+ Auf Thema antworten
Zeige Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Wenn der deutsche Bürger für den Staat nicht mehr viel zählt, was dann ?

  1. #1
    Mitglied
    Registriert seit
    04.06.2014
    Beiträge
    23.013

    Standard Wenn der deutsche Bürger für den Staat nicht mehr viel zählt, was dann ?

    Ich habe gerade kurz Zeitungsschau durch einige Medien gemacht und blieb jetzt an Pi hängen - der Artikel über den Rentner, der macht mich nun wirklich sprachlos - was wäre, wenn mir so ein Fall begegnet wäre - ich schutzlos, als Frau gegenüber Messertätern ?

    [Links nur für registrierte Nutzer]



    Warum darf ich keine Waffe tragen, weil ich dann vielleicht die Täter anschießen könnte, damit sie erst mal außer Gefecht gesetzt sind und das ist verboten - aber die Täter machen lassen, das ist erlaubt ?

    „Der 25-Jährige trat unvermittelt auf den Rentner ein, immer wieder gegen dessen Kopf. Und rief dabei Allahu Akbar“. (..)
    „Ich fuhr an die Ampel. Da lag ein Mann am Straßenrand. Als ich aus dem Auto ausgestiegen bin, kam der Angeklagte auf mich zu, streckte mir eine Zeitung entgegen und schrie: ‚Schau, schau‘ und ‚Allahu Akbar‘. Ich wusste nicht, was er hinter der Zeitung hat, vielleicht ein Messer. Deshalb bin ich zur Seite und habe die Polizei gerufen. Als ich nach hinten geschaut habe, sah ich wie er weiterhin auf seinen Kopf eintrat. Drei Minuten später war die Polizei da. Der Mann am Boden gab keinen Ton von sich, ich dachte er sei bewusstlos.“
    Ich bin ja nicht mehr die Jüngste und ich habe Schule, Lehre, Arbeit durch und ehrlich gesagt, ich habe weder bei unseren Jungs in der Klasse, noch in der Lehre, noch bei der Arbeit in einem Kollektiv mit vielen Männern ständig ein Messer gesehen - wenn eines war, dann zum Apfel schälen.

    Und auch viele Jahre in der DDR - und dann im Westen - wer hat groß mit Messern herum hantiert - höchstens zu Arbeiten in Küche oder Keller oder Garten.

    Ich weiß nicht, was hier passiert, aber seitdem die Ethnien kommen, die es gewohnt sind, mit einem kampfbereiten Messer außer Haus zu gehen, seitdem ist diese Messerformel da:

    Messer = Moslem - oder aus Balkan-Ländern.

    Warum wird darüber nie geschrieben in den Medien - warum werden Täter, bei denen der Bürger aufhorcht, wenn es heißt: Männer und Messerattacke - dann immer an Muslime denkt, nicht direkt benannt nach Ethinie - ist mir eigentlich unverständlich.

    Oder erlebt der Bürger dann eine Häufung der Taten durch bestimmte Ethnien, die der Staat vermeiden will, weil der aufgeregte Bürger sich dann doch mehr Gedanken macht und dementsprechende Maßnahmen ergreift ?

    Erlebt der Bürger dann auch, daß das, was die AfD Leute immer wieder formulieren, daß bestimmte Mißstände auch von den Parteien aufgegriffen werden müssen und das geschönte Bild zerfällt ?

    Moslem Ali M. wurde, wie so oft, von einem „Gutachter“ eine „paranoide Schizophrenie“ attestiert und in ein psychiatrisches Krankenhaus überwiesen. Weil der Moslem an einer „überdauernden Erkrankung“ leide, bestehe die Gefahr für weitere Straftaten wie Körperverletzungen oder Tötungsdelikte, wenn der Beschuldigte „unbehandelt“ bleibe. Nun kann sich der Moslem auf eine ominöse „psychische Erkrankung“ herausreden, wird in einem Krankenhaus gepflegt, [Links nur für registrierte Nutzer] und entzieht sich der gerechten Bestrafung. Was für eine „psychische Erkrankung“ der Moslem wohl hat, ergibt sich [Links nur für registrierte Nutzer], die die brutale Attacke auf den Rentner sahen:
    Die Frage, die man sich dann selbst stellt, ist: bist du der Nächste ?

    Ich stelle mir vor, ich steige in die U-Bahn oder S-Bahn und da kommt ein Mann herein, der auf die Leute einsticht und er kommt dir schon bedrohlich nahe und du weißt nicht, was du tun sollst - dich ergeben, dich einfach abstechen lassen oder findest du Mitstreiter, die sich wehren ?

    Du kannst ja nicht entfliehen, also, was tun ?

    Oder du bist auf der Straße, da kommen welche mit Messern - was tun, so waffenlos ?

    Kommen gleich die Grünen angelaufen und die Linken und sagen: alles nicht so schlimm, wir helfen dir ?

    Wohl kaum - hinterher, wenn alles passiert, wird alles abgeschwächelt und wieder schöngeredet.

    Und das macht mich allmählich sehr böse...im Volk spricht man schon darüber, aber solange man in kleinen Städten und Orten wohnt, wo es nicht so gefährlich ist, schauen die Leute noch weg - aber in Großstädten, wo die Straßen gefüllt sind von Leuten, bei denen man immer ein Messer vermuten kann, was ist da ?

    Hat Jemand Erfahrungen oder Ängste oder ist wirklich nur alles ein Einzelfall ?

  2. #2
    AfD, was denn sonst ?! Benutzerbild von Bruddler
    Registriert seit
    12.09.2006
    Ort
    Schwabistan
    Beiträge
    85.578

    Standard AW: Wenn der deutsche Bürger für den Staat nicht mehr viel zählt, was dann ?

    Nur ein "Vorfall" von vielen.
    Derzeit werden wir vom Corona-Virus von solchen "Vorfällen" abgelenkt...
    https://www.politikforen.net/attachment.php?attachmentid=68193&d=1588598021

  3. #3
    Schlafmichel! Benutzerbild von autochthon
    Registriert seit
    26.12.2013
    Ort
    Frankfurt/Main
    Beiträge
    31.170

    Standard AW: Wenn der deutsche Bürger für den Staat nicht mehr viel zählt, was dann ?

    Zitat Zitat von Bruddler Beitrag anzeigen
    Nur ein "Vorfall" von vielen.
    Derzeit werden wir vom Corona-Virus von solchen "Vorfällen" abgelenkt...
    Auch ohne Corona wäre da nichts los in den Medien zu diesem Thema.

    Ihr müsst mal von diesem Ablenkungsmist runterkommen.
    "... und alles kommt, wie's kommen muss.... " (Reinhard Mey "Der Gauckler")

  4. #4
    AfD, was denn sonst ?! Benutzerbild von Bruddler
    Registriert seit
    12.09.2006
    Ort
    Schwabistan
    Beiträge
    85.578

    Standard AW: Wenn der deutsche Bürger für den Staat nicht mehr viel zählt, was dann ?

    Zitat Zitat von autochthon Beitrag anzeigen
    Auch ohne Corona wäre da nichts los in den Medien zu diesem Thema.

    Ihr müsst mal von diesem Ablenkungsmist runterkommen.
    "Du darfst Dir einen Keks nehmen !"
    https://www.politikforen.net/attachment.php?attachmentid=68193&d=1588598021

  5. #5
    Für Volk und Vaterland Benutzerbild von Chronos
    Registriert seit
    31.10.2010
    Ort
    Gau Baden
    Beiträge
    51.176

    Standard AW: Wenn der deutsche Bürger für den Staat nicht mehr viel zählt, was dann ?

    Zitat Zitat von Bruddler Beitrag anzeigen
    "Du darfst Dir einen Keks nehmen !"
    Es ist doch völlig richtig, was @autochthon schrieb.

    Ohne das Medien-Beschäftigungsprogramm Corona würde die Berichterstattung vor sich hin dümpeln wie eh und je.

    Und im Fall des Kopftreter-Negers wäre das gerade mal eine kurze Notiz wert mit dem Wortlaut "Ein psychisch gestörter Deutscher trat in seiner Abwehrhaltung gegen den latenten Rassismus eines anderen Deutschen diesem in Notwehr gegen den Kopf".

    Oder so ähnlich.

    Du wirst doch wohl nicht glauben, dass ohne Corona die übliche Vertuscherei nicht wie von vorher gewohnt stattfinden würde.
    .
    Die Grünen sind der personifizierte Untergang Deutschlands.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 131
    Letzter Beitrag: 16.09.2012, 18:27
  2. aktion wenn nicht in tdt - dann eben hier ...
    Von ursula im Forum Deutschland
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 15.12.2010, 13:34
  3. Wenn nicht Umvolkung, was dann?
    Von Blue Max im Forum Freie Diskussionen
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 07.11.2010, 21:57
  4. Antworten: 71
    Letzter Beitrag: 16.07.2010, 20:19

Nutzer die den Thread gelesen haben : 39

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben