+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 27

Thema: kurdische Zuwanderin beendet demokratischen Diskurs in Baden Württemberg

  1. #1
    Mitglied Benutzerbild von glaubensfreie Welt
    Registriert seit
    07.02.2006
    Beiträge
    6.362

    Standard kurdische Zuwanderin beendet demokratischen Diskurs in Baden Württemberg

    Was ist mit den Baden Württembergern los? Das Kernland der wirtschaftlichen Kompetenz in Deutschland lässt zu das eine Kurdin dem Parlament das Wort verbietet.

    Demokratie ist Freiheit, Rechtsstaat ist Diktatur des Geldes.

    Keine Links in Signaturen

  2. #2
    CO2-Produzent Benutzerbild von Schwabenpower
    Registriert seit
    28.02.2015
    Ort
    Augsburg / Bad Salzungen
    Beiträge
    34.488

    Standard AW: kurdusche Zuwanderin beendet demokratischen Diskurs in Baden Württemberg

    Zitat Zitat von glaubensfreie Welt Beitrag anzeigen
    Was ist mit den Baden Württembergern los? Das Kernland der wirtschaftlichen Kompetenz in Deutschland lässt zu das eine Kurdin dem Parlament das Wort verbietet.

    Unfaßbar, die Schlampe

  3. #3
    Ehemals Kaltduscher Benutzerbild von Esreicht!
    Registriert seit
    29.04.2007
    Ort
    dawodaKiniagwenis
    Beiträge
    18.745

    Standard AW: kurdusche Zuwanderin beendet demokratischen Diskurs in Baden Württemberg

    Hallo,


    Den Klatschhasen der Kurdin mit unerträglich aufdringlicher Stimme wurden völlig zu Recht die Leviten gelesen, wenn tatsächlich im April Sitzungen ausgefallen sind, weil angeblich nicht systemrelevant.

    kd
    „Wo ist die deutsche Armee? Ohne die deutsche Armee…“
    ….das Land habe „faktisch keine Waffen mehr“, die Streitkräfte Deutschlands seien „hopelessly demoralized“, also hoffnungslos demoralisiert….
    Douglas Macgregor , frisch nominierter US-Botschafter in Berlin, 28.07.20 sputnik news
    Um die finale Endreinigung kümmert sich aktuell Frau Karrenbauer!

  4. #4
    Balkan Spezialist Benutzerbild von navy
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    auf See
    Beiträge
    12.571

    Standard AW: kurdusche Zuwanderin beendet demokratischen Diskurs in Baden Württemberg

    ist ja nicht die Erste SPD Tussi, oder Grüne, die vollkommen durch dreht, wenn sie Parlaments Präsidentin ist.

  5. #5
    Mitglied Benutzerbild von Franko
    Registriert seit
    06.04.2015
    Ort
    Franken
    Beiträge
    3.205

    Standard AW: kurdusche Zuwanderin beendet demokratischen Diskurs in Baden Württemberg


  6. #6
    Official Benutzerbild von Merkelraute
    Registriert seit
    22.10.2016
    Ort
    Karzer im Bundeskanzleramt
    Beiträge
    13.858

    Standard AW: kurdusche Zuwanderin beendet demokratischen Diskurs in Baden Württemberg

    Zitat Zitat von glaubensfreie Welt Beitrag anzeigen
    Was ist mit den Baden Württembergern los? Das Kernland der wirtschaftlichen Kompetenz in Deutschland lässt zu das eine Kurdin dem Parlament das Wort verbietet.

    Das Regime duldet keine Kritik mehr. Die Kritiker werden jetzt direkt verhaftet.
    Was wir hier in diesem Land brauchen, sind mutige Bürger, die die roten Ratten dorthin jagen, wo sie hingehören - in ihre Löcher. Franz Josef Strauß


  7. #7
    Mitglied
    Registriert seit
    16.07.2015
    Beiträge
    3.291

    Standard AW: kurdusche Zuwanderin beendet demokratischen Diskurs in Baden Württemberg

    Eine Kurdin ?
    Da muß man systematisch vorgehen und einen Türken ins Parlament bringen.
    Wenn sie diesen anmacht ,dann würgt er sie zuerst undhaut ihre Birne aufs Mikro.

  8. #8
    Superspreader
    Registriert seit
    24.02.2008
    Beiträge
    22.149

    Standard AW: kurdische Zuwanderin beendet demokratischen Diskurs in Baden Württemberg

    Herrlich, wie er immer Frau Präsident sagt und nicht politisch korrekt und gegendert Frau Präsidentin.

    Die Kurdin ist natürlich unerträglich.
    Anstatt für Ruhe zu sorgen, erteilt sie dem Redner, der sich gegen die Beschimpfungen der grünen Affenhorde wehrt, einen Ordnungsruf.

    Aber die Baden-Württemberger wollen das offenbar so, sonst würden sie die Grünen nicht zur stärksten Partei machen.
    Ich respektiere Frauen ... als Idee!

  9. #9
    Erleuchter und Erloeser Benutzerbild von ABAS
    Registriert seit
    27.09.2009
    Ort
    Im Land zum leben (Mecklenburg-Vorpommern)
    Beiträge
    41.487

    Standard AW: kurdische Zuwanderin beendet demokratischen Diskurs in Baden Württemberg

    Zitat Zitat von glaubensfreie Welt Beitrag anzeigen
    Was ist mit den Baden Württembergern los? Das Kernland der wirtschaftlichen Kompetenz in Deutschland lässt zu das eine Kurdin dem Parlament das Wort verbietet.

    Geniale provokative Vorgehensweise. Dr. Fichtner hat erreicht was er beabsichtigte:

    Er hat die haessliche kurdische Parlamentspraesidentin und die Abgeordneten
    des Landtages vorgefuehrt wie dressierte Affen.
    Geändert von ABAS (26.05.2020 um 05:27 Uhr)
    Dispara, cobarde, (que) solamente vas a matar a un hombre!

    Schiess! Feigling, (weil) Du wirst blos einen Mann toeten!

  10. #10
    Erleuchter und Erloeser Benutzerbild von ABAS
    Registriert seit
    27.09.2009
    Ort
    Im Land zum leben (Mecklenburg-Vorpommern)
    Beiträge
    41.487

    Standard AW: kurdische Zuwanderin beendet demokratischen Diskurs in Baden Württemberg

    Zitat Zitat von Stanley_Beamish Beitrag anzeigen
    Herrlich, wie er immer Frau Präsident sagt und nicht politisch korrekt und gegendert Frau Präsidentin.

    Die Kurdin ist natürlich unerträglich.
    Anstatt für Ruhe zu sorgen, erteilt sie dem Redner, der sich gegen die Beschimpfungen der grünen Affenhorde wehrt, einen Ordnungsruf.

    Aber die Baden-Württemberger wollen das offenbar so, sonst würden sie die Grünen nicht zur stärksten Partei machen.
    Immerhin hat die erkennbar ueberforderte Landtagspraesidentin auf ueberzeugende
    Weise gezeigt das sich haessliche, aufdringliche Kurdinnen von haesslichen, aufdringlichen
    Juedinnen nur unwesentlich unterscheiden. Was fuer eine widerliche Hackfresse!

    Landtagspräsidentin



    Die Präsidentin und ihre Stellvertreterin werden vom Landtag in geheimer Abstimmung für die Dauer der Legislaturperiode gewählt. Den Wahlgang zur Bestimmung der Präsidentin leitet traditionell die sogenannte Alterspräsidentin oder der Alterspräsident; das ist die bzw. der Abgeordnete des zur ersten Sitzung nach der Neuwahl zusammengekommenen Landtags die oder der dem Landtag am längsten angehört - der Fachbegriff hierfür: konstituierende Sitzung. Meistens sind die Bewerberinnen und Bewerber für das Präsidentinnenamt - bzw. dann die Amtsinhaberin oder der Amtsinhaber - schon längere Zeit Mitglieder des Landtags, und häufig haben sie sich auch über Parteigrenzen hinweg einen Namen gemacht, so dass sie breite Zustimmung erfahren. Traditionell hat die stärkste Fraktion das Recht, die Präsidentin oder den Präsidenten vorzuschlagen. Die stärkste Fraktion der 16. Wahlperiode, die Grünen, haben 2016 die Stuttgarter MdL Muhterem Aras nominiert.

    Die für die Öffentlichkeit sichtbarste und wichtigste Aufgabe der Präsidentin ist es, die Landtagssitzungen zu leiten. Im Plenum steht der Präsidentin die Ordnungsgewalt zu - Symbol hierfür ist die Glocke. Mögliche Ordnungsmaßnahmen gegenüber Abgeordneten sind Ordnungsrufe, Wortentziehung bis hin zu oder sogar Ausschluss von Sitzungen. Das Ordnungsrecht der Landtagspräsidentin erstreckt sich auch auf die Zuschauerränge: Beifall oder laute Äußerungen sind nicht erlaubt. Wer diese Regeln missachtet, kann aus dem Saal gewiesen werden. Beim Leiten der Sitzungen helfen der Präsidentin zwei Schriftführer, die rechts und links neben ihr sitzen. Mit der Vorbereitung einer Plenarsitzung ist die Präsidentin ebenfalls intensiv befasst. So prüft sie beispielsweise die Zulässigkeit von Aktuellen Debatten.

    Auch außerhalb des Plenarsaals nimmt die Landtagspräsidentin eine Vielzahl von Aufgaben wahr. Sie vertritt den Landtag nach außen, führt seine Geschäfte und verwaltet die wirtschaftlichen Angelegenheiten des Parlaments. Außerdem wahrt sie die Würde und die Rechte des Landtags und fördert in Zusammenarbeit mit den Fraktionen die Organisation und Arbeit des Parlaments. Die Landtagspräsidentin ist zudem Chefin der Landtagsverwaltung, ernennt die Beamtinnen und Beamten des Landtags und ist deren oberste Dienstbehörde. Darüber hinaus stellt sie die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer des Parlaments ein und ist für den dienstlichen Verkehr mit der Regierung, dem Rechnungshof und dem Landesbeauftragten für den Datenschutz zuständig.

    Definiert sind die wichtigsten Aufgaben der Landtagspräsidentin in der Landesverfassung (Artikel. 32, Absatz 2-3) sowie in der Geschäftsordnung des Landtags (Paragraf 9 und 10). Dort ist die Vorgabe festgehalten: "Die Präsidentin führt ihr Amt unparteiisch und gerecht".

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Dispara, cobarde, (que) solamente vas a matar a un hombre!

    Schiess! Feigling, (weil) Du wirst blos einen Mann toeten!

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Grün-Schwarz in Baden-Württemberg
    Von FloridaGerd im Forum Parteien / Wahlen
    Antworten: 96
    Letzter Beitrag: 10.05.2017, 19:59
  2. Bildungsvergleich: Baden-Württemberg stürzt ab
    Von mathetes im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 29.10.2016, 11:21
  3. Umfrage : 27% für die Grünen in Baden-Württemberg
    Von Sprecher im Forum Parteien / Wahlen
    Antworten: 68
    Letzter Beitrag: 21.11.2015, 19:28
  4. Die Grünen und die Demokratie in Baden-Württemberg.
    Von Alfred im Forum Parteien / Wahlen
    Antworten: 110
    Letzter Beitrag: 23.04.2011, 09:33
  5. 26.März - Lantagswahl Baden Württemberg
    Von kritiker_34 im Forum Parteien / Wahlen
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 10.03.2006, 13:29

Nutzer die den Thread gelesen haben : 92

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben