Umfrageergebnis anzeigen: Sollten Werbungen für Kinder verboten werden?

Teilnehmer
20. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Ja

    9 45,00%
  • Nein

    9 45,00%
  • Weiß nicht, will nicht antworten oder keine Meinung u.ä.

    2 10,00%
+ Auf Thema antworten
Zeige Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Sollten Werbungen für Kinder verboten werden?

  1. #1
    Mitglied
    Registriert seit
    13.02.2006
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    277

    Standard Sollten Werbungen für Kinder verboten werden?

    Hallo!
    Der Einfluss der Werbung auf das Kaufverhalten ist unübersehbar.
    Markenbewusstsein entwickeln bereits fünfjährigen Kinder und die folgen von dieser Art "Bewusstsein" sind nicht unbedingt positiv:
    Die einzigen Kaufentscheidungsfaktoren der Menschen ist heutzutage nur noch die Marke. Naja, ab und zu vielleicht der Preis, für Menschen, die sich nicht alles leisten können.
    Diese emotionale feste Bindung an Marken hat aber auch ihre negativen Folgen:
    Menschen verachten die Menschenrechte!
    Anstatt auf eine faire Herstellung der Produkte achten sie auf das Logo darauf. Menschen werden täglich ausgebeutet und teilweise auch unter sklavenähnlichen Bedingungen "gehalten" und jedem ist es egal, alles was zählt ist die Marke, nicht die Menschenrechte.
    Wenn Markenbewusstsein so negative Folgen hat, sollte man doch dessen Entstehung eigentlich verhindern, oder?
    Sollten Werbungen also für Kinder verboten werden, damit sie lernen die Menschenrechte zu achten?
    MfG, Sophia
    "Ich weiß, dass ich nichts weiß." Sokrates

  2. #2
    GESPERRT
    Registriert seit
    07.02.2005
    Ort
    Ruhrpott
    Beiträge
    4.843

    Standard AW: Sollten Werbungen für Kinder verboten werden?

    1. Bin ich gegen Verbote und staatliche Versuche Menschen ihr Privatleben zu kontrollieren.

    2. Kein Mensch verachtet die Menschenrechte weil er lieber eine Rolex trägt als eine billig Uhr oder lieber Milka statt billiger Polenschokolade isst

    3. Auf "faire Herstellung" wurde noch nie geachtet

    4. Man verbietet Kindern Werbung im Fernsehen zu sehen und schwupps lernen die Menschenrechte ?

  3. #3
    This Day, is a Good Day Benutzerbild von Baxter
    Registriert seit
    10.08.2005
    Ort
    in einem Land vor meiner Zeit
    Beiträge
    4.363

    Standard AW: Sollten Werbungen für Kinder verboten werden?

    Zitat Zitat von nothing-knowing girl
    Hallo!
    Der Einfluss der Werbung auf das Kaufverhalten ist unübersehbar.
    Markenbewusstsein entwickeln bereits fünfjährigen Kinder und die folgen von dieser Art "Bewusstsein" sind nicht unbedingt positiv:
    Die einzigen Kaufentscheidungsfaktoren der Menschen ist heutzutage nur noch die Marke. Naja, ab und zu vielleicht der Preis, für Menschen, die sich nicht alles leisten können.
    Diese emotionale feste Bindung an Marken hat aber auch ihre negativen Folgen:
    Menschen verachten die Menschenrechte!
    Anstatt auf eine faire Herstellung der Produkte achten sie auf das Logo darauf. Menschen werden täglich ausgebeutet und teilweise auch unter sklavenähnlichen Bedingungen "gehalten" und jedem ist es egal, alles was zählt ist die Marke, nicht die Menschenrechte.
    Wenn Markenbewusstsein so negative Folgen hat, sollte man doch dessen Entstehung eigentlich verhindern, oder?
    Sollten Werbungen also für Kinder verboten werden, damit sie lernen die Menschenrechte zu achten?
    MfG, Sophia

    Sollte ja.
    Können , leider nein.

    Die Werbung hat ein so feines Netzt ausgelegt das wir uns nicht entziehen können, selbst wenn wir wollten.

    Dazu müssten dann alle Medien Verboten werden, damit keine Werbung durch kommt.

    Absolut Unmöglich, leider, Werbung ist nicht mehr Einzudämmen.

    mfg
    Baxter
    Denken, ist doch noch erlaubt ?
    Animal Farm - Aufstand der Tiere

    Wenn das Volk kein Brot zum essen hat dann soll es doch Kuchen essen.

  4. #4
    Mitglied
    Registriert seit
    13.02.2006
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    277

    Standard AW: Sollten Werbungen für Kinder verboten werden?

    Zitat Zitat von Mohammed
    1. Bin ich gegen Verbote und staatliche Versuche Menschen ihr Privatleben zu kontrollieren.
    Ich bin dafür, denn es kann viel Gutes bringen, z.B.
    Verbot von Mord verringert die Mordrate,
    Verbot von mehr als 0.5 Promille Alkohol am Steuer erhöht die Sicherheit auf den Straßen... etc. etc.

    2. Kein Mensch verachtet die Menschenrechte weil er lieber eine Rolex trägt als eine billig Uhr oder lieber Milka statt billiger Polenschokolade isst.
    Aber er tut es indem er Milka Schokolade statt Fair Trade Schokolade isst.

    3. Auf "faire Herstellung" wurde noch nie geachtet
    Ich tue es seit ich es kenne! Und wer nicht darauf achtet, der entweder kennt wahrscheinlich die Menschenrechte nicht oder weiß nicht was das heißt oder glaubt, dass das ein Schwindel sei.

    4. Man verbietet Kindern Werbung im Fernsehen zu sehen und schwupps lernen die Menschenrechte ?
    Man sollte vielleicht die Menschenrechte etwas mehr publizieren.
    (Publizieren ist nicht gleich bewerben)
    Außerdem war das gar nicht so gemeint, dass sie gleich die Menschenrechte lernen, sondern nur so, dass der schädliche Einfluss wegbleibt. Einfach verbieten genauso wie Gewalt oder Sexszenen in Filmen...
    MfG, Sophia
    "Ich weiß, dass ich nichts weiß." Sokrates

  5. #5
    oberenglisch Benutzerbild von twoxego
    Registriert seit
    22.11.2005
    Ort
    genau hinter Dir
    Beiträge
    15.349

    Standard AW: Sollten Werbungen für Kinder verboten werden?

    da der mensch der werbung nun mal nicht entfliehen kann, ist es die aufgabe der eltern,
    dem kind bei zeiten klar zu machen, wie damit umgegangen werden muss.


    hier nach dem staat zu rufen ist überflüssig.
    der schreibt eh schon genug vor.
    "Tatsachen muss man kennen, bevor man sie verdrehen kann.."
    S.L.Clemens



  6. #6
    GESPERRT
    Registriert seit
    07.02.2005
    Ort
    Ruhrpott
    Beiträge
    4.843

    Standard AW: Sollten Werbungen für Kinder verboten werden?

    Zitat Zitat von nothing-knowing girl
    Ich bin dafür, denn es kann viel Gutes bringen, z.B.
    Verbot von Mord verringert die Mordrate,
    Verbot von mehr als 0.5 Promille Alkohol am Steuer erhöht die Sicherheit auf den Straßen... etc. etc.
    Ok, ich hab mich undeutlich formuliert: Ich bin gegen zuviel Verbote...

    In Deutschland wird doch versucht alles zu verbieten was einen immer mehr Freiheit und vorallen immer mehr Selbstverantwortung für das eigene Leben nimmt. Dann kommen solche lächerlichen Regelungen wie Handyverbot im Auto zustande. Natürlich lenkt es ein ab, deswegen sollte man es auch nicht tun. Das der Staat es ein aber Vorschreibt ist lächerlich, auch die Beifahrer können ablenken sogar noch viel mehr, nur diese werden nicht verboten. Es kann auch ablenken das Autoradio zu benutzen -trotzdem erlaubt usw.

    Man muss einfach selbst wissen was man tun sollte und was nicht

    Zitat Zitat von nothing-knowing girl
    Aber er tut es indem er Milka Schokolade statt Fair Trade Schokolade isst.
    Nein, ich nehme niemanden irgendwelche Menschenrechte. Das indirekte und über tausend Ecken zählt nicht !
    Zitat Zitat von nothing-knowing girl
    Ich tue es seit ich es kenne! Und wer nicht darauf achtet, der entweder kennt wahrscheinlich die Menschenrechte nicht oder weiß nicht was das heißt oder glaubt, dass das ein Schwindel sei.
    Ich meine schon vor der Erfindung der Werbung wurde darauf nicht geachtet, also kann es nicht die Werbung verursacht haben.
    Zitat Zitat von nothing-knowing girl
    .... Einfach verbieten genauso wie Gewalt oder Sexszenen in Filmen...
    MfG, Sophia
    Die sind doch nicht verboten

  7. #7
    Mitglied
    Registriert seit
    13.02.2006
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    277

    Standard AW: Sollten Werbungen für Kinder verboten werden?

    Zitat Zitat von Mohammed
    Ok, ich hab mich undeutlich formuliert: Ich bin gegen zuviel Verbote...

    In Deutschland wird doch versucht alles zu verbieten was einen immer mehr Freiheit und vorallen immer mehr Selbstverantwortung für das eigene Leben nimmt. Dann kommen solche lächerlichen Regelungen wie Handyverbot im Auto zustande. Natürlich lenkt es ein ab, deswegen sollte man es auch nicht tun. Das der Staat es ein aber Vorschreibt ist lächerlich, auch die Beifahrer können ablenken sogar noch viel mehr, nur diese werden nicht verboten. Es kann auch ablenken das Autoradio zu benutzen -trotzdem erlaubt usw.

    Man muss einfach selbst wissen was man tun sollte und was nicht


    Nein, ich nehme niemanden irgendwelche Menschenrechte. Das indirekte und über tausend Ecken zählt nicht !

    Ich meine schon vor der Erfindung der Werbung wurde darauf nicht geachtet, also kann es nicht die Werbung verursacht haben.


    Die sind doch nicht verboten
    Nein, "nur" Altersbeschränkungen!

    Was die Verbote betrifft:
    Hier hast du Recht, zumindest bei dem Stören der Konzentration der Autofahrer. Allerdings haben sie einen SINN!
    Und sinnvolle Sachen sollte man beachten, ich wäre dafür, dass man all die anderen Sachen, die die Konzentration der Autofahrer beeinträchtigen, auch noch verbietet, da es beachtet werden sollte. Menschen wissen leider nämlich ohne Verbote nicht von selbst, was sie nicht tun sollten. Natürlich nicht alle, es gibt immer ein paar Ausnahmen, aber die meisten "missbrauchen" ihre Freiheiten und das führt oft zu negativen Folgen...
    Aber das indirekte und das über 1000 Ecken nicht zu zählen, das finde ich eine Frechheit, denn so geschiehen heutzutage die meisten Verbrechen!
    Wieso zählt das nicht, wer sagt das?
    Wenn du indirekt an einem Verbrechen Schuld bist (z.B.Du hast den Auftrag für einen Mord gegeben, ihn aber nicht begangen) bist du auch Mitschuld daran!
    Vor der Erfindung der Werbung, wann war denn das überhaupt? Meinst du, die Menschenrechte seien älter als die Werbung? Ich glaube das nicht.
    LG, Sophia
    "Ich weiß, dass ich nichts weiß." Sokrates

  8. #8
    Lars M
    Gast

    Standard AW: Sollten Werbungen für Kinder verboten werden?

    Werbung, die sich an Kinder richtet, sollte nicht verboten werden. Man kann nicht alles verbieten, um Kinder zu schützen. Es liegt in der Verantwortung der Eltern und auch der Schulen, Kindern den richtigen Umgang mit Werbung beizubringen. Außerdem sollten Kinder früh lernen, sich kritisch mit Werbung auseinanderzusetzen – schließlich müssen sie für später lernen, sich in der Werbewelt zurechtzufinden und eigene Kaufentscheidungen zu treffen.Das funktioniert nicht,wenn man sie in Watte packt. Man sollte Kindern mehr zutrauen, nur so können sie zu selbstständigen Erwachsenen heranreifen.

    Lars M.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben