+ Auf Thema antworten
Seite 2 von 9 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 82

Thema: Raus aus der "rechten" Filterblase?

  1. #11
    Landbesitzer Benutzerbild von Apart
    Registriert seit
    13.01.2010
    Ort
    Burenland
    Beiträge
    7.760

    Standard AW: Raus aus der "rechten" Filterblase?

    Zitat Zitat von BrüggeGent Beitrag anzeigen
    Wenn man sich ausgrenzt, wird man zur Sekte.

    Tausendmal lieber ein Sektenangehöriger, als zu diesem sterbenden Zellklumpen zu gehören.

  2. #12
    Mitglied
    Registriert seit
    23.07.2006
    Beiträge
    20.484

    Standard AW: Raus aus der "rechten" Filterblase?

    Zitat Zitat von Apart Beitrag anzeigen
    Ja schon. Die Sachebene wird aber in den vom Strangersteller genannten alternativen Kanälen deutlich besser eingehalten, als von den etablierten Sendern.
    Z. B. behaupten Alternativmedien daß Ausländer und orientalische Migranten deutlich häufiger kriminell sind, als Deutsche. Alternative Medien streiten dies ab. Wir wissen wer recht hat.

    Es bringt aber nichts, wenn man sich jahrzehntelang mit diesen Kriminalitätsnachrichten auseinandersetzt. Daß Neger lieber Drogen handeln, als Deutsche, das wußte mein Opa schon bevor wir zum ersten Mal Fußballweltmeister waren.
    Ach ja, da tun sich aber beide nichts. Bei den etablierten ist es eben das eine Thema und bei den alternativen das andere Thema was stiefmütterlich behandelt wird. Alternative reden mehr Klartext, das stimmt. Aber sie lügen auch öfter und offensichtlicher. Jedenfalls in meiner Wahrnehmung. Unter dem Strich sollte man aber besser beides konsumieren.

  3. #13
    Mitglied Benutzerbild von Kikumon
    Registriert seit
    13.02.2015
    Beiträge
    5.812

    Standard AW: Raus aus der "rechten" Filterblase?

    RSS-Newsreader habe ich nicht, dafür bin ich auf Facebook und lese dort Tichys, AchGut, Kian Kermanshahi.

    Hätte ich so viele, würden sie mich auch herunterziehen.


    „Gott ist unser Ziel. Der Prophet ist unser Führer. Der Koran ist unsere Verfassung. Der Dschihad ist unser Weg.
    Der Tod für Gott ist unser nobelster Wunsch."

    (Gründer der Muslimbruderschaft)


  4. #14
    HPF Server - Administrator Benutzerbild von Klopperhorst
    Registriert seit
    27.11.2005
    Beiträge
    60.568

    Standard AW: Raus aus der "rechten" Filterblase?

    Die vielen Medien sind auch ein Fluch, weil kaum noch lange Texte gelesen werden.
    Große Entwürfe für eine andere Gesellschaftsordnung können also kaum mehr reifen.
    Alles ist Clickbait-orientiert, max. 25 Minuten YT-Videos können die meisten noch verfolgen, danach schalten sie ab.

    Marx, Nietzsche usw. schrieben noch Wälzer, die dann wieder Revolutionäre und eine neue Elite beeinflussten.
    Wer schreibt heute den großen, neuen Entwurf?

    ---
    "Groß ist die Wahrheit, und sie behält den Sieg" (3. Esra)

  5. #15
    Landbesitzer Benutzerbild von Apart
    Registriert seit
    13.01.2010
    Ort
    Burenland
    Beiträge
    7.760

    Standard AW: Raus aus der "rechten" Filterblase?

    Zitat Zitat von Klopperhorst Beitrag anzeigen
    Die vielen Medien sind auch ein Fluch, weil kaum noch lange Texte gelesen werden.
    Große Entwürfe für eine andere Gesellschaftsordnung können also kaum mehr reifen.
    Alles ist Clickbait-orientiert, max. 25 Minuten YT-Videos können die meisten noch verfolgen, danach schalten sie ab.

    Marx, Nietzsche usw. schrieben noch Wälzer, die dann wieder Revolutionäre und eine neue Elite beeinflussten.
    Wer schreibt heute den großen, neuen Entwurf?

    ---
    Es braucht keinen Entwurf mehr, jedenfalls keinen Geschriebenen.
    Die Gesellschaftsströmung der letzten Jahrzehnte ist der Entwurf, er ist klar und für jedermann einsehbar.
    Die rechte Filterblase schafft es immerhin die Tödlichkeit dieses Entwurfs zu beschreiben. Mehr kann man auch kaum erwarten.

  6. #16
    Mitglied Benutzerbild von SprecherZwo
    Registriert seit
    13.01.2018
    Beiträge
    15.426

    Standard AW: Raus aus der "rechten" Filterblase?

    Zitat Zitat von Valdyn Beitrag anzeigen
    Ach ja, da tun sich aber beide nichts. Bei den etablierten ist es eben das eine Thema und bei den alternativen das andere Thema was stiefmütterlich behandelt wird. Alternative reden mehr Klartext, das stimmt. Aber sie lügen auch öfter und offensichtlicher. Jedenfalls in meiner Wahrnehmung. Unter dem Strich sollte man aber besser beides konsumieren.
    Das mit dem Lügen ist meinem Empfinden nach ein Trend, der sich besonders in den letzten Jahren deutlich verstärkt hat und der aus Amerika herübergeschwappt ist.
    Trump lügt auch sehr viel und war damit erfolgreich, offenbar wird deshalb die Lügerei auch bei deutschen Rechten jetzt als Erfolgsrezept angesehen. Da die Gegenseite ja auch lügt, meint man, dasselbe tun zu müssen. Ich finde das bedauerlich, wie ich überhaupt die zunehmende Amerikanisierung der dt. Rechten bedauerlich finde und mir diese immer fremder wird.
    Libertäre sind Liberasten!

  7. #17
    HPF Server - Administrator Benutzerbild von Klopperhorst
    Registriert seit
    27.11.2005
    Beiträge
    60.568

    Standard AW: Raus aus der "rechten" Filterblase?

    Zitat Zitat von Apart Beitrag anzeigen
    Es braucht keinen Entwurf mehr, jedenfalls keinen Geschriebenen.
    Die Gesellschaftsströmung der letzten Jahrzehnte ist der Entwurf, er ist klar und für jedermann einsehbar.
    Die rechte Filterblase schafft es immerhin die Tödlichkeit dieses Entwurfs zu beschreiben. Mehr kann man auch kaum erwarten.
    Die Geschichte des Abendlandes ist eine Geschichte von Entwürfen.
    Ohne Vordenker gibt es keine Revolution und keine neuen Eliten. Alles, was die aktuellen Herrscher in ihren Köpfen haben, stammt aus Denkschulen.
    Erst kommt der Geist, dann kommt die Materie.

    ---
    "Groß ist die Wahrheit, und sie behält den Sieg" (3. Esra)

  8. #18
    Rassismus besiegt Corona! Benutzerbild von Shahirrim
    Registriert seit
    25.06.2009
    Ort
    HH
    Beiträge
    71.157

    Standard AW: Raus aus der "rechten" Filterblase?

    Feindesmedien sollte man immer lesen, um zu wissen, was der Feind denkt (nur nicht zu viel). Natürlich braucht es dazu eine stabile Haltung, um nicht deren Propaganda zu erliegen. Gleichzeitig muss man einen Ausgleich finden, sich nicht in einer Bunkermentalität zu versteifen, um jedem per se zu widersprechen, nur um des Widerspruchs Willen beim Gegner. Mit der Zeit kann man dann ein recht gutes Gespür entwickeln, was wahr ist von der Gegenseite und was falsch auf der eigenen Seite. Dies sollte aber nicht zum Überlauf führen, sondern man sollte eigene Fehler abstellen und die Wahrheit beim Gegner raussaugen, ohne deren Weg zu gehen!

    Wenn die Gottlosen obenaufkommen, so verbergen sich die Leute; wenn sie aber umkommen, so mehren sich die Gerechten.


    Sprüche 28 Vers 28!

  9. #19
    Landbesitzer Benutzerbild von Apart
    Registriert seit
    13.01.2010
    Ort
    Burenland
    Beiträge
    7.760

    Standard AW: Raus aus der "rechten" Filterblase?

    Zitat Zitat von Klopperhorst Beitrag anzeigen
    Die Geschichte des Abendlandes ist eine Geschichte von Entwürfen.
    Ohne Vordenker gibt es keine Revolution und keine neuen Eliten. Alles, was die aktuellen Herrscher in ihren Köpfen haben, stammt aus Denkschulen.
    Erst kommt der Geist, dann kommt die Materie.

    ---

    Die ENtwürfe wurden meist geschrieben von den Babylonischen Bankstern.
    Auch dafür muß man die alternativen Kanäle loben, daß sie diese Dinge aufdeckten.
    Wäre ich ein großer Geist, dann fände ich es unnötig für diese sündhafte Endzeitgesellschaft noch Entwürfe zu manifestieren.

  10. #20
    HPF Server - Administrator Benutzerbild von Klopperhorst
    Registriert seit
    27.11.2005
    Beiträge
    60.568

    Standard AW: Raus aus der "rechten" Filterblase?

    Zitat Zitat von Apart Beitrag anzeigen
    Die ENtwürfe wurden meist geschrieben von den Babylonischen Bankstern.
    Auch dafür muß man die alternativen Kanäle loben, daß sie diese Dinge aufdeckten.
    Wäre ich ein großer Geist, dann fände ich es unnötig für diese sündhafte Endzeitgesellschaft noch Entwürfe zu manifestieren.
    Es gibt keine Endzeit, es gibt nur Zyklen, Schwingungen, Kreisbewegungen.
    Endzeitglaube ist undeutsch, semitisches Geschwätz von einem Ende der Geschichte, Paradies oder Hölle.
    Germanische Götter sind nicht statisch wie der Wüstengott.
    Was war, wird auch wieder entstehen in einer neuen Qualität, und was ist, wird auch wieder vergehen.

    ---
    "Groß ist die Wahrheit, und sie behält den Sieg" (3. Esra)

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. "Politologe" Hajo Funke: Alle Rechten sind "paranoid"
    Von Franko im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 01.03.2020, 19:33
  2. Die falschen Propheten der "Konservativen" und "Neuen Rechten"
    Von Jay im Forum Gesellschaftstheorien / Philosophie
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 16.04.2018, 19:10
  3. Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 22.09.2013, 01:39
  4. "Bundeswehr raus aus Afghanistan" - wie steht ihr zu "Auslandseinsätzen"?
    Von Beverly im Forum Innere Sicherheit / Landesverteidigung
    Antworten: 72
    Letzter Beitrag: 15.09.2008, 11:36
  5. Was macht den Unterschied zwischen "Rechten" und "Rechtsextremen"?
    Von Benny im Forum Gesellschaftstheorien / Philosophie
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 06.10.2005, 13:20

Nutzer die den Thread gelesen haben : 114

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben