User in diesem Thread gebannt : Daggu and Heisenberg


+ Auf Thema antworten
Seite 3 von 7 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 65

Thema: Vor- und Nachteile einer zentralen Autorität in Glaubensfragen

  1. #21
    Lux sit Benutzerbild von Differentialgeometer
    Registriert seit
    07.08.2018
    Ort
    Vordertaunus
    Beiträge
    7.310

    Standard AW: Vor- und Nachteile einer zentralen Autorität in Glaubensfragen

    Zitat Zitat von FranzKonz Beitrag anzeigen
    Das ist keine Heuchelei, sondern eine Frage der Prioritäten. Oder wie man hierzulande zu sagen pflegt: Des einen Uhl ist des anderen Nachtigall.
    Ja, das eine ist ‚intangible‘ wie das andere....

    Gödel described his religion as "baptized Lutheran (but not member of any religious congregation). My belief is theistic, not pantheistic, following Leibniz rather than Spinoza." He said about Islam: "I like Islam: it is a consistent [or consequential] idea of religion and open-minded."
    Kurt Gödel

  2. #22
    Superspreader
    Registriert seit
    24.02.2008
    Beiträge
    23.772

    Standard AW: Vor- und Nachteile einer zentralen Autorität in Glaubensfragen

    Wo bleibt eigentlich Differentialgeometers Sidekick cornjung?
    Jemand muss ihm mal Bescheid sagen, dass es einen neuen Christenbashingstrang gibt.

    Hier soll angeblich über Vor- und Nachteile einer zentralen Autorität diskutiert werden soll, aber vom Strangersteller kam außer den üblichen Beschimpfungen dazu bisher nichts.
    Ich respektiere Frauen ... als Idee!

  3. #23
    Selberdenker Benutzerbild von FranzKonz
    Registriert seit
    01.08.2006
    Beiträge
    75.845

    Standard AW: Vor- und Nahcteile einer zentralen Autorität in Glaubensfragen

    Zitat Zitat von Süßer Beitrag anzeigen
    Aber Franzl, es geht doch nicht um Wahrscheinlichkeiten. Es geht um gottgefällig und gut.
    Ein Krieg in Allahs (memial) Namen kann nur gottgefällig und gut sein.
    „Die Windflügel sind Sakralbauten für ein neues Glaubensbekenntnis.“ (Hans-Werner Sinn)

  4. #24
    .. das Beste am Norden .. Benutzerbild von Politikqualle
    Registriert seit
    04.02.2016
    Ort
    Ongeim'l Tketau
    Beiträge
    34.296

    Standard AW: Vor- und Nahcteile einer zentralen Autorität in Glaubensfragen

    Zitat Zitat von FranzKonz Beitrag anzeigen
    Ein Krieg in Allahs (memial) Namen kann nur gottgefällig und gut sein.
    .. ooohh in Allah`s Namen sind schon so viele Kriege geführt worden ..
    .. das Beste am Norden .. sind die Quallen ..... >>>>>>> []


  5. #25
    Mitglied
    Registriert seit
    20.04.2017
    Beiträge
    5.626

    Standard AW: Vor- und Nachteile einer zentralen Autorität in Glaubensfragen

    Die zentrale Autorität in Religionen ist kein Problem. Ein Problem wird es immer erst dann, wenn Normalsterbliche sich in eine Position begeben in denen sie meinen, sie wären von der höchsten Autorität autorisiert worden für diese zu sprechen.

    In dem Moment ist es nur noch Auslegungssache des "von Gott gesandten/in den Stand erhobenen" und damit auf Sterbliche Unzulänglichkeiten verfälscht. So beginnen Interpretation, Deutungen, Auslegungen und alle erdenkliche Abstufungen "in seinem Namen" um alle erdenklichen Taten zu rechtfertigen.

    Gott und dessen Wort als Rechtfertigung.

  6. #26
    Lux sit Benutzerbild von Differentialgeometer
    Registriert seit
    07.08.2018
    Ort
    Vordertaunus
    Beiträge
    7.310

    Standard AW: Vor- und Nachteile einer zentralen Autorität in Glaubensfragen

    Zitat Zitat von Stanley_Beamish Beitrag anzeigen
    Wo bleibt eigentlich Differentialgeometers Sidekick cornjung?
    Jemand muss ihm mal Bescheid sagen, dass es einen neuen Christenbashingstrang gibt.

    Hier soll angeblich über Vor- und Nachteile einer zentralen Autorität diskutiert werden soll, aber vom Strangersteller kam außer den üblichen Beschimpfungen dazu bisher nichts.
    Krabst war ja selbst zu faul oder zu blöd einen Strang zu erstellen. Ich wollte dem Pansen nur helfen....

    Gödel described his religion as "baptized Lutheran (but not member of any religious congregation). My belief is theistic, not pantheistic, following Leibniz rather than Spinoza." He said about Islam: "I like Islam: it is a consistent [or consequential] idea of religion and open-minded."
    Kurt Gödel

  7. #27
    Lux sit Benutzerbild von Differentialgeometer
    Registriert seit
    07.08.2018
    Ort
    Vordertaunus
    Beiträge
    7.310

    Standard AW: Vor- und Nahcteile einer zentralen Autorität in Glaubensfragen

    Zitat Zitat von Politikqualle Beitrag anzeigen
    .. ooohh in Allah`s Namen sind schon so viele Kriege geführt worden ..
    Ja, und im Namen von Nationalismus, Kommunismus und, last but not least, Dämokratie ebenfalls....

    Gödel described his religion as "baptized Lutheran (but not member of any religious congregation). My belief is theistic, not pantheistic, following Leibniz rather than Spinoza." He said about Islam: "I like Islam: it is a consistent [or consequential] idea of religion and open-minded."
    Kurt Gödel

  8. #28
    Lux sit Benutzerbild von Differentialgeometer
    Registriert seit
    07.08.2018
    Ort
    Vordertaunus
    Beiträge
    7.310

    Standard AW: Vor- und Nahcteile einer zentralen Autorität in Glaubensfragen

    Zitat Zitat von FranzKonz Beitrag anzeigen
    Ein Krieg in Allahs (memial) Namen kann nur gottgefällig und gut sein.
    Absolut! Allerdings hat Erdogan als Dämokrat bereits seinen Deal mit dem Teufel gemacht. Ausser ein bisschen TamTam hat der nix mit dem Islam am Turban.

    Gödel described his religion as "baptized Lutheran (but not member of any religious congregation). My belief is theistic, not pantheistic, following Leibniz rather than Spinoza." He said about Islam: "I like Islam: it is a consistent [or consequential] idea of religion and open-minded."
    Kurt Gödel

  9. #29
    Lux sit Benutzerbild von Differentialgeometer
    Registriert seit
    07.08.2018
    Ort
    Vordertaunus
    Beiträge
    7.310

    Standard AW: Vor- und Nahcteile einer zentralen Autorität in Glaubensfragen

    Zitat Zitat von Krabat Beitrag anzeigen
    weder moslems noch evangelen sind in ihrem glauben wirklich frei. sie folgen immer predigern. moslems folgen ihren imam, der mal die schwertverse predigt, mal die versöhnenden verse.

    bei evangelen genauso. im bible belt in den usa machen die protestants keinen unterschied zwischen homosexuelen und päderasten. die ekd in deutschland aber verehrt die homosexualität geradezu.

    die katholische kirche geht hier den mittelweg. hs ist zwar falsch, aber es ist eben nur eine sünde unter anderen sünde.

    zersplitterung bringt uneinigkeit. eine klare linie schafft einigkeit.
    Also Du wirfst den anderen vor, dass sie ein Spektrum von Meinungen anbieten, Du dagegen auf Rom hören musst, no matter what. Ja, das ergibt total Sinn.

    Gödel described his religion as "baptized Lutheran (but not member of any religious congregation). My belief is theistic, not pantheistic, following Leibniz rather than Spinoza." He said about Islam: "I like Islam: it is a consistent [or consequential] idea of religion and open-minded."
    Kurt Gödel

  10. #30
    NWO = JWO Benutzerbild von Pulchritudo
    Registriert seit
    27.02.2015
    Ort
    ...in Yascha Mounks "...historisch einzigartiges Experiment..."
    Beiträge
    9.199

    Standard AW: Vor- und Nachteile einer zentralen Autorität in Glaubensfragen

    Zitat Zitat von Smoker Beitrag anzeigen
    Ach das Elend mit der Religion....

    wann legt der Mensch endlich mal diesen Drang ab Verantwortung für das eigene Handeln und denken in Fremde Hände geben zu wollen. Die Menschen sollen sich damit abfinden daß sie sterben und dann einfach vollständig aufhören zu existieren. Wir haben jetzt über 2000 Jahre Zivilisation hinter uns, aber geraten immer noch ins hadern nur weil man sich das Ende der eigenen Existenz nicht vorstellen kann.
    Religionen so gut sie auch gemeint sind, sind nichts als Gift.
    Religionen funktionieren wie Ideologien, sie einen die eigene Gruppe und trennt sie von anderen. Dabei ist bei beiden das Spektrum und ihre Wirkung auf die Menschheit recht gross.

    Eine Religion stellt auch den spirituellen Überbau eines Volkes dar, dessen höhere Ziele, den Platz im Universum.

    "Sag mir, an was Du glaubst und ich sage Dir, wie Du bist." Das gilt für den Einzelnen wie auch das ganze Volk.
    Die moderne Art der Völkervernichtung: Man hetze die Frauen gegen die eigenen Männer auf (Feminismus), gebe ihnen politische Macht und die Antibabypille. Dann installiere man Gedanken- und Sprachzensur, die Kritik an ganz bestimmten Minderheiten, Religionen, Ideologien etc. kriminalisiert (Politische Korrektheit + Schuldkult). Gleichzeitig überflute man das Volk mit der Unterschicht aus der 3. Welt (Multikulti), die sich im Gegensatz zur Urbevölkerung sehr rasch vermehrt. - Ist es Rache?

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 10.08.2018, 22:55
  2. Vor- und Nachteile einer doppelten Staatsbürgerschaft
    Von Asyl im Forum GG / Bürgerrechte / §§ / Recht und Gesetz
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 08.12.2013, 19:38
  3. Einrichtung einer zentralen V-Leute-Datei geplant
    Von Gawen im Forum Innenpolitik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 17.11.2012, 09:28
  4. NPD-Fraktion im Bundestag - Vorteile und Nachteile
    Von futuere im Forum Parteien / Wahlen
    Antworten: 206
    Letzter Beitrag: 31.12.2006, 06:39
  5. Nachteile des Postmaterialismus
    Von Monarchist1985 im Forum Gesellschaftstheorien / Philosophie
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 29.12.2006, 14:47

Nutzer die den Thread gelesen haben : 72

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben