+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 4 1 2 3 4 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 40

Thema: Gregor Gysi: Comeback?

  1. #1
    Banned
    Gast

    Standard

    Der ehemalige PDS-Vorsitzende Gregor Gysi erwägt eine Rückkehr in die aktive Politik. "Wenn die Umstände stimmen, bin ich bereit, wieder mehr Verantwortung zu übernehmen", sagte Gysi der "Berliner Zeitung". Denkbar sei eine Aufgabe als Berater oder Ideen-Geber, nicht aber ein Parteiamt. Eine Kandidatur für den Bundestag im Jahre 2006 wollte Gysi nicht ausschließen.

    Als Voraussetzung für eine aktivere Rolle nannte Gysi, dass es in der PDS wieder eine vernünftige Diskussionskultur geben müsse. Es seien konkrete Vorschläge zur Agenda 2010 nötig. Auch müsse sich die Partei klar zu einem Kurs des Reformsozialismus bekennen und auf dem anstehenden Sonderparteitag das passende Personal wählen.

    Zurückhaltend äußerte sich Gysi zur Kandidatur von Ex-Parteichef Lothar Bisky für das Amt des Bundesvorsitzenden. "Diese Kandidatur ist ein Zeichen der aktuellen Schwäche der PDS, nicht von deren Stärke", wird Gysi zitiert. Er selbst hatte sich Mitte 2002 nach sechs Monaten als Berliner Wirtschaftssenator völlig aus der aktiven Politik zurückgezogen.

    Quelle: t-online.de

  2. #2

    Standard

    Schlimm sowas. Erst will Lafonteine ein Comeback planen ([Links nur für registrierte Nutzer]) und jetzt auch noch Gysi.
    Ich weiß nicht, wenn man sich schon aus der aktiven Politik zurückgezogen hat, sollte man auch dabei bleiben!

  3. #3
    partei- und fraktionslos Benutzerbild von O.v.Bismarck
    Registriert seit
    13.05.2003
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    1.447
    Ich kann immer noch nicht begreifen, dass in der Hauptstadt die Kommunisten regieren.

    Das einst so konservative Preussen muss sich auf diese Weise demütigen lassen. ;(

    O.v.Bismarck
    Ich bin dankbar für schärfste Kritik, wenn sie nur sachlich bleibt.

    Otto von Bismarck (1815-98), preuß.-dt. Staatsmann, Gründer d. Dt. Reiches u. 1871-90 dessen erster Kanzler

  4. #4
    urdeutsch Benutzerbild von Frank
    Registriert seit
    05.05.2003
    Ort
    Mitten in Deutschland
    Beiträge
    12.869

    Standard

    Das ist ein Problem in allen großen Städten.

    Aber zurück zu Gysi. Ich habe hier auch die gleiche Meinung wie zu Lafontaine, wobei ich aber zugebe, dass Gysi trotz seiner politischen Haltung ein kreativer Kopf ist und jede Polittalkshow bereichert hat.

  5. #5
    partei- und fraktionslos Benutzerbild von O.v.Bismarck
    Registriert seit
    13.05.2003
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    1.447

    Standard

    Original von Frank
    Das ist ein Problem in allen großen Städten.

    Aber zurück zu Gysi. Ich habe hier auch die gleiche Meinung wie zu Lafontaine, wobei ich aber zugebe, dass Gysi trotz seiner politischen Haltung ein kreativer Kopf ist und jede Polittalkshow bereichert hat.
    Ja, man lacht ja immer mal gerne zwischendurch.

    O.v.Bismarck
    Ich bin dankbar für schärfste Kritik, wenn sie nur sachlich bleibt.

    Otto von Bismarck (1815-98), preuß.-dt. Staatsmann, Gründer d. Dt. Reiches u. 1871-90 dessen erster Kanzler

  6. #6
    Mitglied Benutzerbild von Elektroschädel
    Registriert seit
    16.04.2003
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    171

    Standard

    Gregor Gysi ist wohl das Zugpferd der PDS über das gesamte vergangene Jahrzehnt gewesen. Ich bezweifle, dass die PDS mit dem restlichen Personal jemals wieder einen Aufstieg schafft. Jetzt ist vor allem Nachwuchsarbeit gefordert und zwar sollte hierbei vor allem aus einem undogmatischen Umfeld rekrutiert werden. Was mir allerdings nicht gefällt ist, dass die PDS zunehmend linke Inhalte aufweicht bis aufgibt, das zeugt von Popularisierungszwang und Herdentrieb.

  7. #7
    A.D. Benutzerbild von Siran
    Registriert seit
    19.04.2003
    Ort
    BW
    Beiträge
    8.902

    Standard

    Davon, dass Gregor Gysi zurück kommen könnte, halte ich noch weniger, als von Lafontaines Rückkehr. Wenigstens hat letzterer nicht noch eine umstrittene Stasivergangenheit.
    Demokratie ist ein Verfahren, das garantiert, daß wir nicht besser regiert werden, als wir es verdienen.
    (George Bernard Shaw)

    Die Demokratie setzt die Vernunft des Volkes voraus, die sie erst hervorbringen soll.
    (Karl Jaspers)

    Wenn es morgens um sechs Uhr an meiner Tür läutet und ich kann sicher sein, daß es der Milchmann ist, dann weiß ich, daß ich in einer Demokratie lebe.
    (Winston Churchill)

  8. #8
    Mitglied Benutzerbild von Elektroschädel
    Registriert seit
    16.04.2003
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    171

    Standard

    Original von Siran
    Wenigstens hat letzterer nicht noch eine umstrittene Stasivergangenheit.
    Hast du Beweise für deine Behauptung?
    Ich meine jetzt natürlich, die Behauptung, dass Gysi MfS war und nicht, dass Lafontaine keiner war.

  9. #9
    A.D. Benutzerbild von Siran
    Registriert seit
    19.04.2003
    Ort
    BW
    Beiträge
    8.902

    Standard

    Original von Elektroschädel
    Hast du Beweise für deine Behauptung?
    Ich meine jetzt natürlich, die Behauptung, dass Gysi MfS war und nicht, dass Lafontaine keiner war.
    Nope. Ich kann wohl froh sein, dass ich keine Zeitungsreporter bin. Sonst hätte ich schon längst eine zeitweilige Verfügung am Hals. Wirklich schön, dass man dafür nicht beweisen muss, dass die Aussage falsch ist, oder? :P
    Demokratie ist ein Verfahren, das garantiert, daß wir nicht besser regiert werden, als wir es verdienen.
    (George Bernard Shaw)

    Die Demokratie setzt die Vernunft des Volkes voraus, die sie erst hervorbringen soll.
    (Karl Jaspers)

    Wenn es morgens um sechs Uhr an meiner Tür läutet und ich kann sicher sein, daß es der Milchmann ist, dann weiß ich, daß ich in einer Demokratie lebe.
    (Winston Churchill)

  10. #10
    Mitglied Benutzerbild von Elektroschädel
    Registriert seit
    16.04.2003
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    171

    Standard

    Original von Siran
    Original von Elektroschädel
    Hast du Beweise für deine Behauptung?
    Ich meine jetzt natürlich, die Behauptung, dass Gysi MfS war und nicht, dass Lafontaine keiner war.
    Nope. Ich kann wohl froh sein, dass ich keine Zeitungsreporter bin. Sonst hätte ich schon längst eine zeitweilige Verfügung am Hals. Wirklich schön, dass man dafür nicht beweisen muss, dass die Aussage falsch ist, oder? :P
    Um genau zu sein hat Gysi in der DDR sogar Bürgerrechtler als Anwalt vertreten und sich für die Öffnung des Systems eingesetzt - soweit es die Möglichkeiten zuließen.
    Daher halte ich diese Dämonisierung der Person Gysis für überzogen.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben