User in diesem Thread gebannt : Daggu and Heisenberg


+ Auf Thema antworten
Seite 3 von 6 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 58

Thema: Politischer Islam versus religiöser Islam - gibt es eine Unterscheidung ?

  1. #21
    Mitglied
    Registriert seit
    04.06.2014
    Beiträge
    23.476

    Standard AW: Politischer Islam versus religiöser Islam - gibt es eine Unterscheidung ?

    Zitat Zitat von Differentialgeometer Beitrag anzeigen
    Der wievielte Islamthread ist das jetzt von Dir?! Bist Du von dem Thema besessen oder brauchst Du nur die Zustimmung der immergleichen Claqueure?!
    Solange bei diesem Thema weiter geschlafen wird und nicht gemerkt, was hier abgeht, ist es notwendig, immer wieder mal darauf hinzuweisen, daß es nicht einfach wird und wer sich gar nicht kümmert, wird erstaunt und verschreckt aufwachen.

    Was stört Dich daran ?

    Willst Du uns, wenn keine Gegenwehr kommt, darauf vorbereiten, daß wir uns auf eine islamisierte Gesellschaft vorbereiten müssen ?

    In der Du Dich wohler fühlst als Muslim und das dann auch sein kannst - als unter Einheimischen ?

    Hattest Du nicht schon angedeutet, daß Du Dich wohler im Islam fühlst als hier ?

  2. #22
    Mitglied Benutzerbild von PeterEnis
    Registriert seit
    09.10.2013
    Beiträge
    2.416

    Standard AW: Politischer Islam versus religiöser Islam - gibt es eine Unterscheidung ?

    Zitat Zitat von Bruddler Beitrag anzeigen
    Was für ein Geschwurbel.
    Also siehst du da keinen Unterschied zwischen

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    und

    (-_-) Wir schaffen das
    -<>-
    2021 AdP wählen!

  3. #23
    AfD, was denn sonst ?! Benutzerbild von Bruddler
    Registriert seit
    12.09.2006
    Ort
    Schwabistan
    Beiträge
    86.516

    Standard AW: Politischer Islam versus religiöser Islam - gibt es eine Unterscheidung ?

    Zitat Zitat von PeterEnis Beitrag anzeigen
    Also siehst du da keinen Unterschied zwischen

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    und

    Vielleicht hast Du dich in Deinen Beitrag auch nur etwas unglücklich ausgedrückt ?!

    Zitat Zitat von PeterEnis Beitrag anzeigen
    Mir ist der authentische, religiöse Islam lieber als der hiesige Shisha/ Gangsterrap und "ich fick dein Mutter" - Islam hier in Europa, der sich auf Ramadan einhalten und kein Schweinfleisch essen beschränkt. Richtige Muslime verkaufen keine Drogen, schubsen keine fremden vor Züge (das Opfer könnte ja auch Konvertit sein) und hören keinen Gangster-Rap.

    Ich denke mit zunehmendem Muslimanteil in der Bevölkerung wird auch der authentische / religiöse Islam präsenter.

    Am liebsten hätte ich natürlich beides nicht hier.
    https://www.politikforen.net/attachment.php?attachmentid=68193&d=1588598021

  4. #24
    Nordlicht Benutzerbild von Sjard
    Registriert seit
    24.02.2014
    Ort
    Midgard
    Beiträge
    3.420

    Standard AW: Politischer Islam versus religiöser Islam - gibt es eine Unterscheidung ?

    Zitat Zitat von PeterEnis Beitrag anzeigen
    Also siehst du da keinen Unterschied zwischen

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    und

    Schau dir mal die Biographie von Denis Cuspert an. Der war sowohl Gangster-Rapper als auch Salafist
    und hat islamische Rap-Songs geschrieben. Von dieser Sorte gibt es noch mehrere.
    " Das Gleichmachen ist einer der ersten Grundsätze in dem Plane eines Welteroberers."

    ​Paul Johann Anselm von Feuerbach ( 1755 - 1833 )

  5. #25
    Mitglied Benutzerbild von PeterEnis
    Registriert seit
    09.10.2013
    Beiträge
    2.416

    Standard AW: Politischer Islam versus religiöser Islam - gibt es eine Unterscheidung ?

    Zitat Zitat von Bruddler Beitrag anzeigen
    Vielleicht hast Du dich in Deinen Beitrag auch nur etwas unglücklich ausgedrückt ?!
    Ich meinte damit nur dass Muslime aus dem oberen Video mir deutlich lieber sind als diese jungen Musels die hier geboren sind und vom Islam nichits weiter wissen als dass man kein Schweinefleisch isst und im Mai fastet und jedes 3. Wort "Digga" ist

    Beide sind natürlich dennoch fremd hier und sollten wieder dort hin, wo ihre Heimat ist.
    (-_-) Wir schaffen das
    -<>-
    2021 AdP wählen!

  6. #26
    Mitglied Benutzerbild von Kikumon
    Registriert seit
    13.02.2015
    Beiträge
    5.069

    Standard AW: Politischer Islam versus religiöser Islam - gibt es eine Unterscheidung ?

    Zitat Zitat von der Karl Beitrag anzeigen
    Der Islam ist purer Faschismus und eine Kriegserklärung an alle, die nicht an ihn glauben!
    Am Islam ist alles politisch. Alles andere ist Augenwischerei!
    "Und kämpft gegen sie, bis nur noch Allah verehrt wird!"

    Sure 8, Vers 39



  7. #27
    Mitglied Benutzerbild von Kikumon
    Registriert seit
    13.02.2015
    Beiträge
    5.069

    Standard AW: Politischer Islam versus religiöser Islam - gibt es eine Unterscheidung ?

    Zitat Zitat von Krabat Beitrag anzeigen
    Der Koran hingegen ist komplette redundante unzusammenhängende Wirrnis, ein Anschlag auf den Verstand.
    Kein Wunder, da die Suren ihrer Länge nach im Koran stehen. Das ist wirklich etwas für Analphabeten.
    "Und kämpft gegen sie, bis nur noch Allah verehrt wird!"

    Sure 8, Vers 39



  8. #28
    Mitglied
    Registriert seit
    04.06.2014
    Beiträge
    23.476

    Standard AW: Politischer Islam versus religiöser Islam - gibt es eine Unterscheidung ?

    Zitat Zitat von Differentialgeometer Beitrag anzeigen
    Wie bereits angemerkt wurde sind die Juden da wesentlich schlimmer; genau wie Hindus, da man auch nur ‚richtiger‘ Hindu durch Geburt zweier Hindueltern wird.... Menschen sammeln sich in Gruppen, das ist so. Deswegen gab es Stämme, Reiche znd Nationen. Deal with it. Der Islam ist eine Spielart, wie sich Menschen organisieren können.
    Und das praktizieren sie auf besondere Weiese in D. ? - Wenn sie die Polizisten zusammen schlagen oder ihre Familienclans dahingehend organisieren, daß sie keine Polizei in ihre no go Areas lassen, wenn ein Täter gesucht wird oder wenn Sanitäter und Feuerwehlrleute angegriffen und verletzt werden ?

    Und das findest Du richtig ?

    google: juden araber ein volk altertum


    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Von Anfang an standen sich Judentum und Islam nahe, da sie ähnliche Vorstellungen von Glauben und Religion haben. Auch die Riten ähneln sich: Beschneidung, tägliche Gebete, Reinheitsregeln beim Essen. Beide Religionen empfinden sich als von Gott auserwählte Glaubensgemeinschaften und müssen detaillierte Regeln befolgen, um ihrem Gott zu gefallen.






    • [Links nur für registrierte Nutzer]
    • [Links nur für registrierte Nutzer]
    • [Links nur für registrierte Nutzer]
    • [Links nur für registrierte Nutzer]
    • [Links nur für registrierte Nutzer]







  9. #29
    Mitglied
    Registriert seit
    22.08.2018
    Ort
    Autobahn in Deutschland
    Beiträge
    6.206

    Standard AW: Politischer Islam versus religiöser Islam - gibt es eine Unterscheidung ?

    Zitat Zitat von Tutsi Beitrag anzeigen
    Solange bei diesem Thema weiter geschlafen wird und nicht gemerkt, was hier abgeht, ist es notwendig, immer wieder mal darauf hinzuweisen, daß es nicht einfach wird und wer sich gar nicht kümmert, wird erstaunt und verschreckt aufwachen.

    Was stört Dich daran ?

    Willst Du uns, wenn keine Gegenwehr kommt, darauf vorbereiten, daß wir uns auf eine islamisierte Gesellschaft vorbereiten müssen ?

    In der Du Dich wohler fühlst als Muslim und das dann auch sein kannst - als unter Einheimischen ?

    Hattest Du nicht schon angedeutet, daß Du Dich wohler im Islam fühlst als hier ?
    Differentialgeometer weiß insgeheim, daß er mit seiner Hinwendung zum Islam die falsche Entscheidung getroffen hat.Das will er natürlich nicht zugeben.Er ist einfach der Typus, der irgendwo einen "Halt" sucht.Andere gehen zu Scientology oder den Hare Krishna oder zu den Hell's Angels.
    Pommes frites-Belgisches Weltkulturerbe

  10. #30
    Mitglied
    Registriert seit
    04.06.2014
    Beiträge
    23.476

    Standard AW: Politischer Islam versus religiöser Islam - gibt es eine Unterscheidung ?

    Zitat Zitat von BrüggeGent Beitrag anzeigen
    Differentialgeometer weiß insgeheim, daß er mit seiner Hinwendung zum Islam die falsche Entscheidung getroffen hat.Das will er natürlich nicht zugeben.Er ist einfach der Typus, der irgendwo einen "Halt" sucht.Andere gehen zu Scientology oder den Hare Krishna oder zu den Hell's Angels.
    Ich weiß, daß wir uns alle verändern - ich bin im Osten aufgewachsen, habe Religion nicht kennen gelernt, wollte wissen, was damit passiert und bin in eine andere Richtung gegangen - weil ich doch die Realität und das Religiöse und Spirituelle verbinden wollte - und ich weiß, daß paßt auch nicht Jedem, weil es innerhalb der Theosophie auch verschiedene Strömungen gibt, aber das Lesen in dem "Sunrise" Heft sagt mir, daß sich Theosophie auch mit Wissenschaft beschäftigt - nur beim Islam bekomme ich so ein eigenartiges ungutes Magengrummeln - weil es mir zur Zeit offenbart, daß da noch viel Ungutes drin liegt.

    Heute im DLF gehört, wie die islamistischen Banden in Afrika mit den Menschen umgehen - das ist nichts Gutes und auch nichts Aufbauendes.

    [Links nur für registrierte Nutzer]



    Da, wo sich keine Entwicklungen zum Guten und zum Fortschritt zeigen, ist stets der Islam zu Hause. Und das erschreckt mich.

    Die Staaten im westafrikanischen Sahel gehören zu den ärmsten der Welt, sie kämpfen mit Dürren, Überschwemmungen und einer schwierigen Sicherheitslage. Durch die Corona-Pandemie verschärft sich die Lage nun weiter. Vor allem Extremisten könnten von der Krise profitieren.
    Und ich möchte nicht, daß sie eines Tages hier landen und viel Unheil anrichten.

    Die Bewaffneten, vor denen Salam und mehr als 800.000 andere geflohen sind, sind vor allem Terroristen. Al-Qaida und der so genannte Islamische Staat haben ihre Anschläge ausgeweitet. Und sie werden immer brutaler. 2017 töteten Islamisten in Burkina Faso 80 Menschen. 2019 waren es fast 2000.
    Wer das verteidigt, da hinterfrage ich.

    Dschihadisten nutzen das Chaos
    Ich möchte auch nicht, daß unsere Soldaten da verschlissen werden. So viele junge Nachkommen haben wir nicht.

    Seit mehr als einem halben Jahr beobachten wir, wie Terroristen in bislang sichere Provinzen vorstoßen. Wenn man dann den Kontrollverlust der Sicherheitskräfte durch die Corona-Pandemie dazu nimmt, und die wachsenden Infektionszahlen, dann stellen die immer effizienteren Terroristen eine unmittelbare Bedrohung der Regierung dar, daran habe ich keinen Zweifel.“
    Auch im benachbarten Niger sind islamistische Terrorgruppen zurzeit ausgesprochen aktiv. Anfang Mai griffen mutmaßliche Mitglieder von Boko Haram einen Militärstützpunkt nahe der Stadt Diffa an, filmten den Angriff und stellten das Video ins Internet.
    Und wie schnell diese Ethnien hoch gehen und explodieren, viel Unheil anrichten, kann man aus dem Artikel entnehmen.

    Aber nicht nur das beunruhigt Mano Aghali zutiefst. Erst kürzlich war er in seinem Wahlkreis Agadez unterwegs, und hat sich einen Eindruck von der Lage verschafft. „Der religiöse Extremismus profitiert von der Corona-Krise, die Islamisten rekrutieren unter den Unzufriedenen und unter denen, die durch die Pandemie verarmt sind. Sie gewinnen neue Mitglieder von jenen, die nichts zu essen haben. Sie haben da einfaches Spiel.“
    Ein Pulverfass entwickelt sich mit Ausmaßen, die wir uns nicht vorstellen können.



    Stärker beeinträchtigt ist die europäische Ausbildungsmission EUTM: In Absprache mit der malischen Regierung wurde die Ausbildung malischer Soldaten bis auf weiteres ausgesetzt, das Personal reduziert.
    Sollte die Stimmung gegen die ausländischen Soldaten kippen, sodass irgendwann ein Rückzug notwendig würde, hätte das fatale Folgen, meint der Genfer Terrorexperte Jean-Paul Rouiller: „Wenn die französische Militärmission Barkhane oder Minusma sich zurückziehen oder ihre Soldaten nicht mehr im normalen Rhythmus patrouillieren können, dann müssen wir davon ausgehen, dass Terroristen im Norden Malis die Lücke füllen werden. Sie werden überall dort einmarschieren, wo sie den Eindruck haben, dass es keine Gegenwehr mehr gibt.“

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Bismarck vs.politischer Katholizismus=Islam
    Von Nurmalso im Forum Theologie und Religionen
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 04.04.2015, 12:49
  2. Gibt es Außerirdische ? Der Islam hat auf alles eine Antwort !!!
    Von Corpus Delicti im Forum Theologie und Religionen
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 18.12.2011, 19:59
  3. Sozialhilfebetrug als vom Islam vorgelebte religiöse Pflichterfüllung?
    Von Bärwolf im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 68
    Letzter Beitrag: 02.09.2008, 09:51
  4. Islam versus Wissenschaft
    Von Kiffing im Forum Theologie und Religionen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 19.12.2007, 16:37
  5. Ist der Islam ein ethnisches oder religiöses Problem?
    Von holyhoax im Forum Deutschland
    Antworten: 106
    Letzter Beitrag: 02.08.2007, 18:28

Nutzer die den Thread gelesen haben : 58

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben