außerhalb der Möglichkeiten der Puppenspieler, denn auch denen gehört immer maximal ein kleiner Teil der Bühne, und sie können keine wirkliche Kontrolle über ihre Mit- und Gegenspieler ausüben.

    Vielleicht ist die Zielsetzung, die Welt "durchschauen" zu wollen, einfach schon im Ansatz Blödsinn, weil der Mensch mit seinen begrenzten geistigen Mitteln dazu sowieso nicht in der Lage ist. Ganz egal, was er sich auch immer darauf einbilden mag. Maximal kann man versuchen, sein direktes Umfeld mit zu gestalten, und schon das ist manchmal schwierig, manchmal ein Ding der Unmöglichkeit. Einsicht in die eigenen Grenzen ist das einzige, was einen dann retten kann. Deswegen muss man nicht auf interessante Gedankenspiele verzichten, die sind zumindest unterhaltsam, aber man sollte wirklich nicht daran verzweifeln.
    Grün geht gerade nicht. Vollumfängliche Zustimmung. Deswegen denke ich mittlerweile auch - meine Familie, mein "Umfeld" zuerst. Vorleben, Vorbild sein, aufrichtig bleiben, auch wenn es wehtut. Anständig bleiben. Ehre, Loyalität, Mut vorleben. Vielleicht irgendwann einmal ein "größerer Clan", wenn ich doch noch mal meinen Lebenstraum wahrmachen kann und irgendwo auf dem Land, mit eigenem Hof, einen Neuanfang wage.
    Sie können uns unterdrücken. Sie können uns meinetwegen töten. Kapitulieren werden wir nicht.

  9. #49
    Mitglied Benutzerbild von Schopenhauer
    Registriert seit
    18.09.2015
    Beiträge
    15.973

    Standard AW: Terroranschlag in DE verhindert.

    Zitat Zitat von Suppenkasper Beitrag anzeigen
    Grün geht gerade nicht. Vollumfängliche Zustimmung. Deswegen denke ich mittlerweile auch - meine Familie, mein "Umfeld" zuerst. Vorleben, Vorbild sein, aufrichtig bleiben, auch wenn es wehtut. Anständig bleiben. Ehre, Loyalität, Mut vorleben. Vielleicht irgendwann einmal ein "größerer Clan", wenn ich doch noch mal meinen Lebenstraum wahrmachen kann und irgendwo auf dem Land, mit eigenem Hof, einen Neuanfang wage.
    Macht nichts.
    Habe ich mal übernommen.
    Ohne Wahrheit gibt es keine Freiheit.

    "Ich glaube, ich bin jetzt in einem Alter, in dem ich Leute von Anfang an doof finden darf. Ich habe ja nicht ewig Zeit."

  10. #50
    GESPERRT
    Registriert seit
    02.07.2005
    Beiträge
    17.291

    Standard AW: Terroranschlag in DE verhindert.

    Zitat Zitat von Differentialgeometer Beitrag anzeigen
    [Links nur für registrierte Nutzer]


    Sagen die ... größeren Terroristen.
    Warum waren Deutsche, Briten und Franzosen eigentlich im Jahr 1934 nie von "tadschikischen Terroristen" bedroht?????????

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Terroranschlag ?
    Von Dr Mittendrin im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 12.09.2014, 22:02

Nutzer die den Thread gelesen haben : 96

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben