+ Auf Thema antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 24

Thema: Neue Partein?

  1. #11
    Mitglied
    Registriert seit
    17.05.2003
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    88

    Standard

    Original von O.v.Bismarck
    Selbsverständlich brauchen wir eine neue Partei!

    Und zwar eine große, rechte Partei.

    Eine Partei, die sich nicht von den menschenverachtenden Nazis untwerwandern lässt und mit stumpfsinnigen Parolen herum tönt.

    So eine Partei wäre toll.

    O.v.Bismarck
    Sehe ich es richtig, du häst die CDU/CSU nicht rechts genug?

    Wie willst du es verhindern, daß keine Nazis dann in diese Partei aktiv werden? ?(

  2. #12
    A.D. Benutzerbild von Siran
    Registriert seit
    19.04.2003
    Ort
    BW
    Beiträge
    8.902

    Standard

    Original von Host
    Sehe ich es richtig, du häst die CDU/CSU nicht rechts genug?

    Wie willst du es verhindern, daß keine Nazis dann in diese Partei aktiv werden? ?(
    Was rechts der CDU ist, ist noch nicht automatisch rechtsradikal oder rechtsextrem.
    Demokratie ist ein Verfahren, das garantiert, daß wir nicht besser regiert werden, als wir es verdienen.
    (George Bernard Shaw)

    Die Demokratie setzt die Vernunft des Volkes voraus, die sie erst hervorbringen soll.
    (Karl Jaspers)

    Wenn es morgens um sechs Uhr an meiner Tür läutet und ich kann sicher sein, daß es der Milchmann ist, dann weiß ich, daß ich in einer Demokratie lebe.
    (Winston Churchill)

  3. #13
    Mitglied
    Registriert seit
    17.05.2003
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    88

    Standard

    Original von Siran
    Original von Host
    Sehe ich es richtig, du häst die CDU/CSU nicht rechts genug?

    Wie willst du es verhindern, daß keine Nazis dann in diese Partei aktiv werden? ?(
    Was rechts der CDU ist, ist noch nicht automatisch rechtsradikal oder rechtsextrem.
    Das habe ich auch nicht behauptet, aber ich hege die Befürchtung, das in dieser "neuen" rechten Partei, diverse Kräfte sie unterwandern könnten. - Und wie will man das auch verhindern? ?(

  4. #14
    partei- und fraktionslos Benutzerbild von O.v.Bismarck
    Registriert seit
    13.05.2003
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    1.447

    Standard

    Original von Host

    Sehe ich es richtig, du häst die CDU/CSU nicht rechts genug?

    Wie willst du es verhindern, daß keine Nazis dann in diese Partei aktiv werden? ?(

    1. Es geht eigentlich nicht um rechts oder links. Es geht um die Frage, eine neue nationale, patriotische und vor allem Konservative Partei zu gründen.
    Die CDU ist eh zu liberal. Die CSU ist schon besser.

    2. Man kommt in eine Partei nicht wie in eine Kneipe. man muss sich die Leute anschauen, die man aufnimmt. Und wenn einer sich als Nazi herausstellt fliegt er eben wieder raus.

    O.v.Bismarck
    Ich bin dankbar für schärfste Kritik, wenn sie nur sachlich bleibt.

    Otto von Bismarck (1815-98), preuß.-dt. Staatsmann, Gründer d. Dt. Reiches u. 1871-90 dessen erster Kanzler

  5. #15
    Mitglied
    Registriert seit
    17.05.2003
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    88

    Standard

    1. Es geht eigentlich nicht um rechts oder links. Es geht um die Frage, eine neue nationale, patriotische und vor allem Konservative Partei zu gründen.
    Die CDU ist eh zu liberal. Die CSU ist schon besser.
    (
    Ähm, es geht nicht um die Richtung? ?( Widersprichst du dich da nicht selbst? Konservativ, also rückständig bzw. die Erhaltung der alten Strukturen ist immer als rechts zu werten oder willst du nun den Begriff konservativ neudefinieren?
    2. Man kommt in eine Partei nicht wie in eine Kneipe. man muss sich die Leute anschauen, die man aufnimmt. Und wenn einer sich als Nazi herausstellt fliegt er eben wieder raus.
    Wo willst du die Grenze ziehen? Ich glaube nicht jeder Nazis bekennt sich lautstark dazu. Und hier ist der jumping point!

  6. #16
    partei- und fraktionslos Benutzerbild von O.v.Bismarck
    Registriert seit
    13.05.2003
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    1.447

    Standard

    Original von Host
    Ähm, es geht nicht um die Richtung? ?( Widersprichst du dich da nicht selbst? Konservativ, also rückständig bzw. die Erhaltung der alten Strukturen ist immer als rechts zu werten oder willst du nun den Begriff konservativ neudefinieren?
    Wo willst du die Grenze ziehen? Ich glaube nicht jeder Nazis bekennt sich lautstark dazu. Und hier ist der jumping point!
    1. Nein, nein. Ich lege nur keinen werte auf die Bezeichnen "rechts". Das wird in Deutschland eh nur schlecht ausgelet.

    2. Richtig. Ein springender Punkt. Mit diesem Problem haben die Republikaner auch zu kämpfen. Sie haben aber Erfolge erzielt und sich von den Nazis wieder größtenteils befreit.

    O.v.Bismarck
    Ich bin dankbar für schärfste Kritik, wenn sie nur sachlich bleibt.

    Otto von Bismarck (1815-98), preuß.-dt. Staatsmann, Gründer d. Dt. Reiches u. 1871-90 dessen erster Kanzler

  7. #17
    Mitglied
    Registriert seit
    17.05.2003
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    88

    Standard

    Original von O.v.Bismarck
    Original von Host
    �hm, es geht nicht um die Richtung? ?( Widersprichst du dich da nicht selbst? Konservativ, also r�ckst�ndig bzw. die Erhaltung der alten Strukturen ist immer als rechts zu werten oder willst du nun den Begriff konservativ neudefinieren?
    Wo willst du die Grenze ziehen? Ich glaube nicht jeder Nazis bekennt sich lautstark dazu. Und hier ist der jumping point!
    1. Nein, nein. Ich lege nur keinen werte auf die Bezeichnen "rechts". Das wird in Deutschland eh nur schlecht ausgelet.

    2. Richtig. Ein springender Punkt. Mit diesem Problem haben die Republikaner auch zu k�mpfen. Sie haben aber Erfolge erzielt und sich von den Nazis wieder gr��tenteils befreit.

    O.v.Bismarck
    Genau, nur zum größtenteils und deshalb werden die nie eine Chance haben.

    Und eine neue rechte hätte dieses Problem nicht? Das kann ich kaum glauben.

  8. #18
    partei- und fraktionslos Benutzerbild von O.v.Bismarck
    Registriert seit
    13.05.2003
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    1.447

    Standard

    >>Genau, nur zum größtenteils und deshalb werden die nie eine Chance haben. <<


    Was ist denn mit deinen Postinigs los Horst?
    :nido: ?(

    O.v.Bismarck
    Ich bin dankbar für schärfste Kritik, wenn sie nur sachlich bleibt.

    Otto von Bismarck (1815-98), preuß.-dt. Staatsmann, Gründer d. Dt. Reiches u. 1871-90 dessen erster Kanzler

  9. #19
    Mitglied Benutzerbild von Elektroschädel
    Registriert seit
    16.04.2003
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    171

    Standard

    Ja, wir brauchen eine neue linke Partei. Eine Partei, die nicht aus Populismus mit dem Strom schwimmt oder an anachronistischen Vorstellungen festhält.

  10. #20
    Mitglied Benutzerbild von schwede
    Registriert seit
    14.05.2003
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    41

    Standard

    Werter Elektroschädel,

    dann poste Deine Vorschläge dazu doch mal Da ja für meinen Strang, den ich vorher mal zum gleichen Thema erstellte, niemand mehr Interesse zu haben scheint, wäre es nett, die angekündigte Liste wenigstens hier lesen zu können.

    Meine Psitionen finden sich ja, was wirtschaftliche Faktoren angeht, in meinem Strang, kann man gerne da nachlesen.

    Freundliche Grüsse,

    Jan

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben