+ Auf Thema antworten
Zeige Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Okkultismus in Israel

  1. #1
    Liegnitz
    Gast

    Standard Okkultismus in Israel

    Okkultismus in Israel


    Sie schreiben im CM-KURIER (Nr.8,06) über „Verfluchungen in Israel“. Beim „Pulsa-Denura-Fluch“ zünden die Rabbis schwarze Kerzen an und durchbohren ein Foto des Verfluchten. Das orthodoxe Judentum ist mehr geprägt von der Kabbalah als von den mosaischen Gesetzen.
    „Kabbalah“ heißt übersetzt „Überlieferung“ und bezeichnet seit dem 13. Jahrhundert die jüdische Mystik oder Geheimlehre, die zugleich den gesamten esoterischen Bereich im Judentum abdeckt.

    Wer sich mit den Thesen der Kabbalah beschäftigt hat, findet zum eigentlichen Verständnis der zu*meist wenig anmutenden Verhaltensweisen orthodoxen Fanatis*mus, gepaart mit geistlichem Hochmut über Andersdenkende, die zumeist als Ignoranten betrachtet werden, weil sie sich gar nicht bemühen, zu „höheren Erkenntnis- und Bewußtseinsstufen“ zu gelangen.

    Die Tragweite des Verlustes des Tempelheiligtums in Jahre 70 n. CHR. ist für das jüdische Glaubensgebäude wesentlich größer als üblich angenommen. Der so entstandene geistige Freiraum mit all seinen dereinst festgelegten Opferriten wurde von anderen – spektakulären – Geistern gefüllt, die das jüdische Volk weiter vom Glauben an den Messias JESCHUA hat abdriften lassen.

    Die Kabbalah mit ihrer Mixtur aus Halbwahrheiten und Eigen-Imaginationen ist ein solcher Nährboden. Der Hunger nach Wahrheit und göttlicher Erkenntnis wird gestillt mit mystischen und medialen Praktiken, die wiederum ein geradezu ideales Einfallstor finsterer Mächte sind, zumal das Judentum sich selbst artikulierende widergöttliche Mächte leugnet.

    Die Kabbalah, von Juden als „Weg zur höheren Erkenntnis“ gepriesen, führt in Wahrheit in tiefe Abgründe. Ihr „Eingeweiht-sein“ erinnert an geheime Zirkel der Freimaurer.

    Anstatt die Erlösung von GOTT durch dessen gesalbten Erlöser wahrzunehmen, schwelgt man in einem vermeintlichen Verschmelzungsprozeß von Körper, Seele und Geist bis hin zur Vollkommenheit des Universums. Als letztes Ziel gilt kraft mystischer Formeln und der Einhaltung der 613 Gebote und Verbote, die ohnehin keiner von ihnen einhält, die Vereinigung des Menschen mit dem Göttlichen.

    Mir ist beim Studium dieses ganzen Sachverhaltes deutlich geworden, welcher gewaltigen Verführungsmacht Israel ausgesetzt ist, denn die Verleugnung seines Erlösers JESCHUA ist durch die Restaurierung eines Staates Israel keineswegs aufgehoben.

    Und wie der Heiland in Seinen Erdentagen sagte, werden gerade die Religiösen Israels bestimmt von Verderbensmächten, denn handelte es sich um GOTTES Geist bei all ihren kabbalistischen Praktiken, dann hätten meine Judengenossen wohl schon lange erkennen müssen, daß JESUS der verheißene Messias ist, und daß es keinen anderen gibt.
    Klaus Mosche Pülz

    Jude und Christ, Israel


    Aus dem Kurier der CHRISTLICHEN MITTE. Mehr Informationen finden Sie in der gedruckten Ausgabe des KURIER
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Das zum Kabbalah der in den USA einen Aufschwung zu nehmen scheint.
    Geändert von Liegnitz (30.09.2006 um 19:58 Uhr)

  2. #2
    GESPERRT
    Registriert seit
    27.03.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    46.737

    Standard AW: Okkultismus in Israel

    Zitat Zitat von Liegnitz
    Das zum Kabbalah der in den USA einen Aufschwung zu nehmen scheint.
    Naja, ich kenne das Land Israel. Es ist ein moderner Staat nach mitteleuropäischem Muster. Die Judenfundis sind selbst im Land ein Minderheit, der die Mehrheit skeptisch bis ablehnend gegenübersteht.
    Esoterische Spinner gibt es natürlich dort auch wie überall, aber sie bestimmen nicht den Alltag.
    Die Esoterikszene in D ist auch voll von Skurrilem und was sich im Bereich Homöopathie abspielt, kann man nur mit Kopfschütteln betrachten.

  3. #3
    Mitglied Benutzerbild von kritiker_34
    Registriert seit
    21.02.2006
    Beiträge
    7.071

    Standard AW: Okkultismus in Israel

    Zitat Zitat von Liegnitz
    Das zum Kabbalah der in den USA einen Aufschwung zu nehmen scheint.
    hast du original quelle zum gucken?
    statt Polemik - sachliche Vernunft
    http://de.wikipedia.org/wiki/Weizenbier

  4. #4
    Haßkrimineller Benutzerbild von wtf
    Registriert seit
    31.10.2005
    Beiträge
    24.120

    Standard AW: Okkultismus in Israel

    Bitte Link, sonst Löschung.
    Leben in der Ochlokratie.

  5. #5
    Liegnitz
    Gast

    Standard AW: Okkultismus in Israel

    Zitat Zitat von wtf
    Bitte Link, sonst Löschung.
    Link nachgeliefert.

    Oder auch hier:
    Promis und die Esoterikbewegung
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Vom Staat gebaute jüdische Kapelle – Wo bleibt der Aufschrei?
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Geändert von Liegnitz (30.09.2006 um 20:39 Uhr)

  6. #6
    GESPERRT
    Registriert seit
    19.11.2006
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    39.365

    Standard AW: Okkultismus in Israel

    Zitat Zitat von klartext Beitrag anzeigen
    Naja, ich kenne das Land Israel. Es ist ein moderner Staat nach mitteleuropäischem Muster. Die Judenfundis sind selbst im Land ein Minderheit, der die Mehrheit skeptisch bis ablehnend gegenübersteht.
    Esoterische Spinner gibt es natürlich dort auch wie überall, aber sie bestimmen nicht den Alltag.
    Die Esoterikszene in D ist auch voll von Skurrilem und was sich im Bereich Homöopathie abspielt, kann man nur mit Kopfschütteln betrachten.
    Esoterik und Okkultismus ist doch ein sehr weit gespannter Begriff, Wo hört es auf und wo fängt es an?

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben