+ Auf Thema antworten
Seite 2 von 164 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 12 52 102 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 1632

Thema: e-KFZ: Verbrauchsanzeige - falsch oder richtig?

  1. #11
    Mitglied
    Registriert seit
    14.10.2013
    Beiträge
    11.603

    Standard AW: e-KFZ: Verbrauchsanzeige - falsch oder richtig?

    Zitat Zitat von Olliver Beitrag anzeigen
    Du wirst immer abgezockt,
    beim Neu- und Ummelden genau so!
    Das einzige, was Merkel & Co davon abhält, die ganze Wertschöpfung zu kassieren ist die Vorstellung, daß dann die Wirtschaft schlagartig zusammenbricht.

  2. #12
    Mitglied Benutzerbild von mathetes
    Registriert seit
    17.11.2015
    Beiträge
    5.915

    Standard AW: e-KFZ: Verbrauchsanzeige - falsch oder richtig?

    Zitat Zitat von Chronos Beitrag anzeigen
    In Baden-Württemberg scheint dies bereits seit über einem Jahr so zu laufen.

    Für mein im April vergangenen Jahres neu zugelassenes Auto stand in der Kfz-Steuermitteilung:



    Doppelter Kfz-Steuerbetrag gegenüber dem gleichen Vorgängermodell.
    Schon ärgerlich, aber wenn ich es richtig verstehe, zahlen die, die das Vorgängermodell fahren, weiterhin nur die Hälfte wie du? Oder würde sich das mit einer Ummeldung auch für diejenigen ändern?
    "Wem es bestimmt ist unterzugehen, wird untergehen. Und wem es bestimmt ist herunterzufallen, wird fallen."

  3. #13
    Mitglied Benutzerbild von mick31
    Registriert seit
    14.02.2010
    Ort
    ABsuRDistan
    Beiträge
    12.302

    Standard AW: e-KFZ: Verbrauchsanzeige - falsch oder richtig?

    Zitat Zitat von BlackForrester Beitrag anzeigen
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Es ist doch kein Geheimnis, dass bei eine e-Kfz der Bordcomputer nicht den tatsächlichen Verbrauch an Strom eines e-Kfz je 100 Kilometer ausweist, sondern dass die Anzeige schon immer mehr oder minder eine Fakeanzeige ohne Wert war, womit man die tatsächlichen Verbräuche eines e-Kfz - ganz nach dem Willen des Gesetzgebers, schönrechnet.

    Dass, je nach Witterungslage, die Lade- und Vampirverlust eines e-Kfz bis zu einem Drittel betragen können (zeigt wird also ein Verbrauch von 20 Kwh angezeigt dann kann der tatsächlich Strombedarf bis zu 30 Kwh betragen) ist ja im Grund nichts Neues nicht...und dass dieser Strombedarf fast immer unterschlagen wird ist ebenso nicht neu.

    Interessant wird es dann allerdings bei der Reichweitenberechung...wenn die Zahlen des ADAC stimmen und die Ladeverluste eines Tesla Model 3 bei 24,9% und man lädt dann genau den, lt. Tesla verbrauchten, Strom nach - dann sinkt die Reichweite dieses Tesla von 560 Kilometern auf 420 Kilometer.

    Jetzt arbeitet mit Sicherheit auch der Bordcomputer eines Benziners / Diesel / Gasantrieb mit Toleranzen - aber einer Toleranz von 25% weniger Verbrauchsange als tatsächlich verbraucht?
    Dann wäre ich das eine oder andere Mal wohl rigendwo in der Walachai zum stehen gekommen...wenn mir mein Bordcomputer auf zügiger Langstrecke 9,9 Liter (mehr habe ich auf Langstrecke - also über 700 km - noch nie geschafft) Verbrauch anzeigt, dann denke ich bei um die 750 Kilometer Fahrstrecke ´mal ans tanken - bei einer "Minderverbrauchsanzeige" von 25% bliebe ich aber nach 600 Kilometer liegen - selbst bei 10% stünde ich dann am Straßenrand. Ich wäre wohl mehr als nur "begesitert" und würde bei einem Kfz-Hersteller mehr als deutlich Worte finden - wobei "Betrug" noch zu der freundlichen Wortwahl zählen würde.

    Ich denke aber, dass da bei der E-Kfz Gemeinde spätestens dann auch einumdenken stattfinden wird, wenn die Kwh nicht mehr hochsubventioniert angeboten wird, sondern man den realen Preis bezahlen muss.

    Wenn dann ein Kleinwagen, welcher lt. Herstellerangaben sagen wir 15 Kwh an Strom verbraucht plötzlich 18 Kwh (weil Lade- und Vampirverluste 20%) an Strom benötigt bis der Akku wieder voll ist - dann sind das bei einem Preis von 0,90 € / Kwh (wie z.B. in Dänemark schon heute üblich und auch in der Schweiz, Österreich nicht unbedingt eine Seltenheit) eben keine 13,50 €, sondern 16,20 €...was dann dazu führen wird, dass der vermeintliche Preisvorteil eines e-Kfz gegenüber einem Benziner, einem Diesel, einem Gasantrieb aber auch einem Wasserstoffantrieb sich nicht nur in Luft auflöst, sondern sich ein e-Kfz als "teures Hobby" entpuppt.

    Zu glauben, dass der - bis heute höchsubventionierte - Kfz-Ladestrom weiterhin auf dem Niveau von unter 0,50 € verharrt ist Utopie - je höher der Anteil an e-Kfz, umso weniger können es sich die diversen Anbieter leisten den Kfz-Ladestrom querzusubventionieren und müssen eben diese Kosten entsprechen umlegen. 1 € für die Kwh ist also keine Utopie - sondeern eine kommende Realität und da man ja auch noch die Steuerverluste der nicht mehr vorhandenen Benziner / Diesel / gasbetriebenen Kfz ausgleichen muss reden wir eher von 1,20 bis 1,30 € und dass die Verbräuche der e-Kft signifikant sinken würden ist auch nirgends zu sehen - im besten Falle kommt es zu einer Stagnation.

    Dann wird aber das bewegen eines Kfz zum Luxus und damit haben bestimmte Minderheiten in diesem Lande ihr Ziel perfekt erreicht - ein Volk der Fußgänger und der privilegierten Kfz-Lenker.
    Elektroautos vernichten den Maschinenbau, in einem Land wie Deutschland sollte man den Rotzdreck verbieten.

    Wo ist Merkels Stasiakte?

  4. #14
    Mitglied
    Registriert seit
    14.10.2013
    Beiträge
    11.603

    Standard AW: e-KFZ: Verbrauchsanzeige - falsch oder richtig?

    Zitat Zitat von mick31 Beitrag anzeigen
    Elektroautos vernichten den Maschinenbau, in einem Land wie Deutschland sollte man den Rotzdreck verbieten.
    Wieso? Wenn Firmen in´s E-Auto investieren ist das allein ihnen selbst geschuldet. Noch haben sie die Freiheit dafür.

  5. #15
    Official Benutzerbild von Merkelraute
    Registriert seit
    22.10.2016
    Ort
    Karzer im Bundeskanzleramt
    Beiträge
    17.801

    Standard AW: e-KFZ: Verbrauchsanzeige - falsch oder richtig?

    Zitat Zitat von mick31 Beitrag anzeigen
    Elektroautos vernichten den Maschinenbau, in einem Land wie Deutschland sollte man den Rotzdreck verbieten.
    Maschinenbau wird in der Postmerkelära nicht mehr gebraucht. Es gibt dann genug Araber hierzulande, um den Weizen und Erdbeeren zu ernten. Alles andere hat das Regime verboten.
    Was wir hier in diesem Land brauchen, sind mutige Bürger, die die roten Ratten dorthin jagen, wo sie hingehören - in ihre Löcher. Franz Josef Strauß


  6. #16
    Impfen macht frei. Benutzerbild von Panther
    Registriert seit
    05.04.2014
    Beiträge
    7.425

    Standard AW: e-KFZ: Verbrauchsanzeige - falsch oder richtig?

    Zitat Zitat von mick31 Beitrag anzeigen
    Elektroautos vernichten den Maschinenbau, in einem Land wie Deutschland sollte man den Rotzdreck verbieten.
    Das BRD Arschloch- und Dummvolk will es so.
    Hybrid, Elektro- und Brennstoffzellenkarren sind ökonomisch vollkommen irre und im Unterhalt schweineteuer. Ein fahrendes IPhone auf 4 Rädern.

    Es bezahlt auch viel mehr Steuern um das Eis in der Arktis im Polarsommer weniger schmelzen zu lassen.
    Die sind eben alle ziemlich dumm , aber denken sie wären die Krone der Schöpfung und moralisch, intellektuell und geistig erhaben.
    "Ein Volk, das korrupte Politiker, Betrüger, Diebe und Verräter wählt, ist kein Opfer, sondern ein Komplize."
    George Orwell
    "Jedes Volk hat die Regierung, die es verdient."
    Joseph Marie de Maistre

  7. #17
    Mitglied Benutzerbild von Olliver
    Registriert seit
    13.12.2011
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    25.570

    Standard AW: e-KFZ: Verbrauchsanzeige - falsch oder richtig?

    Zitat Zitat von Panther Beitrag anzeigen
    Hybrid, Elektro- und Brennstoffzellenkarren sind ökonomisch vollkommen irre und im Unterhalt schweineteuer.
    Bei Hybrid und Brennstoffzellen gebe ich dir recht.

    Bei E kann ich dir als Physiker und Mann der Praxis leider keine Auskunft geben,
    da ich sonst hier gesperrt werde.
    <a href=https://pbs.twimg.com/profile_images...ably_small.jpg target=_blank>https://pbs.twimg.com/profile_images...ably_small.jpg</a>

  8. #18
    Impfen macht frei. Benutzerbild von Panther
    Registriert seit
    05.04.2014
    Beiträge
    7.425

    Standard AW: e-KFZ: Verbrauchsanzeige - falsch oder richtig?

    Zitat Zitat von Olliver Beitrag anzeigen
    Bei Hybrid und Brennstoffzellen gebe ich dir recht.

    Bei E kann ich dir als Physiker und Mann der Praxis leider keine Auskunft geben,
    da ich sonst hier gesperrt werde.
    Wenn du Physiker bist , dann bin ich der König von Tuwalu.

    Ich hoffe viele Bekloppte kaufen sich jetzt so einen Elektroschrottkarren. Man muß ja mal was zu lachen haben.
    Freue mich auf neue Videos von brennenden, explodierenden nicht herkömmlich löschbaren Elektrokarren und in den Gegenverkehr oder gegen Bäume steuernde Teslas.

    Ich freu mich auf die Warteschlangen vor den Ladestationen. An Streitereien zwischen E-Karren Besitzern und Behörden wegen der Genehmigung von privaten Ladestationen.
    "Ein Volk, das korrupte Politiker, Betrüger, Diebe und Verräter wählt, ist kein Opfer, sondern ein Komplize."
    George Orwell
    "Jedes Volk hat die Regierung, die es verdient."
    Joseph Marie de Maistre

  9. #19
    Mitglied Benutzerbild von mick31
    Registriert seit
    14.02.2010
    Ort
    ABsuRDistan
    Beiträge
    12.302

    Standard AW: e-KFZ: Verbrauchsanzeige - falsch oder richtig?

    Zitat Zitat von Panther Beitrag anzeigen
    Wenn du Physiker bist dann bin ich der König von Tuwalu.

    Ich hoffe viele Bekloppte kaufen sich jetzt so einen Elektroschrottkarren. Man muß ja mal was zu lachen haben.
    Freue mich auf neue Videos von brennenden, explodierenden nicht herkömmlich löschbaren Elektrokarren und in den Gegenverkehr oder gegen Bäume steuernde Teslas.
    Das dumme ist wenn die Feuerwehr sich nicht hintraut weil man den Dreck nicht mehr löschen kann und noch Leute drinhocken.

    Aber jedesmal wenn ich lese das irgendwo die Feuerwehr danebensteht und zuschauen muss wenn so eine Karre abbrennt freue ich mich.

    Bin gespannt wenn die Müllhaufen mal zehn Jahre alt und schlecht gewartet sind.

    Ein H- Kennzeichen wird sowas nie bekommen.

    Wo ist Merkels Stasiakte?

  10. #20
    Mitglied Benutzerbild von Olliver
    Registriert seit
    13.12.2011
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    25.570

    Standard AW: e-KFZ: Verbrauchsanzeige - falsch oder richtig?

    Zitat Zitat von mick31 Beitrag anzeigen

    Ein H- Kennzeichen wird sowas nie bekommen.

    Ein H- Kennzeichen ist Antriebs-Art-unabhängig.
    <a href=https://pbs.twimg.com/profile_images...ably_small.jpg target=_blank>https://pbs.twimg.com/profile_images...ably_small.jpg</a>

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 16.03.2015, 21:41
  2. Stellungnahmen des ZDJ - richtig oder falsch?
    Von hardStyler im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 22.06.2008, 07:40
  3. " One World " Richtig oder Falsch ?
    Von Wolf im Forum Gesellschaftstheorien / Philosophie
    Antworten: 262
    Letzter Beitrag: 24.04.2008, 15:42
  4. rot-grünes Prostitutionsgesetz: richtig oder falsch?
    Von Wurst im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 24.11.2006, 18:43
  5. Weblogs: falsch und richtig
    Von Gärtner im Forum Medien
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.05.2005, 00:45

Nutzer die den Thread gelesen haben : 156

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben