+ Auf Thema antworten
Seite 3 von 7 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 70

Thema: Hunderte Anbieter und Tarife

  1. #21
    CO2-Produzent Benutzerbild von Schwabenpower
    Registriert seit
    28.02.2015
    Ort
    Augsburg / Bad Salzungen
    Beiträge
    36.528

    Standard AW: Hunderte Anbieter und Tarife

    Zitat Zitat von marion Beitrag anzeigen
    wer Mieter ist, kann die seit März von seinem Vermieter doch verlangen. Das wurde im März im BT durchgewunken, hat sich wohl noch nicht rumgesprochen
    Der Mieter muss zwar selber löhnen und einen Gummi§ gibts auch dass gibt wieder Kohle für die Rechtsverdreher

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Ich stelle mir das gerade in den Hochhäusern gegenüber vor Die parken da jetzt schon kreuz und quer. Es gibt allerdings Tiefgaragen.

    Wenn da alle gleichzeitig laden, schmilzt der Asphalt

  2. #22
    CO2-Produzent Benutzerbild von Schwabenpower
    Registriert seit
    28.02.2015
    Ort
    Augsburg / Bad Salzungen
    Beiträge
    36.528

    Standard AW: Hunderte Anbieter und Tarife

    Zitat Zitat von mathetes Beitrag anzeigen
    Absurder Gedanke bei einer halben Tonne Akku pro Fahrzeug, dann in der Konsequenz mehrere Akkus pro Fahrzeug und dabei nicht vergessen, das E-Auto soll das Klima retten. Daneben gäbe es noch weitere Probleme, E-Mobilität wird so oder so in eine absurde Materialschlacht münden, bis jeder erkennt wie unsinnig sie unter dem Gesichtspunkt Nachhaltigkeit ist und die Politik den Stecker zieht. Tesla hat das Batterie-Auto zwar salonfähig gemacht aber gleichzeitig E-Mobilität in die Performance Schiene gedrängt, das war so von den Ökos sicher nicht gewollt.

    Am Ende steht dann denke ich Wasserstoff oder kluge Hybridkonzepte mit realen Verbräuchen von vll. 3 bis 4 L Benzin und moderaten Batteriegrößen.
    Siehe oben. Geht nur, wenn der Akku max. 5 kp wiegt und leicht erreichbar ist. Damit kommst Du derzeit aber nur 5 km weit. Im Winter einen.

  3. #23
    Superspreader
    Registriert seit
    24.02.2008
    Beiträge
    22.532

    Standard AW: Hunderte Anbieter und Tarife

    Zitat Zitat von Schwabenpower Beitrag anzeigen
    Siehe oben. Geht nur, wenn der Akku max. 5 kp wiegt und leicht erreichbar ist. Damit kommst Du derzeit aber nur 5 km weit. Im Winter einen.
    Die Starterbatterie in deinem Benziner wiegt ja schon mehr als doppelt soviel.

    Der Akkuwechsel soll natürlich nicht vom Fahrer vorgenommen werden, sondern von Maschinen in den Tankstellen.
    Wenn der Akku dann noch in mehrere Module aufgeteilt wird, dann müsste so ein Wechsel in 10 Minuten über die Bühne gehen können.
    Den Service werden sich die Austauschstationen dann natürlich mit ein paar Euronen erstatten lassen.
    Ich respektiere Frauen ... als Idee!

  4. #24
    Mitglied Benutzerbild von mathetes
    Registriert seit
    17.11.2015
    Beiträge
    5.631

    Standard AW: Hunderte Anbieter und Tarife

    Zitat Zitat von Stanley_Beamish Beitrag anzeigen
    Die Starterbatterie in deinem Benziner wiegt ja schon mehr als doppelt soviel.

    Der Akkuwechsel soll natürlich nicht vom Fahrer vorgenommen werden, sondern von Maschinen in den Tankstellen.
    Wenn der Akku dann noch in mehrere Module aufgeteilt wird, dann müsste so ein Wechsel in 10 Minuten über die Bühne gehen können.
    Den Service werden sich die Austauschstationen dann natürlich mit ein paar Euronen erstatten lassen.

    Ich würde es Wechselhalle nennen, gewaschen und getrocknet müssen die Autos vorher evtl. auch werden, die leeren Akkus müssen in kurzer Zeit wieder voll geladen werden, wenn man nicht dutzende Akkus pro Fahrzeug vorhalten will, da kann man gleich ein kleines Kraftwerk neben die Wechselhallen bauen, wer soll das alles bezahlen, angefangen bei den überzähligen Akkus?

    Bei Bussen und im Einzelfall auch bei Transportern vll. ein gangbarer Weg, aber für PKWs niemals.

    Wir hatten ja schon viele Grundsatzdiskussionen zum Thema E-Auto, aber ich denke es wird in der Masse tatsächlich an einer hinreichen Infrastruktur scheitern, die Fahrzeuge selbst werden immer brauchbarer und günstiger, aber das hilft alles nichts, wenn man die Fahrzeuge nicht zu Hause laden kann. Wie umweltfreundlich E-Autos bei immer größeren Akkus noch sind, ist nochmal ein anderes Thema, aber es scheint der Trend dahin zu gehen mit immer größeren Akkus, annähernd auf Verbrenner Reichweiten zu kommen.
    "Wem es bestimmt ist unterzugehen, wird untergehen. Und wem es bestimmt ist herunterzufallen, wird fallen."

  5. #25
    Superspreader
    Registriert seit
    24.02.2008
    Beiträge
    22.532

    Standard AW: Hunderte Anbieter und Tarife

    Zitat Zitat von mathetes Beitrag anzeigen
    Ich würde es Wechselhalle nennen, gewaschen und getrocknet müssen die Autos vorher evtl. auch werden, die leeren Akkus müssen in kurzer Zeit wieder voll geladen werden, wenn man nicht dutzende Akkus pro Fahrzeug vorhalten will, da kann man gleich ein kleines Kraftwerk neben die Wechselhallen bauen, wer soll das alles bezahlen, angefangen bei den überzähligen Akkus?

    Bei Bussen und im Einzelfall auch bei Transportern vll. ein gangbarer Weg, aber für PKWs niemals.

    Wir hatten ja schon viele Grundsatzdiskussionen zum Thema E-Auto, aber ich denke es wird in der Masse tatsächlich an einer hinreichen Infrastruktur scheitern, die Fahrzeuge selbst werden immer brauchbarer und günstiger, aber das hilft alles nichts, wenn man die Fahrzeuge nicht zu Hause laden kann. Wie umweltfreundlich E-Autos bei immer größeren Akkus noch sind, ist nochmal ein anderes Thema, aber es scheint der Trend dahin zu gehen mit immer größeren Akkus, annähernd auf Verbrenner Reichweiten zu kommen.
    Aufgeladen werden müssen die Akkus sowieso. Nur dass das eben in meiner Version nicht im Auto geschieht, sondern außerhalb.
    Ich respektiere Frauen ... als Idee!

  6. #26
    CO2-Produzent Benutzerbild von Schwabenpower
    Registriert seit
    28.02.2015
    Ort
    Augsburg / Bad Salzungen
    Beiträge
    36.528

    Standard AW: Hunderte Anbieter und Tarife

    Zitat Zitat von Stanley_Beamish Beitrag anzeigen
    Die Starterbatterie in deinem Benziner wiegt ja schon mehr als doppelt soviel.

    Der Akkuwechsel soll natürlich nicht vom Fahrer vorgenommen werden, sondern von Maschinen in den Tankstellen.
    Wenn der Akku dann noch in mehrere Module aufgeteilt wird, dann müsste so ein Wechsel in 10 Minuten über die Bühne gehen können.
    Den Service werden sich die Austauschstationen dann natürlich mit ein paar Euronen erstatten lassen.
    Darum ging es mir ja mit der unrealistischen Gewichtsangabe. Geht nicht.

    Deswegen geht, wenn überhaupt, nur die Lösung über Module, die dann bei Einbau durch Service etwas schwerer sein dürfen. Hat den Charme, daß man die Kapazität über die Anzahl der Module regeln kann.

    Wie schon geschrieben, wird es aber spaßig, die Akkus zu laden, wenn es nur noch E-Autos gibt, aber dafür keine Kohle-, Gas- und Kernkraftwerke.

  7. #27
    Mitglied Benutzerbild von hamburger
    Registriert seit
    09.08.2012
    Beiträge
    9.051

    Standard AW: Hunderte Anbieter und Tarife

    Zitat Zitat von Stanley_Beamish Beitrag anzeigen
    Die Starterbatterie in deinem Benziner wiegt ja schon mehr als doppelt soviel.

    Der Akkuwechsel soll natürlich nicht vom Fahrer vorgenommen werden, sondern von Maschinen in den Tankstellen.
    Wenn der Akku dann noch in mehrere Module aufgeteilt wird, dann müsste so ein Wechsel in 10 Minuten über die Bühne gehen können.
    Den Service werden sich die Austauschstationen dann natürlich mit ein paar Euronen erstatten lassen.
    Also alle Hersteller verwenden den gleichen Akku? Wie absurd ist eine solche Denkweise, ich vermute, die ist krank. Nicht einmal bei Handys ist das möglich...nicht bei Werkzeugen und bei keinem anderen Gerät.
    Die Akkus bestehen nicht nur aus den Zellen...da ist wesentlich mehr drum herum

  8. #28
    Mitglied
    Registriert seit
    01.11.2012
    Ort
    Schwarzwald
    Beiträge
    15.352

    Standard AW: Hunderte Anbieter und Tarife

    Zitat Zitat von marion Beitrag anzeigen
    wer Mieter ist, kann die seit März von seinem Vermieter doch verlangen. Das wurde im März im BT durchgewunken, hat sich wohl noch nicht rumgesprochen
    Der Mieter muss zwar selber löhnen und einen Gummi§ gibts auch dass gibt wieder Kohle für die Rechtsverdreher

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    ...und was glaubst Du welcher Mieter wird (da ja ein Rückbau gleich eingepreist werden muss) bereit sein gut ein mittlere vierstellige Stumme für einen Stromanschluss zu investieren.

    Bekannter von mir wohnt in einer Eigentumswohnung in einem Mehrfamilienhaus - da wollte EINER der Wohnungsbesitzer in der Tiefgarage einen Stromanschluss für ein e-Kfz...hat dies bleiben lassen, da der Kostenaufwand nahe an zehntausend Euros ging (weil man kann ja nicht einfach eine bestehende Stromleitung anzapfen - weil sonst ja der "Tiefgaragenladestrom" zu Lasten der Allgemeinheit ginge...und dann verlegt man da schon ein paar Meter Kabel - unter Pitz).

  9. #29
    Superspreader
    Registriert seit
    24.02.2008
    Beiträge
    22.532

    Standard AW: Hunderte Anbieter und Tarife

    Zitat Zitat von hamburger Beitrag anzeigen
    Also alle Hersteller verwenden den gleichen Akku? Wie absurd ist eine solche Denkweise, ich vermute, die ist krank. Nicht einmal bei Handys ist das möglich...
    (...)
    Warum sollte das nicht möglich sein? Es ist sicher möglich, es ist nur nicht gewollt.
    Ich respektiere Frauen ... als Idee!

  10. #30
    Mitglied Benutzerbild von romeo1
    Registriert seit
    17.03.2006
    Beiträge
    27.647

    Standard AW: Hunderte Anbieter und Tarife

    Zitat Zitat von Schwabenpower Beitrag anzeigen
    Darum ging es mir ja mit der unrealistischen Gewichtsangabe. Geht nicht.

    Deswegen geht, wenn überhaupt, nur die Lösung über Module, die dann bei Einbau durch Service etwas schwerer sein dürfen. Hat den Charme, daß man die Kapazität über die Anzahl der Module regeln kann.

    Wie schon geschrieben, wird es aber spaßig, die Akkus zu laden, wenn es nur noch E-Autos gibt, aber dafür keine Kohle-, Gas- und Kernkraftwerke.
    Durch die zusammengestümperte Energiewende und dem etappenweisen Schließen von grundlastfähigen Großkraftwerken werden wir in den nächsten Jahren die Freuden von Blackouts erleben dürfen. Dann können wir auf Eseltaxis umsteigen und brauchen über das Laden der E-Auto-Akkus keine Gedanken mehr zu verschwenden.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 30.05.2017, 21:51
  2. Antworten: 57
    Letzter Beitrag: 27.09.2014, 05:41
  3. EuGH entschied : Versicherungen müssen Unisex-Tarife anbieten
    Von JensVandeBeek im Forum GG / Bürgerrechte / §§ / Recht und Gesetz
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 05.03.2011, 08:23
  4. DSL-Anbieter ?
    Von jack000 im Forum Freie Diskussionen
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 05.10.2010, 10:36
  5. Künast fordert Handy-Tarife für Kids
    Von Siran im Forum Medien
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 16.06.2004, 13:35

Nutzer die den Thread gelesen haben : 87

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben