+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 15

Thema: Der spanische Bügerkrieg

Hybrid-Darstellung

  1. #1
    Mitglied Benutzerbild von Rowlf
    Registriert seit
    04.02.2007
    Beiträge
    7.460

    Standard Der spanische Bügerkrieg

    Hier der Link, damit jeder weiss, was gemeint ist.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Faschisten gegen Demokraten und Linke, Kommunisten gegen Anarchisten,
    die beispiellosen Internationalen Brigaden, der erste Einsatz deutscher Streitkräfte nach dem ersten Weltkrieg und der erste Bombenangriff auf ein ziviles Ziel (Guernica) und eine funktionierende Anarchie in teilen Kataloniens vieles mehr.

    Der spanische Bürgerkrieg bietet soviel Raum für Diskussionen und ich wollte mal eure Eindrücke und Meinungen dazu hören.

    Eine Diskussion wird sich wahrscheinlich schnell von alleine entwickeln.

    :Edit: ich bitte einen Mod meinen Tippfehler in der Überschrift zu korrigieren.
    danke
    ...Hast du Ideen, oder haben Ideen dich?...

    Linksfraktion und Feminist


  2. #2
    Mitglied
    Registriert seit
    21.04.2006
    Beiträge
    2.818

    Standard AW: Der spanische Bügerkrieg

    Noi, nati in una patria lontana
    Non abbiam portato nessun odio nel cuore.
    Ma la patria non l'abbiam perduta,
    La nostra patria oggi è innanzi a Madrid.
    Il fratelli spagnoli son sulla barricata,
    i nostri fratelli son contadini e proletari.
    Avanti, Brigata Internazionale!
    In alto la bandiera della Solidarietà.

    La libertà della Spagna è oggi il nostro onore,
    E il nostro cuore batte internazionale.
    Al diavolo i Legionari stranieri,
    Buttiamo a mare il generale fascista.
    Sognava già di marciare per Madrid
    Ma noi c'eravam già, è arrivato troppo tardi.
    Avanti, Brigata Internazionale!
    In alto la bandiera della Solidarietà.

  3. #3
    Patriotischer Kritiker
    Registriert seit
    10.09.2004
    Beiträge
    3.183

    Standard AW: Der spanische Bügerkrieg

    Mehr als ein paar billige kommunistische Propagandasprüche hast zu nicht zu bieten? Ein Glück für Europa, dass Stalin keinen kommunistischen Brückenkopf im Westen Europas bekam, mit der er alle europäischen Staaten in die Zange nehmen konnte!

  4. #4
    Mitglied
    Registriert seit
    21.04.2006
    Beiträge
    2.818

    Standard AW: Der spanische Bügerkrieg

    Zitat Zitat von Neutraler Beitrag anzeigen
    Mehr als ein paar billige kommunistische Propagandasprüche hast zu nicht zu bieten?
    nein, weil ich keine lust habe, dieses thema, das mir sehr am herzen liegt, mit euch zu diskutieren. kommt nichts bei raus.

    Ein Glück für Europa, dass Stalin keinen kommunistischen Brückenkopf im Westen Europas bekam, mit der er alle europäischen Staaten in die Zange nehmen konnte!
    wie du vermutlich weißt, waren die linken strömungen in spanien recht breit gefächert und die orthodoxen sowjettreuen kommunisten die kleinste gruppierung mit dem geringsten rückhalt bei den arbeitern.

    mit moskau hätten die nicht paktiert, eher schon mit der volksfrontregierung frankreichs, so dass eine stärkere europäische linke hitler zu mehr außenpolitischer zurückhaltung hätte zwingen können, so dass er von seinem vabanque-spiel die finger gelassen hätte. ein gescheitertes münchen hätte ihn womöglich viel prestige gekostet. und eine selbstbewusste europäische volksfront-linke hätte auch stalin kaum die option einer invasion gelassen, im gegenteil, womöglich hätte sich die totalitäre su sogar gewandelt.
    alles spekulation.

  5. #5
    Fryheit für Lindenwirth! Benutzerbild von Odin
    Registriert seit
    25.10.2005
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    10.542

    Standard AW: Der spanische Bügerkrieg

    Franco hat uns verraten. Das ist der Dank für unseren Kampf gegen die bolschewistische Weltpest.
    Laßt Lindenwirth fry!
    Und Mjölnir und Seher und Wirrkopf und Grendel und Stahlschmied und Enzo und Zarados und Bodenplatte und Bulli und ODESSA und all die anderen!

  6. #6
    Patriotischer Kritiker
    Registriert seit
    10.09.2004
    Beiträge
    3.183

    Standard AW: Der spanische Bügerkrieg

    nein, weil ich keine lust habe, dieses thema, das mir sehr am herzen liegt, mit euch zu diskutieren. kommt nichts bei raus.
    Ein paar alte "Gedichte" sind diskussionsförderlicher als die Fakten?

    wie du vermutlich weißt, waren die linken strömungen in spanien recht breit gefächert und die orthodoxen sowjettreuen kommunisten die kleinste gruppierung mit dem geringsten rückhalt bei den arbeitern.

    mit moskau hätten die nicht paktiert, eher schon mit der volksfrontregierung frankreichs, so dass eine stärkere europäische linke hitler zu mehr außenpolitischer zurückhaltung hätte zwingen können, so dass er von seinem vabanque-spiel die finger gelassen hätte. ein gescheitertes münchen hätte ihn womöglich viel prestige gekostet. und eine selbstbewusste europäische volksfront-linke hätte auch stalin kaum die option einer invasion gelassen, im gegenteil, womöglich hätte sich die totalitäre su sogar gewandelt.
    alles spekulation.
    Die spanischen Kommunisten haben nicht mit Moskau paktiert? Wieso hat Moskau dann mit den spanischen Kommunisten paktiert und neben Soldaten auch jede Menge Waffen, Geld und andere Unterstützungsgüter geschickt?

    „[Das Buch liefert eine Neueinschätzung des ...] großen Mythos, nach welchem der spanische Bürgerkrieg ein Kampf zwischen Demokratie und Faschismus gewesen sei. [...] [Der wichtigste Aspekt...] ist die abschreckende Mahnung, dass viele linke Führer die Aussichten auf einen Bürgerkrieg begrüßt haben. Sie glaubten irrtümlich, dass ein Konflikt zu einem wesentlich schnelleren Sieg der Revolution führen würde als der russische Bürgerkrieg, vor allem, weil sie annahmen, dass sie Hilfe von außen bekämen. Waren sie gedankenlos gegenüber dem erwartbaren schrecklichen Leiden, oder war es revolutionäre Besessenheit? Auf jeden Fall war es eine schreckliche Fehleinschätzung, die zu einer fundamentalen Unehrlichkeit führte. Der Krieg in Spanien war nie ein Krieg zwischen liberaler Demokratie und Faschismus... Es gab nur zwei Möglichkeiten: eine stalinistische Diktatur, die all ihre Rivalen innerhalb der Linken zerschmettert hätte, oder das grausame - reaktionäre, militärische und klerikale - Regime mit oberflächlich faschistischem Putz, das der siegreiche Franco zuwege brachte.“
    Bewertung des Buches des amerikanischen Historikers Stanley G. Payne:
    "The Spanish Civil War, the Soviet Union and Communism" durch den englischen Historiker Antony James Beevor

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Hitler am 19./20.2. 1942:
    Wenn nicht die Gefahr bestanden hätte, dass der Bolschewismus auf Europa übergreift, hätte ich der Revolution in Spanien keinen Einhalt getan
    [Werner Jochmann, Adolf Hitler Monologe im Führerhauptquartier, Heyne, München 1982, S.284]

  7. #7
    Hände weg von Syrien! Benutzerbild von cajadeahorros
    Registriert seit
    06.02.2007
    Ort
    -
    Beiträge
    16.096

    Standard AW: Der spanische Bügerkrieg

    Zitat Zitat von Neutraler Beitrag anzeigen
    Mehr als ein paar billige kommunistische Propagandasprüche hast zu nicht zu bieten? Ein Glück für Europa, dass Stalin keinen kommunistischen Brückenkopf im Westen Europas bekam, mit der er alle europäischen Staaten in die Zange nehmen konnte!
    Nun, Stalin tat vor allem einiges dafür, dass ein Bündnis aus Demokraten, Anarcho-Syndikalisten und der örtlichen kommunistischen Gruppierungen NICHT siegte, Orwells "Mein Katalonien" ist ein wichtiges Buch um diesen Zusammenhang zu begreifen. Stalin fürchtete nichts mehr als eine gelungene, echte kommunistische Revolution (er hätte es trotzkistische Spaltung oder so ähnlich genannt), sie hätte die spätestens seit den Schauprozessen erbärmliche moralische Position Stalins für alle deutlich gemacht, die "moralische Geiselhaft" vieler linker Gruppierungen im Westen beendet und die Diktatur der Parteibürokratie in der UdSSR vermutlich schneller vernichtet als der Westen.

  8. #8
    Mitglied Benutzerbild von Rowlf
    Registriert seit
    04.02.2007
    Beiträge
    7.460

    Standard AW: Der spanische Bügerkrieg

    Zitat Zitat von redanarchist Beitrag anzeigen
    Noi, nati in una patria lontana
    Non abbiam portato nessun odio nel cuore.
    Ma la patria non l'abbiam perduta,
    La nostra patria oggi è innanzi a Madrid.
    Il fratelli spagnoli son sulla barricata,
    i nostri fratelli son contadini e proletari.
    Avanti, Brigata Internazionale!
    In alto la bandiera della Solidarietà.

    La libertà della Spagna è oggi il nostro onore,
    E il nostro cuore batte internazionale.
    Al diavolo i Legionari stranieri,
    Buttiamo a mare il generale fascista.
    Sognava già di marciare per Madrid
    Ma noi c'eravam già, è arrivato troppo tardi.
    Avanti, Brigata Internazionale!
    In alto la bandiera della Solidarietà.


    Auch mir liegt das Thema sehr am Herzen. Du kannst ja mit mir diskutieren
    ...Hast du Ideen, oder haben Ideen dich?...

    Linksfraktion und Feminist


  9. #9
    Patriotischer Kritiker
    Registriert seit
    10.09.2004
    Beiträge
    3.183

    Standard AW: Der spanische Bügerkrieg

    Nun, Stalin tat vor allem einiges dafür, dass ein Bündnis aus Demokraten, Anarcho-Syndikalisten und der örtlichen kommunistischen Gruppierungen NICHT siegte, Orwells "Mein Katalonien" ist ein wichtiges Buch um diesen Zusammenhang zu begreifen. Stalin fürchtete nichts mehr als eine gelungene, echte kommunistische Revolution (er hätte es trotzkistische Spaltung oder so ähnlich genannt), sie hätte die spätestens seit den Schauprozessen erbärmliche moralische Position Stalins für alle deutlich gemacht, die "moralische Geiselhaft" vieler linker Gruppierungen im Westen beendet und die Diktatur der Parteibürokratie in der UdSSR vermutlich schneller vernichtet als der Westen.
    Wieso hat er die Linken in Spanien dann so stark unterstützt, was in Italien und Deutschland ernste Befürchtungen auslöste, wie das obige Hitler Zitat belegt?

  10. #10
    Mitglied
    Registriert seit
    21.04.2006
    Beiträge
    2.818

    Standard AW: Der spanische Bügerkrieg

    @neutraler: im spanischen bürgerkrieg war die alternative nie zwischen faschismus, und demokratie, sondern unter dem banner der volksfront schlossen sich viele linke strömungen mit unterschiedlichen zielen zusammen: anarchokommunisten bzw. -syndikalisten der FAU/CNT, die die soziale revolution umsetzen wollten, moskauhörige kommunisten, die die anarchisten bekämpften, gemäßigte reformerische sozialisten, trotzkisten, fortschrittliche bürgerliche kräfte, die eine liberale demokratie ohne antastung der besitzverhältnisse anstrebten. an diesen inneren widersprüchen zerbrach die republik sowie am rücksichtlosen vorgehen der franco-faschisten, der seine marokkanische söldner unter der spanischen bevölkerung wüten lies.

    die hilfe moskaus, die eher finanzieller und logistischer natur war als direkte waffenhilfe wie die legion condor zielte im übrigen nicht unbedint auf einen sieg der linken kräfte ab, einerseits, um nazi-deutschland nicht zu provozieren, da man sich nicht kriegsbereit glaubte und sich noch mitten in den säuberungen befand, andererseits um vor der welt kein beispiel einer wirklich freien kommunistischen gesellschaft zuzulassen. die roll moskaus beschränkte sich daher eher darauf, mihilfe von politkommissaren seinen einfluss in den verschiedenen kolonnen zu stärken. die spanische linke war viel radikaler als es moskau lieb sein konnte.

    die wesentlich tatkräftigere unterstützung kam auf eigene initiative der komintern, die kommunistischen parteien vornehmlcih aus frankreich, belgien, deutschland, italien warben für freiwillige in den internationalen brigaden, auch aus den usa und england kamen freiwillige.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Das spanische Dilemma 1936
    Von Delbrück im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 26.12.2003, 15:22

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben