Umfrageergebnis anzeigen: Wer soll Kanzlerkandidat der SPD werden?

Teilnehmer
4. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Mützenich

    3 75,00%
  • Scholz

    1 25,00%
+ Auf Thema antworten
Seite 5 von 7 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 41 bis 50 von 63

Thema: Wer soll Kanzlerkandidat der SPD werden?

  1. #41
    Mitglied Benutzerbild von solg
    Registriert seit
    01.10.2015
    Beiträge
    8.061

    Standard AW: Wer soll Kanzlerkandidat der SPD werden?

    Zitat Zitat von Merkelraute Beitrag anzeigen
    Vielleicht kann Merkel ja auch Kanzlerkandidatin der SPD werden ? Sie hat ja mehr sozialistische Politik vorzuweisen als so mancher SPD Vorgänger.
    Schröder hat die SPD runderneuert/neu erfunden... und sie damit wohl zerstört.
    Merkel hat die CDU runderneuert/neu erfunden... und sie damit für die Zukunft aufgestellt... die wahren Früchte ihrer Arbeit für die CDU werden erst ihre Nachfolger ernten können. Denn während schon vor 20 oder 30 Jahren ungleich mehr Migranten in der SPD engagiert waren, hat sich die CDU im Vergleich dazu lange schwer getan. Diese traditionellen Berührungsängste zwischen CDU und (muslimischen) Migranten sind durch Merkels Politik beseitigt worden bzw. dabei mittel- bis langfristig beseitigt zu werden. Heute gibt es große afrikanische und arabische Merkelfans. Und in den USA gibt es auch genug schwarze Trumpfans...
    Stelle dir eine USA vor, in der es als Neger z.B. effektiv nur möglich ist bei den Demokraten einzutreten und aufzusteigen, nicht bei den Republikanern... das wären Zeiten wie in dern 1950ern...
    Die USA würde ihre Vorbildrolle für die freie, aufgeklärte und zivilisierte Welt verlieren...
    Wenn es in den USA, als unser jahrzehntelanges Vorbild, schon lange sowas wie z.B. "Black Conservatism" gibt, spräche es nicht gerade für uns und unsere Vorwärtsgewandtheit, wenn wir solche Spielchen nicht auch hier arrangieren.
    Genau deshalb erquickt es ja z.B. mein American Heart wenn ich in einer deutschen Stadt stehe und einen Serge Menga sehe, der auf einer Wutbürger- bzw. rassistischen Neonazidemo spricht und mit dem Satz "Wir holen uns unser Land zurück" den rassistischen Mob zum Jubeln bringt.

  2. #42
    KEINE FRAKTION Benutzerbild von kotzfisch
    Registriert seit
    27.11.2005
    Beiträge
    49.408

    Standard AW: Wer soll Kanzlerkandidat der SPD werden?

    Zitat Zitat von solg Beitrag anzeigen
    Schröder hat die SPD runderneuert/neu erfunden... und sie damit wohl zerstört.
    Merkel hat die CDU runderneuert/neu erfunden... und sie damit für die Zukunft aufgestellt... die wahren Früchte ihrer Arbeit für die CDU werden erst ihre Nachfolger ernten können. Denn während schon vor 20 oder 30 Jahren ungleich mehr Migranten in der SPD engagiert waren, hat sich die CDU im Vergleich dazu lange schwer getan. Diese traditionellen Berührungsängste zwischen CDU und (muslimischen) Migranten sind durch Merkels Politik beseitigt worden bzw. dabei mittel- bis langfristig beseitigt zu werden. Heute gibt es große afrikanische und arabische Merkelfans. Und in den USA gibt es auch genug schwarze Trumpfans...
    Stelle dir eine USA vor, in der es als Neger z.B. effektiv nur möglich ist bei den Demokraten einzutreten und aufzusteigen, nicht bei den Republikanern... das wären Zeiten wie in dern 1950ern...
    Die USA würde ihre Vorbildrolle für die freie, aufgeklärte und zivilisierte Welt verlieren...
    Wenn es in den USA, als unser jahrzehntelanges Vorbild, schon lange sowas wie z.B. "Black Conservatism" gibt, spräche es nicht gerade für uns und unsere Vorwärtsgewandtheit, wenn wir solche Spielchen nicht auch hier arrangieren.
    Genau deshalb erquickt es ja z.B. mein American Heart wenn ich in einer deutschen Stadt stehe und einen Serge Menga sehe, der auf einer Wutbürger- bzw. rassistischen Neonazidemo spricht und mit dem Satz "Wir holen uns unser Land zurück" den rassistischen Mob zum Jubeln bringt.
    Schöne Satire.
    Getretener Quark wird breit, nicht stark
    politikarena.net

  3. #43
    Mitglied
    Registriert seit
    27.02.2013
    Ort
    Schwabenländle
    Beiträge
    819

    Standard AW: Wer soll Kanzlerkandidat der SPD werden?

    Zitat Zitat von FranzKonz Beitrag anzeigen
    Er ist mit einem Plan angetreten und hat alles daran gesetzt, diesen Plan umzusetzen. Schön, der Plan war nicht perfekt, und dank Merkels Blockaden im Bundesrat konnte er auch nicht exakt umgesetzt werden, es kamen also zusätzliche Mängel in die Umsetzung.

    Das ist auf jeden Fall sehr viel mehr, als man von Kohl und vor allem vom Merkel sagen kann. Gerade das Merkel hat immer wieder exakt das Gegenteil dessen getan, was es im Wahlkampf versprochen hatte.
    Schröders einziger Plan war, wie belüge und betrüge ich die Stammwähler der SPD. Würde mich nicht wundern, wenn er ausser den 2 Millionen von Maschmeyer für den Rentenbetrug noch eine zusätzliche Abwrackprämie für die Zerstörung der SPD bekommen hätte.
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    In einem Rechtsstaat dürfte so einer nicht mehr frei herumlaufen.

  4. #44
    Mitglied Benutzerbild von zitronenclan
    Registriert seit
    16.11.2005
    Beiträge
    5.393

    Standard AW: Wer soll Kanzlerkandidat der SPD werden?

    Zitat Zitat von Bruddler Beitrag anzeigen
    Die SPD bräuchte mal wieder so eine richtige Blendgranate der Marke Schröder.
    Auf so eine "Lichtgestalt" würden viele Wähler (wieder) hereinfallen.
    Blendgranate... passende Bezeichnung
    Armageddon was yesterday-today we have a serious Problem.

  5. #45
    Mitglied Benutzerbild von zitronenclan
    Registriert seit
    16.11.2005
    Beiträge
    5.393

    Standard AW: Wer soll Kanzlerkandidat der SPD werden?

    Zitat Zitat von FranzKonz Beitrag anzeigen
    Immerhin war Schröder der letzte Kanzler seit Schmidt, der eine Agenda hatte und sich daran hielt. Schröder, Schmidt, Brandt und Adenauer dürften die besten deutschen Kanzler gewesen sein.
    Mit Ausnahme von Schröder zustimme. Der war doch ein "Genosse der Bosse."
    Armageddon was yesterday-today we have a serious Problem.

  6. #46
    Mitglied Benutzerbild von zitronenclan
    Registriert seit
    16.11.2005
    Beiträge
    5.393

    Standard AW: Wer soll Kanzlerkandidat der SPD werden?

    Zitat Zitat von Bruddler Beitrag anzeigen
    Schmidt, Brandt, Adenauer, und auch Erhard täte man Unrecht, wenn man sie zusammen mit Schröder in einem Atemzug nennen würde.
    Im Übrigen wäre die SPD gut beraten, wenn sie sich von Schröder klar und deutlich distanzieren würde, denn ihm und seinen Gehilfen (Wolfgang Clement, und Peter Hartz) haben sie ihren Niedergang maßgeblich zu verdanken.



    Schröder wäre noch heute eine Show-Größe, wenn er ähnlich wie Thomas Gottschalk einen anderen Weg gewählt hätte.
    Gut. Endlich hat es mal jemand gesagt! Der Clement war alles mögliche, aber gewiss kein Sozi.
    Armageddon was yesterday-today we have a serious Problem.

  7. #47
    Mitglied
    Registriert seit
    16.07.2015
    Beiträge
    3.300

    Standard AW: Wer soll Kanzlerkandidat der SPD werden?

    Swasan Chebli ,das wär doch was.

  8. #48
    Erleuchter und Erloeser Benutzerbild von ABAS
    Registriert seit
    27.09.2009
    Ort
    Im Land zum leben (Mecklenburg-Vorpommern)
    Beiträge
    41.551

    Standard AW: Wer soll Kanzlerkandidat der SPD werden?

    Zitat Zitat von allesganoven Beitrag anzeigen
    Schröders einziger Plan war, wie belüge und betrüge ich die Stammwähler der SPD. Würde mich nicht wundern, wenn er ausser den 2 Millionen von Maschmeyer für den Rentenbetrug noch eine zusätzliche Abwrackprämie für die Zerstörung der SPD bekommen hätte.
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    In einem Rechtsstaat dürfte so einer nicht mehr frei herumlaufen.
    Der stetige Niedergang der SPD ist dem Waehlerverlust geschuldet. Es fehlen
    nicht nur Bergleute und Stahlarbeiter als Waehler sondern als Multiplikatoren.
    Die Gewerkschaften sind ohne Bergleute und Stahlarbeiter zu Hure des Kapitals
    verkommen. Banker, Versicherungsdruecker und andere Angestellte aus den
    Dienstleistungssektoren haben nie SPD gewaehlt. Der Untergang der SPD
    nahm seinen Lauf mit dem Wandel der urspruenglichen Industriegesellschaft
    zur Dienstleistungsgesellschaft.
    Dispara, cobarde, (que) solamente vas a matar a un hombre!

    Schiess! Feigling, (weil) Du wirst blos einen Mann toeten!

  9. #49
    Erleuchter und Erloeser Benutzerbild von ABAS
    Registriert seit
    27.09.2009
    Ort
    Im Land zum leben (Mecklenburg-Vorpommern)
    Beiträge
    41.551

    Standard AW: Wer soll Kanzlerkandidat der SPD werden?

    Zitat Zitat von Sitting Bull Beitrag anzeigen
    Swasan Chebli ,das wär doch was.
    Ein geile Sau als Bundeskanzlerin ist allemal besser als eine dumme Sau als Bundeskanzlerin.
    Dispara, cobarde, (que) solamente vas a matar a un hombre!

    Schiess! Feigling, (weil) Du wirst blos einen Mann toeten!

  10. #50
    Auf nach Europa ! Benutzerbild von Schlummifix
    Registriert seit
    05.04.2014
    Ort
    Zentrum für politische Blödheit
    Beiträge
    23.941

    Standard AW: Wer soll Kanzlerkandidat der SPD werden?

    Philipp Amthor
    ​Geld macht glücklich.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Friedrich Merz soll der nächste Kanzlerkandidat der Union werden
    Von Der Wirtschaftslibertarist im Forum Deutschland
    Antworten: 156
    Letzter Beitrag: 15.02.2020, 07:38
  2. Wer sollte Kanzlerkandidat der SPD werden?
    Von Leseratte im Forum Parteien / Wahlen
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 29.12.2018, 19:18
  3. Wer sollte Kanzlerkandidat der CDU/CSU werden?
    Von Leseratte im Forum Parteien / Wahlen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 27.12.2018, 16:39

Nutzer die den Thread gelesen haben : 84

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben