+ Auf Thema antworten
Seite 18 von 20 ErsteErste ... 8 14 15 16 17 18 19 20 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 171 bis 180 von 197

Thema: GEZ, keimt da etwa etwas Hoffnung auf?

  1. #171
    AfD, was denn sonst ?! Benutzerbild von Bruddler
    Registriert seit
    12.09.2006
    Ort
    Schwabistan
    Beiträge
    90.586

    Standard AW: GEZ, keimt da etwa etwas Hoffnung auf?

    Zitat Zitat von Blackbyrd Beitrag anzeigen
    Nun, um in dieser "Unterhaltungsbranche" arbeiten zu können, musst du ein abgezocktes Verhalten an den
    Tag legen, bereits einige Pleiten (Insolvenzen) hingelegt oder du musst schwul sein.


    Für normale Menschen ist es sehr schwer dort Fuß zu fassen.

    Wenn ich da an diese ständigen selbst Beweihräucherung in den "TV-Shows" denke, bin ich diesbezüglich froh
    über die Corona-Einschränkungen.
    Vor allem, Du musst systemtreu sein, und keine eigenen Überlegungen anstellen.
    Gehorsamkeit ist oberstes Gebot !
    <a href=https://www.politikforen.net/attachment.php?attachmentid=69201&d=1600714507 target=_blank>https://www.politikforen.net/attachm...1&d=1600714507</a>

  2. #172
    Mitglied
    Registriert seit
    12.06.2018
    Ort
    Ned z'Minga
    Beiträge
    1.591

    Standard AW: GEZ, keimt da etwa etwas Hoffnung auf?

    Zitat Zitat von Bruddler Beitrag anzeigen
    Du bist echt eine Pfeife, wie sie im Buche steht...

  3. #173
    Mitglied
    Registriert seit
    15.12.2011
    Ort
    am Höllenschlund
    Beiträge
    11.984

    Standard AW: GEZ, keimt da etwa etwas Hoffnung auf?

    Zitat Zitat von phantomias Beitrag anzeigen
    Das mit der Werbefinanzierung hat ja nun gerade zu den unbestreitbaren Qualitätsverlusten des ÖR geführt. Wettbewerb führt, wie man nach der Zulassung des Privatfernsehens gesehen hat, eben nicht immer zu besserer Qualität. Das liegt aber nicht an den Anbietern, sondern an den Nachfragern.

    Das mit der Jahreskarte für den ÖPV für jeden ist keine schlechte Idee und deswegen auch schon diskutiert worden. In manchen Städten, auch im Ausland, wurde das schon eingeführt, um das Chaos und die Umweltbelastungen des IV in den Griff zu bekommen. Ich würde das im Einzelfall befürworten.

    Dass die Verwaltung des ÖR reformbedürftig ist, steht außer Frage. Es braucht nicht so viele Intendanten und die müssen samt ihrem Apparat auch nicht so viel verdienen und so gut versorgt sein. Das Einsparpotential wird diesbezüglich aber deutlich überschätzt. Ich bin auch der Meinung, dass teure Sportübertragungsrechte zum Privatfernsehen gehören, beim ÖR hat das nichts zu suchen.
    Der ÖPNV ist nur dann "umweltfreundlich", wenn die Auslastung hoch ist.

    Eine hohe Auslastung führt aber wiederum dazu, dass sich Viren schneller verbreiten, und das Nebenstrecken nicht mehr angefahren werden.

    Kostenlose Mitfahrmöglichkeiten ziehen schlafende Obdachlose, Bettler und Pfandflaschensucher an, was dann wiederum Fahrgäste aus der Mittelschicht vergrault.

    Klein- statt Mittelklassewagen oder Fahrgemeinschaften könnten mehr für die Umwelt bewirken als ein hoch subventionierter, organisatorisch unflexibler und politisch regulierter ÖPNV.

    Sammeltaxen wären auch eine Alternative, aber dazu müsste der Taximarkt dereguliert werden.

  4. #174
    Mitglied Benutzerbild von ich58
    Registriert seit
    08.09.2014
    Ort
    Unterwegs
    Beiträge
    3.209

    Standard AW: GEZ, keimt da etwa etwas Hoffnung auf?

    Zitat Zitat von DaBayer Beitrag anzeigen
    Der Unterschied ist folgender:
    Will ich Netflix, Spotify, Sky, DAZN usw. sehen/hören, bezahle ich dafür. Die Entscheidung zu Konsum und Bezahlung erfolgt auf meiner freiwilligen Basis. Heißt, bezahle ich nicht (mehr), kann ich diese Medien auch nicht mehr (legal) konsumieren.
    Bei den öffentlich-rechtlichen ist das nichts so. Die muss ich permanent bezahlen, obwohl ich sie nicht sehen/hören will.
    So als müsste eine Person, die kein Auto angemeldet hat, trotzdem KfZ-Steuer und -versicherung zahlen

    Es wäre auch für die ÖR ein Klacks, sich ebenso wie Erstere technisch einzurichten und zu finanzieren, die Mittel zu dieser Umstellung sind auf alle Fälle da.
    Und damit auch den Gesetzen a la "Informations und Unterhaltungsanspruch des Bürgers blablub" Genüge getan wird, richtet man dazu noch einen (!) bundesweiten Fernseh- und Radiosender mit gemeinsamem Internetauftritt ein, komplett werbefinanziert.
    Bedeutete dann, wer Tatort, Länderspiele und den Kleber schauen will, bräuchte halt dann ein kostenpflichtiges ZDF-Abonnement; wer nicht, nicht, ganz einfach. Und wer Nachrichten sehen/hören wollte, bekäme das kostenlos per werbefinanziertem Sender.

    Spricht da irgendetwas dagegen?
    Freiwillig würden nicht einmal die eifrigsten Verfechter des Grossdeutschen Rundfunks den Scheiss buchen. Da wäre Die Familie der Lügner unter sich und es würde zu wilden Paarungen im Studio kommen. So soll es ja am Kriegsende im Haus des Rundfunks zugegangen sein, als der Pöpel nicht mehr an den Endsieg glaubte und als treuer Zuhörer fehlte. Was sollen die Wetterscheiden vom MDR machen? Notfalls zu Pearl TV Verkaufen, gut die Rocklänge müsse angepasst werden. Es bleibt ein Heer von arbeitslosen Nichtsnutzen.

  5. #175
    Mitglied
    Registriert seit
    12.06.2018
    Ort
    Ned z'Minga
    Beiträge
    1.591

    Standard AW: GEZ, keimt da etwa etwas Hoffnung auf?

    Zitat Zitat von ich58 Beitrag anzeigen
    Freiwillig würden nicht einmal die eifrigsten Verfechter des Grossdeutschen Rundfunks den Scheiss buchen. Da wäre Die Familie der Lügner unter sich und es würde zu wilden Paarungen im Studio kommen. So soll es ja am Kriegsende im Haus des Rundfunks zugegangen sein, als der Pöpel nicht mehr an den Endsieg glaubte und als treuer Zuhörer fehlte. Was sollen die Wetterscheiden vom MDR machen? Notfalls zu Pearl TV Verkaufen, gut die Rocklänge müsse angepasst werden. Es bleibt ein Heer von arbeitslosen Nichtsnutzen.
    Gut, welches Potential nun ein abonnementfinanziertes ARD oder ZDF mit Tatort, Länderspielen und dergleichen hätte, vermag ich nicht zu sagen. Schließlich weiß man ja nicht, wie viele Leute das alles sehen wollen (!) oder eben nur deswegen einschalten, weil sie es eh bezahlen müssen, also nutzt man es halt, oder "es kommt ja sonst nix Gscheits".
    Aber ja, sollte dies eines Tages einmal wegbrechen, hocken haufenweise Nichtsnutze auf der Straße. Immerhin, die Wetterscheiden und andere hübsche Sendeweibchen könnten sich an einen Mann dranhängen, sofern eh noch nicht geschehen, aber der Rest?

    Andererseits, was juckte mich das, wenn es dereinst so weit kommen sollte?
    Mich juckt es ja derzeit nur, weil ich diese Pappnasen gezwungenermaßen finanzieren muss.

  6. #176
    Mitglied Benutzerbild von Blackbyrd
    Registriert seit
    18.04.2019
    Beiträge
    5.080

    Standard AW: GEZ, keimt da etwa etwas Hoffnung auf?

    Na so was aber auch:

    [Links nur für registrierte Nutzer]

  7. #177
    Mitglied Benutzerbild von Blackbyrd
    Registriert seit
    18.04.2019
    Beiträge
    5.080

    Standard AW: GEZ, keimt da etwa etwas Hoffnung auf?

    Der Druck auf die öffentlich rechtlichen Rundfunk- und TV-Anstalten bleibt bestehen.[Links nur für registrierte Nutzer]

  8. #178
    Mitglied Benutzerbild von Kaktus
    Registriert seit
    09.08.2017
    Beiträge
    8.719

    Standard AW: GEZ, keimt da etwa etwas Hoffnung auf?

    Zitat Zitat von Systemhandbuch Beitrag anzeigen
    Das ist ungefähr genauso spannend, wie wenn der TAZ das Geld ausgeht. Der Scheißdreck wird auf jeden Fall am Leben erhalten. Die Gelddruckmaschine nennt sich übrigens Steuerzahler.
    Die GEZ ist keine Steuer und es haben sich bereits viele Leute erfolgreich gegen die Zahlung gewehrt. Wer GEZ zahlt, ist selbst schuld!
    Deutschland ist nicht mehr mein Land - Merkel + den dt. Volksvertretern sei Dank! https://t.me/TrueLife18/6491
    GG 20,2 !!! - Immer dran denken:youtube.com/watch?v=f5PMX_FzRzw
    Die Großen hören auf zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen - F. Schiller.
    EU: Wattzahl bei Staubsaugern zum Strom sparen senken, aber E-Autos pushen. Genau mein Humor!

  9. #179
    Mitglied Benutzerbild von Kaktus
    Registriert seit
    09.08.2017
    Beiträge
    8.719

    Standard AW: GEZ, keimt da etwa etwas Hoffnung auf?

    Zitat Zitat von DaBayer Beitrag anzeigen
    Gut, welches Potential nun ein abonnementfinanziertes ARD oder ZDF mit Tatort, Länderspielen und dergleichen hätte, vermag ich nicht zu sagen. Schließlich weiß man ja nicht, wie viele Leute das alles sehen wollen (!) oder eben nur deswegen einschalten, weil sie es eh bezahlen müssen, also nutzt man es halt, oder "es kommt ja sonst nix Gscheits".
    Aber ja, sollte dies eines Tages einmal wegbrechen, hocken haufenweise Nichtsnutze auf der Straße. Immerhin, die Wetterscheiden und andere hübsche Sendeweibchen könnten sich an einen Mann dranhängen, sofern eh noch nicht geschehen, aber der Rest?

    Andererseits, was juckte mich das, wenn es dereinst so weit kommen sollte?
    Mich juckt es ja derzeit nur, weil ich diese Pappnasen gezwungenermaßen finanzieren muss.
    Mußt du nicht. Mach dich schlau und laß die Zahlerei sein
    Deutschland ist nicht mehr mein Land - Merkel + den dt. Volksvertretern sei Dank! https://t.me/TrueLife18/6491
    GG 20,2 !!! - Immer dran denken:youtube.com/watch?v=f5PMX_FzRzw
    Die Großen hören auf zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen - F. Schiller.
    EU: Wattzahl bei Staubsaugern zum Strom sparen senken, aber E-Autos pushen. Genau mein Humor!

  10. #180
    Mitglied Benutzerbild von Kaktus
    Registriert seit
    09.08.2017
    Beiträge
    8.719

    Standard AW: GEZ, keimt da etwa etwas Hoffnung auf?

    Zitat Zitat von Blackbyrd Beitrag anzeigen
    Der Druck auf die öffentlich rechtlichen Rundfunk- und TV-Anstalten bleibt bestehen.[Links nur für registrierte Nutzer]
    Große Koalition auch bei den ÖR? Ist eigentlich logisch - sie verfolgen Alle die gleiche Agenda. Da gibt es ein Heilmittel: TV aus lassen!
    Deutschland ist nicht mehr mein Land - Merkel + den dt. Volksvertretern sei Dank! https://t.me/TrueLife18/6491
    GG 20,2 !!! - Immer dran denken:youtube.com/watch?v=f5PMX_FzRzw
    Die Großen hören auf zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen - F. Schiller.
    EU: Wattzahl bei Staubsaugern zum Strom sparen senken, aber E-Autos pushen. Genau mein Humor!

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Hatte ER etwa recht?
    Von Irmingsul im Forum Deutschland
    Antworten: 120
    Letzter Beitrag: 25.02.2013, 14:24
  2. „Wenn du so etwas siehst, inspiriert es dich! Es gibt dir Hoffnung.“
    Von Ingeborg im Forum Gesellschaftstheorien / Philosophie
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 15.09.2011, 15:15
  3. waren das etwa kulturbereicherer ?
    Von detti im Forum Deutschland
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.04.2010, 07:24
  4. Etwas Hoffnung für England....
    Von Alfred im Forum Europa
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 28.05.2009, 18:10
  5. Kommt er etwa auch wieder ?
    Von Misteredd im Forum Parteien / Wahlen
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 14.09.2008, 21:04

Nutzer die den Thread gelesen haben : 142

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben