+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 4 1 2 3 4 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 38

Thema: Linke Randale

  1. #1
    GESPERRT
    Registriert seit
    02.02.2004
    Beiträge
    33

    Standard

    Hier der offizielle Polizeipressetext:
    Demonstrationen anlässlich der Wehrmachtausstellung beendet- Lageeinschätzung der Hamburger Polizei war richtig
    [31.01.2004 - 18:44 Uhr]
    Hamburg (ots) - Die drei angemeldeten Versammlungen anlässlich der Wehrmachtausstellung sind am Nachmittag zu Ende gegangen. Die Lageeinschätzung der Hamburger Polizei war richtig. Insgesamt 3.247 Beamte konnten ein Aufeinandertreffen der Demonstrationsteilnehmer verhindern.
    Gegen 11.40 Uhr setzte sich der Aufzug des „Antifaschistischen Bündnisses“ mit ca. 3.500 Teilnehmern vom U-Bahnhof Barmbek in Bewegung. Von Anfang an war auffällig, dass innerhalb des Aufzuges eine aggressive Grundstimmung herrschte. Bis zum
    Zwischenkundgebungsplatz Schleidenstraße/Weidestraße wurden
    Polizeibeamte fortwährend mit Flaschen und Schneebällen beworfen. Es erfolgte ein Schlagstockeinsatz der Polizei. Nach der
    Zwischenkundgebung haben sich Teilnehmer des Aufzuges vermummt. Die begleitenden Polizisten wurden mit Steinen und Flaschen beworfen. Die Stimmung im Aufzug war äußerst gereizt, obwohl sich die Teilnehmer des Aufzuges gegen die Wehrmachtausstellung noch am U- Bahnhof Saalandstraße sammelten und ein Zusammentreffen ausgeschlossen werden konnte. Gegen 12.55 Uhr erreichte die Demonstration die Einmündung Weidestraße/Herderstraße. Durch die Teilnehmer erfolgte ein massiver
    Bewurf mit unterschiedlichem Material auf die Polizeibeamten. So wurden die Polizisten mit Steinen, Flaschen und Schneebällen, die mit
    harten Gegenständen wie beispielsweise Batterien befüllt waren, beworfen sowie mit Signalmunition beschossen. Nachdem der Aufzug
    durch die Anmelderin für beendet erklärt worden war, vereinigten sich die Demonstrationsteilnehmer mit der angemeldeten stationären Versammlung der VVN. Da die Polizeikräfte weiterhin auf das Massivste
    angegriffen wurden, hat der Einsatzleiter der Polizei die Versammlung aufgelöst und Wasserwerfer eingesetzt, um die Gesundheit der eingesetzten Beamten zu gewährleisten. Im Anschluss randalierten Gruppen von ehemaligen Demonstrationsteilnehmern im Bereich Barmbek-
    Süd, begingen diverse Sachbeschädigungen an Geschäften, Baustellen und öffentlichem Eigentum und errichteten in der Bachstraße sowie in der Straße Dehnhaide Barrikaden, die anschließend angezündet wurden. Mehrere Einhundert vermummte Personen beschädigten das Dienstgebäude sowie einen davor abgestellten Funkstreifenwagen. Die Randalierer bewarfen das Polizeikommissariat mit Gullydeckeln, Verkehrszeichen und Stühlen.
    Die Polizei griff konsequent ein und nahm im Verlauf des Einsatzes 221 Störer in Gewahrsam sowie 15 Personen vorläufig fest.
    Anschließend beruhigte sich die Lage und es setzten starke Abwanderungen ein.
    Gegen 13.00 Uhr hatten sich 1.220 Teilnehmer der Versammlung gegen die Wehrmachtausstellung am Bahnhof Saarlandstraße eingefunden. Wegen möglicher Gefahren für die öffentliche Sicherheit und Ordnung setzte sich der Aufzug erst gegen 13.50 Uhr auf einem per Auflage verkürzten
    Marschweg in Bewegung. Um 14.20 Uhr erreichten die Teilnehmer die Kampnagel-Fabrik und wurden dort von Dächern aus mit Eiern beworfen. Innerhalb des Aufzuges kam es immer wieder zu kleineren
    Auseinandersetzungen zwischen Anwohnern/ Gegendemonstranten entlang der Marschstrecke. Auch in diesem Aufzug war eine aggressive Stimmung vorhanden. Nach der Zwischenkundgebung in der Jarrestraße kehrte der Aufzug um 15.15 Uhr wieder um und ging zurück zum U-Bahnhof Saarlandstraße. Gegen 16.20 Uhr wurde die Versammlung beendet.
    Bei dem Einsatz wurden 26 Polizeibeamte und vier Demonstrationsteilnehmer verletzt. (Stand 18.30 Uhr)
    Die Verkehrsmaßnahmen konnten um 16.30 Uhr wieder aufgehoben werden. Zu größeren Verkehrsbehinderungen war es nicht gekommen.
    Ku.
    ots-Originaltext: Polizei Hamburg
    Nur mal so zur Information: Die Demo wurde von den freien Kameradschaften ausgerichtet. Die NPD hatte damit meines Wissens nichts zu tun!
    Die Linken müßten viel härter bestraft werden! Dann könnte man sich bei Demonstrationen auch einmal auf die Straße trauen

  2. #2
    Rebell Benutzerbild von Rage
    Registriert seit
    12.11.2003
    Beiträge
    391

    Standard

    die Linken müssten härter bestraft werden? Überrascht mich jetzt aber das von dir zu hören.

    Meistens sind es sowieso die Bullen, die friedliche Demos zur Eskalation bringen.
    Kraft kommt nicht aus körperlichen Fähigkeiten. Sie entspringt einem unbeugsamen Willen. - Mahatma Gandhi

  3. #3
    Mitglied
    Registriert seit
    02.02.2004
    Ort
    Norddeutschland
    Beiträge
    38

    Standard

    Ob Randale von Links oder Rechts gewalt muss Bestraft werden.

  4. #4
    partei- und fraktionslos Benutzerbild von O.v.Bismarck
    Registriert seit
    13.05.2003
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    1.447

    Standard

    Original von Scorpien
    Ob Randale von Links oder Rechts gewalt muss Bestraft werden.
    Richtig!

    Aber es wir Zeit, dass Deutschland erkennt, dass vor allem die Linken Chaoten randalieren und Sachschäden anrichten. Das ist keine stümpfe Parole, sondern liegt ganz einfach daran, dass meistens zu wesentlich mehr linke Gegendemonstranten als rechte Demonstranten unterwegs sind.


    Deutschland wach endlich auf!

    O.v.B.
    Ich bin dankbar für schärfste Kritik, wenn sie nur sachlich bleibt.

    Otto von Bismarck (1815-98), preuß.-dt. Staatsmann, Gründer d. Dt. Reiches u. 1871-90 dessen erster Kanzler

  5. #5
    Konservativ Benutzerbild von Stifter
    Registriert seit
    12.01.2004
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    230

    Standard

    :2faces: :2faces: :2faces: :2faces:
    Geändert von Stifter (25.01.2005 um 22:18 Uhr)

  6. #6
    Herzchen <3 Benutzerbild von Wuschäl
    Registriert seit
    28.09.2003
    Ort
    Hannova
    Beiträge
    208

    Standard

    Punks sind nicht gleich Linke!!! Klar, sie sind eigentlich imma gegen Nazis, aba ich denke, dass solte eigentlich selbstverständlich sein und ich setze des ned gleich mit links (extrem) gleich.
    Ich finde Randalierer auch ned unbedingt toll, vor allem, weil dann gleich wieda solche dollen Vorurteile wie :"Punx machen eh imma nur Stress, schlagen alte Omas zusammen und fressen Kinder" aufkommen. Das kotzt mich einfach an.
    Manchmal is Randale aba auch berechtigt, wenn z.B. Bullen bei na total harmlosen Versammlung von nen paar Punx gleich durchgreifen, Alk einsammeln, oda halt einfach Stress machen, wenn man nur ruhig dasitzen will. Polizisten fassen einen ja auch ned imma mit Samtpfötchen an, und dann kann man sich, finde ich, schon auch ma wehren...
    Oda wenn auf Demos grundlos eingekesselt wird, oda es Platzverweise gibt, dann kann ich schon verstehen, dass man aggressiv wird...

    Dass die Linken mehr "auffallen" liegt doch auch daran, dass sie, im Gegensatz zur Rechten Szene, nicht organisiert sind. Wenn der "Führer" (oda wie auch imma des jetzt heißt) bei na Demo zu seinen Kameraden sagt, dass kein Stress gemacht wird, dann machen die des auch ned. Die wolln ja ned rausfliegen.
    Und wenn doch ma welche Chaos veranstalten, kriegen die doch von ihren eigenen Leuten eins aufs Maul...

  7. #7
    Lichtverschenker
    Registriert seit
    29.01.2004
    Beiträge
    1.390

    Standard

    >Guck euch mal die einige Linke an, das sind teilweise noch fast Kinder,
    >die es ganz tollen, gegen die Faschos zu kämpfen, die haben dann ihr
    >durchgestrichenes Harkenkreuz auf der Tasche und finden Rechte alle
    >ganz doll böse.
    >Fragt man sie, was sie gegen die Rechten haben, kommen antworten
    >wie: "ja, die habe ja alles was gegen ausländer."- mag sein, aber das ist
    >häufig das einzige Argument, das sie vorbringen.
    >Und die Punks wollen ohnehin nur auffalen, und wollen Streit.

    Ein Linker der seine politische Einstellung nur darauf fixiert gegen Ausländerhass zu kämpfen ist genausowenig ein Linker wie ein Rechter der seine Einstellung nur auf Ausländerhass fixiert ein Rechter ist. Solche Leute wollen sich lediglich irgendwie profilieren und schauen wie die Leute dazu stehen (deshalb auch meistens Kinder).
    "Ideologie ist der Versuch, die Straßenbeschaffenheit zu ändern, indem man neue Wegweiser aufstellt", Carlo Manzoni, it. Schriftsteller

    "Der Mensch ist das einzige Tier, das sich für einen Menschen hält.", Thomas Niederreuther, dt. Schriftsteller

  8. #8
    Konservativ Benutzerbild von Stifter
    Registriert seit
    12.01.2004
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    230

    Standard

    Punks sind nicht gleich Linke!!! Klar, sie sind eigentlich imma gegen Nazis, aba ich denke, dass solte eigentlich selbstverständlich sein und ich setze des ned gleich mit links (extrem) gleich.
    Ich will Punks hier nicht mit Linken gleichsetzen, Punk sind fast noch eine Stufe darunter.
    Ich weiß wohl, wie Polizisten sind, aber wenn ich mir die Punks ansehe, mit Stofffetzen auf dem Rücken auf denen geschrieben steht: "TERROR". Tja!
    Und was ist von Punk schon zu erwarten?, die laufen bei den Linken nur mit.
    @istdaswirklichwichtig
    Aber viele Kinder finden das toll!

  9. #9
    Renaissance Benutzerbild von Thorbjörn
    Registriert seit
    03.01.2004
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    402

    Standard

    Was wäre nur los, wenn Rechte sich bei einer Gegendemonstration (gegen eine beliebige Veranstaltung der Etablierten) derart verhielten ? "Aufstand der Anständigen" etc wäre die Folge... Als asozialer linker Chaot hat man in diesem Staat anscheinend Narrenfreiheit. Das ganze Randaliererpack gehört zusammengeknüppelt und in Arbeitslager gesteckt. Gilt für die (zahlreichen) Linken wie für die (wenigen) Rechten.

    Manchmal is Randale aba auch berechtigt, wenn z.B. Bullen bei na total harmlosen Versammlung von nen paar Punx gleich durchgreifen, Alk einsammeln, oda halt einfach Stress machen, wenn man nur ruhig dasitzen will. Polizisten fassen einen ja auch ned imma mit Samtpfötchen an, und dann kann man sich, finde ich, schon auch ma wehren...
    Oda wenn auf Demos grundlos eingekesselt wird, oda es Platzverweise gibt, dann kann ich schon verstehen, dass man aggressiv wird...
    "Wehrt" euch und bekommt aufs Maul. Versifftes,verwahrlostes Alkoholikergesindel gehört 1. zwangsentlaust 2. in den Zwangsentzug und 3. in die Besserungsanstalt. Ein Jammer, dass der Kampf gegen die Volksdroge Alkohol in D wegen der Lobby nicht geführt wird... min. schwedische Verhältnisse müssten her! "Grundlos"...grundlos!
    Was gäbe es für ein Medienecho, wenn harmlose Demonstranten derart behandelt würden?! Selbst die linksgeprägte Medienmeute ist inzwischen dazu übergegangen, nicht mehr auf der Polizei rumzuhacken, sondern die Schuld an den Randalen der Linken auf die Rechten abzuschieben. (Schlagzeile der HH-Morgenpost nach den Ausschreitungen :"Nazi-Terror in Winterhude" :rolleyes: :rolleyes: )

    Dass die Linken mehr "auffallen" liegt doch auch daran, dass sie, im Gegensatz zur Rechten Szene, nicht organisiert sind. Wenn der "Führer" (oda wie auch imma des jetzt heißt) bei na Demo zu seinen Kameraden sagt, dass kein Stress gemacht wird, dann machen die des auch ned. Die wolln ja ned rausfliegen.
    Dann brauchen sich die Linken auch nicht beschweren, wenn sie im Tränengasnebel halb ersticken! Wer mit solchem Abschaum demonstriert solidarisiert sich mit ihm und gibt ihm außerdem Deckung und schützt ihm vorm Zugriff der Polizei! Sich dann über Maßnahmen der Polizei zu beschweren ist einfach nur dumm, selbstgerecht, und zeugt von völliger Realitätsferne. Soll die Polizei Scharfschützen mit Betäubungsgewehren an der Demonstrationsstrecke postieren, um evtl Randalierer gezielt herauspicken zu können, damit die Salon-Gutmenschen ihr Gewissen unversehrt erleichtern können?


    Das Problem ist, dass die Steinewerfer von eins (mental sind sie welche geblieben) heute die höchsten Positionen in Politik und Medien besetzen. Daher auch Gesinnungsterror und "auf einem Auge blind sein" von Staats- und Medienseite. Linker Abschaum wird privilegiert - Rechte (sei es ein armer Trottel wie Hohmann) werden wie zu Zeiten der Inquisition verfolgt. Man vergleiche mal die Fälle Sebnitz ("Ein Dorf schaut weg") und der aktuelle Folterfall in einer Berufsschule. Während das Kind in Sebnitz natürlich Rechtsradikalen und einem latenten Rassismus der Dorfbewohner zum Opfer gefallen ist, wird beim aktuellen Fall höchstens in einem Nebensatz etwas pikiert erwähnt, dass drei der vier Täter Ausländer sind. Rückschlüsse auf eine neue Qualität der Gewalt durch den Zuzug von Ausländern (großteils leider absoluter Pöbel) verbietet sich dem sich mit seiner Multi-Kulti-Welt im Reinen befindenden Redakteur natürlich von selbst. Wo käme man denn da hin... Wehret den Anfängen! :rolleyes:

  10. #10
    Herzchen <3 Benutzerbild von Wuschäl
    Registriert seit
    28.09.2003
    Ort
    Hannova
    Beiträge
    208

    Standard

    "Wehrt" euch und bekommt aufs Maul. Versifftes,verwahrlostes Alkoholikergesindel gehört 1. zwangsentlaust 2. in den Zwangsentzug und 3. in die Besserungsanstalt.
    Na toll, deine Aussage ist echt prächtig, am besten gleich alle vergasen, was?
    Vielleicht, oda wahrscheinlich hast du es noch nicht erlebt, wie manche Polizisten drauf sind, die sind doch nur auf Knüppeln aus. Die fühlen sich von den Punx provoziert und freun sich dann, wenn einer was macht und se den richtig legal niederknüppeln könn. Ich hab da schon nen paar Sachen erlebt, z.B. wurde nen 14-jähriger, der angetrunken war und deshalb nen bissl rumrandaliert hat (aba keinem Menschen irgendwas getan hat) gleich festgenommen, wie s`on Schwerverbrecher, die ham den voll getreten und geschlagen...
    Das find ich einfach nur arm, die solln sich lieba mal um was Vernünftiges Kümmern.
    Und, ich finde mich in meiner Freiheit schon irgendwie angegriffen, wenn ich, weil ich im Park Alk trinke, meinen Ausweis ständig vorzeigen muss, wie so`n Schwerverbrecher, und mir wohlmöglich noch der Alk eingezogen wird. Hallo, gehtz noch?
    Man wird hier doch teilweise wie Dreck behandelt, und dann isses kein Wunder, wenn das dann irgendwann auf na Demo ma eskaliert. Schlimm is nur, dass es dabei auch oft viele Unschuldige gibt, die dann zu Schaden kommen.

    Dann brauchen sich die Linken auch nicht beschweren, wenn sie im Tränengasnebel halb ersticken! Wer mit solchem Abschaum demonstriert solidarisiert sich mit ihm und gibt ihm außerdem Deckung und schützt ihm vorm Zugriff der Polizei! Sich dann über Maßnahmen der Polizei zu beschweren ist einfach nur dumm, selbstgerecht, und zeugt von völliger Realitätsferne.
    Ach ja, du beszeichnest alle Linken gleich als Abschaum, na toll. Du hast als Linken wahrscheinlich imma den 17-jährigen Steineschmeißer, mit Palischal, Kapu und Kordhose vor dir, was?
    Klar, das nervt mich auch, die sind oft in ihrem Denken genauso engstirnig wie die Rechten und das kotzt mich auch an, ich sag ja, dass sind einfach die, die Terror wolln. Die wolln einfach nen bissl anecken. Manchmal is des ja ok, aba nicht der ganze Lebensinhalt sollte daraus bestehen.
    Ich geh z.B. nicht auf Demos, um mit Steinen zu werfen, sondern, um dem Staat oda sonstwem zu zeigen, wie ich zu einer Sache stehe. Wenn mich da aba die Bullen ohne Grund einkesseln oda so (is mir bis jetzt noch ned passiert), dann würde ich auch ausrasten...

    Aba es sind doch nicht alle Linken irgendwelche Randalierer, z.B. linke Politiker, die gehn doch auch ned auf irgendeine Demo und bewerfen irgendwelche Bullen mit Steinen.

    Ich will Punks hier nicht mit Linken gleichsetzen, Punk sind fast noch eine Stufe darunter.Ich weiß wohl, wie Polizisten sind, aber wenn ich mir die Punks ansehe, mit Stofffetzen auf dem Rücken auf denen geschrieben steht: "TERROR". Tja!
    Und was ist von Punk schon zu erwarten?, die laufen bei den Linken nur mit.
    Schon ma was von provokation gehört? Wenn der Polizist darauf anspringt, selbst Schuld!!!
    Ich fühle mich auch durch die Schlagstöcke, Helme, Springerstiefel usw. von manchen Bullen provoziert, trotzdem hasse ich nicht gleich alle oda lasse meine Wut an ihnen aus.
    Ich hab was gegen die Organisation "Polizei", aba ned gegen jeden einzelnen Bullen. Es gibt bestimmt auch welche, die ganz ok sind, wie überall.

    Na klar, Punx laufen den Linken nach, super!!!
    Nur weil Punx antifaschistisch sind, wähln ned gleich alle PDS...
    Klar, is Punk eher links angehaucht, aba, wenn nen Punk randaliert, dann bestimmt ned wegen irgendwelchen politischen Ideologien, sondern einfach, weil er Bock hat, oda, weil er von den Bullen dazu provoziert worden is.
    Punk sein, is einfach, nicht so angepasst/spießig leben, was gegen den "mainstream" machen, gute Musik hörn, Spaß auf Konzis haben, Antifaschistisch zu sein, provozieren, was gegen irgendwelche Bonzen haben, halt einfach man selbst sein, ein Individuum.
    Viele Punx sind auch Anarchisten, wobei Anarchismus aba nix mit Linx zu tun hat.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben