+ Auf Thema antworten
Seite 3 von 12 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 116

Thema: Corona - die unbegrenzte finanzielle Hilfe des Steuerzahlers!

  1. #21
    hasst Alles-schön-Redner Benutzerbild von Maggie
    Registriert seit
    09.10.2011
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    18.460

    Standard AW: Corona - die unbegrenzte finanzielle Hilfe des Steuerzahlers!

    Zitat Zitat von Suppenkasper Beitrag anzeigen
    Ganz bestimmt nicht. Dieses mal nicht. Lass das ganze noch ein halbes Jahr laufen (und das wird mit Sicherheit passieren), und das Kartenhaus stürzt komplett zusammen.
    Und warum? Was genau sollte geschehen?

  2. #22
    De-Okkultist Benutzerbild von Suppenkasper
    Registriert seit
    10.06.2010
    Ort
    Basis 211
    Beiträge
    6.935

    Standard AW: Corona - die unbegrenzte finanzielle Hilfe des Steuerzahlers!

    Zitat Zitat von Maggie Beitrag anzeigen
    Und warum? Was genau sollte geschehen?
    Warum? Weil das weltweite Finanzsystem seit spätestens 1989 auf Notbeatmung läuft, was auch alle wissen. Die Corona-Krise, deren Ende nicht absehbar ist, wird ihm den Rest geben. Die Auswirkungen auf die globale Realwirtschaft sind jetzt schon größer als in der "great depression"anno 1929.

    Was geschehen soll? Global financial reset. Globaler Schuldenschnitt. Abschaffung der Einkommenssteuer. Kippen der privaten Zentralbanken, beginnend mit der FED (was ja bereits abläuft, von den mainstreammedien weitgehend unbeachtet). Wiedereinführung des Goldstandards. Abschaffung des Petro-Dollars als globaler Leitwährung. Abschaffung des FIAT-Geldes, Einführung einer neuen weltweiten und neuer nationaler Währung. Das ist zumindest der Plan von Trump und seiner Fraktion.

    Wenn diese es nicht schaffen sollte, dann passiert es so, wie Du es für wahrscheinlich hältst.
    Sie können uns unterdrücken. Sie können uns meinetwegen töten. Kapitulieren werden wir nicht.

  3. #23
    hasst Alles-schön-Redner Benutzerbild von Maggie
    Registriert seit
    09.10.2011
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    18.460

    Standard AW: Corona - die unbegrenzte finanzielle Hilfe des Steuerzahlers!

    Zitat Zitat von Suppenkasper Beitrag anzeigen
    Warum? Weil das weltweite Finanzsystem seit spätestens 1989 auf Notbeatmung läuft, was auch alle wissen. Die Corona-Krise, deren Ende nicht absehbar ist, wird ihm den Rest geben. Die Auswirkungen auf die globale Realwirtschaft sind jetzt schon größer als in der "great depression"anno 1929.

    Was geschehen soll? Global financial reset. Globaler Schuldenschnitt. Abschaffung der Einkommenssteuer. Kippen der privaten Zentralbanken, beginnend mit der FED (was ja bereits abläuft, von den mainstreammedien weitgehend unbeachtet). Wiedereinführung des Goldstandards. Abschaffung des Petro-Dollars als globaler Leitwährung. Abschaffung des FIAT-Geldes, Einführung einer neuen weltweiten und neuer nationaler Währung. Das ist zumindest der Plan von Trump und seiner Fraktion.

    Wenn diese es nicht schaffen sollte, dann passiert es so, wie Du es für wahrscheinlich hältst.
    Warten wirs ab!

  4. #24
    hasst Alles-schön-Redner Benutzerbild von Maggie
    Registriert seit
    09.10.2011
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    18.460

    Standard AW: Corona - die unbegrenzte finanzielle Hilfe des Steuerzahlers!

    Weiteres Beispiel aus dem Selbstbedienungsladen:

    +++ 08:45 Große Verbände fordern 100 Euro Corona-Zuschuss für Arme +++
    Spitzenvertreter von Gewerkschaften und Sozialverbänden fordern in der Corona-Krise monatlich 100 Euro mehr für Empfänger existenzsichernder Sozialleistungen.
    Angesichts spürbar steigender Ausgaben für Grundnahrungsmittel, Schutzkleidung, Hygiene und Kommunikation sowie eingeschränkten Unterstützungsangeboten seien einkommensarme Menschen in wachsender Not, heißt es in einem vom Verband Der Paritätische veröffentlichten Aufruf, den unter anderem der Deutsche Gewerkschaftsbund, Arbeiterwohlfahrt, Diakonie, VdK und SOVD, von den Tafeln und Attac unterstützt wird. Millionen Bezieher von Hartz IV und Altersgrundsicherung lebten schon vor Corona von unzureichenden Unterstützungsleistungen und seien nun zusätzlich belastet, heißt es in einem Schreiben an Bundesarbeitsminister Hubertus Heil.
    [Links nur für registrierte Nutzer]

  5. #25
    hasst Alles-schön-Redner Benutzerbild von Maggie
    Registriert seit
    09.10.2011
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    18.460

    Standard AW: Corona - die unbegrenzte finanzielle Hilfe des Steuerzahlers!

    Ab und an hat er doch lichte Momente:

    Bundestagspräsident Schäuble kritisiert die steigenden Erwartungen, die die Menschen in der Corona-Krise an den Staat stellen. Die Möglichkeiten, die Wirtschaft jetzt zu unterstützen, seien begrenzt.
    [Links nur für registrierte Nutzer]

  6. #26
    Balkan Spezialist Benutzerbild von navy
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    auf See
    Beiträge
    13.275

    Standard AW: Corona - die unbegrenzte finanzielle Hilfe des Steuerzahlers!

    Lufthansa, will Milliarden, hat Steuer Oasen des Betruges, für die Geldwäsche, wie Blackrock! Die KfW schaltet in den Medien, grosse Anzeigen schaltet über angebliche Hilfen, so ist das Medien Hilfe, damit man weiter Lügt und betrügt, was die Bande so treibt

    Erst im Steuerparadies, dann vom Staat gerettet?
    A couple stands together on the beach before the arrival of Tropical Storm...

    Urlauben, wo andere Steuern sparen: Das geht auf den Kaiman-Inseln. (Foto: picture alliance / ASSOCIATED PR)

    Manche Firmen wollen in der Krise Geld vom Staat, nutzen aber Steueroasen. Neue Daten zeigen, wie viele Tochterfirmen die Dax-Konzerne in Niedrigsteuerländern haben.

    Von Frederik Obermaier und Klaus Ott



    Etwa 8000 Kilometer sind es von Deutschland zu den Kaiman-Inseln. Selbst als es noch kein Corona gab, flog die Lufthansa die karibischen Inseln nicht direkt an. Passagiere mussten zwischenlanden und auf andere Linien umsteigen. Trotzdem ist die Lufthansa in dem Karibikstaat präsent - und zwar mit einer eigenen Tochterfirma, der Inflite Holdings (Cayman) Ltd. mit Sitz auf Grand Cayman. Auch in anderen [Links nur für registrierte Nutzer]finden sich solche Ableger. Man gründe Tochtergesellschaften eben dort, "wo dies aus operativen Gründen geboten ist, so auch in Panama, den Kaiman-Inseln, in Delaware oder anderen Standorten", erklärt die Lufthansa.

    Sehr viel mehr teilt die Fluggesellschaft auf eine ausführliche Anfrage von SZ und dem[Links nur für registrierte Nutzer] nicht mit. Ob man bereit sei, die Geldflüsse des Konzerns von und zu Tochterfirmen in Niedrigsteuerländern zu veröffentlichen, verrät die größte deutsche Fluglinie nicht. Ebenso wenig, was man von den Forderungen halte, dass staatliche Corona-Hilfen für Unternehmen unvereinbar sein sollten mit der Abwicklung von Geschäften in und über Steueroasen. "Dazu äußern wir uns nicht", lautet die Standardantwort der Lufthansa. Die Fluglinie befindet sich wegen Corona in einer schweren Krise. Das Unternehmen verhandelt mit der Bundesregierung über Hilfen in Milliardenhöhe. Steuergeld soll die Lufthansa retten - aber sich einer Diskussion über die eigene Steuerpraxis stellen, das mag die Lufthansa trotzdem nicht. Womöglich muss sie aber bald.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

  7. #27
    Schnitter Benutzerbild von grimreaper
    Registriert seit
    23.12.2014
    Beiträge
    1.196

    Standard AW: Corona - die unbegrenzte finanzielle Hilfe des Steuerzahlers!

    Zitat Zitat von Politikqualle Beitrag anzeigen
    .. "wir sind ein reiches Land" … an Schulden , du verkennst da was ..
    Das Vermögen des Einen sind die Schulden des Anderen.
    Jetzt müssen wir nur noch herausfinden, wer der Eine mit dem Vermögen ist.

  8. #28
    Mitglied Benutzerbild von Neu
    Registriert seit
    14.09.2012
    Ort
    Meist in Deutschland, Hessen, oft in Spanien
    Beiträge
    24.561

    Standard AW: Corona - die unbegrenzte finanzielle Hilfe des Steuerzahlers!

    Zitat Zitat von grimreaper Beitrag anzeigen
    Das Vermögen des Einen sind die Schulden des Anderen.
    Jetzt müssen wir nur noch herausfinden, wer der Eine mit dem Vermögen ist.
    Jeder, der etwas besitzt. Nur dem kann man was abnehmen. Wer Arbeit hat, dem wird ein Teil seines Lohnes abgenommen, und wer sonstiges Einkommen hat, ebenso. Wer Besitz hat, dem nimmt man einen Teil davon - monatlich eben - einfach ab. Wenn du in einer Eigentumswohnung wohnst, hast du zukünftig die Miet - Geldwertsteuer zu bezahlen, oder eben einen Lastenausgleich.

  9. #29
    Schnitter Benutzerbild von grimreaper
    Registriert seit
    23.12.2014
    Beiträge
    1.196

    Standard AW: Corona - die unbegrenzte finanzielle Hilfe des Steuerzahlers!

    Zitat Zitat von Neu Beitrag anzeigen
    Jeder, der etwas besitzt. Nur dem kann man was abnehmen. Wer Arbeit hat, dem wird ein Teil seines Lohnes abgenommen, und wer sonstiges Einkommen hat, ebenso. Wer Besitz hat, dem nimmt man einen Teil davon - monatlich eben - einfach ab. Wenn du in einer Eigentumswohnung wohnst, hast du zukünftig die Miet - Geldwertsteuer zu bezahlen, oder eben einen Lastenausgleich.
    Genau davor grauts mir, gleich hinter der Zwangsimpfung.
    Da baut man sich langsam etwas auf und dann hält der "Staat" nochmals schön die Hand auf.
    .

  10. #30
    Mitglied Benutzerbild von mathetes
    Registriert seit
    17.11.2015
    Beiträge
    5.600

    Standard AW: Corona - die unbegrenzte finanzielle Hilfe des Steuerzahlers!

    Eigentlich steckt die Politik in einer Sackgasse, für Konjunkturmaßnahmen braucht sie Geld, dazu braucht sie Steuereinnahmen, höhere Steuer hemmen aber die Konjunktur, Steuer senken kann man aber auch nicht, Umverteilung bringt auch nichts, wenn man Gutverdiener mehr belastet, geht vll. der Geringverdiener öfter ins Restaurant, aber der Gutverdiener kann sich vll. keinen neuen BMW mehr leisten, unterm Strich ein Nullsummenspiel.

    Was also tun? Ich hätte auch keine Lösung, eure Ideen?

    Zitat Zitat von Neu Beitrag anzeigen
    Jeder, der etwas besitzt. Nur dem kann man was abnehmen. Wer Arbeit hat, dem wird ein Teil seines Lohnes abgenommen, und wer sonstiges Einkommen hat, ebenso. Wer Besitz hat, dem nimmt man einen Teil davon - monatlich eben - einfach ab. Wenn du in einer Eigentumswohnung wohnst, hast du zukünftig die Miet - Geldwertsteuer zu bezahlen, oder eben einen Lastenausgleich.
    Aber was wäre damit gewonnen, wenn man die Konjunktur ankurbeln will? Diejenigen die man belastet, diejenigen werden weniger konsumieren.
    "Wem es bestimmt ist unterzugehen, wird untergehen. Und wem es bestimmt ist herunterzufallen, wird fallen."

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 03.09.2014, 20:28
  2. Indonesienreise auf Steuerzahlers Kosten
    Von Beißer im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 388
    Letzter Beitrag: 27.04.2014, 15:25
  3. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 03.07.2013, 19:02
  4. Land of the free: Unbegrenzte Inhaftierung. Jederzeit. Ohne Anwalt. Ohne Prozeß.
    Von bernhard44 im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.01.2012, 21:49
  5. Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 07.12.2011, 15:07

Nutzer die den Thread gelesen haben : 117

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben