+ Auf Thema antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2
Zeige Ergebnis 11 bis 12 von 12

Thema: Bibi allein Zuhaus? (Israel-Iran)

  1. #11
    Mitglied Benutzerbild von Doppelstern
    Registriert seit
    15.08.2019
    Ort
    Am Niederrhein
    Beiträge
    4.397

    Standard AW: Bibi allein Zuhaus? (Israel-Iran)

    Zitat Zitat von C-Dur Beitrag anzeigen
    Hmm... Israel mit seinen faehigen Mossad Maennern haette sicherlich kein Problem, wenn USA ihnen den Ruecken decken wuerde. Nein, jetzt nicht mehr. Die Richter werfen einen Fall nach dem anderen aus dem Fenster. Trump liegt zu weit hinten, auch falls er den einen oder anderen Fall gewinnen sollte, es wuerde sich nichts aendern. ABER... ich habe mich schon oefters geirrt!


    Das ist genau das, was man aus der Presse und von den Medien erhält. Das scheint aber nicht korrekt zu sein. Ich habe in einem anderen Strang "Joe Biden - 46th. Potus" 3 Videos über die aktuellen Aktivitäten von Trump eingestellt. Vielleicht schaust Du es dir mal an.
    Sie sind wie eine Wolke: wenn sie sich verziehen, kann es doch noch ein schöner Tag werden.

  2. #12
    Mitglied Benutzerbild von goldi
    Registriert seit
    04.10.2015
    Ort
    Tempelberg
    Beiträge
    2.464

    Standard AW: Bibi allein Zuhaus? (Israel-Iran)

    Ermordung von Kernphysiker
    Es war ein Anschlag auf Irans Atomprogramm – und auf Bidens Diplomatie

    ...
    Arbeitet Iran an einer Atombombe?


    Israel, die scheidende Regierung von Präsident Donald Trump und andere Gegner des Iran wie Saudi-Arabien halten es für möglich, dass die Islamische Republik nach wie vor an einer Bombe arbeitet. Seitdem sich die USA unter Trump vor zwei Jahren aus dem Atomabkommen zurückzogen, verletzt Teheran gezielt bestimmte Vorgaben des Vertrages und hat mehr schwach angereichertes Uran angehäuft als die Vereinbarung erlaubt.
    Israelische Medien meldeten in den Tagen vor dem Anschlag auf Fakhrizadeh, die Führung in Jerusalem und die Trump-Regierung planten noch vor Bidens Amtsantritt am 20. Januar neue Gewaltaktionen gegen den Iran, um dessen nuklearer Aufrüstung Schaden zuzufügen.
    Ministerpräsident Benjamin Netanjahu hatte übereinstimmenden Berichten zufolge am vergangenen Sonntag den saudischen Thronfolger Mohammed bin Salman besucht und mit ihm über den Kampf gegen die Mullahs gesprochen. Das Geheimtreffen war nicht zuletzt eine Warnung an Joe Biden: Die wichtigsten Partner der USA im Nahen Osten schließen sich gegen seine geplante Iran-Politik zusammen.

    Vor allem Netanjahu ist nicht gewillt, einen moderateren Kurs gegenüber Teheran mitzutragen. Der Premier sieht es seit Jahren als seine Mission an, den Iran in die Schranken zu weisen. Wie viele andere Israelis nimmt er die ständigen Drohungen der Mullahs,

    man werde das „zionistische Gebilde“ von der Landkarte tilgen,

    sehr ernst.

    Deshalb setzt Netanjahu alles daran, den Iran vom Bau einer Atombombe abzuhalten – mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln. Die gezielte Tötung eines führenden Nuklearforschers könnte Teil dieser Strategie der Abschreckung sein. Auch unter einem US-Präsidenten namens Biden dürfte sich daran wenig ändern.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Israel liebt Iran
    Von Dayan im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 04.09.2013, 20:18
  2. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 16.05.2012, 21:54
  3. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 11.09.2011, 16:04
  4. Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 15.03.2010, 16:49
  5. Iran droht Israel!
    Von sunbeam im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 27.10.2005, 17:21

Nutzer die den Thread gelesen haben : 32

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben