Umfrageergebnis anzeigen: Was haltet vom "Transhumanismus"?

Teilnehmer
44. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • der richtige Weg

    17 38,64%
  • unmoralisch und gefährlich

    25 56,82%
  • keine Meinung

    2 4,55%
+ Auf Thema antworten
Seite 10 von 11 ErsteErste ... 6 7 8 9 10 11 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 91 bis 100 von 105

Thema: Transhumanismus

  1. #91
    Mitglied
    Registriert seit
    20.04.2017
    Beiträge
    3.665

    Standard AW: Transhumanismus

    @Yohane
    Eineiige Zwillinge sind eben NICHT 100% gleich. Siehe: [Links nur für registrierte Nutzer]
    Daher stimmt der Artikel so nicht. Um alles aufzubröseln fehlt mir die Zeit. Was ich aber ja oben schon etwas genauer beschrieben habe. Mit Statistiken bekommt man es heraus. ABER:
    Asperger-Syndrom sag ich da mal. Dort sind die Menschen zum Teil auf spezielle Bereiche hochbegabt, fürs Leben aber kaum geeignet. Da wir noch nicht so lange diese Krankheit analysiert haben, wage ich keine Prognose, stelle aber in den bereich der Möglichkeiten, dass eine Erhöhung des IQ, also rationalen, allgemeinen, tiefgreifenden Denkens und Kapazität, letztlich eine Störung der Sozialen Fähigkeiten inkl. Kommunikation einhergeht. Man ist zwar schier unendlich clever, aber man kann das nicht kommunizieren, was den Vorteil ad absurdum führt.

  2. #92
    Mitglied Benutzerbild von Yohane
    Registriert seit
    21.04.2017
    Ort
    Sol III
    Beiträge
    39

    Standard AW: Transhumanismus

    Zitat Zitat von Nietzsche Beitrag anzeigen
    @Yohane
    Eineiige Zwillinge sind eben NICHT 100% gleich. Siehe: [Links nur für registrierte Nutzer]
    Daher stimmt der Artikel so nicht. Um alles aufzubröseln fehlt mir die Zeit. Was ich aber ja oben schon etwas genauer beschrieben habe. Mit Statistiken bekommt man es heraus. ABER:
    Asperger-Syndrom sag ich da mal. Dort sind die Menschen zum Teil auf spezielle Bereiche hochbegabt, fürs Leben aber kaum geeignet. Da wir noch nicht so lange diese Krankheit analysiert haben, wage ich keine Prognose, stelle aber in den bereich der Möglichkeiten, dass eine Erhöhung des IQ, also rationalen, allgemeinen, tiefgreifenden Denkens und Kapazität, letztlich eine Störung der Sozialen Fähigkeiten inkl. Kommunikation einhergeht. Man ist zwar schier unendlich clever, aber man kann das nicht kommunizieren, was den Vorteil ad absurdum führt.
    Ich kann auch andere Artikel finden, die sich nicht auf Zwilingsstudien stützen. Zwei Sekunden Google eben.
    Gewagt jst deine Asperger-Hypothese. Der Kern dort ist, dass Gestik und Mimik in einem speziellen Gehirnareal verarbeitet werden, Asperger verarbeiten sie aber wie Objekte und interpretieren es deswegen falsch.
    Es ist auch nicht richtig, dass Asperger auf speziellen Gebieten begabgt sind, keine Ahnung wo du das her hast. Spezialinteresse != Inselbegabung

  3. #93
    GESPERRT
    Registriert seit
    04.06.2014
    Beiträge
    3.858

    Standard AW: Von Menschenzucht und Transhumanismus

    Zitat Zitat von Yohane Beitrag anzeigen
    Dass nationaler Sozialismus Nietzsche pur ist zweifle ich hart an,
    Hast du die Schriften Nietzsches schonmal studiert?

    Zitat Zitat von Yohane Beitrag anzeigen
    Bei kollektivistischen Konzepten bestimmt der Staat das, ja, aber anhand einer Ideologie, die von den meisten mitgetragen wird. Man vergisst ja gerne, dass die Deutschen schon in großem Maße die nationalsozialistische Idee durchaus gewollt verwirklicht haben.
    Und ein Staat ist für dich immerzu besetzt mit allwissenden Menschen, oder warum traust du den Staatsführern zu die Entscheidung zu treffen welche Menschen im Volk kastriert werden sollen und welche nicht?

    Zitat Zitat von Yohane Beitrag anzeigen
    Aber wieso sind kollektivistische Projekte gefährlich?
    Weil sie die Freiheit des Individuum negieren. Multikulti ist genauso ein kollektivistisches Projekt. Ich habe aber nichts gegen kollektivistische Projekte die dem einzelnen Menschen ein Ausstiegsrecht garantieren. Aber weder Multikulti noch ein staatlicher Transhumanismus gewähren einem dies.

    Zitat Zitat von Yohane Beitrag anzeigen
    Ich kann ja sagen: Ich bin ein Mensch. Ich will, dass meine Spezies voll krass wird. Gratis Überlegenheit für alle!
    Für alle? Wohl eher für eine auserwählte Elite die ganz im Sinne des Staates tickt.

    Zitat Zitat von Yohane Beitrag anzeigen
    Dabei beziehe ich mich klar nicht auf Merkmale wie Hautfarbe, die ich als höher- oder minderwertiger betrachten könnte, aber auch da ist das Ziel, dass es meiner ganzen Spezies, meiner Klasse, meiner Rasse oder welches Kollektiv auch immer gut geht
    Wenn ich will, daß es meiner Rasse gut geht, dann muss ich mich zwangsläufig auf Merkmale wie Hautfarbe beziehen.

  4. #94
    Tod den Eliten Benutzerbild von Rikimer
    Registriert seit
    23.05.2005
    Ort
    Kanada
    Beiträge
    23.032

    Standard AW: Von Menschenzucht und Transhumanismus

    Zitat Zitat von Sing Sing Beitrag anzeigen
    Hallo und herzlich willkommen im Jahr 2017,

    die Humanzüchtung ist doch schon in vollem Gange, seit langer Zeit.
    Ja. Und zwar in die gegenteilige Richtung. Keine Veredelung, sondern eine Verwilderung des Menschen hin zum Tiermenschentum. Eine Primitivisierung.

    Obwohl einem die neue Religion der Moderne, die "Wissenschaft" tagein, tagaus durch die trügerischen Medien vom kommenden Paradies auf Erden erzählt, welches um die Ecke herum auf uns wartet.

    Und wir glauben das unsere Ahnen naiv, leichtgläubig, leicht hinters Licht zu führen waren?
    „Noch sitzt Ihr da oben, Ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt, doch dem Volke zum Spott! Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk, dann gnade Euch Gott!“
    (Theodor Körner 1791-1813)

  5. #95
    Der Kaishakunin Benutzerbild von Erich von Stahlhelm
    Registriert seit
    24.03.2007
    Ort
    hessen
    Beiträge
    16.276

    Standard AW: Von Menschenzucht und Transhumanismus

    Zitat Zitat von tabasco Beitrag anzeigen
    Könnte schon. Nur für was?
    Es würde nichts bringen.
    Es muß eine ausgewogene Mischung herrschen.
    Deswegen halte ich Huxleys Ausführungen in seiner Dsytopie "brave new world" für sehr zutreffend.
    Dort werden ja Babys in Gläsern gezüchtet und in dieser Glasphase derart manipuliert das eben Kretine für einfachste Arbeiten, weitegehend dumme Fabrikarbeiter, etwas intelligentere Büroangestellte und eine Intelligenzia für Wissenschaft, Herrschaft etc gezüchtet wird.
    Alphas, Betas, Gammas und Deltas. Man hat testweise versucht eine Gesellschaft nur auf der Basis von Alphas zu installieren.
    Hat nicht funktioniert. Sicher - hier wird es in die Perversion gesteigert da gezielte manipulierte, auf Markt und Bedürfnis ausgerichtete
    Menschen plangemäß gezüchtet werden.
    Aber die Mischung existiert ja natürlich ähnlich, da Intelligenzpotentiale ja natürlich unterschiedlich ausgerichtet sind.
    Du hast da Arbeiter, einfache Leute, mit wenig Horizont, die einen festen Griff und Geschick in der Handhabung von Werkzeugen haben,
    aber denen es an höherem Verständnis fehlt. Auf der anderen Seite hast du hochintelligente Mathematiker, Physiker und Informatiker die
    sich beim Versuch einen Nagel in die Wand zu hämmern so ungeschickt anstellen das man ihnen besser das Werkzeug entwindet, bevor es
    noch zu größerem Schaden an Mensch und Material kommt. Also um es mal sehr überspitzt im Klischee auszudrücken, weil sich hier Talente auch überschneiden können. Der Physiker kann auch ein phantastischer Handwerker sein, der mit normalem Verständnis gesegnete Handwerker
    wird aber keinen Top-Physiker abgeben.
    Eine transhumanistische "Optimierung" wird aber auch selektiv von statten gehen. Das sind Vorgänge die von Eliten gesteuert werden, welche von Natur aus intelligent, sich immer weiter optimieren werden und dem Normalmenschen irgendwann geistig und körperlich haushoch überlegen sein werden, durch technische als auch genetische "Aufrüstung", mit diesem höchstwahrscheinlich auch nicht mehr kreuzbar sein werden. Dort wo noch der Mensch in der Kette der Produktionsvorgänge unerläßlich sein mag, dort kann es auch bei einfachen Arbeitern Optimierungen geben, die aber eher körperlicher Natur sein werden, eventuelle geistige Aufwertungen dürften allenfalls im Bereich des für die Arbeit notwendigen sein, etwa Hirnschnittstellenchips die den Taschenrechner für beruflich benötigte einfache Berechnungen fahren können und ansonsten für Unterhaltung und Überwachung (des Arbeiters) nötig sind.
    Eine Gesellschaft aus gleichsam optimierten Menschen auf Augenhöhe, die wird es aufgrund der Strukturen nicht geben und sie wird auch nicht erwünscht sein, zumindest nicht wenn wir von einer Weiterentwicklung der heutigen Herrschafts- und Wirtschaftsstrukturen (die sich ja überschneiden) ausgehen und die Möglichkeit einer totalen Umstrukturierung dieser Strukturen in eine (positive), der sich ankündigenden, sich verwirklichenden dystopischen Zukunftsprognosen entgegensetzenden Utopie außer Betracht ziehen.
    Wenn morgen die Muschelhörner und Trommeln erklingen, dann lasst uns fallen, so leichten Herzens wie die Kirschblüten im linden Frühlingswind.

    Prophetie aus Logik geboren. Sucht nach
    "Die Reichen werden Todeszäune ziehen" und lest!

  6. #96
    Mitglied Benutzerbild von Yohane
    Registriert seit
    21.04.2017
    Ort
    Sol III
    Beiträge
    39

    Standard AW: Von Menschenzucht und Transhumanismus

    Zitat Zitat von Gurkenglas Beitrag anzeigen
    Hast du die Schriften Nietzsches schonmal studiert?



    Und ein Staat ist für dich immerzu besetzt mit allwissenden Menschen, oder warum traust du den Staatsführern zu die Entscheidung zu treffen welche Menschen im Volk kastriert werden sollen und welche nicht?



    Weil sie die Freiheit des Individuum negieren. Multikulti ist genauso ein kollektivistisches Projekt. Ich habe aber nichts gegen kollektivistische Projekte die dem einzelnen Menschen ein Ausstiegsrecht garantieren. Aber weder Multikulti noch ein staatlicher Transhumanismus gewähren einem dies.



    Für alle? Wohl eher für eine auserwählte Elite die ganz im Sinne des Staates tickt.



    Wenn ich will, daß es meiner Rasse gut geht, dann muss ich mich zwangsläufig auf Merkmale wie Hautfarbe beziehen.
    Tatsächlich habe ich Nietzsches Hauptwerke gelesen. Mehrmals. Aber wenn du meinst, der Übermensch war etwas rein Biologisches wie Kollektivistisches, meinetwegen

    Wie du aber offenbarst, dass du meinen Beitrag nicht verstanden hast, köstlich. Wenn ich sage, dass das VOLK die Idee verwirklichte, wei der Großteilmes wollte, heißt das nicht, dass ich sage, dass ein Regierungschef der allwissende Herr ist

    Danke, dass du mir nochmal erklärst, was Kollektivismus bedeutet. Was schlecht daran ist, wenn man Individualrechte beschneidet, hast du nicht erklärt

    Wenn ich z.B. eine Gesellschaft haben will, in der jeder irgendwelche Chips transplantiert kriegt, dann heißt das, dass ich eine Gesellschaft haben will, in der jeden irgendwelche Chips transplantiert kriegt und nicht eine von mir ausgewählte Elite

    Ja, ich beziehe mich u.A. auf Hautfarbe, wenn es um Rasse geht, aber ich muss nicht sagen, dass meine Rasse mehr wert ist, um die züchten. Du hast es aus dem Kontext gerissen.

  7. #97
    Mitglied
    Registriert seit
    20.04.2017
    Beiträge
    3.665

    Standard AW: Transhumanismus

    So wie ich sicherlich meine Quellen finden würde, wenn ich sie suchen würde. Zwei Sekunden Google sind eben nicht = Wahrheit.

    Meine Hypothese sagt nur voraus, dass wenn Gehirnarreale besser und dichter vernetzt werden, die Geschwindigkeit zunimmt, die Möglichkeit besteht, dass dadurch eine Art Überlastung in nachfolgenden Generationen bewirkt. Es ist also möglich, dass danach zwar intelligentere Kinder kommen durch Selektion, diese aber zu Konsequenzen führen kann, welche eben das Gehirn betrifft. Ergo: Klüger, aber Empathieloser da auf anderer Umweltbewusstseinsebene.
    Asperger oder Autist, etwas in der Richtung. Es ist ein Schritt seitwärts.

    Zu Nietzsche übrigens: Du könntest ja als Einsiedler/in in der Art Zarathustra leben.

    @Gurkenglas
    Nicht wenn du den Menschen als gesamte Rasse meinen könntest. Es ist aber in der heutigen Zeit reine Utopie von der gesamten Menschheit zu sprechen, wenn man sich noch nichtmals mit dem Nachbarn einig wird.

  8. #98
    Mitglied Benutzerbild von Yohane
    Registriert seit
    21.04.2017
    Ort
    Sol III
    Beiträge
    39

    Standard AW: Transhumanismus

    Zitat Zitat von Nietzsche Beitrag anzeigen
    So wie ich sicherlich meine Quellen finden würde, wenn ich sie suchen würde. Zwei Sekunden Google sind eben nicht = Wahrheit.

    Meine Hypothese sagt nur voraus, dass wenn Gehirnarreale besser und dichter vernetzt werden, die Geschwindigkeit zunimmt, die Möglichkeit besteht, dass dadurch eine Art Überlastung in nachfolgenden Generationen bewirkt. Es ist also möglich, dass danach zwar intelligentere Kinder kommen durch Selektion, diese aber zu Konsequenzen führen kann, welche eben das Gehirn betrifft. Ergo: Klüger, aber Empathieloser da auf anderer Umweltbewusstseinsebene.
    Asperger oder Autist, etwas in der Richtung. Es ist ein Schritt seitwärts.

    Zu Nietzsche übrigens: Du könntest ja als Einsiedler/in in der Art Zarathustra leben.

    @Gurkenglas
    Nicht wenn du den Menschen als gesamte Rasse meinen könntest. Es ist aber in der heutigen Zeit reine Utopie von der gesamten Menschheit zu sprechen, wenn man sich noch nichtmals mit dem Nachbarn einig wird.
    Ich habe nach zwei Sekunden Google nichts gefunden...
    Soweit kann die Annahme, mehr kognitive Leistung führt zu Einbüßen in anderen Arealen stimmen, wobei ich dagegenhalte, dass wir ja schon Menschen mit einem IQ nahe 200 hatten, die nicht durch Mangel an Empathie oder Sozialkompetenz auffielen. Es muss einerseits erläutert werden, ob wenig Empathie schlimm ist und zum zweiten, weil wir hier ja utopische Sci-Fi-Szenarien besprechen, ob man nicht alle Areale gedeihen werden lassen kann und wir insgesamt besser werden

  9. #99
    Mitglied
    Registriert seit
    20.04.2017
    Beiträge
    3.665

    Standard AW: Transhumanismus

    Ich sage ja, du besprichst mehrere Dinge gleichzeitig.
    Die Wissenschaft ist nicht soweit, Arreale zu aktivieren in Gehirnen und die Gene derart anzupassen.
    Wir können mit Selektion beginnen, wissen aber nicht, wie es endet. Du hast dein Endbild ja schon im Kopf. Aber Evolution funktioniert am schnellsten durch Mutation. Und was DIE nun in spezifischen Menschen auslöst wissen wir eben nicht. Keiner kann sagen, was passiert, wenn die "Hochintelligenten" (die du im übrigen immer noch nur am IQ festmachst) Kinder haben und der Rest nicht. Es kann dafür sorgen, dass die Menschheit aufgrund des zu kleinen Genpools degeneriert, weil irgendwelche "Dumpfbackengene" fehlen.

    Wenig Empathie ist nicht schlimm, aber ohne sie kann jemand Gesetze nicht verstehen, da er die Rachegesetze nicht nachempfinden kann. Er fühlt eben nicht mit.

  10. #100
    Erleuchter und Erloeser Benutzerbild von ABAS
    Registriert seit
    27.09.2009
    Ort
    Im Land zum leben (Mecklenburg-Vorpommern)
    Beiträge
    38.706

    Standard AW: Transhumanismus

    Zitat Zitat von Nietzsche Beitrag anzeigen
    Ich sage ja, du besprichst mehrere Dinge gleichzeitig.
    Die Wissenschaft ist nicht soweit, Arreale zu aktivieren in Gehirnen und die Gene derart anzupassen.
    Wir können mit Selektion beginnen, wissen aber nicht, wie es endet. Du hast dein Endbild ja schon im Kopf. Aber Evolution funktioniert am schnellsten durch Mutation. Und was DIE nun in spezifischen Menschen auslöst wissen wir eben nicht. Keiner kann sagen, was passiert, wenn die "Hochintelligenten" (die du im übrigen immer noch nur am IQ festmachst) Kinder haben und der Rest nicht. Es kann dafür sorgen, dass die Menschheit aufgrund des zu kleinen Genpools degeneriert, weil irgendwelche "Dumpfbackengene" fehlen.

    Wenig Empathie ist nicht schlimm, aber ohne sie kann jemand Gesetze nicht verstehen, da er die Rachegesetze nicht nachempfinden kann. Er fühlt eben nicht mit.
    Unterdurchschnittliche rationale Intelligenz und soziale Kompetenz (Empathie)
    sind schlimm und gleichzeitig notwendige Grundbedingungen fuer Kapitalismus.

    Der Kapitalismus braucht ein solides Fundament aus asozialen Dummkoepfen
    die sich als Sklaven des Kapitals ausbeuten lassen ohne das ihnen ihr niederer
    Status als Sklave bewusst wird.
    Dispara, cobarde, (que) solamente vas a matar a un hombre!

    Schiess! Feigling, (weil) Du wirst blos einen Mann toeten!

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Nutzer die den Thread gelesen haben : 7

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Stichworte

ethik

Ich bin ein Blockelement, werde aber nicht angezeigt

eugenik

Ich bin ein Blockelement, werde aber nicht angezeigt

evolution

Ich bin ein Blockelement, werde aber nicht angezeigt

transhumanismus

Ich bin ein Blockelement, werde aber nicht angezeigt

zukunft

Stichwortwolke anzeigen

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben