+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 9 1 2 3 4 5 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 87

Thema: Encrochat aufgeflogen

  1. #1
    No Loitering! Benutzerbild von Haspelbein
    Registriert seit
    09.08.2005
    Beiträge
    14.268

    Standard Encrochat aufgeflogen

    Ich hatte dies gar nicht aus dem Radar, aber das Encrochat-Netzwerk ist aufgeflogen, und es werden derzeit Kriminelle in ganz Europa hochgenommen, die diesem Netzwerk vertraut haben. ([Links nur für registrierte Nutzer])

    Sowohl eigene Android ROMs als auch Datencenter stellten sicher, dass die Mobiltelefone weitgehend der Überwachung entgingen. Bei einer normalen Bootfunktion wirkten sie wie normale Andriod-Geräte, und fielen der Exekutive dadurch lange nicht auf. Sie boten jedeoch über versteckte Funktionen die Kommunikation über eigene Messengerdienste, die schlicht der Geheimhaltung dienten. Encrochat selbst rief alle Nutzer dazu auf, ihre Smartphones umgehend zu zerstören.

    Dies soll recht kostspielig gewesen, und hauptsächlich von Kriminellen genutzt worden sein. Interessant finde ich, dass:

    a) Dies zuvor der Öffentlichkeit weitgehend entgangen ist.
    b) Ein Spezialist für Datensicherheit von der Exekutive immer noch geknackt werden kann. Es bedeutet aller Wahrscheinlichkeit nach, dass es nutzbare Schwachstellen gibt, da dieser Anbieter über Malware in die Knie gewungen wurde.

    Eine sehr interessante Geschichte ...
    “If a machine is expected to be infallible, it cannot also be intelligent.”
    ― Alan Turing

  2. #2
    Mitglied Benutzerbild von HansMaier.
    Registriert seit
    15.04.2011
    Ort
    Stenkelfeld
    Beiträge
    6.754

    Standard AW: Encrochat aufgeflogen

    Zitat Zitat von Haspelbein Beitrag anzeigen
    Ich hatte dies gar nicht aus dem Radar, aber das Encrochat-Netzwerk ist aufgeflogen, und es werden derzeit Kriminelle in ganz Europa hochgenommen, die diesem Netzwerk vertraut haben. ([Links nur für registrierte Nutzer])

    Sowohl eigene Android ROMs als auch Datencenter stellten sicher, dass die Mobiltelefone weitgehend der Überwachung entgingen. Bei einer normalen Bootfunktion wirkten sie wie normale Andriod-Geräte, und fielen der Exekutive dadurch lange nicht auf. Sie boten jedeoch über versteckte Funktionen die Kommunikation über eigene Messengerdienste, die schlicht der Geheimhaltung dienten. Encrochat selbst rief alle Nutzer dazu auf, ihre Smartphones umgehend zu zerstören.

    Dies soll recht kostspielig gewesen, und hauptsächlich von Kriminellen genutzt worden sein. Interessant finde ich, dass:

    a) Dies zuvor der Öffentlichkeit weitgehend entgangen ist.
    b) Ein Spezialist für Datensicherheit von der Exekutive immer noch geknackt werden kann. Es bedeutet aller Wahrscheinlichkeit nach, dass es nutzbare Schwachstellen gibt, da dieser Anbieter über Malware in die Knie gewungen wurde.

    Eine sehr interessante Geschichte ...

    Wenn man die Hardware einfach kaufen kann, kann das der Staat ja auch.
    Und mit dem nötigen Aufwand kann man das Ding Bit für Bit auseinandernehmen.
    Man konnte schon vor zwanzig Jahren mit Röntgenverfahren den Prozessoren beim
    arbeiten zukucken und mittles Laser, einzelne Zellen zerschiessen. Heute wird man
    dementspreched mehr können. Es hat schon seinen Grund das ich heute brav bin...
    MfG
    H.Maier
    "Es gehört zum Schwierigsten, was einem denkenden Menschen auferlegt werden kann,
    wissend unter Unwissenden den Ablauf eines historischen Prozesses miterleben zu müssen,dessen unausweichlichen Ausgang er längst mit Deutlichkeit kennt.
    Die Zeit des Irrtums der anderen, der falschen Hoffnungen, der blind begangenen Fehler wird dann sehr lang." - Carl Jacob Burckhardt (Schweizer Historiker) -

  3. #3
    No Loitering! Benutzerbild von Haspelbein
    Registriert seit
    09.08.2005
    Beiträge
    14.268

    Standard AW: Encrochat aufgeflogen

    Zitat Zitat von HansMaier. Beitrag anzeigen
    Wenn man die Hardware einfach kaufen kann, kann das der Staat ja auch.
    Und mit dem nötigen Aufwand kann man das Ding Bit für Bit auseinandernehmen.
    Man konnte schon vor zwanzig Jahren mit Röntgenverfahren den Prozessoren beim
    arbeiten zukucken und mittles Laser, einzelne Zellen zerschiessen. Heute wird man
    dementspreched mehr können. Es hat schon seinen Grund das ich heute brav bin...
    MfG
    H.Maier
    Nicht unbedingt. Die meisten Verschlüsselungsverfahren sind wohl definiert und öffentlich. Je nach Stärke des Schlüssels kommst du nicht weit.
    “If a machine is expected to be infallible, it cannot also be intelligent.”
    ― Alan Turing

  4. #4
    CO2-Produzent Benutzerbild von Schwabenpower
    Registriert seit
    28.02.2015
    Ort
    Augsburg / Bad Salzungen
    Beiträge
    36.166

    Standard AW: Encrochat aufgeflogen

    Zitat Zitat von Haspelbein Beitrag anzeigen
    Ich hatte dies gar nicht aus dem Radar, aber das Encrochat-Netzwerk ist aufgeflogen, und es werden derzeit Kriminelle in ganz Europa hochgenommen, die diesem Netzwerk vertraut haben. ([Links nur für registrierte Nutzer])

    Sowohl eigene Android ROMs als auch Datencenter stellten sicher, dass die Mobiltelefone weitgehend der Überwachung entgingen. Bei einer normalen Bootfunktion wirkten sie wie normale Andriod-Geräte, und fielen der Exekutive dadurch lange nicht auf. Sie boten jedeoch über versteckte Funktionen die Kommunikation über eigene Messengerdienste, die schlicht der Geheimhaltung dienten. Encrochat selbst rief alle Nutzer dazu auf, ihre Smartphones umgehend zu zerstören.

    Dies soll recht kostspielig gewesen, und hauptsächlich von Kriminellen genutzt worden sein. Interessant finde ich, dass:

    a) Dies zuvor der Öffentlichkeit weitgehend entgangen ist.
    b) Ein Spezialist für Datensicherheit von der Exekutive immer noch geknackt werden kann. Es bedeutet aller Wahrscheinlichkeit nach, dass es nutzbare Schwachstellen gibt, da dieser Anbieter über Malware in die Knie gewungen wurde.

    Eine sehr interessante Geschichte ...
    Es kann aber auch, was wesentlich wahrscheinlicher ist, schlichtweg ein Denunziant gewesen sein.

  5. #5
    No Loitering! Benutzerbild von Haspelbein
    Registriert seit
    09.08.2005
    Beiträge
    14.268

    Standard AW: Encrochat aufgeflogen

    Zitat Zitat von Schwabenpower Beitrag anzeigen
    Es kann aber auch, was wesentlich wahrscheinlicher ist, schlichtweg ein Denunziant gewesen sein.
    Laut den Zeitungsberichten verlief die Angriff auf das Netzwerk über Malware. Insiderinformationen habe ich nicht, allerdings auch keinen Grund dies anzuzweifeln.
    “If a machine is expected to be infallible, it cannot also be intelligent.”
    ― Alan Turing

  6. #6
    CO2-Produzent Benutzerbild von Schwabenpower
    Registriert seit
    28.02.2015
    Ort
    Augsburg / Bad Salzungen
    Beiträge
    36.166

    Standard AW: Encrochat aufgeflogen

    Zitat Zitat von Haspelbein Beitrag anzeigen
    Laut den Zeitungsberichten verlief die Angriff auf das Netzwerk über Malware. Insiderinformationen habe ich nicht, allerdings auch keinen Grund dies anzuzweifeln.
    So wie ich absolut keinen Grund habe, Zeitungsberichten zu glauben. Nicht, daß wir aneinander vorbei schreiben: ich behaupte nichts, sondern ziehe nur in Erwägung. Weil es eben wahrscheinlicher ist.

  7. #7
    No Loitering! Benutzerbild von Haspelbein
    Registriert seit
    09.08.2005
    Beiträge
    14.268

    Standard AW: Encrochat aufgeflogen

    Zitat Zitat von Schwabenpower Beitrag anzeigen
    So wie ich absolut keinen Grund habe, Zeitungsberichten zu glauben. Nicht, daß wir aneinander vorbei schreiben: ich behaupte nichts, sondern ziehe nur in Erwägung. Weil es eben wahrscheinlicher ist.
    Da unterscheiden wir uns. Ich halte das Insiderszenario nicht unbedingt für wahrscheinlicher, schlicht und ergreifend weil ich selbst sehen konnte wie effektiv Phishing ist.
    “If a machine is expected to be infallible, it cannot also be intelligent.”
    ― Alan Turing

  8. #8
    Mitglied Benutzerbild von HansMaier.
    Registriert seit
    15.04.2011
    Ort
    Stenkelfeld
    Beiträge
    6.754

    Standard AW: Encrochat aufgeflogen

    Zitat Zitat von Haspelbein Beitrag anzeigen
    Nicht unbedingt. Die meisten Verschlüsselungsverfahren sind wohl definiert und öffentlich. Je nach Stärke des Schlüssels kommst du nicht weit.

    Das Verfahren selber ja, aber auch die Hardware die es verarbeitet?
    Man muss heutzutage ja fürchten, daß in sensible Chips Hardwarehintertüren eingebaut werden.
    MfG
    H.Maier
    "Es gehört zum Schwierigsten, was einem denkenden Menschen auferlegt werden kann,
    wissend unter Unwissenden den Ablauf eines historischen Prozesses miterleben zu müssen,dessen unausweichlichen Ausgang er längst mit Deutlichkeit kennt.
    Die Zeit des Irrtums der anderen, der falschen Hoffnungen, der blind begangenen Fehler wird dann sehr lang." - Carl Jacob Burckhardt (Schweizer Historiker) -

  9. #9
    No Loitering! Benutzerbild von Haspelbein
    Registriert seit
    09.08.2005
    Beiträge
    14.268

    Standard AW: Encrochat aufgeflogen

    Zitat Zitat von HansMaier. Beitrag anzeigen
    Das Verfahren selber ja, aber auch die Hardware die es verarbeitet?
    Man muss heutzutage ja fürchten, daß in sensible Chips Hardwarehintertüren eingebaut werden.
    MfG
    H.Maier
    Die Schlüssel werden erstellt, wenn du das Gerät benutzt, oder eine Verbindung herstellst, wie man z.B. bei Apple gesehen hat, als das FBI das iPhone von Attentätern nicht knacken konnte. Dass man die Hardware hat, muss einem nicht unbedingt helfen, zumindest nicht direkt, sondern man muss u.U. andere Schwachstellen nutzen. Dies ist jedoch nicht in jedem Fall trivial.
    “If a machine is expected to be infallible, it cannot also be intelligent.”
    ― Alan Turing

  10. #10
    CO2-Produzent Benutzerbild von Schwabenpower
    Registriert seit
    28.02.2015
    Ort
    Augsburg / Bad Salzungen
    Beiträge
    36.166

    Standard AW: Encrochat aufgeflogen

    Zitat Zitat von Haspelbein Beitrag anzeigen
    Da unterscheiden wir uns. Ich halte das Insiderszenario nicht unbedingt für wahrscheinlicher, schlicht und ergreifend weil ich selbst sehen konnte wie effektiv Phishing ist.
    Nicht wirklich. Phishing hat ja wesentlich weniger mit hacken zu tun als eben mit Denunziant. Nur dann eben unfreiwillig.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. gewaltiger Klimaschwindel aufgeflogen !!
    Von Ingeborg im Forum Energie / Ökologie / Umwelt / Klima
    Antworten: 36351
    Letzter Beitrag: Heute, 14:25
  2. Spitzelskandal in der Uni aufgeflogen
    Von WilhelmII im Forum GG / Bürgerrechte / §§ / Recht und Gesetz
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 26.01.2011, 19:33
  3. Fernseh-Fälschung aufgeflogen
    Von Ekki-R im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 29.12.2003, 06:38

Nutzer die den Thread gelesen haben : 124

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben