+ Auf Thema antworten
Seite 66 von 66 ErsteErste ... 16 56 62 63 64 65 66
Zeige Ergebnis 651 bis 657 von 657

Thema: Wie könnte man für mehr Demokratie sorgen?

  1. #651
    Mitglied
    Registriert seit
    28.03.2018
    Ort
    Absurdistan
    Beiträge
    2.846

    Standard AW: Wie könnte man für mehr Demokratie sorgen?

    Zitat Zitat von Fenstergucker Beitrag anzeigen
    Da geb' ich dir recht! Man müsste die Politik dazu zwingen! Eine Volksabstimmung wäre ein guter Test. Wenn die - nehmen wir mal an - zu Gunsten meines Vorschlages ausginge und die Politik nichts tut, dann wäre aus meiner Sicht die Diktatur der Parteien erwiesen und eine Änderung wohl nur durch eine Revolution möglich.
    Revolution und Deutschland bzw. Deutscher scheiden einander aus.

    Es gibt keine Fahrsteigkarten mehr und dann ist auch noch das „Betreten des Rasens bei Strafe verboten“.
    Man kann ein ganzes Volk eine Zeit lang belügen, Teile eines Volkes dauernd
    betrügen, aber nicht das ganze Volk dauernd belügen und betrügen.

    Abraham Lincoln (1809-1865)


  2. #652
    Mitglied
    Registriert seit
    22.08.2018
    Ort
    Autobahn in Deutschland
    Beiträge
    5.907

    Standard AW: Wie könnte man für mehr Demokratie sorgen?

    Zitat Zitat von erselber Beitrag anzeigen
    Revolution und Deutschland bzw. Deutscher scheiden einander aus.

    Es gibt keine Fahrsteigkarten mehr und dann ist auch noch das „Betreten des Rasens bei Strafe verboten“.
    1989 in Leipzig, Dresden und Ostberlin hat keiner um Erlaubnis gefragt.
    Pommes frites-Belgisches Weltkulturerbe

  3. #653
    Mitglied Benutzerbild von herberger
    Registriert seit
    13.11.2006
    Beiträge
    35.973

    Standard AW: Wie könnte man für mehr Demokratie sorgen?

    Wir haben heute Volksvertreter die von der Schule gleich in die Partei Hierarchie eingestiegen sind, diese Menschen leben seit ihrer Schulzeit in einen eigenen Kosmos, mit solchen Volksvertretern ist Demokratie schlecht zu machen.
    Antirassismus ist Tyrannei und hoch gefährliche Volksverhetzung.

    "Der EU -Sozialismus funktioniert solange bis den Deutschen das Geld ausgeht"

  4. #654
    Mitglied
    Registriert seit
    28.03.2018
    Ort
    Absurdistan
    Beiträge
    2.846

    Standard AW: Wie könnte man für mehr Demokratie sorgen?

    Zitat Zitat von BrüggeGent Beitrag anzeigen
    1989 in Leipzig, Dresden und Ostberlin hat keiner um Erlaubnis gefragt.
    Nur war das keine Revolution sondern ein Aufstand gegen eine bevorstehende „Hungers- bzw. Versorgungsnot“ und nicht gegen das Regime an sich gerichtet.


    Damit waren Viele wenn nicht die überwältigende Mehrheit einverstanden.
    Man kann ein ganzes Volk eine Zeit lang belügen, Teile eines Volkes dauernd
    betrügen, aber nicht das ganze Volk dauernd belügen und betrügen.

    Abraham Lincoln (1809-1865)


  5. #655
    Mitglied
    Registriert seit
    22.08.2018
    Ort
    Autobahn in Deutschland
    Beiträge
    5.907

    Standard AW: Wie könnte man für mehr Demokratie sorgen?

    Zitat Zitat von erselber Beitrag anzeigen
    Nur war das keine Revolution sondern ein Aufstand gegen eine bevorstehende „Hungers- bzw. Versorgungsnot“ und nicht gegen das Regime an sich gerichtet.


    Damit waren Viele wenn nicht die überwältigende Mehrheit einverstanden.
    Ein Hungeraufstand und ein hunderttausendfaches Desertieren von Bürgern sind revolutionär und bringen 1989 Mauern zum Einsturz.
    Pommes frites-Belgisches Weltkulturerbe

  6. #656
    Mitglied
    Registriert seit
    28.03.2018
    Ort
    Absurdistan
    Beiträge
    2.846

    Standard AW: Wie könnte man für mehr Demokratie sorgen?

    Zitat Zitat von BrüggeGent Beitrag anzeigen
    Ein Hungeraufstand und ein hunderttausendfaches Desertieren von Bürgern sind revolutionär und bringen 1989 Mauern zum Einsturz.
    Wer sagt, dass sie desertieren wollten?

    Die wollten die Segnungen des Westens, die damals starke DM, Reisen, Versorgungssicherheit aber ihren gewohnten Schlendrian behalten nur halt mit der DM entlohnt.

    Wenn das Regime clever, Helmut II Realist gewesen wären und einige Zugeständnisse gemacht hätten, würde es heute noch so aussehen wie vor 1989.


    Aber dieses Thema wurde schon so oft auch hier diskutiert, also müssen wir es nicht zum wiederholten Male aufwärmen.
    Man kann ein ganzes Volk eine Zeit lang belügen, Teile eines Volkes dauernd
    betrügen, aber nicht das ganze Volk dauernd belügen und betrügen.

    Abraham Lincoln (1809-1865)


  7. #657
    Mitglied Benutzerbild von amendment
    Registriert seit
    10.09.2019
    Ort
    Kyffhäuser
    Beiträge
    2.518

    Standard AW: Wie könnte man für mehr Demokratie sorgen?

    Zitat Zitat von -jmw- Beitrag anzeigen
    Im evolanischen Sinne dürften sich die beiden aus jenem ohnehin ergeben: Der Krüppel und der der Führung Unfähige können keine "Übermenschen" sein. Sondern zeigt sich die seelisch-geistige Überlegenheit wohl auch in körperlicher Wohlgestalt und in einem quasi-magischen "zwingenden" Heranziehen der zu Führenden. (Ich glaub, ich les den guten Mann über den Sommer mal wieder...)

    Ich bin gerade wieder zurück in der Heimat, habe knapp eine Woche in der Schweiz verbracht.

    Die Zusammenfassung meiner Eindrücke sieht so aus:

    Es ist keinesfalls die "Multikulti"-Gesellschaft, die es zu fürchten gilt - und schon gar nicht ein kultureller Pluralismus. (Ich setze voraus, dass du um den Unterschied weißt) In der Schweiz kann man das erfolgreiche Miteinander "live" beobachten, ja geradezu "bestaunen".

    Was aber ist bei uns anders, was generiert bei uns Ängste, Vorbehalte und Zurückhaltung gegenüber dem "anderen Menschen", der "anderen Kultur"?

    Die Antwort ist so einfach:

    1. Es ist der Proporz in den sozialen Brennpunkten.

    2. Es ist der graduelle Bildungsunterschied des "Imports".

    Der gebildete Einwanderer, der "qualifizierte" Einwanderer, der "entghettoisierte" Immigrant ist keine Gefahr für den sozialen Frieden einer Volksgemeinschaft; er erfüllt sowohl in der Quantität als auch in der Qualität die Anforderungen unserer, ihm das Gastrecht gewährenden Gemeinschaft.

    Weil wir aber aus falsch verstandenem Humanismus in großem Stil "globales Prekariat" importieren, implantieren wir uns in bester, sozial-masochistischer Manier einen "Stachel ins Fleisch" des eigentlich gesunden Volkskörpers, der sich zu entzünden beginnt und zu wuchern anfängt.

    Hier setze ich nun an und fordere von der Volksgemeinschaft ab, was letztlich als geistige, moralische und körperliche Überlegenheit zum Ausdruck kommen sollte, personifiziert und charakterisiert durch den "Homo superior": als Gemeinschaft formt er vernunftbasierten Widerstand gegen externe Faktoren (unregulierte und unqualifizierte Einwanderung), die dem Volkskörper Schaden zufügen könnten und "gesundet so vom Stachel"; als Individuum verkörpert er "den Unterschied", der den "überlegenen Menschen" ausmacht...

    Fazit: Der Anspruch an uns selbst, an unsere Volksgemeinschaft bedingt gleichsam den Anspruch, den wir an den Rest der Welt stellen. Wenn wir es nicht "Wert" sind, weil wir keine Selbstachtung mehr haben, dann lassen wir uns eben weiterhin stechen und lecken lediglich unsere Wunden.

    Wenn wir als Gemeinschaft zu einem neuen Wert finden, dürfen wir auch die oben beschriebenen Ansprüche stellen.

    Jedem das, was er "verdient".

    Also: Was "verdienen" wir?
    Mit Kraft durch Freude Rettung vor der Erlösung!

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Verfassungsbeschwere - Mehr Demokratie
    Von davidsternschild im Forum Europa
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.08.2012, 05:32
  2. Mehr Volksentscheid = weniger Demokratie?
    Von Polemi im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 57
    Letzter Beitrag: 05.12.2009, 19:07
  3. Demokratie könnte ins Wanken geraten
    Von Waldgänger im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 25.09.2006, 20:04
  4. Wie könnte man erreichen, daß die Deutschen mehr Kinder zeugen?
    Von Mark Mallokent im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 117
    Letzter Beitrag: 17.08.2006, 22:36
  5. Nord-Korea und Iran brauchen sich keine Sorgen mehr zu machen!
    Von Spartacus im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 23.01.2006, 14:03

Nutzer die den Thread gelesen haben : 182

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben