+ Auf Thema antworten
Seite 5 von 5 ErsteErste 1 2 3 4 5
Zeige Ergebnis 41 bis 43 von 43

Thema: Der Untergang des Abendlandes

  1. #41
    Mitglied
    Registriert seit
    04.11.2005
    Beiträge
    5.215

    Standard AW: Der Untergang des Abendlandes

    Zitat Zitat von Maistre
    Siegfried weiß, wer Heide ist:

    Das heißt Liebe zur und Achtung vor der Natur und seinen Geschöpfen. In moderner Ausprägung also Ökologie und Umweltschutz, für mich persönlich gehört auch mein Vegetarismus dazu.

    Ich dachte, das wäre aus dem Grünen-Programm-
    Sind die auch alle Heiden?
    Auch wenn dein Post rein polemisch ist, so muss ich dir zustimmen, dass Naturliebe und Umweltschutz nicht ausreichen um Heidentum/Paganismus zu definieren. Der Metapolitiker Alain de Benoist hat es auf den Punkt gebracht:

    "Was Heidentum angeht, handelt es sich für mich eher um ein alternatives Wertesystem als um eine „Glaubensalternative“, eine Redewendung, die übrigens im Untertitel der französischen Fassung meines Buches nicht vorkommt. Entgegen der christlichen Intoleranz, der für mich logischen Konsequenz des Glaubens an einen einzelnen, von der Welt ontologisch getrennten Gott, sind im europäischen Heidentum vor allem die konzeptuellen Fundamente eines größeren Respekts der Vielfältigkeit zu finden. Diesbezüglich verweise ich auf Max Webers „Polytheismus der Werte“. Anders gesagt fühle ich mich bei Homer oder Aristoteles wohler als bei Tertullian oder St. Augustin! Dort liegen auch schon die Grenzen meines „Heidentums“. Dabei geht es offensichtlich nicht darum, an eine Wiederbelebung der Apollo- oder Wotankulte zu glauben, sondern darum, im alten europäischen Glaubenssystem führende Bilder zu erkennen, die ihre Relevanz für die heutige Welt bewahrt haben. Indem unterscheide ich mich radikal von den „heidnischen“ Kreisen und Gruppen, die als pietistisch untermauerte Naturreligionen oder Barbarei -verehrende Sekten auftreten, und letztendlich nur ein x-tes Beispiel dieser „sekundären Religiosität“ anbieten, in der Spengler eine Eigenschaft der Epochen des Niedergangs zu erkennen glaubte."

  2. #42
    Thule-Gesellschaft
    Registriert seit
    03.04.2006
    Beiträge
    1.004

    Standard AW: Der Untergang des Abendlandes

    Zitat Zitat von Maistre
    Siegfried weiß, wer Heide ist:

    Das heißt Liebe zur und Achtung vor der Natur und seinen Geschöpfen. In moderner Ausprägung also Ökologie und Umweltschutz, für mich persönlich gehört auch mein Vegetarismus dazu.

    Ich dachte, das wäre aus dem Grünen-Programm-
    Sind die auch alle Heiden?
    Es ist ja nur ein Teil des Glaubens, sollte ja nur einen Ausschnitt darstellen und wie ich gesagt habe, nur meine Interpretation.
    Natürlich muss nicht jeder der Umweltschutz betreibt auch Heide sein!

  3. #43
    Thule-Gesellschaft
    Registriert seit
    03.04.2006
    Beiträge
    1.004

    Standard AW: Der Untergang des Abendlandes

    Zitat Zitat von Waldgänger
    Auch wenn dein Post rein polemisch ist, so muss ich dir zustimmen, dass Naturliebe und Umweltschutz nicht ausreichen um Heidentum/Paganismus zu definieren. Der Metapolitiker Alain de Benoist hat es auf den Punkt gebracht:
    [...]

    Hab ja niemals behauptet, dass Naturliebe+Umweltschutz=Heidentum ist! Es ist nur ein Teil davon. Dem Zitat von de Benoist stimme ich zu.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben