User in diesem Thread gebannt : Daggu and Heisenberg


+ Auf Thema antworten
Seite 51 von 97 ErsteErste ... 41 47 48 49 50 51 52 53 54 55 61 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 501 bis 510 von 966

Thema: Wie lange kann sich das Christentum noch halten ?

  1. #501
    Mitglied Benutzerbild von amendment
    Registriert seit
    10.09.2019
    Ort
    Im Volksempfänger
    Beiträge
    4.824

    Standard AW: Wie lange kann sich das Christentum noch halten ?

    Zitat Zitat von dr-esperanto Beitrag anzeigen
    Die Hl. Schrift muss mit gläubiger Hingabe und offenem Ohr gehört werden! Nur dem, der da glaubt wie ein Kind, mein Sohn, wird sich die Wahrheit des Herrn offenbaren!

    Wohl an, so sei es!

    Aber nicht dass hier der Eindruck entsteht, durch deine Aussage stigmatisierst du all die vielen Gläubigen dieser Welt als naiv...

    Und da du mich als deinen Sohn betitulierst gehe ich hoffentlich zurecht davon aus, dass du dich ebenfalls zur menschlichen Weiterentwicklung des Homo Superior als zugehörig wähnst, mein Vater.

  2. #502
    Mitglied Benutzerbild von dr-esperanto
    Registriert seit
    27.01.2006
    Beiträge
    9.249

    Standard AW: Wie lange kann sich das Christentum noch halten ?

    Beati pauperes spiritu! Das ist der erste Makarismus. Die Stolzen werden es nicht begreifen, sie lassen Gott keinen Raum in sich.
    Spruch des Propheten des Friedens: man baddala dīna-hū, fa qtulū-hu!

  3. #503
    Mitglied Benutzerbild von amendment
    Registriert seit
    10.09.2019
    Ort
    Im Volksempfänger
    Beiträge
    4.824

    Standard AW: Wie lange kann sich das Christentum noch halten ?

    Zitat Zitat von dr-esperanto Beitrag anzeigen
    Beati pauperes spiritu! Das ist der erste Makarismus. Die Stolzen werden es nicht begreifen, sie lassen Gott keinen Raum in sich.

    Es sind nicht die Stolzen, die sich des Begreifens verweigern, es sind die universell "anders Ahnungsvollen", die sich aufgrund ihrer Wahrnehmungen und diesbezüglicher Interpretationen einer göttlichen Wahrnehmung geradezu verweigern müssen!

  4. #504
    Mitglied
    Registriert seit
    16.07.2009
    Beiträge
    7.970

    Standard AW: Wie lange kann sich das Christentum noch halten ?

    Zitat Zitat von amendment Beitrag anzeigen
    Somit wäre dann ein Führer, der bezüglich an seine durch die Vorsehung bestimmte Auserwähltheit glaubt, religiös? Und seine Anhänger dann ebenso? Und wenn man eine Ideologie als eine vom Schicksal vorherbestimmte, höhere "Fügung" begreift, wäre diese Ideologie und deren Anhänger dann auch religiös?
    Und letztlich wäre dann auch jeder, der an die Existenz von Schicksal glaubt, religiös?
    Antwort auf alles: ja.

    Schau dir doch an, wie man Hitler und Stalin oder auch Kim Il Sung förmlich angebetet hat. Das war im äußeren Erscheinungsbild nicht viel anders als die religiösen Übungen irgendwelcher Urwaldvölker. Und Vorherbestimmung ist ohne jeden Zweifel eine religiöse Vorstellung, denn dann muss doch jemand da sein, der es vorherbestimmt hat.

  5. #505
    Mitglied Benutzerbild von amendment
    Registriert seit
    10.09.2019
    Ort
    Im Volksempfänger
    Beiträge
    4.824

    Standard AW: Wie lange kann sich das Christentum noch halten ?

    Zitat Zitat von GSch Beitrag anzeigen
    Antwort auf alles: ja.

    Schau dir doch an, wie man Hitler und Stalin oder auch Kim Il Sung förmlich angebetet hat. Das war im äußeren Erscheinungsbild nicht viel anders als die religiösen Übungen irgendwelcher Urwaldvölker. Und Vorherbestimmung ist ohne jeden Zweifel eine religiöse Vorstellung, denn dann muss doch jemand da sein, der es vorherbestimmt hat.
    Das sehe ich auch so. Und weil ich diese "verhaltenspsychologische Simultanität" zwischen Ideologien, deren Führer auf der einen sowie den Religionen auf der anderen Seite wahrnehme, unterstelle ich jedem Gläubigen die Neigung/Affinität zu einer hierarchischen Führungsstruktur. Man ersetze einen übermenschlichen Gott lediglich durch einen weltlichen Führer.

    Also für mich ist das schlüssig.

  6. #506
    Lux sit Benutzerbild von Differentialgeometer
    Registriert seit
    07.08.2018
    Ort
    Vordertaunus
    Beiträge
    7.250

    Standard AW: Wie lange kann sich das Christentum noch halten ?

    Zitat Zitat von GSch Beitrag anzeigen
    Antwort auf alles: ja.

    Schau dir doch an, wie man Hitler und Stalin oder auch Kim Il Sung förmlich angebetet hat. Das war im äußeren Erscheinungsbild nicht viel anders als die religiösen Übungen irgendwelcher Urwaldvölker. Und Vorherbestimmung ist ohne jeden Zweifel eine religiöse Vorstellung, denn dann muss doch jemand da sein, der es vorherbestimmt hat.
    Also um einen Vergleich zu ziehen muss man ja jetzt keine Urwaldvölker bemühen, wenn man sich anguckt, wie di Leute ausrasten, wenn der Papst irgendwohin kommt.... auch und gerade im sog. aufgeklärten Westen.

    Gödel described his religion as "baptized Lutheran (but not member of any religious congregation). My belief is theistic, not pantheistic, following Leibniz rather than Spinoza." He said about Islam: "I like Islam: it is a consistent [or consequential] idea of religion and open-minded."
    Kurt Gödel

  7. #507
    Mitglied
    Registriert seit
    14.10.2013
    Beiträge
    11.603

    Standard AW: Wie lange kann sich das Christentum noch halten ?

    Zitat Zitat von dr-esperanto Beitrag anzeigen
    Die Hl. Schrift muss mit gläubiger Hingabe und offenem Ohr gehört werden! Nur dem, der da glaubt wie ein Kind, mein Sohn, wird sich die Wahrheit des Herrn offenbaren!
    Nichts von Menschen gemachtes ist heilig. Die "Heilige Schrift" ist ein menschliches Machwerk und verwandt mit anderen orientalischem Märchenbüchern um "Tausend und eine Nacht". Besteht nicht unsere Bibel aus zwei gegensätzliche Schriften? Eine, die Jesus als Gottes Sohn verehrt und eine, die seinen Tod forderte und auch bekam. Beide zusammen bilden die "heilige Schrift". Lächerlich!

  8. #508
    Mitglied Benutzerbild von dr-esperanto
    Registriert seit
    27.01.2006
    Beiträge
    9.249

    Standard AW: Wie lange kann sich das Christentum noch halten ?

    Ganz im Gegenteil, das Leiden des Messias wird ja bei Jesaiah angekündigt! Und auch, dass er von seiner Mutter jungrfäulich geboren würde, wie man an der einzig richtigen Septuaginta-Übersetzung von almah als parthenos ersieht!
    Spruch des Propheten des Friedens: man baddala dīna-hū, fa qtulū-hu!

  9. #509
    Mitglied Benutzerbild von amendment
    Registriert seit
    10.09.2019
    Ort
    Im Volksempfänger
    Beiträge
    4.824

    Standard AW: Wie lange kann sich das Christentum noch halten ?

    Zitat Zitat von Differentialgeometer Beitrag anzeigen
    Also um einen Vergleich zu ziehen muss man ja jetzt keine Urwaldvölker bemühen, wenn man sich anguckt, wie di Leute ausrasten, wenn der Papst irgendwohin kommt.... auch und gerade im sog. aufgeklärten Westen.
    ... oder wie sich die Religiösen mit der "anderen Feldpostnummer" echauffieren, wenn ihr verblichener Anführer durch Karikaturen verunglimpft wird... ;-)

  10. #510
    Lux sit Benutzerbild von Differentialgeometer
    Registriert seit
    07.08.2018
    Ort
    Vordertaunus
    Beiträge
    7.250

    Standard AW: Wie lange kann sich das Christentum noch halten ?

    Zitat Zitat von amendment Beitrag anzeigen
    ... oder wie sich die Religiösen mit der "anderen Feldpostnummer" echauffieren, wenn ihr verblichener Anführer durch Karikaturen verunglimpft wird... ;-)
    Natürlich, oder wie eine andere Religion, die sich mit 80 Mio in einen Fluss stürzen, weil er angeblich heilig ist, während Leichen vorbeischwimmen. Mir ging es jetzt konkret darum, dass nicht ‚Urwaldvölkern‘ oder anderen (vermeintlich) ‚primitiveren‘ Völkern aufzuladen, sondern dem ach so aufgeklärten und progressiven Westen. Der so aufgeklärt ist, dass man vergessen hat, wie man Kinder zeugt, stattdessen Bauprojekte wegen Kröten stoppt oder eine Toilette für das unbekannte Geschlecht eröffnet, wo schon die normalen öffentlichen Toiletten aussehen wie Sau.... Darum ging es, nicht per se ums Christentum oder weil ich nicht wüsste, dass der Eifer von Muslimen auf Nichtmuslime befremdlich wirken kann.

    Gödel described his religion as "baptized Lutheran (but not member of any religious congregation). My belief is theistic, not pantheistic, following Leibniz rather than Spinoza." He said about Islam: "I like Islam: it is a consistent [or consequential] idea of religion and open-minded."
    Kurt Gödel

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 106
    Letzter Beitrag: 20.11.2016, 18:15
  2. Antworten: 107
    Letzter Beitrag: 20.03.2016, 07:23
  3. Antworten: 96
    Letzter Beitrag: 19.01.2016, 20:04
  4. Wie lange kann das marode System noch überleben ?
    Von Politikgangster im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 31.07.2007, 11:37

Nutzer die den Thread gelesen haben : 227

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben