+ Auf Thema antworten
Seite 7 von 10 ErsteErste ... 3 4 5 6 7 8 9 10 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 61 bis 70 von 91

Thema: Die plötzliche Solidarität

  1. #61
    immer Freundlich Benutzerbild von Bestmann
    Registriert seit
    16.12.2012
    Ort
    Im Speckgürtel von Hamburg
    Beiträge
    9.156

    Standard AW: Die plötzliche Solidarität

    Zitat Zitat von Blackbyrd Beitrag anzeigen
    Schon seit geraumer Zeit reib ich mir des Öfteren die Augen über bestimmte Beiträge,
    die hier verfasst werden.

    Da werden plötzlich solidarische Bekenntnisse für ausländischen Gastronomen und Wirte abgegeben.
    Ja, man bedauert diese Menschen förmlich, dass viele von denen wohl ihren Job oder ihr Lokal verlieren.
    So etwas passt eigentlich nicht zu den vielen Beiträgen, die hier über Ausländer, Flüchtlinge und Migranten
    verfasst werden.

    Sollte ich etwa die Satire nicht erkennen, die hinter solchen "Beileidsbekundungen" stecken könnte?

    Auch wird mit voller Inbrunst die Verlegung einer Pipeline verteidigt, obwohl doch dahinter s.g. verhasste
    Konzerne stecken, die den armen Bürgern das Geld rauben und hier im Forum immer sehr scharf angegriffen
    bzw. verurteil werden.

    Na ja, vielleicht liegt es ja an der Corona-Epidemie und die Menschen etwas mehr Zeit haben, sich zu positionieren.
    Handfeste Beispiele zu Deinen Themen (Diskriminierung von Gaststätten Betreibern /Italienern Griechen ETZ.)Wehren hilfreich .
    Oder Dein Thema Pipeline aus Russland ist hier doch fast nur mit "Zustimmung erwähnt worden "
    Gruß Bestmann .
    Geduld ist die Kunst,nur langsam wütend
    zu werden .Gruß Bestmann

  2. #62
    Mitglied Benutzerbild von Blackbyrd
    Registriert seit
    18.04.2019
    Beiträge
    5.018

    Standard AW: Die plötzliche Solidarität

    Zitat Zitat von Bestmann Beitrag anzeigen
    Handfeste Beispiele zu Deinen Themen (Diskriminierung von Gaststätten Betreibern /Italienern Griechen ETZ.)Wehren hilfreich .
    Oder Dein Thema Pipeline aus Russland ist hier doch fast nur mit "Zustimmung erwähnt worden "
    Gruß Bestmann .

    Sorry, war auf die falsche Taste gekommen. Also nochmal.

    Mit den hanffesten Beweisen gestaltet es sich hier in diesem Fall ein wenig schwierig,
    aber wer das Forum aufmerksam verfolgt, der wird schon genau wissen wen ich angesprochen habe.

    Nur soviel:
    Da werden ja nu die "tollen" Italiener, Chinesen und Griechen aus der Trickkiste geholt, obwohl allgemein bekannt ist,
    dass viele Geschäfte, nicht alle, nur als Geldwäsche genutzt werden.

    Zur Pipeline:
    Wer hier im Forum etwas Negatives über russische Projekte schreibt, bekommt sehr schnell Gegenwind, da spielen die
    Fakten und Zahlen keine Rolle, es kann und darf nicht sein, dass ein russisches Projekt überflüssig ist. Mit der Kritik kann
    ich aber leben und freue mich wie groß das Gejammer sein wird, wenn die Bürger oder gar der Steuerzahler die entsprechenden
    Baukosten bezahlen darf.
    Geändert von Blackbyrd (19.01.2021 um 17:05 Uhr)

  3. #63
    immer Freundlich Benutzerbild von Bestmann
    Registriert seit
    16.12.2012
    Ort
    Im Speckgürtel von Hamburg
    Beiträge
    9.156

    Standard AW: Die plötzliche Solidarität

    Zitat Zitat von Blackbyrd Beitrag anzeigen
    hallo
    Ja ,ein Hallo zurück .
    Damit ist Deine Ansage aber nicht untermauert .
    Nur Beispiele könnten den Weg Deiner Gedanken erschließen .
    Gruß Bestmann .
    Geduld ist die Kunst,nur langsam wütend
    zu werden .Gruß Bestmann

  4. #64
    Mitglied Benutzerbild von Blackbyrd
    Registriert seit
    18.04.2019
    Beiträge
    5.018

    Standard AW: Die plötzliche Solidarität

    Zitat Zitat von Steinpilz Beitrag anzeigen
    Das Unverständnis über die erwähnten Forumsbeiträge kann man nur haben, wenn man selbst nicht differenziert.

    Nur weil sich beispielsweise jemand gegen illegale Masseneinwanderung aus dem nahen Osten ausspricht, heißt das nicht, dass man deshalb gegen den italienischen Restaurantbetreiber eingestellt ist.
    Und nur weil man sich kritisch über den Einfluss einzelner Großkonzerne ausspricht, heißt das nicht, dass man deswegen platt gegen alle Unternehmen hetzen muss und sinnvolle Projekte wie Nord Stream 2 von vornherein ideologisch ablehnen muss.

    Wenn man aber natürlich reflexhaft jede Kritik an Teilen der Einwanderung als Pauschal-Hetze gegen Ausländer wertet (womöglich gar als „Rassismus“) und jede Kritik an einzelnen Unternehmen als vermeintlich platte Unternehmer-Feindlichkeit („Populismus“), jede Kritik an EU-Politik als „europafeindlich“, jede Kritik an feministischer Ideologie als „frauenfeindlich“, und so weiter und so fort, dann erscheinen einem die differenzierteren Aussagen der so gescholtenen Personen natürlich als vermeintlich widersprüchlich, was sie aber natürlich nicht sind.
    Nun, ich lese die Beiträge Forum relativ genau und stelle fest, dass man sehr oft über "Kanaker" schreibt und damit nicht Flüchtlinge und Migranten ansprach.

    Es wurde doch wohl in der Vergangenheit sehr wohl auf die Öl-Multis, Öl-Maffia usw. und damit über verbundene Politiker gehetzt. Wie sinnvoll das entsprechende
    Projekt ist, ergibt sich doch wohl schon aus dem neuen Klimaabkommen. Erdgas besteht teilweise über 90% aus Methan. Sicherlich weißt du, wie "gut" Methan bei
    der Verbrennung für die Umwelt ist.

    Von einer "Reflexhaft" kann man bei meinen Beiträgen garantiert nicht ausgehen.

  5. #65
    Mitglied Benutzerbild von Blackbyrd
    Registriert seit
    18.04.2019
    Beiträge
    5.018

    Standard AW: Die plötzliche Solidarität

    Zitat Zitat von Swesda Beitrag anzeigen
    Das liegt eindeutig an deinem Vorurteil, man würde hier generell keine Ausländer mögen. Das ist einfach nicht der Fall. Überprüfe deine Position. Wo konntest du jemals lesen, dass man hier im HPF grundsätzlich gegen Ausländer ist. Gilt nebenbei bemerkt zufällig auch für die AfD. Nichts gegen ausländische Steuerzahler, z.B. Restaurantbesitzer. Warum auch? Ausländische Religionskrieger, Asylbetrüger oder anderes inkompatibles Volk braucht niemand. Aber das ist einfach auch eine andere Nummer.

    Was die Pipeline betrifft bin ich wirklich Befürworter. Natürlich ist das russische Erdgas umweltschonender, vor allem aber ist es auch nervenschonender, weil es unsere Abhängigkeit diversifiziert (Entschuldigung, wie ist der entsprechende deutsche Ausdruck?). Den Amis passt das natürlich überhaupt nicht, sie wollen uns weiterhin ausnehmen wie eine Weihnachtsgans und sich selbst als Hauptlieferant etablieren, der dann natürlich auch die Preise diktiert.

    Nordstream II ist ein MUSS für die deutsche Zukunft und wer von unseren politischen Flachwichsern schon wieder vor den Amis einknicken möchte gehört sofort seines Amtes enthoben. Weg. Vorbei. Aber das kommt noch.
    Geht das schon wieder los, Hilfe.

    Wo hatte ich genau diese Worte geschrieben bzw. diese Behauptung aufgestellt?:

    "Wo konntest du jemals lesen, dass man hier im HPF grundsätzlich gegen Ausländer ist."

    Klar, russisches Erdgas ist umweltschonender, enthält vermutlich kein Methan.

  6. #66
    immer Freundlich Benutzerbild von Bestmann
    Registriert seit
    16.12.2012
    Ort
    Im Speckgürtel von Hamburg
    Beiträge
    9.156

    Standard AW: Die plötzliche Solidarität

    Zitat Zitat von Blackbyrd Beitrag anzeigen
    Sorry, war auf die falsche Taste gekommen. Also nochmal.

    Mit den hanffesten Beweisen gestaltet es sich hier in diesem Fall ein wenig schwierig,
    aber wer das Forum aufmerksam verfolgt, der wird schon genau wissen wen ich angesprochen habe.

    Nur soviel:
    Da werden ja nu die "tollen" Italiener, Chinesen und Griechen aus der Trickkiste geholt, obwohl allgemein bekannt ist,
    dass viele Geschäfte, nicht alle, nur als Geldwäsche genutzt werden.

    Zur Pipeline:
    Wer hier im Forum etwas Negatives über russische Projekte schreibt, bekommt sehr schnell Gegenwind, da spielen die
    Fakten und Zahlen keine Rolle, es kann und darf nicht sein, dass ein russisches Projekt überflüssig ist. Mit der Kritik kann
    ich aber leben und freue mich wie groß das Gejammer sein wird, wenn die Bürger oder gar der Steuerzahler die entsprechenden
    Baukosten bezahlen darf.
    Meine Fragen ,waren keine Kritik an Deinem Eintrag ,eher ein Ofner zum verstehen des Themas .
    Ich habe auch des Öfteren Gelesen das es sehr Viele Autoren mit Russland freundlichen Erwiderungen den Russen zustimmen
    Russen sind gute Handelspartner ,die Ihre Verträge immer einhalten .
    Und Russland ist durch sehr viele Begegnungen ein guter Nachbar geworden .
    Besser als es die USA je werden wird .
    Das ist meine Meinung/Empfinden .
    Gruß Bestmann .
    Geduld ist die Kunst,nur langsam wütend
    zu werden .Gruß Bestmann

  7. #67
    Mitglied
    Registriert seit
    20.04.2017
    Beiträge
    5.591

    Standard AW: Die plötzliche Solidarität

    Zitat Zitat von Bestmann Beitrag anzeigen
    Ja ,ein Hallo zurück .
    Damit ist Deine Ansage aber nicht untermauert .
    Nur Beispiele könnten den Weg Deiner Gedanken erschließen .
    Gruß Bestmann .
    Wenn du dich hier anmeldest stellst du fest dass bei fast allen (schon hier ist eine Unterscheidung notwendig!) Themen pauschalisierte Plätzchen geworfen werden, die aber gar nicht so gemeint sind. Die Leute haben schon differenzierte Ansichten, teilen die aber nicht mehr mit weil sie hier schon so lange sind, dass das denen, die sie kennen, nicht extra gesagt werden muss. Jeder "Neue" jedoch versteht das nicht, weil er meint, der gesamte Topf sei gemeint.

    So spricht man aneinander vorbei und es entstehen Missverständnisse. In einer sehr großen Menge. Ich brauchte auch eine Zeitlang bis ich das begriffen habe. Einfacher wäre es gewesen das für Neulinge in irgend einer Form zugänglich zu machen. Vielleicht bei den Begrüßungen als lesbarer Text. Man KANN jedoch auch jeden auflaufen lassen. Die Harten bleiben, die Soften verschwinden.

  8. #68
    Mitglied Benutzerbild von Swesda
    Registriert seit
    04.09.2019
    Beiträge
    5.282

    Standard AW: Die plötzliche Solidarität

    Zitat Zitat von Blackbyrd Beitrag anzeigen
    Geht das schon wieder los, Hilfe.

    Wo hatte ich genau diese Worte geschrieben bzw. diese Behauptung aufgestellt?:

    "Wo konntest du jemals lesen, dass man hier im HPF grundsätzlich gegen Ausländer ist."

    Klar, russisches Erdgas ist umweltschonender, enthält vermutlich kein Methan.
    Bleib ruhig auf dem Boden. Oberhalb wird die Luft recht schnell ganz dünn.

    Selbstverständlich ist russisches Erdgas aus den bisher bekannten Vorkommen sehr viel umweltverträglicher zu fördern als das per Fracking z.B. aus der Arktis gewonnene US-Gas. Wenn du das nicht verstehen willst dann endet hier unsere Diskussion.
    Du hast sicher recht, aber meine Meinung gefällt mir besser!


    2021 AfD wählen!

  9. #69
    Mitglied Benutzerbild von Swesda
    Registriert seit
    04.09.2019
    Beiträge
    5.282

    Standard AW: Die plötzliche Solidarität

    Zitat Zitat von Blackbyrd Beitrag anzeigen
    ...Erdgas besteht teilweise über 90% aus Methan. Sicherlich weißt du, wie "gut" Methan bei
    der Verbrennung für die Umwelt ist.

    Von einer "Reflexhaft" kann man bei meinen Beiträgen garantiert nicht ausgehen.
    Du verstehst nichts von diesem Thema. Erdgas aus GUS-Staaten ist hochenergetisch ("H-Gas") und besteht sogar zu >98% aus Methan. Das ist nicht das Problem, denn die Verbrennung von Methan ist nicht zu verwechseln mit dem Entlassen von unverbranntem Methan in die Atmosphäre.

    Der chemische Wirkungsgrad von Erdgas ist sehr hoch, ebenso die chemische Reinheit, was auch die Verbrennung sehr sauber und hoch effektiv macht. Gefährlich sind Methangase, die bei Förderung, Aufbereitung (wie z.B. Trocknung), Transport und evtl. auch Lagerung unverbrannt entweichen. Das muss man grundsätzlich erstmal verstehen.
    Du hast sicher recht, aber meine Meinung gefällt mir besser!


    2021 AfD wählen!

  10. #70
    Mitglied Benutzerbild von Blackbyrd
    Registriert seit
    18.04.2019
    Beiträge
    5.018

    Standard AW: Die plötzliche Solidarität

    Zitat Zitat von Swesda Beitrag anzeigen
    Du verstehst nichts von diesem Thema. Erdgas aus GUS-Staaten ist hochenergetisch ("H-Gas") und besteht sogar zu >98% aus Methan. Das ist nicht das Problem, denn die Verbrennung von Methan ist nicht zu verwechseln mit dem Entlassen von unverbranntem Methan in die Atmosphäre.

    Der chemische Wirkungsgrad von Erdgas ist sehr hoch, ebenso die chemische Reinheit, was auch die Verbrennung sehr sauber und hoch effektiv macht. Gefährlich sind Methangase, die bei Förderung, Aufbereitung (wie z.B. Trocknung), Transport und evtl. auch Lagerung unverbrannt entweichen. Das muss man grundsätzlich erstmal verstehen.
    Woher weißt du, dass ich von dem Thema nichts verstehe?

    Ich befinde mich ja nun schon im "Ruhestand". Vor diesem Ruhestand musste ich monatlich etliche Formulare
    ausfüllen und gegenzeichnen, in denen Werte über den CO2-Äquivalent und über das "Global Warming Potential"
    bestimmter Stoff abgefragt wurden.

    Aber hier noch ein Artikel über Erdgas:

    [Links nur für registrierte Nutzer]

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Nützliche (Gratis-)Programme
    Von Leila im Forum Computer - Handy - Internet - Multimedia
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 25.06.2009, 22:58
  2. Zusätzliche Betriebsrente?
    Von Blocksberg im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 16.12.2006, 12:10
  3. Radikalfeministinnen: nützliche Idiotinnen!
    Von Dampflok im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 18.08.2006, 08:07
  4. Initiative: Solidarität mit Israel, Solidarität mit Saddam!
    Von Oettinger im Forum Freie Diskussionen
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 06.12.2005, 22:45

Nutzer die den Thread gelesen haben : 142

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben