+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 7 1 2 3 4 5 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 74

Thema: Woher kommt der moderne Anti-Amerikanismus

Hybrid-Darstellung

  1. #1
    bernhard44
    Gast

    Standard Woher kommt der moderne Anti-Amerikanismus

    Anti-Amerikanismus

    Es ist eigentlich relativ simpel. Die Scham und der Selbsthass vor dem eigenen Versagen, der eigenen Schwäche, der eigenen Ohnmacht, werden projiziert auf die momentan einzige Weltmacht USA.
    Die Uneinigkeit und Unfähigkeit Europas und der Nato fordert die USA ja geradezu heraus, die sich selbst auferlegte Rolle, des Weltpolizisten zu spielen und Grenzen auszutesten.
    Das die USA-Administration auf Grund ihrer schlechten Berater genug Fehler dabei macht, tut sein Übriges und gießt Öl ins Feuer der Anti-Amerika Fraktion.
    Die Bush-Regierung, und besonders der Präsident selbst tragen mit ihren, um es vorsichtig zu sagen, ungeschickten Äußerungen und Handlungen, zum negativ Bild der USA bei. Doch immer öfter hat man dabei den Eindruck, das Bush wirklich meint was er sagt bzw. das er von der Richtigkeit seiner Mission überzeugt ist. Und das scheint einigen in Europa, und speziell Deutschland, unheimlich zu sein!
    Doch das ist nicht der alleinige Grund, für den wachsenden Anti-Amerikanismus. Der Anti-Amerikanismus ist ein gehätscheltes Kind der radikal-linken aber auch rechten Szenerie, die damit gern ihren eigentlichen Antisemitismus kaschieren möchte. Wer die „Supermacht“ USA kritisiert oder attackiert, gilt als kritischer Geist und moralisch überlegen.
    Nur ist es wesentlich bequemer die USA anzugehen, als seine Kritik offen gegen Israel und seine Politik zu richten.
    Das kann man unter anderem, daran erkennen, dass diese Form des Anti-Amerikanismus ein spezielles deutsches Phänomen ist und in anderen Ländern kaum eine Rolle spielt.
    Den Grünen, mit dem Vorzeige Anti-Amerikaner Ströbele und den links-intellektuellen Spezies wie, Sarah Wagenknecht, sei Dank!



    Mfg

  2. #2
    Vollzeit-Misanthrop Benutzerbild von Angel of Retribution
    Registriert seit
    23.06.2005
    Ort
    on the Highway to Hell
    Beiträge
    2.585

    Standard AW: Woher kommt der moderne Anti-Amerikanismus

    Sehr guter Text!
    Zum Thema Radikale Linke muss ich noch hinzufügen, dass es im Moment sehr heftige Flügelkämpfe zwischen antiamerikanischen "Anti-Imps" und den Proamerikanischen "Anti-D´s" gibt. Die Mehrheit befindet sich irgendwo zwischen diesen beiden Extrempositionen.
    Der Lebenslauf des Menschen besteht darin, dass er, von der Hoffnung genarrt, dem Tod in die Arme tanzt.
    Arthur Schopenhauer

  3. #3
    Vorstand der Stammchatter Benutzerbild von Mark Mallokent
    Registriert seit
    07.10.2005
    Ort
    Paris
    Beiträge
    13.338

    Standard AW: Woher kommt der moderne Anti-Amerikanismus

    Im ganzen stimme ich dem Eingangstext zu, allerdings sieht es hier in Frankreich kaum anders aus. Die Franzosen werden es den Amerikanern nie verzeihen, daß sie sie zweimal von den Deutschen gerettet haben.
    Ich stehe hier, ein Herkules mit Fackeln! Sie sollen lodern, leuchten, knistern und auch knackeln!
    Mitglied der FDL

  4. #4
    bernhard44
    Gast

    Standard AW: Woher kommt der moderne Anti-Amerikanismus

    Zitat Zitat von Mark Mallokent
    Im ganzen stimme ich dem Eingangstext zu, allerdings sieht es hier in Frankreich kaum anders aus. Die Franzosen werden es den Amerikanern nie verzeihen, daß sie sie zweimal von den Deutschen gerettet haben.


    Doch die Franzosen können im Gegensatz zu uns Deutschen, noch stolz auf sich selbst sein und das mit einer gewissen Leichtigkeit, die uns ( D ) völlig abgeht!
    Wir pflegen unsere Depressionen! :rolleyes: :rolleyes:

  5. #5
    Vorstand der Stammchatter Benutzerbild von Mark Mallokent
    Registriert seit
    07.10.2005
    Ort
    Paris
    Beiträge
    13.338

    Standard AW: Woher kommt der moderne Anti-Amerikanismus

    Zitat Zitat von Bernhard44
    Doch die Franzosen können im Gegensatz zu uns Deutschen, noch stolz auf sich selbst sein und das mit einer gewissen Leichtigkeit, die uns ( D ) völlig abgeht!
    Wir pflegen unsere Depressionen! :rolleyes: :rolleyes:
    Na ich weiß nicht Recht. Mir scheint eher, die beiden Länder gleichen sich immer mehr an, leider nur in den negativen Seiten.
    Ich lese gerade ein schönes Buch zu dem Thema: Jean-Francois Revel, L'obsession anti-américaine, 2002, Revel ist der große alte Mann des französischen Liberalismus, ungefähr wie Dahrendorf in Deutschland. Man könnte in dem Buch fast überall das Wort "Frankreich" durch "Deutschland" austauschen, und es würde immer noch stimmen.
    Ich stehe hier, ein Herkules mit Fackeln! Sie sollen lodern, leuchten, knistern und auch knackeln!
    Mitglied der FDL

  6. #6

    Standard AW: Woher kommt der moderne Anti-Amerikanismus

    Zitat Zitat von Mark Mallokent
    Im ganzen stimme ich dem Eingangstext zu, allerdings sieht es hier in Frankreich kaum anders aus. Die Franzosen werden es den Amerikanern nie verzeihen, daß sie sie zweimal von den Deutschen gerettet haben.
    Und das ist sogar psychologisch nachvollziehbar. Die meisten Menschen tun sich unheimlich schwer damit, wenn sie glauben, daß von ihnen Dankbarkeit erwartet wird. Wer ist schon wirklich gerne dankbar? Und das auf Dauer.
    Undank ist doch viel leichter, zu zeigen.

    Allerdings hilft es auch nicht, wenn man dann demonstrative Undankbarkeit an den Tag legt. So schafft man sich höchstens einen Freund vom Hals.

  7. #7
    GESPERRT
    Registriert seit
    25.10.2005
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    1.772

    Standard AW: Woher kommt der moderne Anti-Amerikanismus

    Zitat Zitat von Angel of Retribution
    Sehr guter Text!
    Zum Thema Radikale Linke muss ich noch hinzufügen, dass es im Moment sehr heftige Flügelkämpfe zwischen antiamerikanischen "Anti-Imps" und den Proamerikanischen "Anti-D´s" gibt. Die Mehrheit befindet sich irgendwo zwischen diesen beiden Extrempositionen.
    Ich glaube nicht, daß es allzuviele Linke gibt, die sich FÜR diesen imperialistischen Moloch aussprechen, der durch offene wie verdeckte Operationen, durch wirtschaftliche, politische wie militärische Maßnahmen versucht, die ganze Welt nach seiner Pfeife und seinen fragwürdigen Moralvorstellungen tanzen zu lassen. Zudem möchten sie möglichst die ganze Welt als ihren Handelspartner, um eben möglichst die ganze Welt ungehindert ausbeuten und kleinhalten zu können (kleiner jedenfalls als die USA).

    Und ich glaube auch, daß man nahezu auf der ganzen Welt allmählich begreift, wofür dieses Land wirklch steht. Dabei muß man auf die Stimmung in den Völkern und nicht irgendwelchen Marionettenregierungen oder Arschkriechern hören. Die Ablehnung wächst weltweit, und ist ein gesunder Gegenpol zu dem blinden Hurra-Patriotismus und der Verherrlichung, was lange genug betrieben wurde.

    Eigentlich kann man Bush nur danken, denn er zeigt der Welt deutlich das wahre Gesicht der USA- andere konnten das besser kaschieren, doch es war im Prinzip nie anders, von leichten Schwankungen abgesehen. Bush ist die USA!

    USA- Empire of Evil! :]

  8. #8
    bernhard44
    Gast

    Standard AW: Woher kommt der moderne Anti-Amerikanismus

    Zitat Zitat von Redwing
    Ich glaube nicht, daß es allzuviele Linke gibt, die sich FÜR diesen imperialistischen Moloch aussprechen, der durch offene wie verdeckte Operationen, durch wirtschaftliche, politische wie militärische Maßnahmen versucht, die ganze Welt nach seiner Pfeife und seinen fragwürdigen Moralvorstellungen tanzen zu lassen. Zudem möchten sie möglichst die ganze Welt als ihren Handelspartner, um eben möglichst die ganze Welt ungehindert ausbeuten und kleinhalten zu können (kleiner jedenfalls als die USA).

    Und ich glaube auch, daß man nahezu auf der ganzen Welt allmählich begreift, wofür dieses Land wirklch steht. Dabei muß man auf die Stimmung in den Völkern und nicht irgendwelchen Marionettenregierungen oder Arschkriechern hören. Die Ablehnung wächst weltweit, und ist ein gesunder Gegenpol zu dem blinden Hurra-Patriotismus und der Verherrlichung, was lange genug betrieben wurde.

    Eigentlich kann man Bush nur danken, denn er zeigt der Welt deutlich das wahre Gesicht der USA- andere konnten das besser kaschieren, doch es war im Prinzip nie anders, von leichten Schwankungen abgesehen. Bush ist die USA!

    USA- Empire of Evil! :]



    Das ist ein Paradebeispiel für die von mir angeführte These! :klatsch: :klatsch:

  9. #9
    Vorstand der Stammchatter Benutzerbild von Mark Mallokent
    Registriert seit
    07.10.2005
    Ort
    Paris
    Beiträge
    13.338

    Standard AW: Woher kommt der moderne Anti-Amerikanismus

    Zitat Zitat von Redwing
    Ich glaube nicht, daß es allzuviele Linke gibt, die sich FÜR diesen imperialistischen Moloch aussprechen, der durch offene wie verdeckte Operationen, durch wirtschaftliche, politische wie militärische Maßnahmen versucht, die ganze Welt nach seiner Pfeife und seinen fragwürdigen Moralvorstellungen tanzen zu lassen. Zudem möchten sie möglichst die ganze Welt als ihren Handelspartner, um eben möglichst die ganze Welt ungehindert ausbeuten und kleinhalten zu können (kleiner jedenfalls als die USA).

    Und ich glaube auch, daß man nahezu auf der ganzen Welt allmählich begreift, wofür dieses Land wirklch steht. Dabei muß man auf die Stimmung in den Völkern und nicht irgendwelchen Marionettenregierungen oder Arschkriechern hören. Die Ablehnung wächst weltweit, und ist ein gesunder Gegenpol zu dem blinden Hurra-Patriotismus und der Verherrlichung, was lange genug betrieben wurde.

    Eigentlich kann man Bush nur danken, denn er zeigt der Welt deutlich das wahre Gesicht der USA- andere konnten das besser kaschieren, doch es war im Prinzip nie anders, von leichten Schwankungen abgesehen. Bush ist die USA!

    USA- Empire of Evil! :]
    Es wäre schön, wenn du einmal nachvollziehbare Gründe für deine Ablehnung der USA geben würdest. Dann könnte man diskutieren.
    Ich stehe hier, ein Herkules mit Fackeln! Sie sollen lodern, leuchten, knistern und auch knackeln!
    Mitglied der FDL

  10. #10
    bernhard44
    Gast

    Standard AW: Woher kommt der moderne Anti-Amerikanismus

    Zitat Zitat von Mark Mallokent
    Es wäre schön, wenn du einmal nachvollziehbare Gründe für deine Ablehnung der USA geben würdest. Dann könnte man diskutieren.


    Es ist so einfach, gegen eine Sache zu sein! Da brauch man nicht zu erklären, warum man für eine Sache ist!!
    Geändert von bernhard44 (26.03.2006 um 15:02 Uhr)

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben