+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 4 1 2 3 4 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 37

Thema: Die Kunst der Täuschung: Geheimdienste als Internet-Trolle

  1. #1
    GESPERRT
    Registriert seit
    27.04.2012
    Beiträge
    2.430

    Standard Die Kunst der Täuschung: Geheimdienste als Internet-Trolle

    25.2.2014
    Die Kunst der Täuschung: Geheimdienste als Internet-Trolle

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Eigentlich ist es weder überraschend, noch neu. Dokumente von Edward Snowden belegen nun, was viele Internetnutzer schon lange vermuten, die Geheimdienste infiltrieren Foren und Webseiten. Erklärt wird, wie man entsprechende “Ziele” unschädlich macht, mit Honigfallen, Zerstörung der Reputation oder auch durch Diskreditierung von Firmen. Ein weiterer Beweis für das Ende der Demokratie.
    Meldungen an anderer Stelle:

    Snowden-Dokumente: Briten-Geheimdienst plante Rufmordkampagnen im Netz

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    [Links nur für registrierte Nutzer]


    Das Original und die Folien:

    How Covert Agents Infiltrate the Internet to Manipulate, Deceive, and Destroy Reputations

    [Links nur für registrierte Nutzer]


    [Links nur für registrierte Nutzer]Quelle: Firstlook.org



  2. #2
    Autonomer Consul Benutzerbild von Gawen
    Registriert seit
    21.03.2008
    Beiträge
    17.600

    Standard AW: Die Kunst der Täuschung: Geheimdienste als Internet-Trolle

    Wir sollten massiv zurücktrollen!

    Ich bin mir sicher die müssen jede billig gefakte, aber zielgerichtet erscheinende Email an sie mit einem Aktenzeichen registrieren, das ist schon ein mächtiger Hebel.

    Stell dir vor Millionen Fake Janukowitschs wollen angeblich überlaufen und ersuchen die CIA oder sonst einen Club um Asyl...

  3. #3
    divers Benutzerbild von tabasco
    Registriert seit
    06.08.2004
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    28.509

    Standard AW: Die Kunst der Täuschung: Geheimdienste als Internet-Trolle

    nicht schon wieder der Kack .
    Wolke 4

  4. #4
    Autonomer Consul Benutzerbild von Gawen
    Registriert seit
    21.03.2008
    Beiträge
    17.600

    Standard AW: Die Kunst der Täuschung: Geheimdienste als Internet-Trolle

    Zitat Zitat von tabasco Beitrag anzeigen
    nicht schon wieder der Kack .
    Stört dich das Bekanntwerden der Wahrheit?

  5. #5
    GESPERRT
    Registriert seit
    27.04.2012
    Beiträge
    2.430

    Standard AW: Die Kunst der Täuschung: Geheimdienste als Internet-Trolle

    Sexfallen/Erpressungsmaterial

    Da fallen einem spontan schon gleich mal Dominik-Strauss-Kahn, Julian Assange und vielleicht sogar Seb Edathy ein.

    Neu ist es ja nun nicht, aber die technischen Mittel haben sehr große Fortschritte gemacht:

    anno tobak:


    Auszug aus der von Erich Mielke erlassenen Richtlinie 1/76 des Ministeriums für Staatssicherheit zur Entwicklung und Bearbeitung Operativer Vorgänge ?, die Zersetzung betreffend:
    [Links nur für registrierte Nutzer]


    (....)
    2.6.2. Formen, Mittel und Methoden der Zersetzung

    Die Festlegung der durchzuführenden Zersetzungsmaßnahmen hat auf der Grundlage der exakten Einschätzung der erreichten Ergebnisse der Bearbeitung des jeweiligen Operativen Vorganges, insbesondere der erarbeiteten Ansatzpunkte sowie der Individualität der bearbeiteten Personen und in Abhängigkeit von der jeweils zu erreichenden Zielstellung zu erfolgen.

    Bewährte Formen der Zersetzung sind:

    - systematische Diskreditierung des öffentlichen Rufes, des Ansehens und des Prestiges auf der Grundlage miteinander verbundener wahrer, überprüfbarer und diskreditierender sowie unwahrer, glaubhafter, nicht widerlegbarer und damit ebenfalls diskreditierender Angaben;

    - systematische Organisierung beruflicher und gesellschaftlicher Mißerfolge zur Untergrabung des Selbstvertrauens einzelner Personen;

    - zielstrebige Untergrabung von Überzeugungen im Zusammenhang mit bestimmten Idealen, Vorbildern usw. und die Erzeugung von Zweifeln an der persönlichen Perspektive;

    - Erzeugen von Mißtrauen und gegenseitigen Verdächtigungen innerhalb von Gruppen, Gruppierungen und Organisationen;

    - Erzeugen bzw. Ausnutzen und Verstärken von Rivalitäten innerhalb von Gruppen, Gruppierungen und Organisationen durch zielgerichtete Ausnutzung persönlicher Schwächen einzelner Mitglieder;

    - Beschäftigung von Gruppen, Gruppierungen und Organisationen mit ihren internen Problemen mit dem Ziel der Einschränkung ihrer feindlich-negativen Handlungen;

    - örtliches und zeitliches Unterbinden bzw. Einschränken der gegenseitigen Beziehungen der Mitglieder einer Gruppe, Gruppierung oder Organisation auf der Grundlage geltender gesetzlicher Bestimmungen, z.B. durch Arbeitsplatzbindungen, Zuweisung örtlich entfernt liegender Arbeitsplätze usw.

    Bei der Durchführung von Zersetzungsmaßnahmen sind vorrangig zuverlässige, bewährte, für die Lösung dieser Aufgaben geeignete IM einzusetzen.


    Bewährte Mittel und Methoden der Zersetzung sind:

    - das Heranführen bzw. der Einsatz von IM, legendiert als Kuriere der Zentrale, Vertrauenspersonen des Leiters der Gruppe, übergeordnete Personen, Beauftragte von zuständigen Stellen aus dem Operationsgebiet, andere Verbindungspersonen usw.;

    - die Verwendung anonymer oder pseudonymer Briefe, Telegramme, Telefonanrufe usw.; kompromittierender Fotos, z.B. von stattgefundenen oder vorgetäuschten Begegnungen;

    - die gezielte Verbreitung von Gerüchten über bestimmte Personen einer Gruppe, Gruppierung oder Organisation;

    - gezielte Indiskretionen bzw. das Vortäuschen einer Dekonspiration von Abwehrmaßnahmen des MfS;

    - die Vorladung von Personen zu staatlichen Dienststellen oder gesellschaftlichen Organisationen mit glaubhafter oder unglaubhafter Begründung.

    Diese Mittel und Methoden sind entsprechend den konkreten Bedingungen des jeweiligen Operativen Vorganges schöpferisch und differenziert anzuwenden, auszubauen und weiterzuentwickeln. (....)

  6. #6
    Antichrist Benutzerbild von Ruepel
    Registriert seit
    07.01.2007
    Ort
    zu Hause
    Beiträge
    12.102

    Standard AW: Die Kunst der Täuschung: Geheimdienste als Internet-Trolle

    Zitat Zitat von tabasco Beitrag anzeigen
    nicht schon wieder der Kack .
    Hast ne besre Idee?
    Warum soll ich ehrlich sein,wenn ich von Banditen regiert werde?!

  7. #7
    LAW & ORDER!!! Benutzerbild von Trashcansinatra
    Registriert seit
    01.06.2008
    Ort
    Vindobona
    Beiträge
    9.822

    Standard AW: Die Kunst der Täuschung: Geheimdienste als Internet-Trolle

    Zitat Zitat von Ruepel Beitrag anzeigen
    Hast ne besre Idee?
    Ich hätte eine Idee: Engeland in die EU - als dOItsches Protektorat und natürlich ohne "Queen Scum".

    Selbstverständlich wären die City of London, die Virgin Islands sowie Jersey alle "arisiert" - natürlich per "ECM" (Electronic Counter Measures): Heim ins Reich mit den Moneten



    WWG1WGA

  8. #8
    Autonomer Consul Benutzerbild von Gawen
    Registriert seit
    21.03.2008
    Beiträge
    17.600

    Standard AW: Die Kunst der Täuschung: Geheimdienste als Internet-Trolle

    Die Stasi, das war noch Handwerk, was die da machen ist Spam!

    "Die Agenten wenden dabei Taktiken der Täuschung an und schrecken auch vor Rufmord nicht zurück, wie Greenwald auf dem US-Medium The Intercept berichtet. Greenwald bezieht sich bei seinen Aussagen auf Dokumente des britischen Geheimdiensts, die Einblicke in dessen Online-Operationen geben.

    Im British Government Communications Headquarter (GCHQ) werden alle Spionageaktivitäten der britischen Dienste koordiniert. Eine Arbeitsgruppe mit dem Namen Human Science Operation Cell (HSOC) verfolgt den Zweck, in den Netzdiskurs einzudringen, um ihn zu verstehen, zu kontrollieren und zu steuern.

    Eine andere Arbeitsgruppe des GCHQ mit dem Namen Joint Threat Research and Intelligence Group (JTRIG). Die Methoden dieser Gruppe bei der Unterwanderung von kritischen Webseiten sind vielfältig: DDoS-Attacken auf Webseiten (Überlastung von Servern durch massenhafte Anfragen), erpresserische Sex-Fallen („Honigtöpfe“) und psychologische Kriegsführung.

    „Die Geheimdienste haben sich mit der Macht ausgestattet, vorsätzlich den Ruf von Leuten zu ruinieren und ihre Aktivität im Netz zu stören“, so Greenwald.

    So lautet eine der Taktiken zur gezielten psychischen Zerstörung von Opfern beispielsweise „Leugnen, Zerrütten, Herabwürdigen und Überlisten“. Diese Taktik beinhaltet „Telefonanrufe, SMS-Bombardement im Zehn-Sekunden-Takt; Freunde, Kollegen und Vorgesetzte werden angemailt, mit gefälschten kompromittierenden Inhalten“, wie der Spiegel berichtet.

    Doch die Geheimdienste versuchen auch, die Richtung von neuen Aufdeckungen zu lenken. So lassen sie gezielt vertrauliche Informationen über Blogs an Unternehmen oder an die Presse durchsickern, um die Diskussion so entscheidend zu beeinflussen.

    Dadurch könne man die „Paranoia auf ein ganz neues Level bringen“, freut sich ein Agent in einer GCHQ-Präsentation zur Anleitung neuer Foren-Trolle mit dem Titel „Die Kunst der Täuschung: Training für verdeckte Online-Operationen“.

    Auch vor dem Angriff auf Unternehmen und Wirtschaftsspionage macht der Geheimdienst nicht halt. So gehört es auch zu seinen Optionen gezielt Viren, Trojaner und Würmer auf Firmenrechnern zu installieren. Aber auch gefälschte Inhalte werden platziert.
    "

    [Links nur für registrierte Nutzer]


    Im Original: [Links nur für registrierte Nutzer]

  9. #9
    Qouwat-e-Akhouwat-e-Awam Benutzerbild von Rumpelstilz
    Registriert seit
    25.10.2013
    Ort
    Lima, Perú
    Beiträge
    11.206

    Standard AW: Die Kunst der Täuschung: Geheimdienste als Internet-Trolle

    Zitat Zitat von tabasco Beitrag anzeigen
    nicht schon wieder der Kack .
    die Kacke ... die ...
    "Und wenn wir es nicht mehr erleben werden, Vater, so wissen wir doch eins, dass es die nach uns erleben werden, nicht? Und das ist doch auch ein Trost."
    (aus dem Film 'Heimkehr', 1941)



  10. #10
    Mitglied
    Registriert seit
    16.03.2008
    Beiträge
    9.925

    Standard AW: Die Kunst der Täuschung: Geheimdienste als Internet-Trolle

    Sicher läuft denen das Netz aus dem Ruder. Nun greift man zu Wegen und Mitteln, wo dann Personen "vernichtet" werden, mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln.
    Und das auch dieses Forum von solchen Maulwürfen heimgesucht wird, ist sicher nicht nur bei mir angekommen.
    Wir haben ja Foristen, welche speziel für bestimmte Themen, besonderes "Interesse" aufbringen und dann stetig etwas dazu "wissen".

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Nicht jeder Abgrund hat ein Geländer

    "In Deutschland gilt derjenige, der auf Schmutz hinweist, als viel gefährlicher, als derjenige, der den Schmutz macht."
    Kurt Tucholsky

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Die Obama-Täuschung
    Von Candymaker im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 20.02.2013, 16:00
  2. Trolle
    Von Fernandinho im Forum Freie Diskussionen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 23.02.2009, 19:08

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben