+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 21

Thema: [N]Ostalgie - Wie entsteht/entstand sie?

  1. #1
    Deist - Pazifist Benutzerbild von McBommels
    Registriert seit
    12.12.2003
    Ort
    Nordhausen
    Beiträge
    88

    Fragezeichen [N]Ostalgie - Wie entsteht/entstand sie?

    Def.Nostalgie [McBommels]
    Nostalgie ist die unkritische Rückbetrachtung vergangener Tatsachen, welche positivistische Züge annimmt.


    Ihr kennt sicher die Erscheinung "Ostalgie". Was meint ihr, wie sich diese Tendenz entwickelt hat. Wo liegen die Gründe?

    Ich denke, ausschlaggebend sind bestehende Unzufriedenheiten. Aufgrund dieser erinnert man sich an zurückliegende Erfahrungen und vergleicht entsprechend die damaligen mit den vorherrschenden Verhältnissen. Ist dabei eine Verschlechterung erkennbar, denkt man nostalgisch...
    Man lässt dabei die anderen Faktoren und Einflüsse komplett außer Acht. Gemeint sind politische oder soziale Verhältnisse die andere Zustände ermöglicht haben.

    Vielleicht kennt jeder das altbewährte Beispiel:
    Wenn sie ältere Leute über die Brötchenpreise beklagen... "Beim Kaiser haben sie nur 5 Pfennig gekostet"... Dies wäre Nostalgie...



    Bitte um breite Resonanz

  2. #2
    Isolani Benutzerbild von Irratio
    Registriert seit
    10.02.2004
    Beiträge
    2.030

    Standard

    Ich weiß nicht, ob Resonanz das Wort ist, das du suchst...

    Ich denke, die "Ostalgie" ist ein Resultat von neu gewonnener Freiheit, die einem erlaubte, sich zu entscheiden... das gabs vorher nicht, und in Folge dessen verliert man seine vorherige Orientierung und Identität. Resultat: Im Osten wars doch so schön, da musste man nicht denken. (Soweit die womöglich zu harten Worte eines, der sie nicht bewusst miterleben konnte.)

    Irratio.
    Du gleichst dem Geist, den du begreifst, nicht mir!

    Ich fürchte mich so vor der Menschen Wort...

  3. #3
    Mitglied
    Registriert seit
    20.09.2003
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    171

    Standard

    Die These mit den bestehenden Unzufriedenheiten scheint plausibel - allerdings gibt es nicht nur eine Ostalgiewelle, auch im Westen gibt es eine verbreitete Westalgie, die allerdings aus falsch verstandener "political correctness" nur im Verborgenen blüht. Zu groß ist das Risiko, als "Ossihasser" verschrien zu werden.
    Aber auch im Westen hört man im Freundes-, Bekannten- und Kollegenkreis immer häufiger, wie gut es uns doch vor dem Mauerfall ging. Nicht nur wirtschaftlich standen wir Wessis vergleichsweise blendend da, auch im soziaen Bereich konnten wir uns viel Luxus erlauben. Auch gab es keine polnischen Autodiebe, keine russischen Mafiosi, keine bulgarischen Geldfälscher und rumänische Kinder-Taschendiebe, weder albanische Gewalttäter noch ostdeutsche Lohndumper!
    Wenn es heute eine Volksabstimmung über die Mauer geben würde, würde ein erstaunlich hoher Anteil der Bevölkerung im Westen und im Osten für den Wiederaufbau der Mauer stimmen. Ich persönlich würde diesen Anteil um die 30% taxieren.
    Ob das alles nur mit Nostalgie zu tun hat????

  4. #4
    Mitglied Benutzerbild von Miwori
    Registriert seit
    21.03.2004
    Ort
    Elbland
    Beiträge
    351

    Standard

    "Früher war alles viel besser"
    ist von je her der Ruf der alt-und-müde-gewordenen, die nicht mehr Kraft und Motivation haben, sich auf das Neue einzustellen.

  5. #5
    Mitglied Benutzerbild von Miwori
    Registriert seit
    21.03.2004
    Ort
    Elbland
    Beiträge
    351

    Standard

    Ostalgie geht aber weiter als das

    Man gefällt sich darin, zum Klub der "Dabeigewesenen" zu gehören, dem nun niemand mehr neu beitreten kann.

  6. #6
    GESPERRT
    Registriert seit
    21.03.2004
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    303

    Standard

    Ich denke, der Begriff Nostalgie wird hier zu negativ gesehen. (Die eher bescheiden-dümmliche Ableitung Ostalgie ist nicht einmal eine Betrachtung wert, zu durchsichtig ist dieser Kampfbegriff).

    Das Rückbesinnen auf die eigene Biographie, das Erinnern also, ist etwas, was der Natur des Menschen innewohnt. Ein Rückblick ist nicht nur menschlich verständlich, sondern sogar nötig, schließlich kann nur so Vergangenheit betrachtet und bewertet werden; nur so sind Reflexionen möglich.
    Das hat also nichts mit einer Himmelsrichtung zu tun.

    Das Erinnern der Ossis (bei diesem Thema muss man denn nun noch einmal diese Kategorie und ihr Pendant bemühen) ruft wahrscheinlich bei Wessis ein Unbehagen hervor, weil sie eben bestimmte Erinnerungen einfach nicht teilen können - sie haben schlicht und einfach eine andere Vergangenheit und andere Erfahrungen. Deshalb gibt es vielleicht diesen Reflex, Erinnerungen der Ossis als Ostalgie denunzieren zu müssen.

  7. #7
    GESPERRT
    Registriert seit
    07.04.2004
    Beiträge
    132

    Standard

    Fehlt mir jedwedes Verständnis für. Wie kann man sich nur nach der dreckigen DDR sehnen? In diesem Land war alles schlecht, die Menschen wurden bespitzelt, unterdrückt und eingesperrt.
    Wer danach Sehnsucht hat, der muss ein Kommunist sein.

  8. #8
    Mitglied
    Registriert seit
    20.09.2003
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    171

    Standard

    @ busco:
    Deshalb gibt es vielleicht diesen Reflex, Erinnerungen der Ossis als Ostalgie denunzieren zu müssen.
    Wer denunziert hier Erinnerungen als Ostalgie? Die dümmliche Ostalgiewelle ist im Westen zwar mit Unverständnis und Skepsis betrachtet worden - aber bitte vergessen Sie nicht, dass es die Ossis waren, denen die romantische Verklärung der Vergangenheit eine Herzensangelegenheit war. Dem Westen ist der Osten und erst recht die DDR heutzutage piepegal (abgesehen von den exorbitanten Kosten).
    Es sind die Ossis, die sich vergangenheitsorientiert geben - obwohl der Osten als Wendegewinner, der Westen als Wendeverlierer feststeht.

  9. #9
    GESPERRT
    Registriert seit
    21.03.2004
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    303

    Standard

    Zitat Zitat von B.A. Barecus
    Fehlt mir jedwedes Verständnis für. Wie kann man sich nur nach der dreckigen DDR sehnen? In diesem Land war alles schlecht, die Menschen wurden bespitzelt, unterdrückt und eingesperrt.
    Wer danach Sehnsucht hat, der muss ein Kommunist sein.
    Ihre einfältige Beschreibung der DDR ignorierend, frage ich aber dennoch, wer sich hier nach der DDR gesehnt hat?

  10. #10
    GESPERRT
    Registriert seit
    21.03.2004
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    303

    Standard

    Zitat Zitat von opdr-sailor
    @ busco:

    Wer denunziert hier Erinnerungen als Ostalgie?
    Der Begriff selbst ist doch die Denunziation. Menschen erinnern sich an ihre eigene Biographie - das ist im Westen nicht anders als im Osten.
    Zitat Zitat von opdr-sailor
    Die dümmliche Ostalgiewelle ist im Westen zwar mit Unverständnis und Skepsis betrachtet worden
    Schlimmer noch, die Welle der DDR-Shows ging vom Westen aus.
    Zitat Zitat von opdr-sailor
    - aber bitte vergessen Sie nicht, dass es die Ossis waren, denen die romantische Verklärung der Vergangenheit eine Herzensangelegenheit war.
    Das sollten Sie einmal erklären??
    Es geht nicht um Verklärung, es geht um das Recht auf Erinnerung, es geht um das Recht auf die eigene Biographie, die eigene Vergangenheit.
    Zitat Zitat von opdr-sailor
    Dem Westen ist der Osten und erst recht die DDR heutzutage piepegal (abgesehen von den exorbitanten Kosten).
    Das kann man behaupten, muss man aber nicht.
    Zitat Zitat von opdr-sailor
    Es sind die Ossis, die sich vergangenheitsorientiert geben - obwohl der Osten als Wendegewinner, der Westen als Wendeverlierer feststeht.
    Glauben Sie wirklich, daß es DIE Ossis überhaupt gibt? Glauben Sie wirklich, Ihre merkwürdige Rechnung von Wendegewinner und Wenderverlieren, die Sie an Himmelsrichtungen festmachen, hat irgendetwas mit der Realität zu tun?

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben