+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 8 1 2 3 4 5 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 80

Thema: „Antirassismus‘

  1. #1
    Lux sit Benutzerbild von Differentialgeometer
    Registriert seit
    07.08.2018
    Ort
    Vordertaunus
    Beiträge
    7.235

    Standard „Antirassismus‘

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    https://www.tagesspiegel.de/meinung/im-shitstorm-was-ich-erlebte-als-ich-ueber-antirassismus-schrieb/26843724.html

    Auch im (links-)liberalen Lager scheint man allmählich zu ahnen, was mit dem "Antirassismus" für ein Gewächs herangewachsen ist. Erfrischend fand ich (und von einer linken Zeitung hätte ich das nicht erwartet) das offen zugegeben wird, daß die meisten Journalisten eingenordet sind.

Gödel described his religion as "baptized Lutheran (but not member of any religious congregation). My belief is theistic, not pantheistic, following Leibniz rather than Spinoza." He said about Islam: "I like Islam: it is a consistent [or consequential] idea of religion and open-minded."
Kurt Gödel
Mit Zitat antworten Mit Zitat antworten

  • #2
    ludi incipiant Benutzerbild von Nationalix
    Registriert seit
    23.09.2008
    Ort
    Dreckloch Berlin
    Beiträge
    22.209

    Standard AW: „Antirassismus‘

    Der Tagesspiegel ist schon lange nicht mehr linksliberal sondern linksextrem. In den 80ern und 90ern war ich noch Abonnent, da galt der Tagesspiegel noch als halbwegs bürgerlich. Nach meinem Empfinden ist er mit dem Eintritt von Giovanni di Lorenzo in die Chefredaktion nach links abgekippt.
    We must meet the threat with our valor, our blood, indeed with our very lives to ensure that human civilization, not Islam, dominates this galaxy - now and always. (Sky Marshal Dienes, Starship Troopers).


  • #3
    Lux sit Benutzerbild von Differentialgeometer
    Registriert seit
    07.08.2018
    Ort
    Vordertaunus
    Beiträge
    7.235

    Standard AW: „Antirassismus‘

    Zitat Zitat von Nationalix Beitrag anzeigen
    Der Tagesspiegel ist schon lange nicht mehr linksliberal sondern linksextrem. In den 80ern und 90ern war ich noch Abonnent, da galt der Tagesspiegel noch als halbwegs bürgerlich. Nach meinem Empfinden ist er mit dem Eintritt von Giovanni di Lorenzo in die Chefredaktion nach links abgekippt.
    Stimmt, eigentlich hast Du recht. Da sieht man mal, wie sich die Begrifflichkeiten verschieben....

    Gödel described his religion as "baptized Lutheran (but not member of any religious congregation). My belief is theistic, not pantheistic, following Leibniz rather than Spinoza." He said about Islam: "I like Islam: it is a consistent [or consequential] idea of religion and open-minded."
    Kurt Gödel

  • #4
    GESPERRT
    Registriert seit
    16.12.2011
    Ort
    NRW
    Beiträge
    46

    Standard AW: „Antirassismus‘

    Bemerkenswert finde ich vor allen Dingen diesen kleinen, fast unscheinbaren Satz im Text:

    Ich äußerte die Vermutung, dass die Art, wie antirassistisches Engagement derzeit läuft, nur wenigen nützt. Vor allem denen, die damit ihr Auskommen sichern.
    Das kann ich so unterschreiben. Der Alltagsrassismus, den ich erlebe, wird eher noch zusätzlich dadurch aufgeladen, dass es zu allen möglichen Themen Punkte gibt, bei denen sich "politisch Korrekte" als "besonders sensibilisiert" profilieren wollen. Meist indem sie das offen aussprechen. Das setzt mich und andere von Rassismus Betroffene dann unter Zugzwang, zu diesen Punkten nicht nur eine Meinung zu haben / äußern, sondern auch dem Vorwurf aus, ich sei selbst rassistisch eingestellt - und das nur, weil mir diese Themen oft am A... vorbei gehen.

    Es gibt aber im Politik- und Presseumfeld nicht wenige Personen, die nicht selten nie davon betroffen waren, aber von dieser Maschinerie leben. Margarete Stokowski beim Spiegel zum Beispiel, die hinter jeder versagenden Frau eine männliche Verschwörung vermutet. Oder - selbst Blatt - Samira El Ouassil. Gleiche Opferrolle vorwärts, aber eben mit Migrationsthema.
    Die Mechanismen sind dieselben.

  • #5
    Ex-Kirchenbankpolierer
    Registriert seit
    25.03.2006
    Ort
    Lebe in dieser realen wunderschönen Welt ohne religiöse Fanatiker
    Beiträge
    29.219

    Standard AW: „Antirassismus‘

    Zitat Zitat von Nationalix Beitrag anzeigen
    Der Tagesspiegel ist schon lange nicht mehr linksliberal sondern linksextrem. In den 80ern und 90ern war ich noch Abonnent, da galt der Tagesspiegel noch als halbwegs bürgerlich. Nach meinem Empfinden ist er mit dem Eintritt von Giovanni di Lorenzo in die Chefredaktion nach links abgekippt.
    Was bzw. Aussagen die vor ca. 10 Jahren noch als "Mitte" / "konservativ" galten, werden Heute als rechtsradikal angesehen .........
    Die TAZ war noch nie eine Zeitung , die sachlich und fundiert "berichtete" ...........Genauso wie das Blättchen aus Frankfurt , daß eigentlich lieber gleich seine "Messages" mit blutroter Druckertinte drucken / schreiben sollte ...........................
    Glaube nichts; egal wo Du es gelesen hast oder wer es gesagt hat; nicht einmal wenn ich es gesagt habe; es sei denn, es entspricht deiner eigenen Überzeugung oder deinem eigenen Menschenverstand. Der Fuchs ist Schlau und stellt sich dumm; bei den Gläubigen ist es genau andersrum!

  • #6
    Ur-Deutscher Benutzerbild von latrop
    Registriert seit
    24.03.2006
    Ort
    zu Hause in der Haxenbraterei
    Beiträge
    30.806

    Standard AW: „Antirassismus‘

    zwischen der Verwirrung der Sprache und der Verwirrung des menschlichen Verstandes besteht möglicherweise ein enger Zusammenhang. Und jene Zeitgenossen, deren Verstand an der Realität aufrichtig leidet, sind offenbar ständig auf der Flucht. Gestern flohen sie vor dem Begriff der „Rasse“, der ihnen als menschenverachtend erscheint. Dann nahmen sie reißaus vor dem Begriff des „Ausländers“, den sie als ausgrenzend und böse bewerten. Stattdessen wollten sie lieber von „Menschen mit Migrationshintergrund“ sprechen. Aber mittlerweile scheint der „Mensch mit Migrationshintergrund“ in Verruf geraten zu sein.

    Also muss ein neuer Begriff her. Und danach suchen die Gut- und Bessermenschen jetzt ganz offiziell über Twitter:

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Auslöser der Initiative ist Frau Miau von der CDU, ihres Zeichens Anhängerin von Armin Laschet. Offiziell heißt sie Widmann-Mauz und ist Staatsministerin, Beauftragte für Migration, Flüchtlinge und Integration, Mitglied im CDU-Bundesvorstand und Bundesvorsitzende der Frauen Union. Die Dame steht für das, was die Laschet-CDU unter einem modernen Deutschland versteht. Falls der Begriff „Deutschland“ noch erlaubt sein sollte …

    Frau Miau und ihresgleichen geht es um die Vielfalt in unserer Gesellschaft, die sprachlich abgebildet werden soll, ohne auszugrenzen. Das ist nicht immer einfach. Sprechen wir von Frauen, dann grenzen wir die Männer aus (und umgekehrt). Sprechen wir von Jugendlichen, dann grenzen wir die Alten aus (und umgekehrt). Sprechen wir von den Deutschen, dann grenzen wir jeden aus, der nicht Deutscher ist. Das ist ja gerade der Sinn der Begriffe: auszusprechen, wer und was gemeint ist, damit sich jedermann darunter etwas vorstellen kann. Und unter „Menschen mit Migrationshintergrund“ können sich offenbar mittlerweile so viele Deutsche genug vorstellen, dass es Zeit für einen neuen Begriff geworden zu sein scheint.
    Dabei bemerken Frau Miau & Co. offenbar nicht, das sie sich für „Ausländer“ noch so lange und noch so oft neue Begriffe ausdenken können, wie es ihnen beliebt: das Image wird einfach nicht besser - so lange die Grenzen offenstehen und deshalb nicht nur Ausländer in unser Land kommen, die Deutschland nutzen, sondern auch solche, bei denen das Gegenteil der Fall ist.

    Dem ist mit der schönen neuen Rhetorik einer schönen neuen Welt nicht beizukommen, sondern nur mit einer anderen Politik, die es darauf anlegt, dass Frauen eben Frauen sind und keine Männer, Jugendliche eben Jugendliche und keine Alten – und dass Deutschland auch in hundert Jahren noch oder wieder das Land der Deutschen ist oder sein wird. Nicht auf die Veränderung der Begriffe, sondern auf die Veränderung der Verhältnisse kommt es an!


    Der Schreiber hat schon Recht, wenn er diese Typen für blöd erklärt.
    Deutschland braucht eine christlich vernünftige Politik
    ohne Migrantenkuschelei und ohne die GRÜNEN!


  • #7
    Mitglied Benutzerbild von Kikumon
    Registriert seit
    13.02.2015
    Beiträge
    5.798

    Standard AW: „Antirassismus‘

    Zitat Zitat von Brotzeit Beitrag anzeigen
    Genauso wie das Blättchen aus Frankfurt , daß eigentlich lieber gleich seine "Messages" mit blutroter Druckertinte drucken / schreiben sollte ...........................
    Du meinst nicht die Frankfurter Rundschau? Ach nein, die hat ja grün irgendwo.
    „Gott ist unser Ziel. Der Prophet ist unser Führer. Der Koran ist unsere Verfassung. Der Dschihad ist unser Weg.
    Der Tod für Gott ist unser nobelster Wunsch."

    (Gründer der Muslimbruderschaft)


  • #8
    Ex-Kirchenbankpolierer
    Registriert seit
    25.03.2006
    Ort
    Lebe in dieser realen wunderschönen Welt ohne religiöse Fanatiker
    Beiträge
    29.219

    Standard AW: „Antirassismus‘

    Zitat Zitat von Kikumon Beitrag anzeigen
    Du meinst nicht die Frankfurter Rundschau? Ach nein, die hat ja grün irgendwo.

    Das ist die mit eine der deutschen Melonenzeitungen und gehört auch zur sogenannten Ippen-Gruppe .
    Die übrigens auch - Neben dem HR - in ganz Hessen für Rotbestrahlung sorgt und auch wie der ÄFF ÄFF HAH zu der genannten "Gruppe" gehört.
    Glaube nichts; egal wo Du es gelesen hast oder wer es gesagt hat; nicht einmal wenn ich es gesagt habe; es sei denn, es entspricht deiner eigenen Überzeugung oder deinem eigenen Menschenverstand. Der Fuchs ist Schlau und stellt sich dumm; bei den Gläubigen ist es genau andersrum!

  • #9
    Mitglied Benutzerbild von goldi
    Registriert seit
    04.10.2015
    Ort
    Tempelberg
    Beiträge
    2.462

    Standard AW: „Antirassismus‘

    Zitat Zitat von Nationalix Beitrag anzeigen
    Der Tagesspiegel ist schon lange nicht mehr linksliberal sondern linksextrem. In den 80ern und 90ern war ich noch Abonnent, da galt der Tagesspiegel noch als halbwegs bürgerlich. Nach meinem Empfinden ist er mit dem Eintritt von Giovanni di Lorenzo in die Chefredaktion nach links abgekippt.
    linksextrem, der Tagesspiegel ?
    Was ist denn dann das Neue Deutschland und erst die
    Junge Welt?

  • #10
    Mitglied Benutzerbild von Kikumon
    Registriert seit
    13.02.2015
    Beiträge
    5.798

    Standard AW: „Antirassismus‘

    Zitat Zitat von goldi Beitrag anzeigen
    linksextrem, der Tagesspiegel ?
    Was ist denn dann das Neue Deutschland und erst die
    Junge Welt?
    Linksextrem wäre wohl etwas übertrieben.

    Ein Türke ist der Chef der Leserzuschriften ... Meine Posts kamen zu 99% nicht durch damals. Seit Jahren lese oder schreibe ich dort nichts mehr.
    „Gott ist unser Ziel. Der Prophet ist unser Führer. Der Koran ist unsere Verfassung. Der Dschihad ist unser Weg.
    Der Tod für Gott ist unser nobelster Wunsch."

    (Gründer der Muslimbruderschaft)


  • + Auf Thema antworten
    Seite 1 von 8 1 2 3 4 5 ... LetzteLetzte

    Aktive Benutzer

    Aktive Benutzer

    Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

    Nutzer die den Thread gelesen haben : 86

    Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

    Forumregeln

    • Neue Themen erstellen: Nein
    • Themen beantworten: Nein
    • Anhänge hochladen: Nein
    • Beiträge bearbeiten: Nein
    •  
    nach oben