+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 19

Thema: Kulturbarbarei in Leipzig

  1. #1
    Preuße aus Vernunft Benutzerbild von Stechlin
    Registriert seit
    16.03.2006
    Ort
    Mark Brandenburg
    Beiträge
    27.397

    Standard Kulturbarbarei in Leipzig

    An einem Tag an drei verschiedenen Orten in Leipzig der ganze Wallenstein!
    Der 50. Jahrestag der Wiedereröffnung des Schauspielhauses an der Bosestraße gibt Anlass, quer durch die ganze Stadt ein Fest des Theaters zu zelebrieren. Beginnend in der Baumwollspinnerei in Plagwitz, macht der Theatermarathon Station auf der Schauspielhausbühne und endet in nächtlicher Atmosphäre am Völkerschlachtdenkmal.
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    An und für sich ein löbliches Vorhaben, wenn, ja wenn da nicht der Zwang wäre, deutsche Kultur bis zur Unendlichkeit zu entstellen: Ein Teil der Schillerschen Verse werden von jungen Laiendarstellern "gerappt".

    Eine ungehörige kulturelle Barbarei. Schillers Worte zu rappen wäre in etwa so, als würde man den Figuren auf den Michelangelo-Fresken in der Sixtinischen Kapell ein paar schicke Sonnenbrillen oder ähnliche neumodische Atribute auf den Leib pinseln.

    Denn schnell und spurlos geht des Mimen Kunst,
    Die wunderbare, an dem Sinn vorüber,
    Wenn das Gebild des Meißels, der Gesang
    Des Dichters nach Jahrtausenden noch leben.
    Hier stirbt der Zauber mit dem Künstler ab,
    Und wie der Klang verhallet in dem Ohr,
    Verrauscht des Augenblicks geschwinde Schöpfung,
    Und ihren Ruhm bewahrt kein daurend Werk.
    Schwer ist die Kunst, vergänglich ist ihr Preis,
    Dem Mimen flicht die Nachwelt keine Kränze,
    Drum muß er geizen mit der Gegenwart,
    Den Augenblick, der sein ist, ganz erfüllen,
    Muß seiner Mitwelt mächtig sich versichern,
    Und im Gefühl der Würdigsten und Besten
    Ein lebend Denkmal sich erbaun - So nimmt er
    Sich seines Namens Ewigkeit voraus,
    Denn wer den Besten seiner Zeit genug
    Getan, der hat gelebt für alle Zeiten.


    Aus dem Prolog zu Schillers WALLENSTEIN

    Es scheint, als wolle man Schillers Spuren tilgen, indem man seine Werke Menschen überantwortet, die sich des künstlerischen Gehalts, die sich der inhaltlichen Aussage und die sich der gehaltvollen Ausdruckskraft mit keiner Faser ihres leidvoll geduldeten Kadavers bewußt sind.

    Schillers Verse rappen - die Weimarer Klassik ist endgültig tot. Dreifach verflucht sei diese Gesellschaft.
    Geändert von Stechlin (03.03.2007 um 18:00 Uhr)
    "Wir sind nicht in die Welt gekommen, um glücklich zu sein,
    sondern um unsere Pflicht zu tun."

    Otto von Bismarck. Schmied des Deutschen Reiches

  2. #2
    HPF Server - Administrator Benutzerbild von Klopperhorst
    Registriert seit
    27.11.2005
    Beiträge
    54.021

    Standard AW: Kulturbarbarei in Leipzig

    Warum? Kultur lebt und entwickelt sich. Schiller ist zu seiner Zeit auch neue Wege gegangen.

    Ob es allerdings sinnvoll ist, ein Monument der Unkultur, wie den Sprechgesang, mit tiefgeistiger Lyrik zu kombinieren, sei dahingestellt. Das könnte schon als Parodie durchgehen.


    ---
    "Groß ist die Wahrheit, und sie behält den Sieg" (3. Esra)

  3. #3
    Preuße aus Vernunft Benutzerbild von Stechlin
    Registriert seit
    16.03.2006
    Ort
    Mark Brandenburg
    Beiträge
    27.397

    Standard AW: Kulturbarbarei in Leipzig

    Zitat Zitat von Klopperhorst Beitrag anzeigen
    Warum? Kultur lebt und entwickelt sich. Schiller ist zu seiner Zeit auch neue Wege gegangen.

    Ob es allerdings sinnvoll ist, ein Monument der Unkultur, wie den Sprechgesang, mit tiefgeistiger Lyrik zu kombinieren, sei dahingestellt. Das könnte schon als Parodie durchgehen.


    ---
    Lies Dir mal eine anspruchsvolle Schillerbiographie durch und erkenne, welchen Wert Schiller auf die richtige, dem Werk entsprechende Interpretation legte. Seine Zeit am Mannheimer Hof-und Nationaltheater geben darüber Auskunft.

    Schiller würde angesichts der Leipziger Blasphemie in der Fürstengruft rotieren!
    "Wir sind nicht in die Welt gekommen, um glücklich zu sein,
    sondern um unsere Pflicht zu tun."

    Otto von Bismarck. Schmied des Deutschen Reiches

  4. #4
    Selberdenker Benutzerbild von FranzKonz
    Registriert seit
    01.08.2006
    Beiträge
    73.181

    Standard AW: Kulturbarbarei in Leipzig

    Wenn es den einen oder anderen dazu bringt, sich mit dem echten Schiller zu befassen, war es vielleicht nicht umsonst. Ich kann mich an eine Veranstaltung in Leipzig zum Thema Bach erinnern, die einige sehr gute Interpretationen gezeigt hat.
    „Wenn ich wüsste, dass es nach dem Tod weitergeht, würde ich erst gar nicht sterben.“
    Matthias Beltz

  5. #5
    Mitglied Benutzerbild von romeo1
    Registriert seit
    17.03.2006
    Beiträge
    26.788

    Standard AW: Kulturbarbarei in Leipzig

    Daß ich NITUP mal zustimme hätte ich selbst nicht geglaubt.

  6. #6
    HPF Server - Administrator Benutzerbild von Klopperhorst
    Registriert seit
    27.11.2005
    Beiträge
    54.021

    Standard AW: Kulturbarbarei in Leipzig

    Zitat Zitat von NITUP Beitrag anzeigen
    Schiller würde angesichts der Leipziger Blasphemie in der Fürstengruft rotieren!
    Nein. Er würde darüber lachen. Ausserdem ist Schiller nicht mein Fall. Bürger ist viel besser.


    ---
    "Groß ist die Wahrheit, und sie behält den Sieg" (3. Esra)

  7. #7
    Preuße aus Vernunft Benutzerbild von Stechlin
    Registriert seit
    16.03.2006
    Ort
    Mark Brandenburg
    Beiträge
    27.397

    Standard AW: Kulturbarbarei in Leipzig

    Zitat Zitat von Klopperhorst Beitrag anzeigen
    Nein. Er würde darüber lachen. Ausserdem ist Schiller nicht mein Fall. Bürger ist viel besser.


    ---
    Nicht "Dein Fall"? Woher willst Du dann wissen, wie der größte aller Meister darüber dachte?
    "Wir sind nicht in die Welt gekommen, um glücklich zu sein,
    sondern um unsere Pflicht zu tun."

    Otto von Bismarck. Schmied des Deutschen Reiches

  8. #8
    Mitglied
    Registriert seit
    15.08.2005
    Beiträge
    38.180

    Standard AW: Kulturbarbarei in Leipzig

    Zu seiner Zeit krepierten die Menschen noch an banalsten Infekten.
    Es gab nicht mal ne Kanalisation.
    Leider haben die Literaten und Musiker nix daran verbessert.
    Von zentraler Bedeutung ist daher, wodurch diese Verbesserungen eingetreten sind.
    Diese strukturellen Veränderungen wären heute dringend zu forcieren.
    Die damalige Zeit ist nur einen Atemzug von uns entfernt.
    Heute gehts um den nächsten Atemzug.
    Der Zustand der Menschheit ist für die Allermeisten ebenso katastrophal wie damals.

  9. #9
    Preuße aus Vernunft Benutzerbild von Stechlin
    Registriert seit
    16.03.2006
    Ort
    Mark Brandenburg
    Beiträge
    27.397

    Standard AW: Kulturbarbarei in Leipzig

    Zitat Zitat von politisch Verfolgter Beitrag anzeigen
    Zu seiner Zeit krepierten die Menschen noch an banalsten Infekten.
    Es gab nicht mal ne Kanalisation.
    Leider haben die Literaten und Musiker nix daran verbessert.
    Von zentraler Bedeutung ist daher, wodurch diese Verbesserungen eingetreten sind.
    Diese strukturellen Veränderungen wären heute dringend zu forcieren.
    Die damalige Zeit ist nur einen Atemzug von uns entfernt.
    Heute gehts um den nächsten Atemzug.
    Der Zustand der Menschheit ist für die Allermeisten ebenso katastrophal wie damals.
    Ja, richtig. Und deshalb sollten wir unsere eigene Kultur verhöhnen? Da Vincis Mona Lisa werden wir auch in 100 Jahren noch so betrachten, wie es der große Meister einst schuf. Keiner würde auf die Idee kommen, ihr ein "Girly-Top" überzupinseln, nur, weil es der heutigen Mode entspricht. Und bei Schiller tut man es auch nicht. Punktum!

    PS: Wie schreibt man "Girly-Top"?
    "Wir sind nicht in die Welt gekommen, um glücklich zu sein,
    sondern um unsere Pflicht zu tun."

    Otto von Bismarck. Schmied des Deutschen Reiches

  10. #10
    Hup holland hup! Benutzerbild von Biskra
    Registriert seit
    17.05.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    19.416

    Standard AW: Kulturbarbarei in Leipzig

    Zitat Zitat von NITUP Beitrag anzeigen
    Ja, richtig. Und deshalb sollten wir unsere eigene Kultur verhöhnen? Da Vincis Mona Lisa werden wir auch in 100 Jahren noch so betrachten, wie es der große Meister einst schuf.
    L.H.O.O.Q!!!

    Godwin's Law: As an online discussion grows longer, the probability of a comparison involving Nazis or Hitler approaches one.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. ARD-Völkerschlacht zu Leipzig
    Von Geronimo im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 02.11.2006, 19:32
  2. Impressionen aus Leipzig
    Von politisch im Forum Deutschland
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 07.10.2006, 22:44
  3. Leipzig
    Von ciasteczko im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 04.06.2006, 20:31
  4. Hat Leipzig Chancen?
    Von Banned im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 18.05.2004, 16:31

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben