+ Auf Thema antworten
Seite 13 von 17 ErsteErste ... 3 9 10 11 12 13 14 15 16 17 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 121 bis 130 von 170

Thema: Slawische Erbe der Deutschen

  1. #121
    Mitglied Benutzerbild von herberger
    Registriert seit
    13.11.2006
    Beiträge
    38.630

    Standard AW: Slawische Erbe der Deutschen

    Die Polen im deutschen Kaiserreich waren keine Migranten, wie etwa im Ruhrgebiet, es waren Reichsangehörige polnischer Muttersprache (Deutsche Staatsbürger) und es handelte sich um die damalige Landflucht der Landbevölkerung in die Städte. Die deutsche Kultur war ihnen nicht besonders fremd.
    Putin: Werden Geschichtsfälschern „das Maul stopfen“!

  2. #122
    Mitglied Benutzerbild von mabac
    Registriert seit
    04.10.2007
    Beiträge
    9.789

    Standard AW: Slawische Erbe der Deutschen

    Zitat Zitat von Agram Beitrag anzeigen
    Schau mal diese Karten.
    Mir ist es ein Rätsel, wie trotz dem umfangreichen Wissen, was heute zur Verfügung steht, trotz fast vollständiger Alphabetisierung, der Wahn besteht, „Rasse“ würde vor Kultur stehen. Im heutigen Europa gibt es keine „reinrassigen“ Völker und selbst der Ur- und Hochadel ist ethnisch gemischt. Die Dominanz der deutschen Kultur reichte weit über die Reichsgrenzen hinaus, bis nach Kurland, wo die Deutschen selbst unter russischer Herrschaft dominierten.
    Und der wendische Hochadel, die Herzöge von Pommern und Mecklenburg, war bedingt eben durch die kulturelle Dominanz germanisiert. Germanisiert wie die Nachfahren der Ruhrpottpolacken, von denen kaum noch einer Polnisch spricht.
    Die christliche Theologie ist die Grossmutter des Bolschewismus.
    O. Spengler - Jahre der Entscheidung - 1934

  3. #123
    Mitglied
    Registriert seit
    23.07.2006
    Beiträge
    20.452

    Standard AW: Slawische Erbe der Deutschen

    Zitat Zitat von mabac Beitrag anzeigen
    Mir ist es ein Rätsel, wie trotz dem umfangreichen Wissen, was heute zur Verfügung steht, trotz fast vollständiger Alphabetisierung, der Wahn besteht, „Rasse“ würde vor Kultur stehen. Im heutigen Europa gibt es keine „reinrassigen“ Völker und selbst der Ur- und Hochadel ist ethnisch gemischt. Die Dominanz der deutschen Kultur reichte weit über die Reichsgrenzen hinaus, bis nach Kurland, wo die Deutschen selbst unter russischer Herrschaft dominierten.
    Und der wendische Hochadel, die Herzöge von Pommern und Mecklenburg, war bedingt eben durch die kulturelle Dominanz germanisiert. Germanisiert wie die Nachfahren der Ruhrpottpolacken, von denen kaum noch einer Polnisch spricht.
    Das Missverständnis beginnt schon da, wo viele glauben, Germanen, Kelten oder auch Slawen würden Begriffe für Ethnien sein. Dabei beschreiben sie eben in erster Linie Angehörige einer bestimmten Kultur. Dass diese Stämme und Völker grob auch näher verwandt sind als meinetwegen mit australischen Ureinwohnern liegt ja an den Gegebenheiten bzw. Beschränkungen der damaligen Zeit.

  4. #124
    Mitglied Benutzerbild von herberger
    Registriert seit
    13.11.2006
    Beiträge
    38.630

    Standard AW: Slawische Erbe der Deutschen

    In Irland stellte man fest, das die Menschen vor den Kelten, mit den Kelten identisch waren, daraus schloss man das Keltentum eine Kultur war.
    Putin: Werden Geschichtsfälschern „das Maul stopfen“!

  5. #125
    Mitglied Benutzerbild von mathetes
    Registriert seit
    17.11.2015
    Beiträge
    5.912

    Standard AW: Slawische Erbe der Deutschen

    Zitat Zitat von Agram Beitrag anzeigen
    Ja, ich auch glaube dass ist ehr der Grund. Der Sozialimus pflegte Kollektivismus und eine starke Persoenlichkeit.

    Doch wie erklaerst du dann Ostelbien?

    Es scheinst auch vor Ww2 war die Osten mehr konservativ als der Westen.

    Keine Ahnung was Ostelbien angeht, der Begriff ist mir nicht geläufig. Ostpreußen war doch sehr bäuerlich und protestantisch geprägt, das erklärt vll. deren Konservativismus?
    "Wem es bestimmt ist unterzugehen, wird untergehen. Und wem es bestimmt ist herunterzufallen, wird fallen."

  6. #126
    Mitglied Benutzerbild von herberger
    Registriert seit
    13.11.2006
    Beiträge
    38.630

    Standard AW: Slawische Erbe der Deutschen

    Das Preußentum wird so erklärt,

    Französische Verwaltungskunst.
    Niederländische Kaufmannsgenauigkeit
    Deutsche Handwerkskunst.
    Was slawisches kam in der preuß. Kultur nicht vor.
    Putin: Werden Geschichtsfälschern „das Maul stopfen“!

  7. #127
    Mitglied
    Registriert seit
    27.07.2010
    Beiträge
    15.652

    Standard AW: Slawische Erbe der Deutschen

    Zitat Zitat von herberger Beitrag anzeigen
    Das Preußentum wird so erklärt,

    Französische Verwaltungskunst.
    Niederländische Kaufmannsgenauigkeit
    Deutsche Handwerkskunst.
    Was slawisches kam in der preuß. Kultur nicht vor.
    Ruhrgebiet und das östliche Preußen waren ziemlich slawisch.

  8. #128
    Mitglied Benutzerbild von herberger
    Registriert seit
    13.11.2006
    Beiträge
    38.630

    Standard AW: Slawische Erbe der Deutschen

    Zitat Zitat von Wolfger von Leginfeld Beitrag anzeigen
    Ruhrgebiet und das östliche Preußen war ziemlich slawisch.
    Das Kernland Preußens blieb Brandenburg, nur die Königskrone war Ostpeußen.
    Putin: Werden Geschichtsfälschern „das Maul stopfen“!

  9. #129
    Mitglied
    Registriert seit
    27.07.2010
    Beiträge
    15.652

    Standard AW: Slawische Erbe der Deutschen

    Zitat Zitat von Wolfger von Leginfeld Beitrag anzeigen
    Nannte man in Norddeutschland Preußen (so um den 1.Weltkrieg) nicht auch Mulatten? Habe das mal wo gelesen.
    Zitat Zitat von herberger Beitrag anzeigen
    Ist mir nicht bekannt.

    ... „daß wir Niederdeutschen und Schleswig-Holsteiner ein eigenes Leben führen, das in keiner Weise sich von der Mulattenzucht ergreifen lassen will, die der östliche Preuße nun einmal im Völkergemisch getrieben hat.“

    Johannes Tiedje aus Schleswig-Holstein (Versailler Friedensdelegation berufen vom deutschen Außenministerium)
    ...

  10. #130
    Mitglied Benutzerbild von mabac
    Registriert seit
    04.10.2007
    Beiträge
    9.789

    Standard AW: Slawische Erbe der Deutschen

    In dem Zusammenhang:
    Besonders dramatisch waren die Zustände in Schleswig-Holstein, das im Oktober 1946 um 67 Prozent mehr Einwohner hatte als im Mai 1939. Der Flensburger Landrat Johannes Tiedje bediente sich unverhüllt rassistischer Klischees, indem er darlegte, "dass wir Niederdeutschen und Schleswig-Holsteiner ein eigenes Leben führen, das in keiner Weise sich von der Mulattenzucht ergreifen lassen will, die der Ostpreuße nun einmal im Völkergemisch getrieben hat." Im Jargon der Volksverhetzer nahmen nun vertriebene Deutsche den Platz ein, den Juden und Slawen unter den Nationalsozialisten gehabt hatten - die Stereotype von "Umvolkung" und "Überfremdung", von "volksfremden Parasiten" und "Mischrassigen" überdauerten die Zeitenwende. Zugleich aber war man auf die Arbeitskraft der Vertriebenen angewiesen: "Wie ihnen während der Zeit des Nationalsozialismus Zwangsarbeiter zugeteilt worden waren, erwarteten die Bauern nun die Zuteilung von Vertriebenen." Solidarischer hätten sich die dörflichen Randgruppen verhalten. "Geholfen, das hört man immer wieder, haben nur die kleinen Leute."
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Die christliche Theologie ist die Grossmutter des Bolschewismus.
    O. Spengler - Jahre der Entscheidung - 1934

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Slawische Frauen und gemischte Kinder in Deutschland
    Von Reconquista im Forum Freie Diskussionen
    Antworten: 112
    Letzter Beitrag: 06.05.2018, 09:36
  2. Slawische Musik
    Von Cruithne im Forum Kunst - Literatur - Architektur - Musik - Film
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 24.08.2017, 23:44
  3. Slawische Namen deutscher Städte
    Von Candymaker im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 363
    Letzter Beitrag: 28.07.2016, 14:50
  4. Germanisch-Slawische Union
    Von derRevisor im Forum Gesellschaftstheorien / Philosophie
    Antworten: 281
    Letzter Beitrag: 08.01.2011, 02:31
  5. Slawische Opfer des Holocaustes
    Von MarschallŁukasiewicz im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 54
    Letzter Beitrag: 09.04.2010, 09:32

Nutzer die den Thread gelesen haben : 115

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben