+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 7 1 2 3 4 5 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 64

Thema: Polizei sieht Corona-Gästelisten ein.

  1. #1
    Geliefert wie bestellt!!! Benutzerbild von autochthon
    Registriert seit
    26.12.2013
    Ort
    Frankfurt/Main
    Beiträge
    33.321

    Standard Polizei sieht Corona-Gästelisten ein.

    Guten Abend @all

    Ich habe mal einen neuen Faden aufgemacht, weil hier keine medizinische Fakten diskutiert werden sollen . Auch keine Impfgeschichten. Keine Infektionswege.

    Hier geht es eher um Datenschutz.
    Eben kam auf HRInfo eine Meldung, die mich doch baff machte.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Die Länderpolizeien bedienen sich offenbar der Gästelisten aus den lokalen Lokalen.
    Angeblich nur beim Verdacht auf schwere Straftaten.

    Edit:
    Der oberste Datenschützer Ronellenfitsch sieht die Vorgehensweise laut HRInfo kritisch. Dies sei durch die Strafprozessorfnung allerdings gedeckt!!!!!

    Creepy.....
    "... und alles kommt, wie's kommen muss.... " (Reinhard Mey "Der Gauckler")

  2. #2
    dauerhaft inaktiv
    Registriert seit
    08.06.2016
    Beiträge
    8.206

    Standard AW: Polizei sieht Corona-Gästelisten ein.

    Zitat Zitat von autochthon Beitrag anzeigen
    Guten Abend @all

    Ich habe mal einen neuen Faden aufgemacht, weil hier keine medizinische Fakten diskutiert werden sollen . Auch keine Impfgeschichten. Keine Infektionswege.

    Hier geht es eher um Datenschutz.
    Eben kam auf HRInfo eine Meldung, die mich doch baff machte.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Die Länderpolizeien bedienen sich offenbar der Gästelisten aus den lokalen Lokalen.
    Angeblich nur beim Verdacht auf schwere Straftaten.

    (Wird noch weiter deitiert)
    Die Kriminellen sind zweifellos froh, darüber Kenntnis zu erlangen.

    Dadurch können sie von nun an ausschließlich fingierte Personalien angeben.

  3. #3
    Geliefert wie bestellt!!! Benutzerbild von autochthon
    Registriert seit
    26.12.2013
    Ort
    Frankfurt/Main
    Beiträge
    33.321

    Standard AW: Polizei sieht Corona-Gästelisten ein.

    Zitat Zitat von Leibniz Beitrag anzeigen
    Die Kriminellen sind zweifellos froh, darüber Kenntnis zu erlangen.

    Dadurch können sie von nun an ausschließlich fingierte Personalien angeben.
    Daran hatte ich SO noch gar nicht gedacht.

    Wenn ich mich jetzt oute schonmal meine Klardaten angeben zu haben..... lacht ihr dann über mich?
    "... und alles kommt, wie's kommen muss.... " (Reinhard Mey "Der Gauckler")

  4. #4
    Geliefert wie bestellt!!! Benutzerbild von autochthon
    Registriert seit
    26.12.2013
    Ort
    Frankfurt/Main
    Beiträge
    33.321

    Standard AW: Polizei sieht Corona-Gästelisten ein.

    Also.
    Gedächtnisprotokoll (Rundfunk)

    Ronellenfitsch hält den Zugriff der Ermittlungsbehörden für hoch problematisch, da die hessische Kontaktverordnung eine strenge Zweckbindung der erhobenen Daten vorsieht.

    Dagegen steht das Bundesjustizministerium mit der Deckung über die Strafprozessordnung.

    Ich würde sagen: Bund schlägt Land!
    "... und alles kommt, wie's kommen muss.... " (Reinhard Mey "Der Gauckler")

  5. #5
    1813 Benutzerbild von Ansuz
    Registriert seit
    20.01.2018
    Ort
    Treue Herzen sehn sich wieder
    Beiträge
    9.450

    Standard AW: Polizei sieht Corona-Gästelisten ein.

    Zitat Zitat von Leibniz Beitrag anzeigen
    Die Kriminellen sind zweifellos froh, darüber Kenntnis zu erlangen.

    Dadurch können sie von nun an ausschließlich fingierte Personalien angeben.
    Ja, das ist nachgerade eine offene ( weil diese Listen von jedem Gast einsehbar sind) Einladung zum Identitätsdiebstahl sowie sonstiger krimineller Aktivitäten.

    Und sei es nur der Stalker, der die Privatdaten einer attraktiven Frau abgreift.

    Insofern wie stets nie verkehrt, den Anfängen zu wehren, indem man keine Realdaten angibt.

    Daß der Staat auf einmal erhobene Daten zurückgreift und daß einmal erhobene Daten sich außerhalb der Kontrolle des Souveräns befinden, sollte inzwischen bekannt sein.
    Deutsche mit Vertriebenenhintergrund

    Wer abweichende Meinungen als moralischen, zu sanktionierenden Fehltritt betrachtet, schwimmt zwar im Zeitgeist mit, bestätigt jedoch das Ende der Diskursfähigkeit und somit von Freiheit und Vernunft.

  6. #6
    Geliefert wie bestellt!!! Benutzerbild von autochthon
    Registriert seit
    26.12.2013
    Ort
    Frankfurt/Main
    Beiträge
    33.321

    Standard AW: Polizei sieht Corona-Gästelisten ein.

    Zitat Zitat von Ansuz Beitrag anzeigen
    Ja, das ist nachgerade eine offene ( weil diese Listen von jedem Gast einsehbar sind) Einladung zum Identitätsdiebstahl sowie sonstiger krimineller Aktivitäten.

    Und sei es nur der Stalker, der die Privatdaten einer attraktiven Frau abgreift.

    Insofern wie stets nie verkehrt, den Anfängen zu wehren, indem man keine Realdaten angibt.

    Daß der Staat auf einmal erhobene Daten zurückgreift und daß einmal erhobene Daten sich außerhalb der Kontrolle des Souveräns befinden, sollte inzwischen bekannt sein.
    Ich sehe dies auch gerade vor dem Hintergrund der Rassismusvorwürfe gegenüber der hessischen Landespolizei. Und ihren Quervernetzungen und Datendiebstahlsvorwürfen.
    Die könnten(!) problemlos diese Zettel durch den Computer rattern lassen. Und sich Gäste herausfiltern die für sie interessant sind.

    Ich konnte aber noch nicht herausfinden, ob das jetzt lediglich Hessen betrifft.
    "... und alles kommt, wie's kommen muss.... " (Reinhard Mey "Der Gauckler")

  7. #7
    Spökenkieker Benutzerbild von Finch
    Registriert seit
    29.03.2011
    Beiträge
    4.956

    Standard AW: Polizei sieht Corona-Gästelisten ein.

    Zitat Zitat von autochthon Beitrag anzeigen
    Guten Abend @all

    Ich habe mal einen neuen Faden aufgemacht, weil hier keine medizinische Fakten diskutiert werden sollen . Auch keine Impfgeschichten. Keine Infektionswege.

    Hier geht es eher um Datenschutz.
    Eben kam auf HRInfo eine Meldung, die mich doch baff machte.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Die Länderpolizeien bedienen sich offenbar der Gästelisten aus den lokalen Lokalen.
    Angeblich nur beim Verdacht auf schwere Straftaten.

    Edit:
    Der oberste Datenschützer Ronellenfitsch sieht die Vorgehensweise laut HRInfo kritisch. Dies sei durch die Strafprozessorfnung allerdings gedeckt!!!!!

    Creepy.....
    Interessantes Thema! In dem Artikel des BR wird eine Aussage des bayrischen Landesdatenschutzbeauftragten wiedergegeben, die das Problem im Prinzip gut beschreibt. Bei der Ausarbeitung der Corona-Verordnungen ist im Grunde etwas schief gelaufen. Denn die Regelung sieht eine strenge Zweckbindung vor. Eine solche unumstößliche Zweckbindung ist allerdings, auch wenn es auf den ersten Blick verwundern mag, widersinnig. Denn bei Datenschutz ist eine bereichsspezifische Zweckbindung nie absolut. Strafverfolgungsbehörden haben selbstverständlich unter den in der Strafprozessordnung normierten Voraussetzungen die Befugnis, auf Daten zuzugreifen. Die Hürden sind entsprechend hoch gesetzt, sodass aus rechtsstaatlicher Sicht eigentlich keine Bedenken bestehen. Der Gesetzgeber sollte hier dennoch für Klarhart sorgen. Denn die Regelungen widersprechen sich ihrem Wortlaut nach tatsächlich.

  8. #8
    1813 Benutzerbild von Ansuz
    Registriert seit
    20.01.2018
    Ort
    Treue Herzen sehn sich wieder
    Beiträge
    9.450

    Standard AW: Polizei sieht Corona-Gästelisten ein.

    Zitat Zitat von autochthon Beitrag anzeigen
    Ich sehe dies auch gerade vor dem Hintergrund der Rassismusvorwürfe gegenüber der hessischen Landespolizei. Und ihren Quervernetzungen und Datendiebstahlsvorwürfen.
    Die könnten(!) problemlos diese Zettel durch den Computer rattern lassen. Und sich Gäste herausfiltern die für sie interessant sind.

    Ich konnte aber noch nicht herausfinden, ob das jetzt lediglich Hessen betrifft.
    Nö, wo Tröge sind...


    • [Links nur für registrierte Nutzer] Wo ein Trog ist, … [Links nur für registrierte Nutzer].Die Amis verbieten in solchen Fällen wenigstens die Verwendung illegal erlangter Beweise vor Gericht. Die Bananenrepublik Deutschland hat nicht mal das.



    Nachtrag: die Datenerhebungen erfolgen m.W. unspezifisch.
    Deutsche mit Vertriebenenhintergrund

    Wer abweichende Meinungen als moralischen, zu sanktionierenden Fehltritt betrachtet, schwimmt zwar im Zeitgeist mit, bestätigt jedoch das Ende der Diskursfähigkeit und somit von Freiheit und Vernunft.

  9. #9
    Spökenkieker Benutzerbild von Finch
    Registriert seit
    29.03.2011
    Beiträge
    4.956

    Standard AW: Polizei sieht Corona-Gästelisten ein.

    Zitat Zitat von Ansuz Beitrag anzeigen
    Nö, wo Tröge sind...


    • [Links nur für registrierte Nutzer] Wo ein Trog ist, … [Links nur für registrierte Nutzer].Die Amis verbieten in solchen Fällen wenigstens die Verwendung illegal erlangter Beweise vor Gericht. Die Bananenrepublik Deutschland hat nicht mal das.
    Genau solche Fälle wären rechtswidrig, wenn kein Verdacht einer schweren Straftat im Sinne der einschlägigen StPO-Norm besteht.

    (btw. gibt es selbstverständlich auch in Deutschland Beweisverwertungsverbote bei rechtswidrig erlangten Beweisen. Auch wenn wir die "Doktrin des vergifteten Baums" der USA hier nicht anwenden und somit Verwertungsverbote weniger weit reichen, als es in den USA der Fall ist.)

  10. #10
    HPF Moderator Benutzerbild von Deutschmann
    Registriert seit
    18.05.2007
    Ort
    Im Ländle
    Beiträge
    62.355

    Standard AW: Polizei sieht Corona-Gästelisten ein.

    Zitat Zitat von autochthon Beitrag anzeigen
    Guten Abend @all

    Ich habe mal einen neuen Faden aufgemacht, weil hier keine medizinische Fakten diskutiert werden sollen . Auch keine Impfgeschichten. Keine Infektionswege.

    Hier geht es eher um Datenschutz.
    Eben kam auf HRInfo eine Meldung, die mich doch baff machte.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Die Länderpolizeien bedienen sich offenbar der Gästelisten aus den lokalen Lokalen.
    Angeblich nur beim Verdacht auf schwere Straftaten.

    Edit:
    Der oberste Datenschützer Ronellenfitsch sieht die Vorgehensweise laut HRInfo kritisch. Dies sei durch die Strafprozessorfnung allerdings gedeckt!!!!!

    Creepy.....
    Ach du Schreck. Dass wir Verschwörungstheoretiker darauf nicht gekommen sind?

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Corona-Bonds!
    Von Maggie im Forum Europa
    Antworten: 211
    Letzter Beitrag: 02.08.2020, 12:10
  2. Folgt nun ein Corona-Soli?
    Von Blackbyrd im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 06.05.2020, 12:41
  3. Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 17.08.2017, 08:22
  4. Israelische Siedler attackieren Palästinenser. IDF und Polizei sieht tatenlos zu!!!
    Von Steiner im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 24.05.2012, 08:46

Nutzer die den Thread gelesen haben : 84

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben