User in diesem Thread gebannt : Daggu and Heisenberg


+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 14 1 2 3 4 5 11 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 284

Thema: Wie lange kann sich das Christentum noch halten ?

Hybrid-Darstellung

  1. #1
    Mitglied
    Registriert seit
    04.06.2014
    Beiträge
    23.461

    Standard Wie lange kann sich das Christentum noch halten ?

    Man liest soviel Erschreckendes und selbst da, wo das Christentum im Nahen Osten als erste Religion existierte, hört man keine guten Dinge.

    google: wie lange hält sich noch das christentum in der Welt

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    15.01.2017, 16:18 Uhr
    Zukunft der ReligionDas Christentum steht vor einer Revolution

    500 Jahre nach Luthers Thesenanschlag wandelt sich das Christentum aufs Neue. Es wächst – in Afrika, Asien und Lateinamerika. Und es wird konservativer, auch charismatischer.
    Die nackten Zahlen verdeutlichen den Trend: Vor hundert Jahren lebten mehr als 80 Prozent aller Christen in Europa und Nordamerika, heute wohnen von 2,2 Milliarden Christen zwei Drittel in Asien, Afrika und Lateinamerika. Laut Statistik der „World Christian Encyclopedia“ wird das Christentum im globalen Süden im Jahr 2025 auf 1,7 Milliarden Menschen anwachsen, während es in Nordamerika bei rund 270 Millionen stagniert und in Europa auf 514 Millionen schrumpft. Die stärkste Wachstumsdynamik gibt es wegen der hohen Geburtsraten in Afrika. Hält der religionsdemografische Trend an, könnte das afrikanische Christentum bald den größten Block innerhalb des weltweiten Christentums bilden.
    Veränderungen - der Clash der Kulturen - er hat erst begonnen.

    Was meint Ihr ?

    Welche Religion wäre Euch in Europa am liebsten - denn Religion wird es immer geben - nur, welche wäre Euch am sympathischten ?

    Und würdet Ihr dafür kämpfen ?


  2. #2
    Analytiker Benutzerbild von Differentialgeometer
    Registriert seit
    07.08.2018
    Ort
    Gau Hessen-Nassau
    Beiträge
    3.421

    Standard AW: Wie lange kann sich das Christentum noch halten ?

    Zitat Zitat von Tutsi Beitrag anzeigen
    Man liest soviel Erschreckendes und selbst da, wo das Christentum im Nahen Osten als erste Religion existierte, hört man keine guten Dinge.

    google: wie lange hält sich noch das christentum in der Welt

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    15.01.2017, 16:18 Uhr




    Veränderungen - der Clash der Kulturen - er hat erst begonnen.

    Was meint Ihr ?

    Welche Religion wäre Euch in Europa am liebsten - denn Religion wird es immer geben - nur, welche wäre Euch am sympathischten ?

    Und würdet Ihr dafür kämpfen ?
    Ich will überhaupt keine 'Leitreligion' haben. Die Stärkste wird sich durchsetzen, bis irgendwann was anderes, noch stärkeres kommt (sowas wie der atheistische Bolschewismus).... Wenn man dieses einfache Prinzip verstanden hat, kann man viel ruhiger schlafen.

  3. #3
    Mitglied
    Registriert seit
    04.06.2014
    Beiträge
    23.461

    Standard AW: Wie lange kann sich das Christentum noch halten ?

    Zitat Zitat von Differentialgeometer Beitrag anzeigen


    Ich will überhaupt keine 'Leitreligion' haben. Die Stärkste wird sich durchsetzen, bis irgendwann was anderes, noch stärkeres kommt (sowas wie der atheistische Bolschewismus).... Wenn man dieses einfache Prinzip verstanden hat, kann man viel ruhiger schlafen.
    Ich habe über google in einige Seiten rein geschaut und die Meinungen von verschiedenen Leuten durchgeblättert, die da meinen, daß der Islam die bestimmende Religion werden wird -

    [Links nur für registrierte Nutzer]



    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Die Welt wird muslimischer: Der Islam wird bis 2075 zur größten ... Noch ist das Christentum die ...


    [Links nur für registrierte Nutzer]

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    A[Links nur für registrierte Nutzer]FORTPFLANZUNGSRATEMuslime - Die Gewinner des demografischen Wandels
    Das ist mir so durch den Kopf gegangen - dann dachte ich daran, daß in jeder Religion verschiedene Richtungen den Ton angeben - im Christentum einige Richtungen, aber alle haben Jesus als "Sohn Gottes" - während im Islam die verschiedenen Konfessionen ganz andere Ausrichtungen haben - und ob sie sich dann verstehen und es nicht zu weiteren Glaubenskriegen führen wird - wenn man heute Corona sieht, wer sagt, daß es in einigen Jahrzehnten eine noch andere Form eines Virus die Menschen dezimieren wird, wenn die Zeit gekommen ist - in mehreren Jahrzehnten oder Jahrhunderten. Nichts ist sicher. - Schon die Schiiten und Sunniten gehen sich doch regelmäßig an die Gurgel - [Links nur für registrierte Nutzer]
    P[Links nur für registrierte Nutzer]Die verschiedenen Richtungen des Islam
    Wobei ich aber nicht glaube, daß der Jesus-Glauben jemals verschwindet. Er ist eingefügt in diese Menschheit.

    google: konfessionen im islam

  4. #4
    Mitglied
    Registriert seit
    04.06.2014
    Beiträge
    23.461

    Standard AW: Wie lange kann sich das Christentum noch halten ?

    Es ist genauso wichtig, die Konfessionen in den anderen Religionen kennen zu lernen, um Unterscheidungen treffen zu können.

    google: islam sunniten, schiiten, aleviten

    Die Ursache aller Kriege ist die Verschiedenheit - solange diese Verschiedenheit nicht akzeptiert wird, und das fällt vielen Ethnien schwer, wird es nie mehr Frieden geben, da kann protestieren gehen, wer will.

    Nur alles hinzunehmen, ist auch keine Lösung - zuviel Toleranz, wenn Intoleranz besteht, macht auch keinen Sinn - es gibt dann nur Verlierer.


    google: die konfessionen des christentums

    Eine Konfession im Christentum ist eine Kirche oder ein Verband von Kirchen oder Kirchengemeinden, die sich in ihren Lehren von anderen Konfessionen abgrenzt. Die drei Hauptkonfessionen sind die Zugehörigkeit zur römisch-katholischen Kirche, zu den orthodoxen Kirchen oder den evangelische Kirchen.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Ich glaube, das Desinteresse an Wissen ist in der Bevölkerung enorm. Man kennt es aus seinem eigenen Umfeld. Man lenkt sich mit anderen Dingen ab und wenn Probleme allgemein bestehen, dann ist es schon mal weit weg geschoben.

    Meine Meinung.

  5. #5
    Mitglied
    Registriert seit
    04.06.2014
    Beiträge
    23.461

    Standard AW: Wie lange kann sich das Christentum noch halten ?

    Wie gesagt, es gibt viele verschiedene Aussagen über die Zukunft des Christentum

    google: die zukunft des christentum für die nächsten jahrzehnte in der welt

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Man kann auch die Frage stellen: Was geschähe in buddhistischen oder muslimischen Ländern, wenn die dortige Bevölkerung nicht mehr wüsste, wer Buddha bzw. Mohammed ist? Was geschähe mit Indien, wenn die Inder nicht mehr wüssten, wofür Tempel stehen? Was wird aus China, wenn die Chinesen [Links nur für registrierte Nutzer] nicht mehr kennen?
    In Schule und Universität sollten junge Menschen nicht nur ausgebildet werden, sondern gut Geschichte lernen. Sie sollten lernen, dass das europäische Menschenbild mit Menschenwürde und Menschenrechten wesentlich auf Christentum und Aufklärung zurückgeht. Sonst hat Europa angesichts der chinesischen weltanschaulichen Dominanz wenig Zukunft. Unzählige Meisterwerke der Literatur, der Musik, der Baukunst sind ohne das Christentum nicht zu verstehen. Die Kultur Europas ruht auf den Schultern von drei Juden: Moses, Jesus und Paulus.

  6. #6
    .. das Beste am Norden .. Benutzerbild von Politikqualle
    Registriert seit
    04.02.2016
    Ort
    Ongeim'l Tketau
    Beiträge
    31.748

    Standard AW: Wie lange kann sich das Christentum noch halten ?

    Zitat Zitat von Tutsi Beitrag anzeigen
    . Sie sollten lernen, dass das europäische Menschenbild mit Menschenwürde und Menschenrechten wesentlich auf Christentum und Aufklärung zurückgeht. ..
    . was natürlich absoluter Schwachsinn ist , den du da scheibst ..
    .. das Beste am Norden .. sind die Quallen ..... >>>>>>> []


  7. #7
    Mitglied
    Registriert seit
    04.06.2014
    Beiträge
    23.461

    Standard AW: Wie lange kann sich das Christentum noch halten ?

    Zitat Zitat von Politikqualle Beitrag anzeigen
    . was natürlich absoluter Schwachsinn ist , den du da scheibst ..
    Dann lies mal die Menschenrechte im Islam - google: das islamische Menschenbild

    " Wenn man an die Zeit denkt, wo der Koran offenbart wurde, da hatten Frauen überhaupt keine Erbrechte, sie waren keine Person, kein Rechtssubjekt.
    Übrigens, wenn Du anderer Meinung bist, dann wäre es angebracht, sich nicht so gewöhnlich auszudrücken. Es zeigt Dich, wie Du denkst und was Du von anderen Personen hältst.

    [Links nur für registrierte Nutzer]



    PDF


    Schlägt man die Offenbarungsschriften von Christentum und Islam, die Bibel und den Koran, auf, so begegnen dem Leser zunächst Menschenbilder der.

    Die Überschneidungen zwischen den Menschenbildern des Christentums und des Islam sind groß – und können in Zukunft noch größer werden.Denn wie alle religiösen Lehren fallen auch die Menschenbilder nicht vomHimmel, sondern entspringen der jeweiligen Offenbarung und entwickelnsich durch fortlaufende Auslegungen weiter – idealerweise im Dialog miteinander. Sich dessen bewusst zu sein und daran mitzuarbeiten, ist in allen Religionen, die sich auf den Gott Abrahams berufen, ausdrücklich eine Aufgabealler Gläubigen, nicht nur der Religionsgelehrten. Und gerade die Christdemokratie hat bewiesen, dass gemeinsames, überkonfessionelles Engagement in einer demokratischen Partei eine eigene Wirkung auch in die Kirchenund Religionsgemeinschaften hinein entfaltet. Die „Nova am Parteien himmel“(Hans Maier) nahm bewusst das C in den Parteinamen auf. Zu den Kennzeichen der christlichen Gesinnung gehört auch der Schutz religiöser Minderheiten, beispielsweise in der Schule, der sich dort vor allem darin ausdrückt,den jeweiligen konfessionellen Religionsunterricht besuchen zu können.Ähnliches gilt für den Respekt vor der rituellen Beschneidung von Jungen.Die unter dem Deckmantel der Kultursensibilität aufkommenden „SonneMond-und-Sterne-Feste“ (als säkulares Surrogat zum traditionellen SanktMartins-Fest geschaffen) werden bezeichnenderweise nicht von islamischenEiferern – die es zweifellos gibt – eingefordert, sondern von denjenigen, dieohnehin Religion aus dem öffentlichen Leben verbannen wollen. Wir Christdemokraten unterschiedlichen Glaubens erheben unsere Stimme gemeinsamgegen solche traditionsvergessenen Spielereien.
    google: islamische menschenrechte

    [Links nur für registrierte Nutzer]


    +41 31 302 01 61


    Muslimische Sichtweisen und Spannungsfelder aus Sicht der Menschenrechte. Themendossier zum Islam und Menschenrechte von humanrights.ch. Hier mehr erfahren. Umfassend. Unabhängig. Aktuell. Professionell. Dienstleistungen: Länderinfos, Newsletter.

    google: allgemeine erklärung der menschenrechte

    [Links nur für registrierte Nutzer]






    Die Kairoer Erklärung der Menschenrechte im Islam (arabisch إعلان القاهرة حول حقوق الإنسان في الإسلام , DMG Iʿlān al-Qāhira ḥaula ḥuqūq al-insān fī l-Islām) ist ...

  8. #8
    .. das Beste am Norden .. Benutzerbild von Politikqualle
    Registriert seit
    04.02.2016
    Ort
    Ongeim'l Tketau
    Beiträge
    31.748

    Standard AW: Wie lange kann sich das Christentum noch halten ?

    Zitat Zitat von Tutsi Beitrag anzeigen
    . Sie sollten lernen, dass das europäische Menschenbild mit Menschenwürde und Menschenrechten wesentlich auf Christentum und Aufklärung zurückgeht. .
    Zitat Zitat von Politikqualle Beitrag anzeigen
    . was natürlich absoluter Schwachsinn ist , den du da scheibst ..
    Zitat Zitat von Tutsi Beitrag anzeigen
    Dann lies mal die Menschenrechte im Islam - google: das islamische Menschenbild ...
    .. typisch für dich , gleich schnell das Thema zu wechseln und eine ganz andere sinnverdrehenden Frage zu stellen , ob so sind die Scheinheiligen nun mal ..
    .. das Beste am Norden .. sind die Quallen ..... >>>>>>> []


  9. #9
    Mitglied Benutzerbild von Rhino
    Registriert seit
    09.06.2014
    Ort
    Transvaal
    Beiträge
    7.562

    Standard AW: Wie lange kann sich das Christentum noch halten ?

    Zitat Zitat von Politikqualle Beitrag anzeigen
    . was natürlich absoluter Schwachsinn ist , den du da scheibst ..
    So ganz falsch liegt sich da ja nicht. Die Menschenrechtsfiktion hat da allerdings einen anderen Ursprung. Die Aufklaerung fusst im wesentlichen auf einer vorhergegangen christlichen philosophie und der Scholastik die im wesentlich auch auf der vorhergegangen griechisch-roemischen Philosophie sowie der Patristik fussten. Was die Idee individueller Freiheit betrifft, so fusst sehr stark auch im Germanentum, dass bekanntlich eine relative flache Gesellschaftspyramide hatte (Adel-Freie-Unfreie) und keine fest institutionalisierte Sklaverei kannte, wie bereits Tacitus anmerkte (Die Unfreien waren im wesentlichen tributpflichtig, sonst aber recht eigenstaendig - Ein Steuerzahler hat heute weniger Freiheit und darf auch weniger von seinem Einkommen behalten).

    Was das Christentum betrifft: Die Amtskirchen halte ich fuer moralisch bankrott. Die Protestanten sind da mittlerweile schlimmer als die Katholiken. Bei den Katholiken war das mit dem Christentum ohnehin immer so eine Sache, da viele biblisch fragwuerdige Praktiken und Lehren innerhalb der katholischen Kirche ihr Unwesen trieben. Der als Heiligenverehrung verniedlichte Goetzendienst ist da so ein Beispiel. Das Zoelibat, Primat der Hierarchie, Kinderbesprengung, Werksgerechtigkeit usw. sind da andere. Teilweise fand sich das ja auch bei den Lutherschen und Protestanten wieder, was wohl auch deren Niedergang nachvollziehbar macht. Mittlerweile ist das im Grunde genommen nur noch ein sich humanitaer-gebender Sozialverein der den Mitgliedern Geld abbettelt, sowie auch noch die Frechheit besitzt sich vom Staat aushalten zu lassen. Die Staatsnaehe ist sowieso ein Unding, wobei zumindest teilweise historisch nachvollziehbar. Mit der Theologie war es auch schon immer so eine Sache. Lass Dir mal von einem Laien oder selbst Pfaffen erklaeren was das Evangelium ist und was man tun muss, um errettet zu werden. Was davon mal vorhanden war, ist mittlerweile demontiert worden.

    Bleiben die Freikirchen. Aber das ist noch mal ein Thema weil da das Spektrum noch breiter ist.


    Zitat Zitat von -jmw- Beitrag anzeigen
    Seinen Feind lieben kann man allerdings auch dann, wenn man ihn als Feind behandelt. Inklusive Totschiessen, wenn's nicht anders geht. So jedenfalls haben wir es anderthalb Jahrtausende gehalten.
    Die Uebersetzung ist uebrigens recht problematisch. Mit Feinden sind da persoenlich Widersacher (Aus der eigenen Volksgemeinschaft) gemeint. Nicht Feinde des eigenen Volkes, die einen vernichten wollen. Nicht mal solche, die unfreiwillig zur Vernichtung oder Besetzung zum Einsatz gebracht hat.
    Geändert von Rhino (04.08.2020 um 23:40 Uhr)
    Wahrheit Macht Frei!

  10. #10
    .. das Beste am Norden .. Benutzerbild von Politikqualle
    Registriert seit
    04.02.2016
    Ort
    Ongeim'l Tketau
    Beiträge
    31.748

    Standard AW: Wie lange kann sich das Christentum noch halten ?

    Zitat Zitat von Tutsi Beitrag anzeigen
    … Wie lange kann sich das Christentum noch halten ? …
    .. noch ganz ganz ganz lange , du solltest aber mal lieber fragen , in welcher Form , also als kleiner "Fischerverein" in einigen tausend Jahren , mit wenigen "Anglern" bestimmt noch , aber nicht als große Glaubensgemeinschaft dieser Welt …
    .. das Beste am Norden .. sind die Quallen ..... >>>>>>> []


+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 106
    Letzter Beitrag: 20.11.2016, 17:15
  2. Antworten: 107
    Letzter Beitrag: 20.03.2016, 06:23
  3. Antworten: 96
    Letzter Beitrag: 19.01.2016, 19:04
  4. Wie lange kann das marode System noch überleben ?
    Von Politikgangster im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 31.07.2007, 10:37

Nutzer die den Thread gelesen haben : 161

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben