+ Auf Thema antworten
Seite 2 von 22 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 12 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 211

Thema: Plötzlich schwere psychische Probleme (Lockdown = Isolationshaft?)

  1. #11
    Mitglied Benutzerbild von HansMaier.
    Registriert seit
    15.04.2011
    Ort
    Stenkelfeld
    Beiträge
    7.069

    Standard AW: Plötzlich schwere psychische Probleme (Lockdown = Isolationshaft?)

    Zitat Zitat von Gottfried Beitrag anzeigen
    Hilft das denn, wenn man weiter in Isolation lebt?

    Natürlich hilft das. Die Isolation ist vielleicht der Auslöser aber nicht die Ursache.
    Die Ursache ist eine, oftmals genetisch bedingte, Störung im Neurotransmittersystem
    des Gehirns. Ein Mangel an Serotonin und/oder Noradrenalin. Da gibts reichlich Medikamente
    gegen. Je früher man was dagegen unternimmt um so scheller wird es wieder besser.
    Und die diesbezüglich einzig kompeteten Leute sind Nervenärzte.
    MfG
    H.Maier
    "Es gehört zum Schwierigsten, was einem denkenden Menschen auferlegt werden kann,
    wissend unter Unwissenden den Ablauf eines historischen Prozesses miterleben zu müssen,dessen unausweichlichen Ausgang er längst mit Deutlichkeit kennt.
    Die Zeit des Irrtums der anderen, der falschen Hoffnungen, der blind begangenen Fehler wird dann sehr lang." - Carl Jacob Burckhardt (Schweizer Historiker) -

  2. #12
    Misanthrop Benutzerbild von Smoker
    Registriert seit
    17.09.2012
    Beiträge
    822

    Standard AW: Plötzlich schwere psychische Probleme (Lockdown = Isolationshaft?)

    Zitat Zitat von Gottfried Beitrag anzeigen
    Leute, mir geht es akut seit einigen Tagen sehr schlecht. Ich habe durch lang anhaltendes Grübeln die Vergangenheit aufgearbeitet und habe plötzlich extreme Flashbacks über meine Schulzeit und Jugendschwarm. Ich fühle mich direkt in diese Zeit vor zwei Jahrzehnten versetzt und erlebe ein extremes Verliebtheitsgefühl und Liebeskummer. Ich beobachte auch Denkstörungen und Apathie bei mir. Ich weiß nicht, was ich machen kann, damit das verschwindet, denn die Isolation bietet ja beste Voraussetzungen für weitere zermarternde Grübeleien.Wer kann mir einen Tipp geben?
    Dann geh eben raus aus der Isolation
    Leben und sterben lassen...

  3. #13
    Mitglied Benutzerbild von Don
    Registriert seit
    27.11.2005
    Ort
    Bayern (muss erst mal reichen)
    Beiträge
    54.513

    Standard AW: Plötzlich schwere psychische Probleme (Lockdown = Isolationshaft?)

    Zitat Zitat von Gottfried Beitrag anzeigen
    Leute, mir geht es akut seit einigen Tagen sehr schlecht. Ich habe durch lang anhaltendes Grübeln die Vergangenheit aufgearbeitet und habe plötzlich extreme Flashbacks über meine Schulzeit und Jugendschwarm. Ich fühle mich direkt in diese Zeit vor zwei Jahrzehnten versetzt und erlebe ein extremes Verliebtheitsgefühl und Liebeskummer. Ich beobachte auch Denkstörungen und Apathie bei mir. Ich weiß nicht, was ich machen kann, damit das verschwindet, denn die Isolation bietet ja beste Voraussetzungen für weitere zermarternde Grübeleien.Wer kann mir einen Tipp geben?
    Midlife Crisis.
    Hilfe: Konfrontationstherapie. Schau mal ob du Deinem Jugendschwarm begegnen kannst.
    Hatte ich auch mal. Instant healing effect.
    Und natürlich Schwabenpowers tip. Nur mag ich keine Zigarren.
    Jeder ist für das verantwortlich, was er tut.

  4. #14
    CO2-Produzent Benutzerbild von Schwabenpower
    Registriert seit
    28.02.2015
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    44.174

    Standard AW: Plötzlich schwere psychische Probleme (Lockdown = Isolationshaft?)

    Zitat Zitat von Don Beitrag anzeigen
    Midlife Crisis.
    Hilfe: Konfrontationstherapie. Schau mal ob du Deinem Jugendschwarm begegnen kannst.
    Hatte ich auch mal. Instant healing effect.
    Und natürlich Schwabenpowers tip. Nur mag ich keine Zigarren.
    Es geht auch mehr um die Kosten. Nach zwei Wochen hast Du dann ganz andere Sorgem
    Wer das liest, hat sich mit Corona angesteckt

  5. #15
    Erich von Stahlhelm Benutzerbild von Hrafnaguð
    Registriert seit
    24.03.2007
    Ort
    Asgard
    Beiträge
    19.148

    Standard AW: Plötzlich schwere psychische Probleme (Lockdown = Isolationshaft?)

    Zitat Zitat von Gottfried Beitrag anzeigen
    Leute, mir geht es akut seit einigen Tagen sehr schlecht. Ich habe durch lang anhaltendes Grübeln die Vergangenheit aufgearbeitet und habe plötzlich extreme Flashbacks über meine Schulzeit und Jugendschwarm. Ich fühle mich direkt in diese Zeit vor zwei Jahrzehnten versetzt und erlebe ein extremes Verliebtheitsgefühl und Liebeskummer. Ich beobachte auch Denkstörungen und Apathie bei mir. Ich weiß nicht, was ich machen kann, damit das verschwindet, denn die Isolation bietet ja beste Voraussetzungen für weitere zermarternde Grübeleien.Wer kann mir einen Tipp geben?
    Wenn das zuviel wird, hinsetzen. Auf den Punkt drei Finger breit unter deinem Bauchnabel konzentrieren,
    Bauchatmung. Dann die Gedanken einfach anschauen. Nur anschauen, keinen Bezug mehr drauf nehmen.
    Als wolltest du dich am Blau des Himmels erfreuen und konzentrierst dich nicht auf die Wolken, sondern
    lässt diese einfach vorbeifließen ohne einen Bezug darauf zu nehmen. Es sind nur Gedanken. Denkst du
    oder wirst du gedacht?
    Wenn morgen die Muschelhörner und Trommeln erklingen, dann lasst uns fallen, so leichten Herzens wie die Kirschblüten im linden Frühlingswind.

    Prophetie aus Logik geboren. Sucht nach
    "Die Reichen werden Todeszäune ziehen" und lest!

  6. #16
    Mitglied Benutzerbild von Don
    Registriert seit
    27.11.2005
    Ort
    Bayern (muss erst mal reichen)
    Beiträge
    54.513

    Standard AW: Plötzlich schwere psychische Probleme (Lockdown = Isolationshaft?)

    Zitat Zitat von Schwabenpower Beitrag anzeigen
    Es geht auch mehr um die Kosten. Nach zwei Wochen hast Du dann ganz andere Sorgem
    Nach einer halben Flache Fusel und binge watching von "Irgenwie und Sowieso" übermannt mich auch die Wehmut.
    Trifft alle >40.
    Jeder ist für das verantwortlich, was er tut.

  7. #17
    Mitglied Benutzerbild von laurin
    Registriert seit
    19.03.2006
    Beiträge
    16.448

    Standard AW: Plötzlich schwere psychische Probleme (Lockdown = Isolationshaft?)

    Zitat Zitat von Kikumon Beitrag anzeigen
    Am besten ist es, man fragt sich, was man sich selbst Gutes tun kann, damit es einem besser geht.

    An die frische Luft gehen oder im Wald spazieren gehen.
    In die Natur gehen hilft!

    Wenn es doch nicht hilft, würde ich auch zum Arzt gehen und mir stimmungsaufhellende Mittel verschreiben lassen.
    Weiss ist das Schiff, das wir lieben!

  8. #18
    CO2-Produzent Benutzerbild von Schwabenpower
    Registriert seit
    28.02.2015
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    44.174

    Standard AW: Plötzlich schwere psychische Probleme (Lockdown = Isolationshaft?)

    Zitat Zitat von Don Beitrag anzeigen
    Nach einer halben Flache Fusel und binge watching von "Irgenwie und Sowieso" übermannt mich auch die Wehmut.
    Trifft alle >40.
    Solange es nicht der Wermut ist.....
    Nee,stimmt schon. Mit Frau,Hund und Katze eher nicht. Aber unterwegs alleine schon.
    Wer das liest, hat sich mit Corona angesteckt

  9. #19
    Landbesitzer Benutzerbild von Apart
    Registriert seit
    13.01.2010
    Ort
    Burenland
    Beiträge
    7.748

    Standard AW: Plötzlich schwere psychische Probleme (Lockdown = Isolationshaft?)

    Zitat Zitat von Gottfried Beitrag anzeigen
    Ich kann leider nichts dagegen machen. Ich bin schon immer ein extremer Grübler gewesen. Wobei, in der Jugend nicht, aber seit Mitte 20 immer stärker.

    Ich fühle mich auf mehreren Ebenen von der Vergangenheit angezogen. Auch popkulturell.Wenn ich z. B. den Fernseher anmache, und es läuft eine aktuelle Serie, muss ich sofort ausmachen, das kann ich mir keine 5 Minuten geben.

    Interessant. Ich lebe auch lieber in der kulturellen Vergangenheit. Ich kann das besser aushalten.
    Gegen diese depressive Zeit hilft mir arbeiten, arbeiten und nochmal arbeiten.

  10. #20
    No Loitering! Benutzerbild von Haspelbein
    Registriert seit
    09.08.2005
    Beiträge
    16.672

    Standard AW: Plötzlich schwere psychische Probleme (Lockdown = Isolationshaft?)

    Zitat Zitat von Gottfried Beitrag anzeigen
    [...]
    Ich fühle mich auf mehreren Ebenen von der Vergangenheit angezogen. Auch popkulturell.Wenn ich z. B. den Fernseher anmache, und es läuft eine aktuelle Serie, muss ich sofort ausmachen, das kann ich mir keine 5 Minuten geben.
    Das Gefühl habe ich beim Fernsehen allgemein. Wenn man sich des Fernsehens einmal entwöhnt hat, ist es schwer, damit wieder anzufangen.

    Bei mir sind es halt Arbeit und Kinder die eine Ablenkung bieten. Aber einfach mal aus dem Haus herauszukommen macht einen deutlichen Unterschied. Ich wohne in der Nähe eines kleinen Waldes. Es ist irgendwie schön, denn dort ist man komplett frei, und für einen Augenblick ist es dort wie es schon immer war.
    “If a machine is expected to be infallible, it cannot also be intelligent.”
    ― Alan Turing

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Was es alles gibt......Psychische Erkrankungen
    Von Bolle im Forum Medizin / Gesundheit / Wellness
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 05.12.2019, 18:38
  2. Arbeitnehmer: Psychische Erkrankungen häufigster Grund für Frührente
    Von schinum im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 128
    Letzter Beitrag: 31.01.2013, 16:36
  3. Jeder dritte Erwerbstätige hat psychische Probleme
    Von Candymaker im Forum Freie Diskussionen
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 16.11.2009, 23:08

Nutzer die den Thread gelesen haben : 149

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben