Umfrageergebnis anzeigen: Wieviel Waren und Dienstleistungen kauft Ihr aktuell?

Teilnehmer
39. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • So wie früher

    20 51,28%
  • Viel weniger als früher

    14 35,90%
  • Nichts mehr

    2 5,13%
  • Weiß nicht

    3 7,69%
+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 19 1 2 3 4 5 11 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 188

Thema: Kaufverhalten während Coronadiktatur

  1. #1
    Official Benutzerbild von Merkelraute
    Registriert seit
    22.10.2016
    Ort
    Karzer im Bundeskanzleramt
    Beiträge
    13.433

    Standard Kaufverhalten während Coronadiktatur

    Mich würde einmal interessieren, wie Euer Kaufverhalten während der Coronadiktatur ist ?! Kauft Ihr Waren und Dienstleistungen wie früher oder begrenzt ihr den Kauf ein wenig oder vielleicht sogar sehr stark.

    Ich muss sagen, daß ich durch die Maßnahmen des Merkelregimes keine Lust auf Konsum habe. Ich begrenze es auf das aller nötigste und gehe fast gar nicht mehr einkaufen. Vielen Dank.
    Was wir hier in diesem Land brauchen, sind mutige Bürger, die die roten Ratten dorthin jagen, wo sie hingehören - in ihre Löcher. Franz Josef Strauß


  2. #2
    Mitglied Benutzerbild von Großmoff
    Registriert seit
    13.08.2019
    Ort
    Todesstern
    Beiträge
    2.473

    Standard AW: Kaufverhalten während Coronadiktatur

    Zitat Zitat von Merkelraute Beitrag anzeigen
    Mich würde einmal interessieren, wie Euer Kaufverhalten während der Coronadiktatur ist ?! Kauft Ihr Waren und Dienstleistungen wie früher oder begrenzt ihr den Kauf ein wenig oder vielleicht sogar sehr stark.

    Ich muss sagen, daß ich durch die Maßnahmen des Merkelregimes keine Lust auf Konsum habe. Ich begrenze es auf das aller nötigste und gehe fast gar nicht mehr einkaufen. Vielen Dank.
    Mein Einkaufsverhalten ist nahezu identisch mit dem vor dem Lock-Down, aber ich habe noch stärker Online Angebote genutzt.

  3. #3
    Schnitter Benutzerbild von grimreaper
    Registriert seit
    23.12.2014
    Beiträge
    1.020

    Standard AW: Kaufverhalten während Coronadiktatur

    Ich habe noch nie viel unnötigen Schwachsinn gekauft oder viel Geld für Konsum ausgegeben.
    Das einzige was ich geändert habe: Ich gehe nicht mehr so oft einkaufen.
    Weniger Einkäufe, dafür aber mehr.
    Und wenn uns etwas im Haushalt fehlt, dann ist es eben so.
    Wegen 1 oder 2 Teile, wo ich früher mal schnell zum Discounter rübergegangen bin, da sage ich heute: Ach, dann fehlt es eben.
    Wegen so etwas tue ich mir die Einkaufs Prozedur nicht an.

    Ansonsten investiere ich verstärkt Geld in meinen Kleingarten (Bewässerungstechnik/Pflanzen/Obstgehölze)
    Ich denke, dass uns durch die getroffenen Maßnahmen eine Wirtschaftskriese droht.
    Über das Ausmaß kann ich mich noch nicht festlegen, wie es uns treffen wird.

    Jedenfalls sind jetzt schon deutliche Preissteigerungen bei Obst/Gemüse zu sehen.

    Und ich denke, dass auch viele andere Menschen momentan verstärkt Gartenpflanzen kaufen.
    Bei Manfred Hans (Ist ein onlineshop für Pflanzen) hatte seinen Onlineshop vor Kurzem für eine Woche geschlossen, weil er mit den Bestellungen/Verpackungen nicht mehr hinterherkam.

    Bei Lubera (auch ein Pflanzenshop) haben sie momentan auch so viel zu tun, dass sie die Bestellungen begrenzen.
    Sie kommen auch nicht mehr hinterher.

    Ich denke, viele Leute ahnen vielleicht, was da auf uns zukommt.

  4. #4
    Official Benutzerbild von Merkelraute
    Registriert seit
    22.10.2016
    Ort
    Karzer im Bundeskanzleramt
    Beiträge
    13.433

    Standard AW: Kaufverhalten während Coronadiktatur

    Zitat Zitat von grimreaper Beitrag anzeigen
    ...
    Jedenfalls sind jetzt schon deutliche Preissteigerungen bei Obst/Gemüse zu sehen.
    ...
    Wenn die Waren aber in den Läden liegen bleiben, werden sich auch dort die Preise nach unten bewegen. Beim Benzin merkt man es jetzt ja auch, daß der Preis deutlich nach unten geht. Ich rechne auch mittelfristig mit einem Fall der Preise aller Waren und Dienstleistungen um rund 30%. Wie beim Benzin. Zum Friseur gehe ich zum Beispiel gar nicht mehr und schneide mir selbst die Haare. Ein Kunde weniger. Letztens habe ich auch im Tankstellenshop ganz wenige lebensnotwendige Lebensmittel gekauft, weil ich eh tanken musste.
    Was wir hier in diesem Land brauchen, sind mutige Bürger, die die roten Ratten dorthin jagen, wo sie hingehören - in ihre Löcher. Franz Josef Strauß


  5. #5
    Mitglied Benutzerbild von kiwi
    Registriert seit
    17.04.2016
    Beiträge
    4.902

    Standard AW: Kaufverhalten während Coronadiktatur

    Zitat Zitat von grimreaper Beitrag anzeigen
    Ich habe noch nie viel unnötigen Schwachsinn gekauft oder viel Geld für Konsum ausgegeben.
    Das einzige was ich geändert habe: Ich gehe nicht mehr so oft einkaufen.
    Weniger Einkäufe, dafür aber mehr.
    Und wenn uns etwas im Haushalt fehlt, dann ist es eben so.
    Wegen 1 oder 2 Teile, wo ich früher mal schnell zum Discounter rübergegangen bin, da sage ich heute: Ach, dann fehlt es eben.
    Wegen so etwas tue ich mir die Einkaufs Prozedur nicht an.

    Ansonsten investiere ich verstärkt Geld in meinen Kleingarten (Bewässerungstechnik/Pflanzen/Obstgehölze)
    Ich denke, dass uns durch die getroffenen Maßnahmen eine Wirtschaftskriese droht.
    Über das Ausmaß kann ich mich noch nicht festlegen, wie es uns treffen wird.

    Jedenfalls sind jetzt schon deutliche Preissteigerungen bei Obst/Gemüse zu sehen.

    Und ich denke, dass auch viele andere Menschen momentan verstärkt Gartenpflanzen kaufen.
    Bei Manfred Hans (Ist ein onlineshop für Pflanzen) hatte seinen Onlineshop vor Kurzem für eine Woche geschlossen, weil er mit den Bestellungen/Verpackungen nicht mehr hinterherkam.

    Bei Lubera (auch ein Pflanzenshop) haben sie momentan auch so viel zu tun, dass sie die Bestellungen begrenzen.
    Sie kommen auch nicht mehr hinterher.

    Ich denke, viele Leute ahnen vielleicht, was da auf uns zukommt.
    Jedenfalls sind jetzt schon deutliche Preissteigerungen bei Obst/Gemüse zu sehen

    Nach langen Wochen habe ich ausgesehen wie ein Struwwelpeter also ab zum Friseur - da hat zu geschlagen !! ich hoffe nur dass mir die letzten grauen Borsten noch ausfallen dann spare ich diese €
    Gruß Kiwi
    Einige kennen mich - viele können mich.

  6. #6
    Mitglied Benutzerbild von kiwi
    Registriert seit
    17.04.2016
    Beiträge
    4.902

    Standard AW: Kaufverhalten während Coronadiktatur

    Zitat Zitat von Merkelraute Beitrag anzeigen
    Wenn die Waren aber in den Läden liegen bleiben, werden sich auch dort die Preise nach unten bewegen. Beim Benzin merkt man es jetzt ja auch, daß der Preis deutlich nach unten geht. Ich rechne auch mittelfristig mit einem Fall der Preise aller Waren und Dienstleistungen um rund 30%. Wie beim Benzin. Zum Friseur gehe ich zum Beispiel gar nicht mehr und schneide mir selbst die Haare. Eine Kunde weniger.
    Zum Friseur gehe ich zum Beispiel gar nicht mehr und schneide mir selbst die Haare. Eine Kunde weniger.
    ..In Zukunft mache ich das auch, ein modischer Stufenschnitt
    Einige kennen mich - viele können mich.

  7. #7
    *boo* Benutzerbild von MorganLeFay
    Registriert seit
    22.11.2004
    Beiträge
    14.349

    Standard AW: Kaufverhalten während Coronadiktatur

    Zitat Zitat von Großmoff Beitrag anzeigen
    Mein Einkaufsverhalten ist nahezu identisch mit dem vor dem Lock-Down, aber ich habe noch stärker Online Angebote genutzt.
    Same here. Wobei ich extrem ungern einkaufe und lieber mehrere Kurztrips in den Laden mache, als den früher üblichen Wocheneinkauf.

    Bücher habe ich mehr gekauft, online.
    Hat den Roten Knopf.
    "I cannot live without books." Thomas Jefferson

  8. #8
    Schnitter Benutzerbild von grimreaper
    Registriert seit
    23.12.2014
    Beiträge
    1.020

    Standard AW: Kaufverhalten während Coronadiktatur

    Zitat Zitat von Merkelraute Beitrag anzeigen
    Wenn die Waren aber in den Läden liegen bleiben, werden sich auch dort die Preise nach unten bewegen. Beim Benzin merkt man es jetzt ja auch, daß der Preis deutlich nach unten geht. Ich rechne auch mittelfristig mit einem Fall der Preise aller Waren und Dienstleistungen um rund 30%. Wie beim Benzin. Zum Friseur gehe ich zum Beispiel gar nicht mehr und schneide mir selbst die Haare. Eine Kunde weniger. Letztens habe ich auch im Tankstellenshop Lebensmittel gekauft, weil ich eh tanken musste.
    Nagut, daran habe ich nicht gedacht.
    Letztens hatte mir meine Frau die Haare geschnitten.
    Habe nämlich auch keine Lust auf die ganze Prozedur mit anschließender Dokumentation, wer wann wo sich die Haare geschnitten hat.

  9. #9
    Official Benutzerbild von Merkelraute
    Registriert seit
    22.10.2016
    Ort
    Karzer im Bundeskanzleramt
    Beiträge
    13.433

    Standard AW: Kaufverhalten während Coronadiktatur

    Zitat Zitat von kiwi Beitrag anzeigen
    Zum Friseur gehe ich zum Beispiel gar nicht mehr und schneide mir selbst die Haare. Eine Kunde weniger.
    ..In Zukunft mache ich das auch, ein modischer Stufenschnitt
    Nein, überhaupt nicht. Statt alle 3 oder 4 Wochen schnibbel ich einfach alle paar Tage mit meinem Körperrasierer herum. Ist perfekt. Viel besser, weil schneller, immer gut aussehend und kostenlos.
    Was wir hier in diesem Land brauchen, sind mutige Bürger, die die roten Ratten dorthin jagen, wo sie hingehören - in ihre Löcher. Franz Josef Strauß


  10. #10
    Spökenkieker Benutzerbild von Finch
    Registriert seit
    29.03.2011
    Beiträge
    4.566

    Standard AW: Kaufverhalten während Coronadiktatur

    Zitat Zitat von Merkelraute Beitrag anzeigen
    Mich würde einmal interessieren, wie Euer Kaufverhalten während der Coronadiktatur ist ?! Kauft Ihr Waren und Dienstleistungen wie früher oder begrenzt ihr den Kauf ein wenig oder vielleicht sogar sehr stark.

    Ich muss sagen, daß ich durch die Maßnahmen des Merkelregimes keine Lust auf Konsum habe. Ich begrenze es auf das aller nötigste und gehe fast gar nicht mehr einkaufen. Vielen Dank.
    Es fehlt die Antwort "mehr als früher". Diese hätte ich angeklickt. Da Urlaub usw. gerade falchfällt und diverse Buchungen auch für Konzerte usw. rückerstattet wurden, habe ich in den letzten 8 Wochen deutlich mehr gekauft als vorher. Vor allem Essen (Restaurantlieferungen) und Kleidung. Das mit der Kleidung könnte allerdings auch an der phasenweise eintretenden Langeweile liegen.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Internetforen vor und während der NS-Zeit
    Von Bruddler im Forum Gesellschaftstheorien / Philosophie
    Antworten: 214
    Letzter Beitrag: 16.02.2013, 18:18
  2. Rührend!
    Von Dayan im Forum Kunst - Literatur - Architektur - Musik - Film
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 09.04.2012, 21:07
  3. Opferzahlen während und nach dem 2.WK
    Von spezialeinheit im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 03.02.2012, 12:29
  4. Deutschland ist führend in der Umwelttechnologie
    Von Noko43 im Forum Wissenschaft-Technik / Ökologie-Umwelt / Gesundheit
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 12.06.2007, 11:49

Nutzer die den Thread gelesen haben : 120

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben